User Treffen Programmierung

(DE) Informationen und Einladungen zu OS/2 & eCS Usertreffen
(EN) Informations and invitations for OS/2 & eCS Meetings
User avatar
wdsibyl
Posts: 83
Joined: Tue 14. Jan 2014, 23:24
Location: Wien, Österreich

User Treffen Programmierung

Post by wdsibyl » Wed 10. Dec 2014, 20:22

Hallo!

Bei dem Thema Diverse OS/2 Interessen bzw. Fragen ist heraus gekommen, dass es eventuell interesse besteht ein Usertreffen mit dem Thema "OS/2-Programmierung" zu veranstalten. Ich selber habe es mir so ähnlich vorgestellt wie in Köln. Also eher locker und die genaueren Themen werden dann vorort ausgemacht.

Wer hätte interesse daran?
Wo soll diese sein?
Würdet ihr nach Wien kommen wollen?

lg
Wolfgang
--
Firma:
HP: http://www.wodrsoftware.at/
eMail: office@wodrsoftware.at

WDSibyl und OS/2-Programme
HP: http://www.wdsibyl.org
eMail: wdsibyl@wdsibyl.org

User avatar
Sigurd
Posts: 769
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Thu 11. Dec 2014, 15:05

Hallo Wolfgang,

ich finde das eine tolle Idee und würde gerne daran teilnehmen. Es ist nur ein Frage, ob ich das dann noch in meinen Kalender bekomme - wer hätte gedacht, dass man mal Terminprobleme wegen OS/2 Veranstaltungen bekommen könnte :lol:

Ende November ist ja wieder das User Treffen, zudem soll wohl - soweit ich gehört habe - für nächstes Frühjahr ein Warpstock Europe angedacht sein. Konkretes dazu weiß ich leider nicht, aber vielleicht wäre es eine Idee, dass Du den Workshop dann da abhalten könntest?

Bin gespannt, wie sich das entwickelt!

Im Moment habe ich etwas wenig Zeit - grundsätzlich mache ich mir auch noch Gedanken darüber welche Programmierumgebung da am besten/sinnvollsten ist:

WDSybil (wenn ich richtig verstanden habe eine Pascal Form)
oder
Visprorexx (eine Rexx Sprache)

oder kann man auch beides zusammen... Ihr beide (Du und Wilfried) habt beide sehr schöne Vorträge und Argumente für jeweils eines geliefert. ;)
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
hanno
Posts: 97
Joined: Thu 9. Jan 2014, 22:20

Post by hanno » Fri 12. Dec 2014, 09:14

Hallo Wolfgang und Sigurd,

ich finde die Idee auch sehr gut! (habe ich schon in diesem Thread geschrieben: http://www.os2.org/viewtopic.php?f=2&t=491).

Wenn Wilfried mit Vispro-Rexx auch mitmacht, dann könnte man ja event. zwei Gruppen bilden, eine für WDSibyl und eine für Vispro-Rexx, denn wenn es in die Tiefe der Programmierung geht ist ja jeweils nur ein Gebiet wirklich interessant.
Zu Beginn des Treffens könnte man einen "gemeinsamen" Teil machen, wo Wilfried und Wolfgang allen Teilnehmern nochmals kurz einen Überblick geben und dann könnte man eben so etwas wie "Neigungsgruppen" bilden.
Das ist natürlich nur so ein schneller (und vielleicht blöder ;) )Gedanke ...
LG
Hanno

Online
User avatar
wilfried
Posts: 647
Joined: Mon 23. Dec 2013, 18:26
Location: Barsinghausen

Post by wilfried » Fri 12. Dec 2014, 11:03

Die Idee ist nicht schlecht, allerdings würde ich erstmal ein Feedback einholen.
Wieviele Teilnehmer sprechen wir mit diesem Thema an?
Als "Austragungsort" finde ich Wien gut, allerdings schrecke ich derzeit vor den Kosten zurück.

User avatar
wdsibyl
Posts: 83
Joined: Tue 14. Jan 2014, 23:24
Location: Wien, Österreich

Post by wdsibyl » Fri 12. Dec 2014, 14:26

Hallo!

Wieviele Leute wir da ansprechen, kann ich leider nicht sagen. Kann man hier im Forum eine Umfrage starten?

Welche Kosten sprichst Du genau an?

