Text-Dateien nur in einem Ordner werden nicht als solche erkannt

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
andreas
Posts: 120
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Text-Dateien nur in einem Ordner werden nicht als solche erkannt

Post by andreas » Tue 11. Feb 2020, 12:27

Ich habe ein eigenartiges Problem:
Ich habe 56 Text-Dateien ein einem Ordner. Keine von diesen lässt sich mit einem Doppelklick öffnen (statt dessen öffnet
sich die Eigenschafts-Einstellungen).
Über "Open as" kann ich dann allerdings einen Editor öffnen.
Beim jedem Systemstart öffnen sich von allen 56 Dateien die Eigenschaften-Einstellungen.

Ich habe bereits mehrmals Ini-Checks durchgeführt unf auch einen chkdsk /F.
Außerdem hatte ich von einer Parallelinstallation aus den fraglichen Ordner kopiert.
Von meinem Arbeitslaufwerk hatte ich dann den problematischen Ordner gelöscht und durch den
kopierten Ordner ersetzt. Das führte zwar dazu, dass bei einem Systemstart sich nicht
wieder 56 Einstellungsseiten öffneten. Allerdings kann ich die kopierten Dateien
noch immer nicht mit einem Doppelklick öffnen.

Aus den Dateieeinstellungen kann ich - mit der Ausnahmen, dass bei den Attributen "Archiv" markiert ist,
keinen Unterschied zu meinen anderen Textdateien erkennen.
Die Entfernung des Attributs "Archiv" schafft keine Abhilfe, was das Nicht-Öffnen betrifft.

Ich vermute, dass das Problem im Zusammenhang mit dem jüngsten Update von X-Workplace steht.

erdmann
Posts: 310
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Tue 11. Feb 2020, 16:43

Das sieht nach einem EA Problem aus. Mal alle EAs der betroffenen Dateien sowie für den einschließenden Ordner löschen:
cd TheFolder
for %F in (*.txt) do eautil %F NUL /S
cd ..
eautil TheFolder NUL /S

Vor dieser Aktion müssen natürlich alle Attribute gelöscht werden die dieser entgegenstehen: R,H,S.

Dann sicherheitshalber Neustart oder zumindestens Neustart der WPS.

Dabei gehen natürlich alle speziellen Einstellungen verloren aber das ist bei einem Ordner hoffentlich zu verschmerzen.

Dann in XWorkplace schauen ob für Textdateien bzw. deren Dateiendung eine Applikation festgelegt ist.
Dann eine Textdatei doppelklicken. Üblicherweise ändert sich bei diesem Vorgang das Dateiicon auf das der zugewiesenen Applikation.
Zuletzt geändert von erdmann am Tue 11. Feb 2020, 16:45, insgesamt 1-mal geändert.

Martin Vieregg
Posts: 262
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg » Tue 11. Feb 2020, 23:48

evtl. könnte ein Säubern der Ini-Dateien mit cleanini /c (Freeware von Carsten Arnold) auch helfen. Dort werden ja dann Informationen zu normalen Dateien in normalen Ordnern, die in den ini-Dateien gespeichert sind, gelöscht. Ich bin mir nicht sicher, ob die fehlerhaften Infos wirklich in den EAs gespeichert sind.

erdmann
Posts: 310
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Wed 12. Feb 2020, 00:15

Gründliches Lesen hätte hier geholfen:
Der OP hat schon erwähnt dass er mehrfach die INI Dateien bereinigt hat.

aschn
Posts: 880
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Wed 12. Feb 2020, 03:56

Martin Vieregg wrote:
Tue 11. Feb 2020, 23:48
Ich bin mir nicht sicher, ob die fehlerhaften Infos wirklich in den EAs gespeichert sind.
Für Dateisystemobjekte: ja, im EA ".CLASSINFO".
Andreas Schnellbacher

Martin Vieregg
Posts: 262
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg » Wed 12. Feb 2020, 10:22

Man könnte die Dateien einfach mit einem Programm kopieren, das die Erweiterten Attribute nicht mitkopiert. Z. B. DO

Da fällt mir auf, dass DO (ich bin der Autor) gar keine Erweiterten Attribute behandelt. Das habe ich noch nicht programmiert. Dass auch die normalen Dateiattribute nicht mitkopiert werden, das habe ich auf meiner todo-Liste. Aber das muss dann nutzerabhängig passieren.

Oder man kopiert die Dateien einfach auf ein FAT32-Laufwerk und wieder zurück.
Zuletzt geändert von Martin Vieregg am Wed 12. Feb 2020, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.

andreas
Posts: 120
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas » Wed 12. Feb 2020, 11:49

danke an alle: hat funktioniert. ich habe den Ordner auf einen FAT-Stick hin- und dann wieder zurückkopiert.
War also tatsächlich ein Problem mit den EAs.

Martin Vieregg
Posts: 262
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg » Wed 12. Feb 2020, 14:57

Ich muss mich bei DO ohnehin noch um die Behandlung der EAs kümmern. Soll ich etwas einbauen, wo man die EAs oder bestimmte Eigenschaften der EAs löschen kann? Mit welchen API-Funktionen hat man eigentlich Zugriff auf die EAs ?

User avatar
ThomasOF
Posts: 158
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF » Thu 13. Feb 2020, 18:41

Martin Vieregg wrote:
Wed 12. Feb 2020, 14:57
Ich muss mich bei DO ohnehin noch um die Behandlung der EAs kümmern. Soll ich etwas einbauen, wo man die EAs oder bestimmte Eigenschaften der EAs löschen kann? Mit welchen API-Funktionen hat man eigentlich Zugriff auf die EAs ?
Schau mal da.

ThomasOF

andreas
Posts: 120
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas » Sun 16. Feb 2020, 12:23

Das Problem mit dem einen Ordner hatte sich - wie bereits mitgeteilt - gelöst.
Allerdings hat sich das Problem mit einem anderen Ordner in gleicher Weise wiederholt.
Da muss also noch irgendetwas anderes im Argen liegen.
Ich habe eine Archivinstallation eingespielt. Vorerst scheint das geholfen zu haben.

User avatar
Rolf
Posts: 59
Joined: Wed 15. Jan 2014, 21:58
Location: Rapperswil / Jona (Switzerland)

Post by Rolf » Sun 16. Feb 2020, 13:45

Hast Du auch noch das Problem dass sich bei jedem Systemstart all diese Dateien öffnen (bzw.Eigenschaften-Einstellungen) ?

erdmann
Posts: 310
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Sun 16. Feb 2020, 22:17

andreas wrote:
Sun 16. Feb 2020, 12:23
Das Problem mit dem einen Ordner hatte sich - wie bereits mitgeteilt - gelöst.
Allerdings hat sich das Problem mit einem anderen Ordner in gleicher Weise wiederholt.
Da muss also noch irgendetwas anderes im Argen liegen.
Ich habe eine Archivinstallation eingespielt. Vorerst scheint das geholfen zu haben.
Ich würde an deiner Stelle dringend ein Chkdsk auf das Laufwerk schon beim Bootup machen lassen. JFS hat dazu einen Switch so dass man ein Chkdsk erzwingen kann (/A:!C erzwingt ein chkdsk auf drive c auch wenn das Dateisystem clean ist und das journal log sagt dass alles OK ist, darauf kann man sich allerdings nicht unbedingt verlassen wie ich auch schon feststellen musste) . Der muss also in der config.sys gesetzt sein, dann rebooten und danach den Switch wieder entfernen. Du hast definitiv ein EA Problem und dass hat auch was mit der Konsistenz des Dateisystems zu tun.
Du kannst allerdings /A:+C immer in der config.sys belassen. In diesem Fall wird nur ein volles CHKDSK gemacht wenn das Dateisystem dirty ist (und wie oben wird das Ergebnis des Journal Logs ignoriert).

aschn
Posts: 880
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Mon 17. Feb 2020, 00:46

Martin Vieregg wrote:
Wed 12. Feb 2020, 14:57
Mit welchen API-Funktionen hat man eigentlich Zugriff auf die EAs?
DosSet/QueryPathInfo.

Wenn Dein Produkt ebenfalls eine Lizenz für freie Software hat, dann kannst Du die Funktionen aus Christians Workplace Shell Toolkit direkt verwenden: http://svn.netlabs.org/repos/wpstk/trun ... b/wtkeas.c.
Andreas Schnellbacher

User avatar
wilfried
Posts: 637
Joined: Mon 23. Dec 2013, 18:26
Location: Barsinghausen

Post by wilfried » Mon 17. Feb 2020, 14:42

Unter:
findet sich folgendes
eaclean - V1.2 - EA Cleaner Utility (Cmd) (eaclean-1.2.zip 21K) 2019-Feb-23.

Displays and cleans EA litter from files. -c or -c1 = clean ea litter only Removes unnecessary UID, GID, MODE, INO, RDEV, GEN, FLAGS EAs. -c2 = same as -c1 plus remove unnecessary .LONGNAME EAs and MR.ED.TXTPOS. -c3 = same as -c2 plus remove .LONGNAME EAs that do not match the file name. Use -c3 with caution and do not use -c3 on boot volumes.

Eaclean displays the name of the file if any EAs were removed. It will display Removed all EAs from filename if it ended up removing all the EAs, or Removed some EAs from filename if only some of the EAs were removed. Eaclean currently cannot process files that are open or locked.
Vielleicht hilft das in diesem Fall weiter.

erdmann
Posts: 310
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Tue 18. Feb 2020, 00:03

Das geht nur solange das Dateisystem noch nicht korrupt ist. Deshalb: unbedingt ein chkdsk!

andreas
Posts: 120
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas » Wed 19. Feb 2020, 00:15

Rolf wrote:
Sun 16. Feb 2020, 13:45
Hast Du auch noch das Problem dass sich bei jedem Systemstart all diese Dateien öffnen (bzw.Eigenschaften-Einstellungen) ?
Ja, hatte das Problem mit einem Ordner, den ich auf einem anderen Laufwerk als dem Bootlaufwerk hatte. Habe diesen aber zwischenzeitlich gelöscht (war nur ein Backup) und wieder einer Archiv-Sicherung eingespielt. Im Augenblick scheint es keine Probleme mehr zu geben.

chkdsks hatte ich vorher bereits wiederholt durchgeführt.

Übrigens (das hat denke ich aber nichts mit dem hier thematisierten Problem zu tun - oder doch?) verschwindet bei mir mit jedem checkini (wptool)-Durchlauf meine Drucker-Einrichtung. Drucker muss ich jedesmal neu einbinden...

aschn
Posts: 880
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Wed 19. Feb 2020, 01:01

Um sicher zu gehen würde ich erstmal ein chkdsk /f von externem Medium ausführen. Das geht auch von der DVD/CD, wenn Du keine weitere Partition mit OS/2 hast.

Die Druckerobjekte benutzen beides, die Inis (AFAIR beide) und EAs. Solange das Problem bestehen bleibt, würd ich mit dem System nicht einfach weiterarbeiten. Letztendlich ist in so einem Fal eine Neuinstallation immer einfacher.

Als weitere Möglichkeit sehe ich noch Hardware, am wahrscheinlichsten ist die Festplatte. Wie alt ist das Stück und welcher Typ ist das?
Andreas Schnellbacher

andreas
Posts: 120
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas » Wed 19. Feb 2020, 14:12

Die installierte Festplatten ist eine Toshiba DTO1ACA100. Denke sie ist etwa 3-4 Jahre alt.

Wie gesagt, im Augenblick scheint es keine Probleme zu geben (außer dem Veschwinden des Druckers nach Ini-Check).
Werde trotzdem bei Gelegenheit weitere CHKDSKs durchführen.