Vortrag 2: Multidesktops anders genutzt

Informationen zu den Vorträgen auf dem User Treffen Köln am 04. November 2017
Benutzeravatar
ARoederer
Beiträge: 277
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 17:25
Wohnort: Hamburg / Germany
Kontaktdaten:

Vortrag 2: Multidesktops anders genutzt

Beitragvon ARoederer » So 26. Nov 2017, 01:51

Download Video: Vortrag 2 - Multidesktops anders genutzt (30 MB, MP4)

Zuletzt geändert von ARoederer am So 26. Nov 2017, 01:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Frank Wochatz
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Dez 2013, 22:04
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Frank Wochatz » Mo 27. Nov 2017, 18:27

Moin,

Danke für dem Upload. Zu der Frage, wie man mehrer Bilddateien zu einem PDF zusammenfügt: das geht auch unter OS/2 mit Ghostscript, oder mit dem Frontend PDFMerge. Kann sein, dass man TIF-Bilder statt JPEG benötigt, aber das sollte ja kein Problem sein, könnte man ja gleich so nach dem Screenshot abspeichern.
Benutzeravatar
Wolfie
Beiträge: 64
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 19:11
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Wolfie » Mo 27. Nov 2017, 19:17

Danke für den Tip, Das werde ich bei der nächsten Ausgabe der Zeitschrift mal ausprobieren.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
ak120
Beiträge: 738
Registriert: Do 8. Mai 2014, 12:50
Wohnort: Demmin
Kontaktdaten:

Beitragvon ak120 » Di 28. Nov 2017, 15:55

Das ist mir doch ein wenig zu viel Hardcore-OS/2 (bzw. DOM-Verweigerung). Das Problem mit nicht abspeicherbaren Bilddateien läßt sich lässig mit links erledigen. Ohne die Mozilla-Applikation zuverlassen, einfach "Strg+I" für das Informationsfenster, dann "Alt+M" für die Medien, nur noch die Bilddatei auswählen, welche dann mit "Alt+P" abgesavt werden kann. Die Handarbeit läßt sich noch weiter automatisieren, da die Web-Anzeigeprogramme in vielen Fällen nicht besonders clever sind bzw. die Bilddateien nicht chaotisch benannt worden sind. Einfach aus dem zuvor erwähnten Fenster den entsprechenden Link kopieren und mit einem regulären Ausdruck verfeinert an Curl (für die Rexxianer Rexx/CURL) oder einem ähnlichen HTTP(S)-Client-Programm übergeben, um einen entsprechenden Bereich von Seiten herunterzuladen. Auf jeden Fall sollte es schon produktiver sein als sämtliche Bilddateiabsavererweiterungen zusammengenommen.

Frank Wochatz hat geschrieben:Danke für dem Upload. Zu der Frage, wie man mehrer Bilddateien zu einem PDF zusammenfügt: das geht auch unter OS/2 mit Ghostscript, oder mit dem Frontend PDFMerge. Kann sein, dass man TIF-Bilder statt JPEG benötigt, aber das sollte ja kein Problem sein, könnte man ja gleich so nach dem Screenshot abspeichern.

Mit Ghostscript nun zwar nicht direkt - es ist ja auch "nur" ein PostScript Stufe 3 Interpreter. Aber man sollte einen Blick auf die mitgelieferten Makros werfen. Es gibt jedoch einige Fallstricke bzw. Mißverständisse, z.B. wenn die Datei von Ghostscript einwandfrei interpretiert wird, aber aus dem Drucker nur ein weißes Blatt Papier kommt. Das Befehlszeilenwerkzeug nconvert (auch für OS/2 erhaltlich) könnte für Nicht-PS-Programmierer hilfreich sein.
Benutzeravatar
Wolfie
Beiträge: 64
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 19:11
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Wolfie » Di 28. Nov 2017, 23:15

Das ist mir doch ein wenig zu viel Hardcore-OS/2 (bzw. DOM-Verweigerung). Das Problem mit nicht abspeicherbaren Bilddateien läßt sich lässig mit links erledigen. Ohne die Mozilla-Applikation zuverlassen, einfach "Strg+I" für das Informationsfenster, dann "Alt+M" für die Medien, nur noch die Bilddatei auswählen, welche dann mit "Alt+P" abgesavt werden kann.

