HWMAN12 und ArcaOS 5.0.1 oder eCS 2.1/2.2

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
Benutzeravatar
wilfried
Beiträge: 517
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 18:26
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

HWMAN12 und ArcaOS 5.0.1 oder eCS 2.1/2.2

Beitragvon wilfried » Sa 12. Aug 2017, 18:48

Nach der Installation von HWMAN12 ist die Hardware Manager Anzeige leer.
Ein Downgrade auf HWMAN11 hilft da auch nicht weiter.
Was kann man tun um die Hardware Manager Anzeige neu zu bevölkern ohne Neuinstallation des Systems?
Für mein Produktionssystem hatte ich eine Sicherung, für meinen Test-/Installations-Rechner leider nicht.
aschn
Beiträge: 548
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:47
Kontaktdaten:

Beitragvon aschn » Sa 12. Aug 2017, 19:33

Die WPS-Klasse "WPHwManager" aus PNP.DLL wird durch Lars' Erweiterung ersetzt durch die Klasse "WPHwManagerEx" aus \OS2\DLL\HWMAN.DLL.

Mit einem Klasseneditor kannst Du die Ersetzung rückgängig machen. Es sollte auch helfen HWMAN.DLL umzubenennen. Wenn der Ordner nach Neustart wieder gefüllt sein sollte, dann kannst Du es ja noch mal mit der Installation versuchen. Vielleicht gab es vorher ein Resourcenproblem.

Als Klassseneditor halte ich für geeignet: "WPS Class List" von XWP und "Workplace Class Tool" RWC.EXE (RWC.ZIP) von Rich Walsh. Wenn Du bereits den Namen der Klasse kennst, dann ist RWC klar der einfachere Weg. Das hat u.a. einen Knopf "Deregister Class". Darauf öffnet sich ein Dialog mit Eintragsfeld. Bei XWP musst Du erst die Klasse im Baum suchen und dann im Kontextmeü dieser Klasse "Undo replacement..." ausführen.
Andreas Schnellbacher
aschn
Beiträge: 548
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:47
Kontaktdaten:

Beitragvon aschn » Sa 12. Aug 2017, 19:44

Eine dritte Möglichkeit ist die OS2.INI zu editieren. Das ist in diesem Fall sogar gar nicht schwer. Dazu folgenden Schlüssel löschen:

OS2.INI -> PM_Workplace:ReplaceList -> WPHwManager

Nebenbei: Der alte Wert sollte sein: "WPHwManagerEx"\0\0

Zum Entfernen aber den ganzen Schlüssel weghauen, nicht nur den Wert.
Andreas Schnellbacher
Benutzeravatar
wilfried
Beiträge: 517
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 18:26
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Beitragvon wilfried » Sa 12. Aug 2017, 20:30

Eine dritte Möglichkeit

Schlüssel weg, Hardware Manager Liste weiterhin leer.
Benutzeravatar
Rexfahrer
Beiträge: 48
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 20:53

Beitragvon Rexfahrer » Sa 12. Aug 2017, 20:31

Was spricht denn dagegen den erweiterten Hardwaremanager einfach mit WarpIN wieder zu deinstallieren?

Zum Kern des Problems: Ich hatte früher auch Probleme mit Lars' Hardwaremanager, welche daher kamen, dass ein anderes Programm eine mit HWMAN inkompatible Version von USBCALLS.DLL geladen hatte. Vielleicht ist dein Problem ähnlich?

Gruß, Laurenz
Benutzeravatar
wilfried
Beiträge: 517
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 18:26
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Beitragvon wilfried » Sa 12. Aug 2017, 21:11

Zum Kern des Problems: Ich hatte früher auch Probleme mit Lars' Hardwaremanager, welche daher kamen, dass ein anderes Programm eine mit HWMAN inkompatible Version von USBCALLS.DLL geladen hatte. Vielleicht ist dein Problem ähnlich?

Wahrscheinlich.
Habe nun USB von Lars installiert und HWMAN12 über Warpin deinstalliert.
Hilft alles nix die Hardwareliste bleibt leer.
erdmann
Beiträge: 124
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 14:36

Beitragvon erdmann » So 13. Aug 2017, 16:56

1) CUPS rpm erzwingt die Installation der AN USBCALLS. Und die macht einen Versionscheck die mit meinem Stack fehlschlägt. Da ist wohl klar wo die Reise hingeht. Du musst also entweder den AN Stack nehmen oder meinen wieder drüberbügeln.

Auf jeden Fall: nur genau eine USBCALLS.DLL und nur genau ein USBRESMG.SYS. Beide müssen aktuell sein und beide müssen aus dem gleichen Satz kommen.

Ich glaube ich schau mir jetzt Apple und Linux an.
Benutzeravatar
LotharS
Beiträge: 381
Registriert: So 29. Dez 2013, 20:07
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon LotharS » So 13. Aug 2017, 18:43

Als erstes hätte ich wahrscheinlich PMDLL befragt. Ob dieses Rezept allerdings jenseits des DLL-Styx taugt, wissen wohl nur die Auguren. :)
aschn
Beiträge: 548
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:47
Kontaktdaten:

Beitragvon aschn » So 13. Aug 2017, 21:50

erdmann hat geschrieben:Da ist wohl klar wo die Reise hingeht.

Ich glaube ich schau mir jetzt Apple und Linux an.

Eine E-Mail an Lewis könnte etwas bewirken.
Andreas Schnellbacher

Zurück zu „OS/2 & eCS - System, Desktop“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Wolfie und 5 Gäste