USB Treiber Verwirrung

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
Martin Vieregg
Posts: 346
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

USB Treiber Verwirrung

Post by Martin Vieregg » Thu 21. May 2020, 15:24

ArcaNoaes hat gepostet, dass es einen neuen USB Treiber 12.05 gibt.

Ich blicke nicht mehr so ganz durch: Es gibt doch auch den offenen von Lars Erdmann/Netlabs. Dann gibt es auch eine Ankündigung, dass jetzt USB 3.0 fertig ist. Ich bitte um Aufklärung.

Ich habe mich momentan mit dem alten USB 2.0 Treiber einigermaßen arrangiert. Nach meiner Erfahrung ist es besonders wichtig, wirklich ganz schnelle USB-Sticks (entscheidend ist die Schreibgeschwindigkeit) zu kaufen. Mit HPFS oder JFS formatiert lässt die Geschwindigkeit nur wenig Wünsche offen (Schreibgeschwindigkeit auf jeden Fall zweistellige MB), nur bei FAT32 bricht es noch ordentlich ein. Aber auch da gilt: Je schneller der Stick, desto geringer der Einbruch. Mir ist aber nicht klar, ob hier der USB- oder der FAT32-Treiber bremst.

Welche Versionen von USB und von FAT32 sollte man denn haben?
Ich habe ArcaOS 5.0.2.

User avatar
LotharS
Posts: 698
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Thu 21. May 2020, 15:53

Martin Vieregg wrote:
Thu 21. May 2020, 15:24
ArcaNoaes hat gepostet, dass es einen neuen USB Treiber 12.05 gibt.

Ich blicke nicht mehr so ganz durch: Es gibt doch auch den offenen von Lars Erdmann/Netlabs. Dann gibt es auch eine Ankündigung, dass jetzt USB 3.0 fertig ist. Ich bitte um Aufklärung.
Nichtmal die News von AN gibt's auf Deutsch ;) Deshalb mit Google: "Diese Version enthält nur wenige kleinere Korrekturen und Verbesserungen, ist jedoch erforderlich, um den kommenden xHCI-Treiber verwenden zu können. "

Dass da manchmal völlig losgelöst um die Wette entwickelt wird, ist ein gaaanz anderes Thema, versteht keiner :evil:

aschn
Posts: 999
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Thu 21. May 2020, 15:55

Nebenbei: Daran ist nichts verwirrend, nur bescheuert.

Im Closed-Source-USB-Paket von Arca Noae gibt es jeweils eine ReadMe.txt. Das letzte Paket ist USB-12.05.exe (WPI-Paket). Daraus:
...

v.12.01 05-Jan-2018 - David Azarewicz
  All HC, USBD, and most class drivers are now 32 bit with a 32 bit
  non-thunked inter-driver interface.

v.11.17 08-Jun-2017 - David Azarewicz
  Added support for keyboard auto-repeat.
  Fixed bandwidth allocation for certain types of 1.x devices when plugged
  into a 2.0 hub.

...
Ab der Version 12 sind also gewisse Teile in 32 Bit, was auch immer das bringen soll, denn fast alle restlichen Treiber von OS/2 sind in 16 Bit. Jedenfals macht es die Treiber inkompatibel zu den vorherigen.

Lars' Treiber haben alle, wie die IBM-Treiber, eine 11 vorne, aber die ist im Dateinamen weggelassen. Das letzte Paket ist usbdrv234.zip. Auch in der enthaltenen readusb.txt steht, dass die meisten enthaltenen Treiber nicht mehr kompatibel zu den Arca-Noae-Treiber sind.
Andreas Schnellbacher

Martin Vieregg
Posts: 346
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg » Fri 22. May 2020, 20:42

Das würde ich dann so zusammenfassen: Never touch a running system.

aschn
Posts: 999
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Fri 22. May 2020, 21:26

Die USB-Treiber, wie viele andere auch, sind extrem weit davon ab, ein "Running System" auszumachen.

Gegen diesen Text wehre ich mich auch seit Jahren heftig. Meistens wird er als Ausrede dafür benutzt sich lange Zeit nicht mit etwas beschäftigt zu haben. Ich sehe das so: Wenn man nicht in gewissen zeitlichen Abständen die Hardware erneuert, dann ist irgendwann die Hürde so hoch, dass man es sein lässt und hofft, dass alles noch ein paar Jahre so weiter läuft.

Irgendwann ist man dann an dem Punkt, dass man die Migration verschlafen hat und dann vom einzigen Systemhersteller die Unterstützung neuerer Hardware und Übersetzungen fordert. ;-)
Andreas Schnellbacher