Danke, Andreas. In Deiner Dir eigenen charmanten Art hast Du wieder einmal vorgeführt, wie dusslig andere sein können. Ich bin weder scharf auf Hardcore-OS/2 noch ein DOM-Verweigerer. Ich habe es schlicht und einfach nicht besser gewusst. Es wäre schön, wenn Du auch mal den Weg nach Köln finden würdest und aus Deiner umfangreichen Trickkiste plaudern könntest. Das wäre sicherlich eine große Bereicherung - und das meine ich keineswegs sarkastisch, sondern das ist meine ehrlich Meinung. Ich habe Deine Befehlsfolge nachvollzogen. Dabei hätte ich wahrscheinlich die Blattseiten der Zeitschrift in derselben Qualität wie mit meiner Methode erzeugen können - und das mit weniger Aufwand.
Bei einem anderen Anwendungsfall, bei dem ich die in meinem Vortrag erläuterte Bildeinfang-Methode ursprünglich angewendet hatte, hätte Deine Methode möglicherweise keine so großen Vorteile gebracht. Es handelt sich dabei um das Abspeichern von Satellitenbildern von Google Maps. Bei Google Maps werden im Fenster nach dem Drücken von "Alt+P" eine Reihe von kleinen quadratischen Bilddateien ermittelt, die man allesamt herunterladen und im Nachhinein mit einem Grafikprogramm zusammensetzen kann. Wenn ich das Browserfenster wie im Vortrag beschrieben auf mehrere Bildschirme vergrößere, erhalte ich nach dem Einfangen mit PMView das gewünschte Satellitenbild sofort als einzige zusammenhängende Bilddatei.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
Frank Wochatz
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Dez 2013, 22:04
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Frank Wochatz » Mi 29. Nov 2017, 18:34

ak120 hat geschrieben:Das ist mir doch ein wenig zu viel Hardcore-OS/2 (bzw. DOM-Verweigerung). Das Problem mit nicht abspeicherbaren Bilddateien läßt sich lässig mit links erledigen. Ohne die Mozilla-Applikation zuverlassen, einfach "Strg+I" für das Informationsfenster, dann "Alt+M" für die Medien, nur noch die Bilddatei auswählen, welche dann mit "Alt+P" abgesavt werden kann. Die Handarbeit läßt sich noch weiter automatisieren, da die Web-Anzeigeprogramme in vielen Fällen nicht besonders clever sind bzw. die Bilddateien nicht chaotisch benannt worden sind. Einfach aus dem zuvor erwähnten Fenster den entsprechenden Link kopieren und mit einem regulären Ausdruck verfeinert an Curl (für die Rexxianer Rexx/CURL) oder einem ähnlichen HTTP(S)-Client-Programm übergeben, um einen entsprechenden Bereich von Seiten herunterzuladen. Auf jeden Fall sollte es schon produktiver sein als sämtliche Bilddateiabsavererweiterungen zusammengenommen.


Hardcore, absaven, Bilddateiabsavererweiterungen, also wenn ich Andreas K. wäre, würde ich jetzt ein paar Witze über die verwendeten Anglizismen und den Sprachfasching machen. Kleiner Spaß, Andreas. Bei der Steilvorlage... :D ;) Aber Recht hast du.
Zuletzt geändert von Frank Wochatz am Mi 29. Nov 2017, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ak120
Beiträge: 738
Registriert: Do 8. Mai 2014, 12:50
Wohnort: Demmin
Kontaktdaten:

Beitragvon ak120 » Mi 29. Nov 2017, 23:22

Wolfie hat geschrieben:
Das ist mir doch ein wenig zu viel Hardcore-OS/2 (bzw. DOM-Verweigerung). Das Problem mit nicht abspeicherbaren Bilddateien läßt sich lässig mit links erledigen. Ohne die Mozilla-Applikation zuverlassen, einfach "Strg+I" für das Informationsfenster, dann "Alt+M" für die Medien, nur noch die Bilddatei auswählen, welche dann mit "Alt+P" abgesavt werden kann.

Danke, Andreas. In Deiner Dir eigenen charmanten Art hast Du wieder einmal vorgeführt, wie dusslig andere sein können. Ich bin weder scharf auf Hardcore-OS/2 noch ein DOM-Verweigerer. Ich habe es schlicht und einfach nicht besser gewusst.

Es war überhaupt nicht mein Ansinnen jemanden zu desavouieren. Ich habe mit dem Einsteiger weder eine Kritik noch das Abwerten des vorgestellten Lösungsansatzes beabsichtigt. Es ist doch bemerkenswert, auf welche Weise die fast 30 Jahre alte Technologie (Präsentations-Manager) hilfreich sein kann.

Es wäre schön, wenn Du auch mal den Weg nach Köln finden würdest und aus Deiner umfangreichen Trickkiste plaudern könntest. Das wäre sicherlich eine große Bereicherung - und das meine ich keineswegs sarkastisch, sondern das ist meine ehrlich Meinung.

Orientierungsmärsche sind zwar eine meiner Leidenschaften, doch nach Köln (zu dieser Jahreszeit) war es in der mir zur Verfügung stehenden Zeitspanne nicht möglich. Die Verkehrssituation an dem Wochenende möchte ich besser nicht schildern, etwa seit dem Spätsommer sind Pommern und große Teile Mecklenburgs vom übrigen Netz abgekoppelt.

Ich habe Deine Befehlsfolge nachvollzogen. Dabei hätte ich wahrscheinlich die Blattseiten der Zeitschrift in derselben Qualität wie mit meiner Methode erzeugen können - und das mit weniger Aufwand.

Prinzipiell mit der maximal vom HTTP-Server gelieferten Güte - da kann es schon erforderlich sein mit den Vergrößerungsstufen zu experimentieren je nach Bildpunktdichte, welche für die Druckvorstufe oder den letztendlichen Papierausdruck zweckmäßig wäre. Ich bin mir nicht sicher, ob Firefox noch die Möglichkeit bietet, zusätzliche Spalten der Medienliste hinzuzufügen. Das würde die Sortierung nach Dateigröße etc. erheblich erleichtern.

Bei einem anderen Anwendungsfall, bei dem ich die in meinem Vortrag erläuterte Bildeinfang-Methode ursprünglich angewendet hatte, hätte Deine Methode möglicherweise keine so großen Vorteile gebracht. Es handelt sich dabei um das Abspeichern von Satellitenbildern von Google Maps. Bei Google Maps werden im Fenster nach dem Drücken von "Alt+P" eine Reihe von kleinen quadratischen Bilddateien ermittelt, die man allesamt herunterladen und im Nachhinein mit einem Grafikprogramm zusammensetzen kann. Wenn ich das Browserfenster wie im Vortrag beschrieben auf mehrere Bildschirme vergrößere, erhalte ich nach dem Einfangen mit PMView das gewünschte Satellitenbild sofort als einzige zusammenhängende Bilddatei.

Deshalb mein Hinweis auf Curl. Die Anordnung kann man sich oft aus dem JavaScript (bzw. PHP oder Perl) "ausborgen". Und das Ganze durch eine Pipe mittels ImageMagick's Montagefunktionalität zusammensetzen. Entsprechende Beispiele für Wetterkarten, Meßtischblätter oder Gefechtsfelddarstellung sollten sich im Netz finden lassen. Ein Vorteil deiner Lösung ist, daß Inhalte welche über Plugins im Browser dargestellt werden, beim Einfangen berücksichtigt werden. Ich bin zwar kein Webentwickler, aber gehe mal davon aus, daß man ansonsten bspw. bei Flash-Inhalten schon einige ActionScript-Zaubersprüche im Schlaf aufsagen können sollte.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast