ePDF 2.99-6 (code name dinosaur)

(DE) Projekte für OS/2, eCS und ArcaOS
(EN) OS/2, eCS and ArcaOS related projects
User avatar
Frank Wochatz
Posts: 998
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

ePDF 2.99-6 (code name dinosaur)

Post by Frank Wochatz »

Falls es noch ein paar unverbesserliche Sturköpfe gibt, die ihre PDFs unter OS2 erstellen:

Ich habe mal eine neue ePDF-Version kompiliert. In Anlage findet ihr die ePDF.exe in Version 2.99-6 zum Austauschen:
epdf2-99-7.zip
-> Tippfehler im Zip, die -6 ist darin korrekt enthalten...


Im Wesentlichen habe ich die Option "dUseCIEColor" entfernt, die laut Ghostscript bei Versionen ab 9.1irgendwas nicht mehr verwendet werden soll und zu einer Fehlermeldung führte.

Noch ein paar Worte zu der Benutzung unter ArcaOS. Da dieses System nun bereits eine Ghostscript-Version mitbringt (aktuell 9.14) und systemweit verfügbar macht, geht es nicht mehr so ohne weiteres, mehrere verschiedene (andere) GS-Versionen über entsprechende Profile in ePDF anzusteuern. Da gibt es dann DLL-Beef. Sicherlich könnte man das irgendwie hinbiegen, aber ich habe eigentlich keine Lust das in ePDF zu programmieren.

Man könnte jetzt die GS-Version aus ArcaOS entfernen, und wieder "private" GS Installationen vornehmen, um diese dann wie früher entsprechend zu benutzen. Inwiefern ArcaOS die eigenen GS-Installation aber ev. für andere Sachen benötigt, weiß ich nicht.

Oder man benutzt halt die Version aus ArcaOS auch für ePDF, was ja im normalen Anwendungsfall durchaus Sinn ergibt.. Bei mir hat das jetzt erstmal ganz ordentlich funkioniert, auch wenn ich nur ein paar grundlegene PDF-Funktionen getestet habe. Es gibt inzwischen auch noch neuere Ghostscriptversionen, die ich noch nicht getestet habe.

Dazu wird in ePDF ein Distiller-Profil angelegt, was mit folgenden Pfadangaben auf die entsprechende Arca-GS Version zielt:
profile.jpg
Die genauen Pfadangaben sind natürlich abhängig vom UNIXROOT, da müsst ihr ggf. mal nachgucken.

Das war es auch schon. Hoffentlich.


Ein etwas schwerwiegendes Problem hatte ich heute mit der Ini-Datei von ePDF. Irgendwie gibt es da auf meinem System offenkundig ein Cache-Problem. Ich konnte keine Einstellungen mehr hinbzufügen/ändern/löschen. Selbst nach Löschen der INI und Programmneustart waren alle Einstellungen noch da. Sehr seltsam. Ich habe die fastini.dll in Verdacht. Diese beschleunigt INI-Zugriffe. Falls ihr mal auf ein solches Probelm stoßt, Abhilfe schafft es womöglich die fastini-dll zu entfernen / umzubenennen und ein frischer Systemreboot. Ev. auch mal die Festplatte danach durchsuchen, ob sich irgendwo noch eine fastini.dll versteckt hat. Zumindest ePDF funktioniert auch ohne fastini.dll, und benutzt dann den normalen Zugriff auf Inis.

Frank

PS: Wenn ein Meteorit kommt, Helme auf!
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Frank Wochatz on Tue 12. Jan 2021, 02:15, edited 2 times in total.

aschn
Posts: 1049
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Zunächst mal: U.a. wegen diesem ganzen gs-Chaos mit den Versionen nutze ich ePDF oder das Produkt von Bart nicht mehr. Aber gut zu hören, dass Du ePDF an die AN-Version von gs angepasst hast. Mal sehen, wie lange das hält.

Zu fastini.dll: Ich hatte damit noch keine Probleme. Das macht ja auch nichts anderes als dass explizit eine Ini geöffnet wird, dann mit SysIni Aktionen ausgeführt werden und dann wieder explizit geschlossen wird. So macht das eigentlich jedes Programm, wenn es denn nicht ausschließlich SysIni benutzt. (Für alle Interessierten: Bei OS2.INI und OS2SYS.INI ergibt das keinen Sinn, weil die sowieso vom PM geöffnet sind. Bei anderen Inis: Für REXX-Programme, bei denen viele SysIni-Befehle ausgeführt werden, beschleunigt fastini.dll den Zugriff um etwa Faktor 10.)

Ich vermute, Dein Problem mit der Geister-Ini lag an irgendeinem Speicher, der ausgegangen ist. Selbst der Speicherbereich für die Summe aller geöffneten Inis, die dann letzlich alle über die Prf-Funktionen geöffnet wurden, ist begrenzt. Abhilfe schaffen Ulrichs XPrf-Funktionen oder besser gleich die aus Richs rwIni.dll, diese auch mit REXX-Interface. Beide benutzen nicht die OS/2-Prf-Funktionen. Bei beiden geht aber der gleichzeitige Zugriff mit Prf-Funktionen oder XPrf-Funktioen nicht. Bei rwIni müsste eigentlich ein zweiter Zugriff mit rwIni gehen, aber ich kann mich daran nicht mehr erinnern.

Der Zugriff auf OS2.INI oder OS2SYS.INI von parallel installierten OS/2-Versionen geht nur bei frisch installierten Systemen. Schon nach kurzer Benutzung ist das unmöglich. Die kleinen Inis von Anwendungen, wie auch von ePDF, fallen dagegen über haupt nicht ins Gewicht. Also kein Grund plötztlich alles auf rwIni umzustellen.
Last edited by aschn on Mon 11. Jan 2021, 21:28, edited 1 time in total.
Andreas Schnellbacher

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 998
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Mal sehen, wie lange das hält.
Tja. Also vorher habe ich über *viele* Jahre und verschiedene Systeme hinweg eine ePDF Version mit GS 8 benutzt. Der Einrichtungsaufwand ist sicherlich etwas Arbeit. Als es lief, lief es, man musste ja nicht ständig GS updaten. Jetzt wird es solange laufen, wie GS und ePDF kompatibel sind und Arca keine dafür relevanten Sachen verändert. Für mich ist GS aber eher Applikation als Betriebssystem, ich bin da jetzt nicht gerade froh drüber, dass das Betriebssystem die GS-Version für mich entscheidet. Wenn es irgendwann nicht mehr geht muss man halt sehen, was man machen kann. Ev. könnte man GS auch einfach aus dem Pfad nehmen...

Ansonsten müsste man sich notfalls wieder eine "private" Umgebung für den Distiller bauen. Kommt sicherlich darauf an, wie wichtig einem das ist..

Ich hätte ohne das PDF Format schon vor über 15 Jahren mit OS2 aufhören müssen, mangels Alternative zum Dokumentenaustausch, bzw. hätte ich noch viel mehr auf andere Plattformen auslagern müssen. Insofern war das für mich eher keine Frage, ob man sich mit dem GS-Geraffel auseinandersetzt oder nicht, sondern ob man das unter OS2 machen will oder nicht. ;)
Last edited by Frank Wochatz on Mon 11. Jan 2021, 22:53, edited 1 time in total.

Andi B.
Posts: 535
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Also ich habe dein ePDF erst vor einigen Monaten wieder mal auf einem meiner Rechner installiert/zurechtgebogen weil ich das damals im HomeOffice gebraucht habe. Ich nutze es zwar nicht oft, weil die meisten pdfs welche ich generiere direkt aus OpenOffice kommen, aber manchmal ist dein ePDF doch sehr hilfreich. Danke dafür.

andreas
Posts: 183
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

ich würde gerne ePDF verwenden. Habe GS 9.18 installiert. Bekomme da aber immer nur eine Fehlermeldung. Wenn ich euch richtig verstehe, sollte ich downgraden auf GS 9.14?

Wo bekomme ich ein passendes Packet? Oder wie kann ich das aus der iso-Datei von AN entnehmen (finde es dort nicht) ?

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 998
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Habe GS 9.18 installiert. Bekomme da aber immer nur eine Fehlermeldung. Wenn ich euch richtig verstehe, sollte ich downgraden auf GS 9.14?
Du musst ev. nicht downgraden. Ich hab jetzt die 9.14 nur verwendet / als Beispiel gebracht, weil die bei ArcaOS aktuell vorinstalliert ist. Welche Fehlermeldung kommt denn?

Ansonsten kann man offenbar verschiedene GS-Versionen über den Paketmanager installieren, ich habe das aber noch nicht gemacht.

@Andi B. Jo, wenn man OO benutzt braucht man es eigentlich nicht oder kaum. Ich nutze es aus Mesa (eigentlich mein Lieblingsprogramm unter OS2) und MaulDTP. Viele der Spezialfunktionen nutze ich auch nicht mehr, aber zB. Meta-Daten und auch die Verschlüsselung mit der Bearbeitungssperre finde ich immer noch sinnvoll.
Last edited by Frank Wochatz on Tue 12. Jan 2021, 02:13, edited 1 time in total.

_diver
Posts: 228
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

um hier kurz 2-3 Sachen klarzustellen wegen GS.
ArcaOS installiert das GS 9.14 rpm, weil es das letzte GNU GS ist. Sprich ohne irgendwelche speziellen Lizenzen. Und da sich die Amis da immer in die Hosen scheissen wegen dem Zeugs (wen interessiert OS/2 schon noch), wollen sie kein neueres installieren. Das GS 9.14 ist auch von uns im Auftrag von An damals erstellt. Mehrheitlich ein Backport der GS 9.18.
Wer jedoch nach Installation von ArcaOS ein yum check-update macht, bekommt GS 9.18 sofort vorgeschlagen. Ich denke nicht dass viele den GS 9.14 wirklich noch drauf haben. Weil ja die meisten (hoffentlich) alles was da ist updaten.
Wer nicht updated läuft eh Gefahr, dass halt einiges nicht mehr zu installieren ist. Oder nicht mehr läuft. Aber das ist eine andere Geschichte und gehört nicht hier her.

@Frank vielen Dank für die neue Version von ePDF.

Gruss
Silvan
Last edited by _diver on Tue 12. Jan 2021, 10:55, edited 1 time in total.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 998
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Danke für die Info. Ich werde die 9.18 mal installieren und schauen ob da seitens ePDF noch etwas angepaßt werden muss, bzw. muß ich überhaupt mal die ganze Versions-History von GS lesen.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 998
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Ich hab jetzt GS 9.18-7 installiert.

Ghostscript gibt den Fehlercode 127 aus, es funktioniert zunächst nicht. Sobald ich aber den Debugmode in ePDF einschalte (File>Properties>Options>Enable STDIO), gibt es keine Fehlermeldung und das PDF wird normal erstellt. Das mal ggf. als Workaround benutzen. Ich kann mich erinnern, es gab schonmal Probleme mit GS und STDIO in einer älteren Version. So richtig erklären kann ich das nicht. Ich werde aber heute Abend auch nochmal gucken, ob in ePDF etwas nicht stimmt.

Alternativ halt die GS Version 9.14 benutzen.
Last edited by Frank Wochatz on Tue 12. Jan 2021, 12:15, edited 1 time in total.

andreas
Posts: 183
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

Danke für die Antworten.

Trotz Aktivieren der Option STDIO bekomme ich leider immer noch die Meldung "Distiller return code = 1"

PM-DLL zeigt mir zu GSOS2.exe kein Rot. Allerding steht da zu "DLL loadable" bezügl. LIB066.dll und zu LIBCX0.dll jeweils: "Yes, however error 12 freeing module after test load"

_diver
Posts: 228
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

andreas wrote:
Tue 12. Jan 2021, 13:53
Danke für die Antworten.

Trotz Aktivieren der Option STDIO bekomme ich leider immer noch die Meldung "Distiller return code = 1"

PM-DLL zeigt mir zu GSOS2.exe kein Rot. Allerding steht da zu "DLL loadable" bezügl. LIB066.dll und zu LIBCX0.dll jeweils: "Yes, however error 12 freeing module after test load"
welches OS? ArcaOS eCS? Alles sauber via rpm installiert oder von Hand gewerkelt?

andreas
Posts: 183
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

ich verwende AN 5.06. PC ist nicht am Netz. Deswegen muss ich alle Pakete von Hand installieren.

_diver
Posts: 228
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

andreas wrote:
Tue 12. Jan 2021, 14:14
ich verwende AN 5.06. PC ist nicht am Netz. Deswegen muss ich alle Pakete von Hand installieren.
aber nicht via zip oder??? Weil dann kann alles passieren, wenn man das nicht richtig tut. Und ist von uns NICHT supported sorry.

andreas
Posts: 183
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

Habe ich denn eine andere Alternative als die zip-Dateien herunterzuladen?
Mir wären wpi-Dateien auch lieber...

Auch eine Liste mit den zur Installation empfohlenen Datei-Versionen (inkl. empfohlenem Pfad) wäre - sicher nicht nur für mich - hilfreich. Gibt es so etwas?
Last edited by andreas on Tue 12. Jan 2021, 15:03, edited 1 time in total.

_diver
Posts: 228
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

andreas wrote:
Tue 12. Jan 2021, 14:53
Habe ich denn eine andere Alternative als die zip-Dateien herunterzuladen?
Mir wären wpi-Dateien auch lieber...

Auch eine Liste mit den zur Installation empfohlenen Datei-Versionen (inkl. empfohlenem Pfad) wäre - sicher nicht nur für mich - hilfreich. Gibt es so etwas?
lokales rpm repo ist hier das richtige. Zip geht in die Hose, wenn man nicht weiss was man tut. Doppelte dll, alte dll.....

so viel ich weiss installiert AN alles was es braucht für lokale repos. Ich meine es gibt sogar eine Anleitung wie das geht auf deren Seite.
Falls nichts findest weiss bestimmt einer Rat hier. Ich weiss schon wie es geht. Habe ja all das Zeugs mehrheitlich portiert. Aber als Entwickler könnte ich ein schlechter Berater sein, was man genau einrichten muss.

andreas
Posts: 183
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

Danke für den Hinweis.

Welche Pakete sind denn die richtigen?
Ich sehe bei http://rpm.netlabs.org/release/00/ mehre Pfade mit rpm-Dateien..
Last edited by andreas on Tue 12. Jan 2021, 15:33, edited 2 times in total.

_diver
Posts: 228
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

andreas wrote:
Tue 12. Jan 2021, 15:20
Danke für den Hinweis.

Welche Pakete sind denn die richtigen?
Ich sehe bei http://rpm.netlabs.org/release/00/ mehre Pfade mit rpm-Dateien..
die nützen dir eher wenig :) Das sind nämlich die Sourcen zu den RPM. [ok den Teil hast ja bereits selber bemerkt :)]
Nimm die hier http://rpm.netlabs.org/release/00/i386/i686/
Last edited by _diver on Tue 12. Jan 2021, 15:35, edited 1 time in total.

andreas
Posts: 183
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

Danke. Kann ich - über meine bereits händisch installierten Dateien - einfach die Pakete einspielen?

_diver
Posts: 228
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

andreas wrote:
Tue 12. Jan 2021, 15:39
Danke. Kann ich - über meine bereits händisch installierten Dateien - einfach die Pakete einspielen?
http://trac.netlabs.org/rpm/wiki/RpmHow ... repository
für lokal repo erstellen.
Was aus dem händischen zum rpm based passiert kann ich dir nicht sagen. wenn alles am richtigen ort liegt, dann sollte es gehen. wenn das ganze jedoch händisch unsauber war, dann kann alles passieren. auf jeden fall sichern sichern sichern vorher.
Last edited by _diver on Tue 12. Jan 2021, 15:42, edited 1 time in total.

aschn
Posts: 1049
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

_diver wrote:
Tue 12. Jan 2021, 15:09
so viel ich weiss installiert AN alles was es braucht für lokale repos.
Ja.
_diver wrote:
Tue 12. Jan 2021, 15:09
Ich meine es gibt sogar eine Anleitung wie das geht auf deren Seite.
Die verweist auf RpmHowToEndUsers#LocalRPMrepository, wahrscheinlich von Dmitriy geschrieben. :-)
Andreas Schnellbacher

axelwein
Posts: 96
Joined: Mon 10. Feb 2014, 20:46

Post by axelwein »

Den Fehler mit "Distiller return code = 1" hatte ich auch immer wieder nach Neuinstallation (allerdings unter eCS). Da mußte man nur einmalig in Ghostscript die gs_init.ps löschen, dann war alles gut.

Viele Grüße
Axel

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 998
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

andreas wrote:
Tue 12. Jan 2021, 13:53
Trotz Aktivieren der Option STDIO bekomme ich leider immer noch die Meldung "Distiller return code = 1"

Gibt es ev. eine Ausgabe in dem sich nun öffnenden STDIO Fenster?

Andi B.
Posts: 535
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Hab jetzt bei einem System nachgesehen - es läuft mit gs9.18 und folgenden Einstellungen -
ePDF_gs_Einstellungen.png
Ob alle diese Einstellungen genau so nötig sind, weiß ich nicht mehr. Ich kann mich nur erinnern, dass ich eine zeitlang daran rumgedreht habe.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Andi B. on Wed 13. Jan 2021, 10:41, edited 1 time in total.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 998
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Hallo Andi,

ich hab das gerade mal getestet. Diese ganzen Pfade machen bei mir keinen Unterschied, GS geht nur im Debugmodus mit STDIO Ausgabe. Ansonsten crashed es mit oder ohne die ganzen Pfade. Es reichen hier die beiden aus dem Screenshot im ersten Beitrag.

Die Fontpfade müssen ev. gesetzt sein, falls die Fonts benutzt werden. Wer aus OS2-Applikationen druckt, die die im System "normal" installierten Schriftarten nutzen, sollte dies eigentlich nicht brauchen. Aber kann man natürlich auch angeben. Es sei denn irgendwann wird mal der String zu lang...

Es mag ev. noch andere Anwendungsfälle geben, wo man die Pfade benötigt.

Es gab auch mal eine frühere GS Version, es müsste die 9.10 gewesen sein, da musste noch das "Init" Verezeichnis angegeben werden: [pfad]\Resource\Init
Damit kann man bei Bedarf auch mal spielen.

Gruß
Frank
Last edited by Frank Wochatz on Wed 13. Jan 2021, 14:59, edited 1 time in total.

andreas
Posts: 183
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

habe alle eure Ratschläge ausprobiert, leider bleibt es immer bei der gleichen Fehlermeldung wie vorher.

Ich habe die rpm-Pakete jetzt über YUM installiert.

STDIO gibt mir folgende Meldung:

Page 0 NumUniqueObjects 0
Page 0 PageLength 0
Page 0 NumSharedObjects 1

FirstSharedObject 0
FirstObjectOffset 0
FirstPageEntries 3
NumSharedObjects 3
GreatestObjectsNumBits 1
FirstObjectOffset 0
LeastObjectLength 0
Shared Object group 0, Length 0
Shared Object group 1, Length 0
Shared Object group 2, Length 0
Shared Object group 0, SignatureFlag false
Shared Object group 1, SignatureFlag false
Shared Object group 2, SignatureFlag false
Shared Object group 0, NumObjects 1
Shared Object group 1, NumObjects 1
Shared Object group 2, NumObjects 1

Wennn ich die gs_init.ps lösche kriege ich:
1 file(s) copied.
e:\usr\bin\gsos2.exe -q -dNOPAUSE -dBATCH -dNOOUTERSAVE -dNOSAVER -dFastWebView -dPDFSETTINGS=/printer -dProcessColorModel=/DeviceRGB -dColorImageResolution=300 -dGrayImageResolution=300 -dMonoImageResolution=1200 -r300 -dDownsampleColorImages=false -dDownsampleGrayImages=false -dDownsampleMonoImages=false -dColorImageDownsampleType=/Bicubic -dGrayImageDownsampleType=/Bicubic -dMonoImageDownsampleType=/Bicubic -dCompatibilityLevel=1.2 -dAutoRotatePages=/None -dPreserveOverprintSettings=true -dEmbedAllFonts=true -dNOPLATFONTS -dUCRandBGInfo=/Preserve -sDEVICE#pdfwrite -sOutputFile#e:\desktop\NoName.pdf E:\var\temp\POSTSCRIPT.468
GPL Ghostscript 9.18: Can't find initialization file gs_init.ps.