MeShell Bedarf für Windows Version?

(DE) Projekte für OS/2, eCS und ArcaOS
(EN) OS/2, eCS and ArcaOS related projects
Martin Vieregg
Posts: 313
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

MeShell Bedarf für Windows Version?

Post by Martin Vieregg » Sun 24. May 2020, 21:28

Ich wüßte gerne Eure Meinung dazu. Ihr habt ja jetzt eine Vorstellung von MeShell und was ich bis 1.0 noch implementieren möchte (also vor allem Syntax Completion mit Flyover-Auswahlfeldern und Navigationsbaum). Den code-verwandten ME Editor, der auch schon über die In-Pipes von MeShell verfügt, gibt es für OS/2, für Windows, für Linux und für MacOS. Wenn ich die OS/2 spezifische Kommunikation mit dem Helper portiere, könnte ich das Programm auch für andere Betriebssysteme verfügbar machen, wobei Windows wegen der Verwandtschaft zu OS/2 am einfachsten herzustellen wäre. Ob ein Bedarf dazu besteht? Das neue Kommandozeilenfenster von Windows hat zwar Syntax Completion und immerhin 32767 Zeilen statt dem 8192 Zeichen Limit von OS/2. Aber dann ist der Output auch futsch und speichern kann man auch nichts. Die "Powershell" läuft auch nur im üblichen Kommandozeilenfenster. Ich habe keinen wirklichen Überblick bei Windows und kann deshalb nicht wirklich sagen, ob ein Bedarf besteht. Wenn dann würde ich mich an die Portierung erst nach Erscheinen der Version 1.0 für OS/2 machen, wenn alle geplanten Features implementiert sind und das Programm wenigstens unter OS/2 einmal wirklich stabil läuft. Bei der Windows Version würde ich dann etwas Geld verlangen. Was meint ihr?

aschn
Posts: 947
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sun 24. May 2020, 21:42

Hier nur etwas zur Windows-Version:

Unter Windows nutze ich seit Jahren Scripting nur im Notfall, weil immer nur der rc des Starts der Umgebung zurückgegeben wird und nicht der der aufgerufenen Anwendung, selbst bei synchronem CALL.

Wer trotz alledem damit häufiger die Befehlszeile nutzen will, ist längst auf Powershell umgestiegen.

Ich glaub, Du wirst für das OS keine Begeisterten finden.
Zuletzt geändert von aschn am Sun 24. May 2020, 21:43, insgesamt 1-mal geändert.
Andreas Schnellbacher

User avatar
thorolf
Posts: 424
Joined: Wed 25. Dec 2013, 16:14
Location: Rhein-Main

Post by thorolf » Sun 24. May 2020, 21:44

Moin,

also meine persönliche Meinung ist, das es keine Alternativ-Shell auf anderen Systemen braucht.

Bei OS/2 war das für mich am Ende ein wirklich relevantes Manko, aber selbst unter Windows gibt es inzwischen was halbwegs brauchbares, unter MacOS X und Linux sowieso.

Aber wie gesagt, das soll Dich nicht bremsen ...
Grüße,

Thorolf

Martin Vieregg
Posts: 313
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg » Sun 24. May 2020, 22:53

Wer trotz alledem damit häufiger die Befehlszeile nutzen will, ist längst auf Powershell umgestiegen.
Aber die Powershell läuft doch im selben Kommandozeilenfenster wie cmd.exe ? Das heißt, Powershell wäre eine weitere Startoption, so wie man bei MeShell für OS/2 zwischen der klassischen OS/2-Kommandozeile cmd.exe und 4os2 wählen kann.

Ich habe jetzt etwas weiter recherchiert. Es gibt wohl eine neue Entwicklung unter Windows, das "Windows Terminal". Und das implementiert auch ein neues Frontend-Fenster mit Tabs, in dem dann die Interpreter wie cmd.exe, Powershell oder andere laufen. Das wäre dann dasselbe wie MeShell, aber wahrscheinlich besser gelöst bzgl. der VIO Bildschirmspeicher-Problematik, weil es auch gleich die VIO calls ersetzt, die wir unter OS/2 und MeShell leider nicht ersetzen können.

https://www.ghacks.net/2019/05/07/micro ... -terminal/