.) Anreise:
Da kann ich nicht viel machen. Ausser, dass bei der ÖBB Spartickets gibt. Mit der bin ich immer nach Köln gefahren (Wien --> Köln --> Wien; <100,-- EUR).
Da man das übers Internet bestellen kann, glaube ich nicht, dass diese Tickets nur für Österreicher sind.
http://www.oebb.at/de/Tickets/SparSchie ... _Kampagne/

.) Veranstaltungsort:
Wenn alles gut geht, dann kostet der Raum (ca. 30m2) sehr wenig. Dieser ist im 2. Bezirk (Taborstrasse; in der nähe vom Praterstern und Augarten).

.) Verkostung:
In der nähe gibt es eine Pizzeria, die nicht nur Pizza anbietet (eine Strassenbahnstation mit dem 5er entfernt). https://www.google.at/#q=wien+dolce+vita
Ansonsten gibt es eben auch einen Billa und im Augarten gibt es auch was zum Essen.

.) Übernachtung:
Da ich in Wien wohne, kann ich leider nicht sagen, wieviel das kostet.
https://www.google.at/#q=wien+1020+hotel

.) öffentliche Verkehrsmittel (Wiener Linie (Strassenbahn, U-Bahn, Busse), Schnellbahn (nur in Wien) usw.):
Pro Fahrt in eine Richtung 2,10 EUR.
z.b. Westbahnhof zur Taborstrasse (Egal mit U3, U2, 2er oder nur mit dem 5er) kostet 2,10 EUR und nochmal 2,10 für die Rückfahrt zum Westbahnhof.

lg
Wolfgang
--
Firma:
HP: http://www.wodrsoftware.at/
eMail: office@wodrsoftware.at

WDSibyl und OS/2-Programme
HP: http://www.wdsibyl.org
eMail: wdsibyl@wdsibyl.org

Andi B.
Posts: 505
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Fri 12. Dec 2014, 20:58

Wenn es ein Treffen in Wien gibt, dann werde ich auch dabei sein. Zumindest wenn es sich terminmäßig irgendwie ausgeht. Auch wenn ich nicht unbedingt ein Pascal und REXX Fan bin, wenn's um OS/2 - eCS geht, dann interessiert es mich (noch ;) ).

User avatar
Thomas Müller
Posts: 234
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller » Tue 23. Dec 2014, 11:19

Vor dem Hintergrund eines möglichen "User Treffen Programmierung" frage ich mich mit Hilfe welcher Rexx-Programmier-Umgebung ich mich in das Thema einarbeiten sollte.
Ich habe hier sowohl ein VisPro Rexx Gold Version 3.1 (nebst Erweiterungen Data Entry Object Pack 1.0 und VisPro Reports) als auch ein Watcom VX*Rexx Client/Server Edition Version 2.1 zur Verfügung.
Kann man zu diesen Systemen mehr oder minder eindeutige Aussagen dazu machen, welche Version zu bevorzugen sei?
Vielen Dank für eure geschätzten Kommentare.

Frohe Feiertage und einen guten Rutsch wünscht

Thomas

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 974
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Tue 23. Dec 2014, 11:40

Hallo Thomas,

Vispro Rexx und VXRexx sind von der Leistungsfähigkeit ähnlich gut, aber unterschiedlich zu bedienen.

Da Du hier im Forum aktiv bist, würde ich Dir zu VisproRexx raten, weil ich denke dass hier mehrer Leute mitlesen und schreiben, die mit dem Tool arbeiten und Dir auchmal zur Seite stehen können. Außerdem können wir hier auch Sourcecode zur Verfügung stellen. Falls ich mich irre und hier VX-Programmierer mitlesen, lasse ich mich gerne korrigieren.

Ich würde Dir allerdings empfehlen, erstmal die Grundlagen von Rexx zu lernen, also einfache Skripte zu schreiben. Du brauchst dazu nur einen Editor und natürlich den Rexx-Interpreter, da würde ich Dir Classic Rexx empfehlen, das ObjectRexx komplizierter und m.E. für Einsteiger und Gelegenheitsprogrammierer ungeeignet ist. Der Classic Rexx Interpreter dürfte auf Deinem System auch vorinstalliert sein.

Berrschung der Grundlagen in Rexx ist Voraussetzung, um mit VisproRexx etwas sinnvolles machen zu können. Mit Vispro baust Du die Oberfläche, sämtliche Funktionalität muss allerdings in Rexx hinterlegt werden. Wenn Du Rexx erstmal kannst, sind einfache Sachen mit Vispro nur noch eine sehr kleine Hürde.

Viel Erfolg!
Frank

User avatar
Sigurd
Posts: 769
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Tue 23. Dec 2014, 12:02

Thomas Müller » Di 23. Dez 2014, 11:19 wrote:Vor dem Hintergrund eines möglichen "User Treffen Programmierung" frage ich mich mit Hilfe welcher Rexx-Programmier-Umgebung ich mich in das Thema einarbeiten sollte.
Ich habe hier sowohl ein VisPro Rexx Gold Version 3.1 (nebst Erweiterungen Data Entry Object Pack 1.0 und VisPro Reports) als auch ein Watcom VX*Rexx Client/Server Edition Version 2.1 zur Verfügung.
Kann man zu diesen Systemen mehr oder minder eindeutige Aussagen dazu machen, welche Version zu bevorzugen sei?
Vielen Dank für eure geschätzten Kommentare.

Frohe Feiertage und einen guten Rutsch wünscht

Thomas
Das sind genau auch meine Gedankengänge 8-) - ich werde mich mit dem Buch hier https://www.rebuy.de/i,2931203/buecher/ ... einz-wolek in den "Ferien" mal beschäftigen um zunächst einmal die Grundlagen zu lernen - evtl. merke ich ja dabei, dass ich vielleicht doch ungeeignet bin :D

Allen hier auch frohe Feiertage und einen guten Rutsch, vor allem Gesundheit von meiner Seite.

Und es geht auch immer etwas unter: aber auch ich bin sehr froh über dieses Forum hier, vielen Dank an all jene, die sich dafür einsetzen und es betreiben, sowie an Euch alle, die Ihr es mit Leben erfüllt!
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

Online
User avatar
wilfried
Posts: 647
Joined: Mon 23. Dec 2013, 18:26
Location: Barsinghausen

Post by wilfried » Tue 23. Dec 2014, 13:44

... - ich werde mich mit dem Buch hier https://www.rebuy.de/i,2931203/buecher/ ... einz-wolek in den "Ferien" mal beschäftigen um zunächst einmal die Grundlagen zu lernen - evtl. merke ich ja dabei, dass ich vielleicht doch ungeeignet bin :D
Um in das Thema reinzukommen würde ich mir eine kleine Aufgabe stellen und die dabei auftretenden Fragen über die entsprechenden Quellen, unter anderen auch dieses sehr zu empfehlende Buch, versuchen zu klären.
Ich unterstelle das jeder der eine Programmiersprache lernen will, ein Ziel vor Augen hat welche Aufgabe er damit lösen möchte.
Aus meiner Erfahrung ist es wichtig sehr schnell ins "doing" zu kommen, also Code schreiben, austesten, Frust tanken und Erfolgserlebnisse ernten. Sonst bleibt das angelesene Wissen nicht lange verfügbar und verschwindet im biologischen Bittrichter. ;-)

User avatar
wdsibyl
Posts: 83
Joined: Tue 14. Jan 2014, 23:24
Location: Wien, Österreich

Post by wdsibyl » Tue 23. Dec 2014, 20:09

Hallo!

Ich sehe es so ähnlich wie Wilfried.

Eine Programmiersprache lernst Du am besten, wenn Du Dir eine Aufgabe stellst. Die Aufgabe sollte nur nicht zu kompliziert sein und für Dich auch leicht zu testen. Also fange mit was einfaches ein z.b. Taschenrechner, Editor, Spiele usw.
Man verliert relativ leicht die Lust am Programmieren, wenn Du Dir eine komplizierte Aufgabe stellst z.b. ein Betriebssystem, Compiliebankr, Daten oder Office-Paket stellst. (Auch wernn diese sehr reizbar sind). Viel Erfolg und natrülich viel Spass dabei.
Wenn Du fragen hast, dann stelle diese hier einfach.

Welche Programmiersprache Du Dir aussuchst ist meistens eine Geschmacksache. Aus meiner Erfahrung her, sind auch allen Sprachen von den Grundzügen sehr ähnlich. Sie haben dort oder da irgendwelche Stärken bzw. Schwächen.

Ansonsten wünsche ich euch allen schöne Weihnachten und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

lg,
Wolfgang
--
Firma:
HP: http://www.wodrsoftware.at/
eMail: office@wodrsoftware.at

WDSibyl und OS/2-Programme
HP: http://www.wdsibyl.org
eMail: wdsibyl@wdsibyl.org