Problem mit AE, desgleichen mit VLC

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
Benutzeravatar
DonLucio
Beiträge: 254
Registriert: So 29. Dez 2013, 01:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Problem mit AE, desgleichen mit VLC

Beitragvon DonLucio » Do 17. Aug 2017, 14:41

Zunächst AE:
Der zu eCS mitgeliegferte Editor AE ist simple, aber kann das meiste der täglichen Aufgaben erledigen. Ich benutze ihn seit gefühlt hundert Jahren.

Nun plötzlich, seit einer Woche schon, spinnt der AE. Beim Starten kriege ich nicht, wie gewohnt, ein (leeres oder mit Datei gefülltes) Fenster in der Größe meiner letzten Benutzung, sondern in kleines, schwarzes Fenster. Nach einigem Herumrätseln ist der Kern des Problems dieser: Die einstellbare Eigenschaft "Hintergrundfarbe" lautet auf "schwarz", ebenso wie die Vordergrundfarbe. Letzteres ist sinnvoll, aber der schwarze Hintergrund ist natürlich gaga. Gut, man kann diese Einstellung auf "weiß" ändern, dann das Fenster auf die gewünschte Größe aufziehen und wie gewohnt arbeiten.

Nur leider nach jedem Verlassen des AE stellt sich das Problem erneut beim nächsten Aufruf: Kleines schwarzes Fenster.

Es sieht so aus, als ob AE seine aktuellen Eigendaten nicht sichern kann (die zu bearbeitende Datei selbst kann er schon sichern). Ich habe deshalb mal geschaut, ob es eine AE.INI gibt, die vielleicht auf read-only-Modus steht. Aber Fehlanzeige. Es gibt eine AE.INI in c:\os2\, aber weder ist die Datei schreibgeschützt noch zu wenig Platz auf der Platte. Allerdings steht da sowenig drin (474 Bytes), dass ich Zweifel habe, dass es die Datei ist, die ich suche. Z.B. keine Info über Vordergrund-, Hintergrundfarbe. AE-Einträge in OS2.INI oder OS2SYS.INI habe ich keine gefunden.

Nun zu VLC:
Damit habe ich die gleichen Probleme. Alle Prozessdaten, wie z.B. "zuletzt aufgerufenes Video" oder zuletzt benutzte Fenstergröße sind verloren, werden nicht gespeichert. Nach jedem Start von VLC kriege ich eine jungfräuliche Umgebung. Seltsamerweise sind alle meine aktiven "Settings", intakt, insofern ein Unterschied zu AE.

Beide Probleme sind etwa zur selben Zeit aufgetreten. Irgendwelche Systemvveränderung habe ich nicht gemacht, auch keine Abstürze gehabt. Also wieder einmal: Probleme aus heiterem Himmel.

Was haben denn AE und VLC gemeinsam???

Danke für Hinweise.
Don Lucio.
Benutzeravatar
Sepp Mayr
Beiträge: 114
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 11:28
Wohnort: Bayern, oda wos hobt ihr dachd?
Kontaktdaten:

Beitragvon Sepp Mayr » Do 17. Aug 2017, 15:30

Nur ein paar Vermutungen, gerade kein OS/2-System zur Hand:
ich glaube vlc speichert seine Einstellungen im HOME-Verzeichnis,
AE bin ich unsicher, ae.ini klingt ja schon mal gut, evtl. löschen?
Mia san mia
LotharI
Beiträge: 41
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 15:43

Beitragvon LotharI » Do 17. Aug 2017, 17:20

DonLucio hat geschrieben:Zunächst AE:
Der zu eCS mitgeliegferte Editor AE ist simple, aber kann das meiste der täglichen Aufgaben erledigen. Ich benutze ihn seit gefühlt hundert Jahren.

Nun plötzlich, seit einer Woche schon, spinnt der AE. Beim Starten kriege ich nicht, wie gewohnt, ein (leeres oder mit Datei gefülltes) Fenster in der Größe meiner letzten Benutzung, sondern in kleines, schwarzes Fenster. Nach einigem Herumrätseln ist der Kern des Problems dieser: Die einstellbare Eigenschaft "Hintergrundfarbe" lautet auf "schwarz", ebenso wie die Vordergrundfarbe. Letzteres ist sinnvoll, aber der schwarze Hintergrund ist natürlich gaga. Gut, man kann diese Einstellung auf "weiß" ändern, dann das Fenster auf die gewünschte Größe aufziehen und wie gewohnt arbeiten.

Nur leider nach jedem Verlassen des AE stellt sich das Problem erneut beim nächsten Aufruf: Kleines schwarzes Fenster.

Es sieht so aus, als ob AE seine aktuellen Eigendaten nicht sichern kann (die zu bearbeitende Datei selbst kann er schon sichern). Ich habe deshalb mal geschaut, ob es eine AE.INI gibt, die vielleicht auf read-only-Modus steht. Aber Fehlanzeige. Es gibt eine AE.INI in c:\os2\, aber weder ist die Datei schreibgeschützt noch zu wenig Platz auf der Platte. Allerdings steht da sowenig drin (474 Bytes), dass ich Zweifel habe, dass es die Datei ist, die ich suche. Z.B. keine Info über Vordergrund-, Hintergrundfarbe. AE-Einträge in OS2.INI oder OS2SYS.INI habe ich keine gefunden.

Danke für Hinweise.
Don Lucio.


Die ae.ini ist schon richtig, ändert man die Einstellungen des Programms werden sie in der ae.ini gespeichert. Hier meine ae.ini, Infos zur Vorder- und Hintergrundfarbe stehen unter [color]

[General]

FindCaseSensitive=False
FindText=
ReplaceText=
LastDirectory=C:\Home\default\.config\vlc\
WordWrap=True
ExitOnF3=True
PrintHeader=False
WarnLargeFiles=True

[MainForm]

X=1136
Y=32
Width=775
Height=556
Maximised=False

[Font]

Face=System VIO
Size=10

[Color]

Foreground=-2147483640
Background=-2147483621

[AutoSave]

Type=None
Minutes=10
Changes=100
RequireManualSave=True
Benutzeravatar
LotharS
Beiträge: 392
Registriert: So 29. Dez 2013, 20:07
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon LotharS » Do 17. Aug 2017, 17:26

in c:\os2\install liegt auch eine ae.ini. Vielleicht genügt es ja, diese nach c:\os2 überzubügeln?
Benutzeravatar
DonLucio
Beiträge: 254
Registriert: So 29. Dez 2013, 01:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon DonLucio » Do 17. Aug 2017, 18:04

LotharI hat geschrieben:Die ae.ini ist schon richtig, ändert man die Einstellungen des Programms werden sie in der ae.ini gespeichert. Hier meine ae.ini, Infos zur Vorder- und Hintergrundfarbe stehen unter [color]

Hallo Lothar,
interessant. Deine ae.ini sieht mir nach dem Format der klassischen Windows-Inis aus: Reine Text-Datei, mit [...]-Abschnitten eingeteilt.

Meine ae.ini in c:\os2\ ist dagegen eine OS2-Ini, eine Binärdatei, die man nur mit dem RegEdit öffnen kann (oder ein Rexx-Programm schreiben muß).
Anders ausgedrückt: Meine ae.ini hat dasselbe Format wie os2.ini und os2sys.ini (und eigentlich alle anderen INIs in OS2, die ich kenne).

Wo ist denn deine ae.ini gespeichert?

@sepp mayr:
Löschen wäre eine Option, geht nur nicht im lfd. Betrieb: "sharing violation".

Gruß,
Lutz.
aschn
Beiträge: 554
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:47
Kontaktdaten:

Beitragvon aschn » Do 17. Aug 2017, 18:40

Die Ini von Alessandros E.EXE (umbenannt von AE.EXE) heißt AE.EXE, ist eine Textini und liegt in \OS2.

Wenn Deine Ini eine OS2-Ini ist, dann wird sie von einem anderen externen Programm kommen. Wenn AE.INI sich nicht löschen lässt, dann liegt es wohl daran, dass sie noch von einem Prozess geöffnet ist.

Überprüf auch die Dateiattribute der Datei. Bei OS2-Inis sind gewöhnlich R, S und A gesetzt:

Code: Alles auswählen

attrib \os2\ae.ini

Zum Zurücksetzen der Attribute:

Code: Alles auswählen

attrib -r -s -h \os2\ae.ini

Danach noch mal überprüfen und die Attribute abfragen.

Falls Du den Prozess, der AE.INI geööfnet hält, nicht ausfindig machen kannst (TOP.EXE eignet sich dafür), dann starte neu. Sieh Dir für den Fall vorher noch RESTARTOBJECTS in der CONFIG.SYS an. Da sollte am besten stehen:

Code: Alles auswählen

SET RESTARTOBJECTS=STARTUPFOLDERSONLY,REBOOTONLY

Jedenfalls auf keinen Fall "=YES". Danach sollte das Umbenennen (warum gleich löschen?) gehen.
Zuletzt geändert von aschn am Do 17. Aug 2017, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.
Andreas Schnellbacher
Benutzeravatar
LotharS
Beiträge: 392
Registriert: So 29. Dez 2013, 20:07
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon LotharS » Do 17. Aug 2017, 18:51

meine ae.ini ist reine Textdatei. Mit ae.exe zu öffnen ;)
Lässt sich auch beliebig verschieben oder umbenennen, zumindest während kein Editor geöffnet ist.
Was passiert denn, wenn Du spaßeshalber zwischendurch auf Kommandozeile bootest, die os2\ae.ini umbenennst und durch eine Kopie von os2\install\ae.ini ersetzt?
Wohin OS/2-VLC protokolliert, weiß ich nicht. Jedenfalls speichert Win-VLC seine ....ini (incl. letzter-Dateipfad) ebenfalls in Textform ab.
aschn
Beiträge: 554
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:47
Kontaktdaten:

Beitragvon aschn » Do 17. Aug 2017, 20:19

LotharS hat geschrieben:Wohin OS/2-VLC protokolliert

Die Konfigurationsdatei ist bei mir %HOME%\vlcrc
Andreas Schnellbacher
Benutzeravatar
DonLucio
Beiträge: 254
Registriert: So 29. Dez 2013, 01:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon DonLucio » Fr 18. Aug 2017, 13:39

Habe jetzt ae aus Hobbes neu installiert. Der Spuk ist weg. Auch die ae.ini ist jetzt - wie hier von euch berichtet - eine normale Ascii-Datei.

Keine Ahnung, was da auf meinem Rechner passiert ist. Ich denke eigentlich, es gibt keine Viren für OS/2-Systeme.

Bleibt jetzt noch das Problem bei VLC. Dort ist es in der Tat so, wie auch hier berichtet wurde, dass VLC seine Ini im HOME-Verzeichnis speichert, unter vlcrc. Warum dort das Abspeichern von Prozessdaten nicht funzt, muß ich jetzt noch klären. Aber das ist erst einmal ein anderes Thema.

Nachtrag:
Soeben stelle ich fest, dass auch VLC plötzlich wieder funzt. Obgleich seine vlcrc-Datei in HOME\DEFAULT unberührt ist (Dateidatum 1.7.2017).
Was haben denn ae und vlc softwaretechnisch gemeinsam???
Alles äußerst merkwürdig....

Danke für eure Hilfe.
Don Lucio.
Zuletzt geändert von DonLucio am Fr 18. Aug 2017, 14:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
LotharS
Beiträge: 392
Registriert: So 29. Dez 2013, 20:07
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon LotharS » Mo 21. Aug 2017, 08:48

DonLucio hat geschrieben:Was haben denn ae und vlc softwaretechnisch gemeinsam???

Ohne die Sourcen von VLC zu kennen: Mit irgendwas will er wohl Texte schreiben... vielleicht nimmt er dazu intern einfach den vorhandenen Editor, anstatt einen eigenen zu erfinden? :)
"Praxis ist, wenn es trotzdem funktioniert" :lol:

Zurück zu „OS/2 & eCS - Apps“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast