Blue Lion Timetable Infos

(DE) Neuigkeiten zu den Themen OS/2, eCS, und dem OS/2-Forum
(EN) News about OS/2, eCS and the OS/2 Forum
Martin Vieregg
Beiträge: 99
Registriert: Di 19. Aug 2014, 09:30

Blue Lion Timetable Infos

Beitragvon Martin Vieregg » Do 22. Dez 2016, 09:29

Ich habe auf den Arca Noae Seiten einen Zeitplan und eine Featureliste für Blue Lion gefunden (updated 20.12.2016). Für mich fast zu schön um wahr zu sein... Releasetermin wird der 31.3.2017 anvisiert, Snap soll aktuelle Grafikchips unterstützen, der Kernel wird sogar neu (soweit ich das verstanden hatte, wurde das bei eComStation nicht gemacht). Komisch ist nur, dass es keine Betaversion geben soll (oder gibt es die schon?)

Arca Noae Blue Lion timetable and feature list
Zuletzt geändert von Martin Vieregg am Do 22. Dez 2016, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sepp Mayr
Beiträge: 116
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 11:28
Wohnort: Bayern, oda wos hobt ihr dachd?
Kontaktdaten:

Beitragvon Sepp Mayr » Do 22. Dez 2016, 12:53

Martin Vieregg hat geschrieben:Komisch ist nur, dass es keine Betaversion geben soll (oder gibt es die schon?)

Irgendwas mua 's gebn :
wos scho ganz witzig
Mia san mia
Andi B.
Beiträge: 374
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:40
Kontaktdaten:

Beitragvon Andi B. » Do 22. Dez 2016, 13:07

Achtung, die Erwartungen nicht zu hoch schrauben -
The above list is not final, nor are all components assured to be in the release ...
Benutzeravatar
ThomasOF
Beiträge: 112
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 19:26
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Beitragvon ThomasOF » Do 22. Dez 2016, 18:56

Martin Vieregg hat geschrieben:Komisch ist nur, dass es keine Betaversion geben soll (oder gibt es die schon?)


Beim Usertreffen in Köln haben wir kurz eine Beta gesehen, ist nicht öffentlich. Aber es gibt Tester.

Thomas
Benutzeravatar
LotharS
Beiträge: 409
Registriert: So 29. Dez 2013, 20:07
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon LotharS » Do 22. Dez 2016, 20:24

Was Ende März herauskommen soll, ist halt eine "Nuller-Version". Der Wunschkatalog wird mit dem stabileren Service Pack 1, ehm: ArcaOS 5.1, weiter abgearbeitet sein - wünsche ich mal. Diese 5.0 ist doch mal ein erster Schritt in eine (hoffentlich!) aufgeräumtere OS/2-Welt mit echter Kommunikation mit den (leider zu wenigen) Entwicklern. Sie sollte wenigsten eine wohlwollende Chance bekommen :)
Benutzeravatar
thorolf
Beiträge: 359
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 16:14
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon thorolf » Fr 23. Dez 2016, 00:31

LotharS hat geschrieben:Was Ende März herauskommen soll, ist halt eine "Nuller-Version". Der Wunschkatalog wird mit dem stabileren Service Pack 1, ehm: ArcaOS 5.1, weiter abgearbeitet sein - wünsche ich mal. Diese 5.0 ist doch mal ein erster Schritt in eine (hoffentlich!) aufgeräumtere OS/2-Welt mit echter Kommunikation mit den (leider zu wenigen) Entwicklern.

schauen wir mal, was bis März/April rauskommt, ein funktionierendes ACPI, einen aktuellen SNAP und neue Ethernet-Treiber wären zumindest ein grosser Fortschritt zur eCS. Aber das glaube ich erst, wenn es da ist, bislang bin ich eher "mittelmäßig" überzeugt.

Ein neues Installations-Programm ist unnötig wie ein Kropf, mich persönlich nervt auch der Registrier-/Personalisier-Dreck in den ganzen Treibern, ich halte das in der OS/2-Community für völlig fehl am Platz und überflüssig. Wer es braucht, kauft es sich, wer nicht bereit ist Geld dafür zu bezahlen braucht es nicht wirklich und kauft es so oder so nicht - finanziell entsteht da niemandem ein Schaden.

Auf ein "gebrandetes" XWorkplace verzichte ich dankend, was mit dem neuen/aktualisierten/gepatchten Loader/Kernel kommt muss man abwarten und ob der Samba-Port auf Basis des völlig veralteten TCPIP-Stack von OS/2 für ein besseres "Netzwerk-Erlebnis" reicht, wage ich auch zu bezweifeln.

Die ganzen inkludierten Anwendungen haben mit ArcaOS erstmal nichts zu tun und wie gut sie, v.a. im Vergleich zu anderen Plattformen dann wirklich laufen, wird sich auch erst zeigen müssen.

Sie sollte wenigsten eine wohlwollende Chance bekommen :)

Die bekommen sie, auch von mir.

Allerdings muss sich das System an anderen aktuellen Systemen messen lassen, für mich sind das MacOS X und Linux auf meinen verschiedenen ThinkPads ...
Grüße,

Thorolf
Benutzeravatar
LotharS
Beiträge: 409
Registriert: So 29. Dez 2013, 20:07
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon LotharS » Fr 23. Dez 2016, 11:44

thorolf hat geschrieben:Allerdings muss sich das System an anderen aktuellen Systemen messen lassen

DAs wäre heute aber etwas viel versprechend, nach einer guten Dekade Tiefschlaf des Basissystems ;)
Benutzeravatar
Sepp Mayr
Beiträge: 116
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 11:28
Wohnort: Bayern, oda wos hobt ihr dachd?
Kontaktdaten:

Beitragvon Sepp Mayr » Fr 23. Dez 2016, 12:15

thorolf hat geschrieben:Allerdings muss sich das System an anderen aktuellen Systemen messen lassen, für mich sind das MacOS X und Linux auf meinen verschiedenen ThinkPads ...

In da Tod, do is de Messlatte aba ganz schee houch ogelegt.
Ned dass de Olaufzeid no länga werd.
Na i wünsch eich east oamoi frohe Weihnochdn!
Da Sepp
Mia san mia
ajunra
Beiträge: 310
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 06:40
Wohnort: Insel Rügen

Beitragvon ajunra » Fr 23. Dez 2016, 16:42

Eigentlich bin ich ja mehr Optimist, aber ich kann die Aussage
... Snap soll aktuelle Grafikchips unterstützen,

nicht so recht nachvollziehen. Woher kommt die denn? In der Ankündigung stand nur:
Updated SNAP accelerated video driver;

Für mich liest sich das allerdings nur, daß endlich der SNAP-Treiber veröffentlicht wird von dem schon eine gefühlte Ewigkeit die Rede ist: ein geflickter SNAP der auch auf SMP-Systemen funktioniert. Weiterhin veraltete Grafikchips und weiterhin lahmer (ungepufferter) VESA-Modus.
Auf einen mit dem Panorama zusammengeführten SNAP würde ich ja noch zu hoffen wagen, aber auf unterstützung aktueller Grafikchips? Nee! Aus dem Alter an das Weihnachtswunder zu glauben, bin ich raus.

Auch der
New operating system kernel
relativiert sich schon wieder wenn man weiter liest:
with fixes and enhancements to better manage today’s larger applications, including Firefox, Thunderbird, SeaMonkey, and Apache OpenOffice;

Ich denke mal, daß ist einfach nur der letzte IBM-Kern mit etwas Flickwerk; vielleicht sogar nur wie gehabt zur Laufzeit geflickt (wie/mit ACPI). Also nix richtig neues.

Na ja, der Abschnitt
The above list is not final, nor are all components assured to be in the release of ArcaOS 5.0, but they have been in the plan and in the works for some time.
liest sich ja auch wie immer bei "früher": "Die genannten Punkte sind geplant, aber wann sie denn für die Käufer kommen... ein paar werden schon dabei sein. Ganz bestimmt!"

Ich möchte nicht die Leistung der Programmierer schmälern, keinesfalls! Da wird großartiges geleistet! Jedoch sollte man die Erwartungen nicht zu hoch hängen: lieber positiv überrascht werden als wieder mal enttäuscht...
Zuletzt geändert von ajunra am Fr 23. Dez 2016, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra
Benutzeravatar
LotharS
Beiträge: 409
Registriert: So 29. Dez 2013, 20:07
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon LotharS » Fr 23. Dez 2016, 18:49

ajunra hat geschrieben:Auch der
New operating system kernel
relativiert sich schon wieder wenn man weiter liest:
with fixes and enhancements to better manage today’s larger applications, including Firefox, Thunderbird, SeaMonkey, and Apache OpenOffice;

Ich denke mal, daß ist einfach nur der letzte IBM-Kern mit etwas Flickwerk; vielleicht sogar nur wie gehabt zur Laufzeit geflickt (wie/mit ACPI). Also nix richtig neues.

Ich sehe nicht verraten, welcher Kernel. Manchmal lese ich von OS4-Kernel und QSInit mit dem Ziel, Virtualaddresslimit auf 3072MB hochsetzen zu können und ein ominöses Loch bei 512MB zu stopfen, für den Loader spricht auch die erwähnte Unterstützung einer PAE-fähigen (>3GB) Ramdisk. Vielleicht weiß ja jemand der Mitlesenden genaueres dazu, ich bin da ahnungslos :?:

Ob zusammen mit Snap auch das drunter liegende Gradd poliert wird, glaube ich kaum, aber das wäre ebenso nötig. Immerhin könnte AN das verstaubte Snap mit Sourcecode in der Hand bequemer flicken als ohne ;)

Wie immer und überall: eine "Nuller-Version" ist stets der erste Schritt ins Freie, damit für die Entwickler der Bugtracker gefüllt wird und die Kundschaft für eine Weile die Füße stillhält - in der Hoffnungs aufs stabile "SP1". Viele der angekündigten Dinge sind zwar zu 90% fertig, doch ab da beginnt bekanntlich die Nebelzone des 90%-Syndroms. :ugeek:
Für mich gilt auch hier die Weisheit: "Der wahre Prophet wartet die Ereignisse ab". Lassen wir sie kommen... ;)

Unabhängtig von all dem schon jetzt: Allen ein frohes Weihnachtfest! :D

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast