OpenWatcom 1.9+ inoffizieller Build aus aktuellem sourcecode

(DE) Neuigkeiten zu den Themen OS/2, eCS, und dem OS/2-Forum
(EN) News about OS/2, eCS and the OS/2 Forum
Benutzeravatar
efbe
Beiträge: 36
Registriert: Do 11. Sep 2014, 19:33
Wohnort: Dortmund

OpenWatcom 1.9+ inoffizieller Build aus aktuellem sourcecode

Beitragvon efbe » Mi 7. Jun 2017, 12:53

Seit einiger Zeit baue ich aus den OW sourcen OW unter eCS, demnächst ArcaOS, jeweils bei Bedarf (falls es Änderungen gibt in perforce) und stelle die erzeugten Dateien unter https://efbe.musca.uberspace.de zur Verfügung. Es ist kein offizielles Release, enthält jedoch die neuesten Änderungen. Abweichend vom offiziellen build erzeuge ich keine Windows Dokumentation (*.chm), da ich kein OS/2 Programm dafür kenne. Als Ersatz gibt es PDF Dateien.
Frank
erdmann
Beiträge: 129
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 14:36

Beitragvon erdmann » Do 8. Jun 2017, 17:57

Es gibt doch bereits eine 2.0 beta Version (mit high memory support).
Ich meine die ist von Jiri Malak (oder war die auch von dir?). Ich würde es auf jeden Fall für sinnvoll halten zusammenzuarbeiten.
Benutzeravatar
efbe
Beiträge: 36
Registriert: Do 11. Sep 2014, 19:33
Wohnort: Dortmund

Beitragvon efbe » Do 8. Jun 2017, 18:22

Hallo Lars,

himem ist nicht von mir.
Im Prinzip hast du recht, aber die Zusammenarbeit mit Jiri ist sehr stressig, selbst mehrere Jahre auf openwatcom.org erlebt, bevor er den fork auf github begonnen hat. Er ist sehr produktiv mit neuen Funktionen, aber macht keinen notwendigen Regressionstest. Er überlässt es anderen, die nicht mehr funktionierenden Teile wieder zum laufen zu bringen. Das macht keinen Spass und werde ich mir deshalb nicht mehr antun.
CU/2
Frank
Benutzeravatar
ak120
Beiträge: 718
Registriert: Do 8. Mai 2014, 12:50
Wohnort: Demmin
Kontaktdaten:

Beitragvon ak120 » Do 8. Jun 2017, 21:34

Da ich OpenWatcom C/C++ fast nur für Wartungzwecke nutze, reicht mir die Version 1.8. Hatte damals die 1.9 getestet, welche aber keine lauffähigen Programme mehr für die benötigte Umgebung erzeugte.

INF-Dateien kann man doch relativ problemlos unter Windows betrachten. Wenn man aus dem Watcom GML auch HTML erstellen kann, sollte CHM kein zu großes Problem sein.
erdmann
Beiträge: 129
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 14:36

Beitragvon erdmann » Do 8. Jun 2017, 23:27

efbe hat geschrieben:Hallo Lars,

himem ist nicht von mir.
Im Prinzip hast du recht, aber die Zusammenarbeit mit Jiri ist sehr stressig, selbst mehrere Jahre auf openwatcom.org erlebt, bevor er den fork auf github begonnen hat. Er ist sehr produktiv mit neuen Funktionen, aber macht keinen notwendigen Regressionstest. Er überlässt es anderen, die nicht mehr funktionierenden Teile wieder zum laufen zu bringen. Das macht keinen Spass und werde ich mir deshalb nicht mehr antun.
CU/2
Frank

Wo wir schon beim Thema sind:,
Es scheint als ob wlink Probleme hat Module mit Codeview Debug Info zu linken. Das wäre sehr wichtig damit man mit den IBM Debuggern arbeiten kann (ich denke da insbesondere an ICAT). Hast du da Erfahrung? Ich würde da gerne helfen aber ich wüsste nicht wo ich da anfangen soll.
Andi B.
Beiträge: 373
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:40
Kontaktdaten:

Beitragvon Andi B. » Fr 9. Jun 2017, 11:49

Es scheint als ob wlink Probleme hat Module mit Codeview Debug Info zu linken.

Hab auch schon mal probiert Codeview Debug Infos anzuhängen um in ICAT was zu sehen, leider ohne Erfolg.

Was mir in diesem Zusammenhang einfällt, wlink hat doch HLL Support. Zumindest die experimental builds von Knut/Steven/..? Kann das der offizielle auch? Ich kenne mich da nicht aus, aber wäre das nicht das richtige Format für ICAT/idebug? Steven meinte in diesem Zusammenhang mal, wlink kann idebug verständliche Infos, aber der Compiler nicht. Lars und Frank, wisst ihr da genaueres?
Zuletzt geändert von Andi B. am Fr 9. Jun 2017, 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
efbe
Beiträge: 36
Registriert: Do 11. Sep 2014, 19:33
Wohnort: Dortmund

Beitragvon efbe » Fr 9. Jun 2017, 15:18

Andi B. hat geschrieben:Hab auch schon mal probiert Codeview Debug Infos anzuhängen um in ICAT was zu sehen, leider ohne Erfolg.

Was mir in diesem Zusammenhang einfällt, wlink hat doch HLL Support. Zumindest die experimental builds von Knut/Steven/..? Kann das der offizielle auch? Ich kenne mich da nicht aus, aber wäre das nicht das richtige Format für ICAT/idebug? Steven meinte in diesem Zusammenhang mal, wlink kann idebug verständliche Infos, aber der Compiler nicht. Lars und Frank, wisst ihr da genaueres?

HLL ist im WLINK Source (dbghll.c, ...) enthalten, aber im lguide.inf ist die "Debug Hll" Directive nicht.
HLL finde ich in den Compileroptions (coptions.c) nicht, nur codeview.
Noch eine Anmerkung zu wlink: DEBUG wirkt nur auf nachfolgende File xx Anweisungen, also ein DEBUG als letztes hat keine Wirkung.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast