[Gelöst] SNAP friert ein mit SMP

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
Sigurd
Posts: 531
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

[Gelöst] SNAP friert ein mit SMP

Post by Sigurd » Wed 25. Dec 2013, 19:10

So, da fühle ich mich doch gleich richtig wohl, in diesem Unterthema 8-) - Dank an Frank!

Und hier meine erste Frage:

Ich baue ja zur Zeit an einem neuen Desktop PC mit eCS 2.2 welches wiederum umgestaltet wird in Warp 4. Mit der Hardware bin ich schon recht weit gekommen, vieles funktioniert schon wie gewünscht - schnell und flüssig.

Nun möchte ich auch für die Grafik eine möglichst performante und optimale Lösung mit den derzeitigen Mitteln erreichen. Von daher versuche ich den Panorama Vesa zu vermeiden und den SNAP einzusetzen. Das Board hat einen PCIe 16X Slot, für diesen habe ich mir besorgt:

1 X Geforce 6600 PCIe mit 256 MB RAM (wird "normalerweise" direkt von SNAP untersützt)

1 X Geforce 7300LE PCIe mit 256 MB RAM (wird über Holgers Modifikation "normalerweise" unterstützt)

Nun klappt es leider nicht so ganz. Der SNAP Treiber läßt sich bei der 6600 zwar installieren, er erkennt auch die Karte und bietet an, den SDD Treiber zu verwenden (sonst käme bei der Installation auch immer: Nicht unterstützes Chipset usw.)

Nach einem Reboot kommt der PC genau bis zum Aufbau der WPS, das eCenter wird noch zur Hälfte dargestellt, dann friert der PC ein, bei einer Mausbewegung auch schon früher. Da ich die Platte schon in einem anderen PC hatte habe ich auch schon versucht mit

gaoption accel None

die Hardwarebeschleunigung auszuschalten, aber das ändert nichts. Versuche ACPI.PSD mit dem Parameter /VW zu starten brachten keine Verbesserung.

Nun denke ich, es bleibt nur der IRQ Konflikt, da die Grafikkarte IRQ 18 hat der im PC so um die sieben mal vergeben ist. So zeigt es mir pci.exe.

Nun finde ich im BIOS keine Einstellung, der Grafikkarte einen IRQ zuzuweisen. Könnte das über ACPI gehen? Gibt es noch eine andere Möglichkeit?

Vielen Dank für Tipps!
Last edited by Sigurd on Sun 29. Dec 2013, 11:37, edited 3 times in total.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
wilfried
Posts: 566
Joined: Mon 23. Dec 2013, 18:26
Location: Barsinghausen

Post by wilfried » Wed 25. Dec 2013, 19:46

Hallo Sigurd,

hast Du mehrere Slots zur Auswahl? Früher war das der gängige Tipp bei IRQ-Konflikten die Karte umzustecken.

MfG
Wilfried

User avatar
Sigurd
Posts: 531
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Wed 25. Dec 2013, 20:49

wilfried wrote: hast Du mehrere Slots zur Auswahl? Früher war das der gängige Tipp bei IRQ-Konflikten die Karte umzustecken.
Hallo Wilfried,

vielen Dank für den Tip, das Board hat aber leider nur einen PCIe x16.

Gruss,

Sigurd
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

Online
aschn
Posts: 668
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Wed 25. Dec 2013, 23:02

Sigurd wrote: Versuche ACPI.PSD mit dem Parameter /VW zu starten brachten keine Verbesserung.
Na, dann bleibt ja wohl nur 'ne E-Mail an David und/oder ein Eintrag im ACPI-Bugtracker: http://svn.netlabs.org/acpi/report/16
Andreas Schnellbacher

User avatar
MikeK
Posts: 196
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

Post by MikeK » Fri 27. Dec 2013, 11:13

Hallo Sigurd,
Falls Du mit GenMAC arbeitest, versuche doch mal die Netzwerkkarte(n) in der config.sys zu deaktivieren. Das hat bei meinem R61 geholfen. Wenn dies auch bei Dir hilft muss man mal weiter sehen.
Grüße aus Potsdam,
Mike

User avatar
Sigurd
Posts: 531
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Fri 27. Dec 2013, 16:25

Hallo Leute und vielen Dank! Ich komme erst Morgen Abend wieder an den Rechner. Genmac habe ich (noch) nicht "am laufen", ich habe folgende Ansatzpunkte ergoogelt:

- über das Handbuch des Boards habe ich im Schaltplan gesehen, dass der PCIe am selben Strang hängt wie USB3 und Netzwerkkarte. Ich werde also die beiden Komponenten deaktivieren.

- zum anderen gibt es wohl für Dual BIOS Boards die Tastenkombination STRG + F1 die weitere, versteckte BIOS Einstellungen aktiviert.

Also - Morgen Abend geht es weiter ;)
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

Holger
Posts: 54
Joined: Sat 28. Dec 2013, 19:30

Post by Holger » Sat 28. Dec 2013, 19:51

Hallo Sigurd,

ich denke nicht, dass es ein IRQ Problem ist, meine 7300LE hängt zusammen mit 4 weiteren PCI-Geräten auf IRQ 3. Ich habe /VW bei ACPI.PSD aktiviert, allerdings aus anderen Gründen.

Irgendeine WPS-Erweiterung? Sound?
Hängt das Ding nur mit SNAP, läuft es mit PANORAMA?

Wieviel RAM ist drin - wenn ich die MTRR's falsch programmiere, bekomme ich mein System auch zum stehen. Gut möglich, dass SNAP das nicht richtig macht - war hier auch ein Problem. Es kann sein, dass PANORAMA da weiter ist - ich weis nicht genau, wo der Code für die MTRR's verbaut ist (zumindest ein Teil davon steckt in GRADD.SYS - das wird aber nicht alles sein). Aber ich kann Dir ein Tool geben, das ich selber dafür verwende.

User avatar
Sigurd
Posts: 531
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Sat 28. Dec 2013, 20:35

Holger wrote:Hallo Sigurd,

ich denke nicht, dass es ein IRQ Problem ist, meine 7300LE hängt zusammen mit 4 weiteren PCI-Geräten auf IRQ 3. Ich habe /VW bei ACPI.PSD aktiviert, allerdings aus anderen Gründen.

Irgendeine WPS-Erweiterung? Sound?
Hängt das Ding nur mit SNAP, läuft es mit PANORAMA?

Wieviel RAM ist drin - wenn ich die MTRR's falsch programmiere, bekomme ich mein System auch zum stehen. Gut möglich, dass SNAP das nicht richtig macht - war hier auch ein Problem. Es kann sein, dass PANORAMA da weiter ist - ich weis nicht genau, wo der Code für die MTRR's verbaut ist (zumindest ein Teil davon steckt in GRADD.SYS - das wird aber nicht alles sein). Aber ich kann Dir ein Tool geben, das ich selber dafür verwende.
Hallo Holger,

Super, das Du Dich auch hier in diesem Forum angemeldet hast!! Ich hätte mich ohnehin in Kürze an Dich gewendet, da ich mit meinem Latein nun an die Grenzen komme 8-)

Ich fasse mal zusammen:

- Ja, Du hast vollkommen recht, ein IRQ Problem scheint es wohl nicht zu sein, ich hatte USB 3 und Netzwerkkarte deaktiviert, trotzdem hat sich SNAP aufgehangen

- Der Schalter "/VW" brachte leider auch keine Änderung, den hatte ich schon mit der "alten" Konfiguration gesetzt und nun mit der deaktivierten noch einmal.

- Der Schalter "/PIC" funktioniert - hier startet SNAP mit der 6600 durch, ich hatte auch zwischenzeitlich mal zwischen 6600 und 7300 hin und hergetauscht, was aber keine Änderung brachte. Ich habe dazu noch mit der Tastenkombination STRG + F1 tatsächlich weitere Einstellmöglichkeiten im BIOS öffnen können, jetzt ist es schon so, dass beim Start nur IRQ < 15 eingerichtet werden.

Aber - was nützt mir der PIC, wenn ich dann nur einen Prozessorkern laufen habe, wo ich doch die vollen 8 einsetzen will.

Panorama läuft übrigens ohne Probleme, ich möchte aber trotzdem den SNAP haben, da er die SDL Probleme nicht hat und doch wesentlich schneller ist.

Mein gerade in Ausführung :) befindlicher Plan:

- Ich setzte ecs 2.2 beta zwei noch einmal "nackt" neu auf. Mit der Einstellung VGA. Dann werde ich den PIC Schalter setzen und SNAP 3.18 installieren. Diesen werde ich dann gemäß Deinen Anweisungen für die 7300 (die ist jetzt drin) patchen. Danach werde ich GRADD.SYS von einer anderen eCS 2.2 Partition herüberkopieren, wenn es notwendig ist. Ich werde berichten, noch heute denke ich, was sich da so tut. Oder meinst Du es wäre besser die 6600 wieder zu nehmen, da die ja "offiziell" unterstützt wird?

Die MTRR's - das würde ich dann gerne mal versuchen, müßte dann aber von Dir geleitet werden, wenn es geht?!

Vielen Dank jedenfalls schon einmal!

P.S.: Das ist eigentlich der letzte "Hardwarebaustein" den ich noch für meinen neuen PC bearbeiten muss, alles andere läuft schon bzw. da weiß ich wie ich das wieder hinbekomme ;)
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
Sigurd
Posts: 531
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Sat 28. Dec 2013, 20:40

aschn wrote:
Sigurd wrote: Versuche ACPI.PSD mit dem Parameter /VW zu starten brachten keine Verbesserung.
Na, dann bleibt ja wohl nur 'ne E-Mail an David und/oder ein Eintrag im ACPI-Bugtracker: http://svn.netlabs.org/acpi/report/16
Hallo Andreas,

nichts für Ungut, aber mit Bugtrackereinträgen habe ich nur negative Erfahrungen gemacht, die wurden in der Regel nicht bearbeitet bzw. beantwortet, deshalb trage ich da nichts mehr ein.
Last edited by Sigurd on Sat 28. Dec 2013, 22:01, edited 1 time in total.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
Sigurd
Posts: 531
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Sat 28. Dec 2013, 21:58

Heureka,

ein Schritt in die richtige Richtung!

Mein neu aufgesetztes System wollte leider zunächst auch nicht als ich den Parameter /PIC entfernt hatte. Freeze...

Es ist die 7300 mit dem Treiber von Holger. Die 6600 probiere ich nachher noch

Dann habe ich im BIOS herumgespielt, dort kann man die 8 Kerne (der AMD FX 8320 hat 8 "echte" Kerne, kein Hyperthreading) jeweils in zweier Schritten verringern, also erstmal runter auf

2: Astrein, lupenreiner Boot, die SNAP Programme für die 3D Open GL Leistung zeigen mir Werte, die ich so noch nie gesehen habe (60FPS usw bei 32bit Farbtiefe....)

dann mutig auf

4: Ja, der Bootprozess läuft durch, aber es dauert so gefühlt 3 Sekunden bis die WPS sich aus einer Starre befreit, dann aber lupenrein nutzbar (was ich bisher testen konnte)

also noch ne Schippe mehr auf

6: Wie 4, nur das die Pause der WPS so 8 - 10 Sekunden dauert (wollte schon aufhören), dann aber alles soweit iO

zum Schluss nochmal zur Sicherheit alle

8: Nein, ich habe über eine Minute gewartet, die WPS kann sich nicht befreien und friert ein.

Ich denke mal, Holger liegt goldrichtig mit den MTRR's. Oder Holger, was meinst Du, was soll ich als nächstes tun? ;) :mrgreen:
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

Holger
Posts: 54
Joined: Sat 28. Dec 2013, 19:30

Post by Holger » Sun 29. Dec 2013, 14:00

Hallo Sigurd,

erstmal super, dass Du so weit gekommen bist.
Nein, ich denke nach Deiner Beschreibung nicht, dass es primär an den MTRR's liegt - da spielt die Anzahl der Kerne keine Rolle.

Spontan fallen mir zwei Dinge ein:
1.) Im Verzeichnis C:\MPTN\ETC\ gibt es eine AcpiD.cfg, darin Einträge zum Power Management. Bei mir steht dort:
*********** schnipp **********
[PowerMan]

; Enable: 1=enabled, 0=disabled, default=0
Enable = 0
*********** schnapp **********
Es kann sein, dass dadurch bei Dir die Kerne nicht mehr abschalten und die Kiste heiß läuft - bei mir läuft es gut und ich habe damit einige sporadische Hänger bei mir wegbekommen. Meine Erklärung dafür ist, dass die CPU so wenig zu tun hat, dass der ACPI-Treiber versucht, die CPU runterzuregeln. Das geht aber zumindest bei mir nicht - die CPU soll zwar SpeedStep haben, aber das BIOS implementiert das offensichtlich nicht richtig. ACPI basiert ja darauf, dass das BIOS dem Treiber erklärt, was er machen muss. Oft genug ist das, was da angegeben wird aber nicht korrekt. Dafür geben die Hersteller für andere OS dann spezielle Treiber aus die das beheben - naja. Wenn die Kerne über die ACPI-Register schlafen geschickt werden und die Resume-Methode nicht korrekt hinterlegt ist, friert die Kiste ein. Ohne Powermanagement legt sich ein Kern schlafen, wenn er einen HLT-Befehl im Kernel findet - es reicht dann ein Interrupt um ihn aufzuwecken. Das funktioniert aber nicht bei allen CPU's und Chipsätzen - und auch da muss die Konfiguration durch das BIOS passen (war bei meinem früheren PC mit ATHLON-CPU das Problem). Du kannst C:\ecs\ACPI\UTIL\acpistat.exe verwenden um Dir anzeigen zu lassen, was Dein System an ACPI.PSD meldet und wie die IRQ-Auslastung ist.
Ich würde jetzt einfach mal das Powermanagement ausschalten und dann sehen, was passiert. Wenn es den Hänger löst, aber die Kiste zu warm wird, gibt es darunter weitere Optionen, mit denen man spielen kann (sind in der Doku zu ACPI beschrieben).

2.) Irgendwo habe ich gelesen, dass SNAP mit mehreren SMP-Kernen Probleme hat. Ich kann die Info nicht verifizieren, ich habe nur 2 Kerne und damit läuft es - wie bei Dir - prima. Dann bleibt Dir wohl nur, entweder im BIOS oder via Schalter /MAXCPU=X die Zahl der Kerne bei ACPI.PSD in der config.sys einzustellen. Schade drum - andererseits wirst Du unter ECS kaum so rechenintensive Software finden, die bei 8 Kernen schneller läuft als mit 4 - der Flaschenhals ist da eher das Bussystem.

Zum Schluß nochmal zu den MTRR's. Probier einfach mal, mit Sysbench bei DIVE die VideoBusBandwith zu messen. Wenn Du da in den Bereich über 1000 MB/sec kommst, hast Du kein MTRR Problem.

Holger
Posts: 54
Joined: Sat 28. Dec 2013, 19:30

Post by Holger » Sun 29. Dec 2013, 20:06

Hallo Sigurd,

irgendwie ist mein Beitrag von heute Mittag "verschwunden" oder unabsichtlich in einen Bereich verschwunden, der hier nicht angezeigt wird - also nochmal:


erstmal super, dass Du so weit gekommen bist.
Nein, ich denke nach Deiner Beschreibung nicht, dass es primär an den MTRR's liegt - da spielt die Anzahl der Kerne keine Rolle.

Spontan fallen mir zwei Dinge ein:
1.) Im Verzeichnis C:\MPTN\ETC\ gibt es eine AcpiD.cfg, darin Einträge zum Power Management. Bei mir steht dort:
*********** schnipp **********
[PowerMan]

; Enable: 1=enabled, 0=disabled, default=0
Enable = 0
*********** schnapp **********
Es kann sein, dass dadurch bei Dir die Kerne nicht mehr abschalten und die Kiste heiß läuft - bei mir läuft es gut und ich habe damit einige sporadische Hänger bei mir wegbekommen. Meine Erklärung dafür ist, dass die CPU so wenig zu tun hat, dass der ACPI-Treiber versucht, die CPU runterzuregeln. Das geht aber zumindest bei mir nicht - die CPU soll zwar SpeedStep haben, aber das BIOS implementiert das offensichtlich nicht richtig. ACPI basiert ja darauf, dass das BIOS dem Treiber erklärt, was er machen muss. Oft genug ist das, was da angegeben wird aber nicht korrekt. Dafür geben die Hersteller für andere OS dann spezielle Treiber aus die das beheben - naja. Wenn die Kerne über die ACPI-Register schlafen geschickt werden und die Resume-Methode nicht korrekt hinterlegt ist, friert die Kiste ein. Ohne Powermanagement legt sich ein Kern schlafen, wenn er einen HLT-Befehl im Kernel findet - es reicht dann ein Interrupt um ihn aufzuwecken. Das funktioniert aber nicht bei allen CPU's und Chipsätzen - und auch da muss die Konfiguration durch das BIOS passen (war bei meinem früheren PC mit ATHLON-CPU das Problem). Du kannst C:\ecs\ACPI\UTIL\acpistat.exe verwenden um Dir anzeigen zu lassen, was Dein System an ACPI.PSD meldet und wie die IRQ-Auslastung ist.
Ich würde jetzt einfach mal das Powermanagement ausschalten und dann sehen, was passiert. Wenn es den Hänger löst, aber die Kiste zu warm wird, gibt es darunter weitere Optionen, mit denen man spielen kann (sind in der Doku zu ACPI beschrieben).

2.) Irgendwo habe ich gelesen, dass SNAP mit mehreren SMP-Kernen Probleme hat. Ich kann die Info nicht verifizieren, ich habe nur 2 Kerne und damit läuft es - wie bei Dir - prima. Dann bleibt Dir wohl nur, entweder im BIOS oder via Schalter /MAXCPU=X die Zahl der Kerne bei ACPI.PSD in der config.sys einzustellen. Schade drum - andererseits wirst Du unter ECS kaum so rechenintensive Software finden, die bei 8 Kernen schneller läuft als mit 4 - der Flaschenhals ist da eher das Bussystem.

Zum Schluß nochmal zu den MTRR's. Probier einfach mal, mit Sysbench bei DIVE die VideoBusBandwith zu messen. Wenn Du da in den Bereich über 1000 MB/sec kommst, hast Du kein MTRR Problem.

Nachklapp: Ich habe hier eine neuere SOM-Dll, soweit ich sie durchgesehen habe enthält sie an mehreren Stellen zusätzliche Semaphore-Calls, vielleicht hilft das. Ich versuche die mal anzuhängen, stammt wohl vom IBM Testcase, runtergeladen bei os2ss.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Sigurd
Posts: 531
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Mon 30. Dec 2013, 11:28

Hallo Holger,

vielen Dank für Deine Tipps und die Datei, ich werde alles vermutlich heute Abend bzw. Morgen ausprobieren. Ich kann übrigens Deinen Beitrag (gerade) doppelt sehen, hier bei Antworten allerdings erscheint er nur einmal. Na, Hauptsache es läuft :-)

Ich werde auch Sysbench Werte noch nachliefern. Heute ist zudem die ATi Radeon X800XL PCIe mit 256MB angekommen, da hoffe ich auch das der DVI Ausgang mit SNAP nutzbar wird und verspreche mir eine noch bessere Leistung.

Nochmals Danke!
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 861
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Mon 30. Dec 2013, 12:05

Das Forum zeigt die Beträge wenn es zu viele sind auf mehreren Seiten an. Einfach unten blättern. Es ist alles da und nichts verloren gegangen. (ich hab gerade die Anzahl der Beiträge pro Seite auf 25 erhöht)

Markus
Posts: 77
Joined: Mon 23. Dec 2013, 16:32

Post by Markus » Mon 30. Dec 2013, 16:23

Holger wrote: ... wenn ich die MTRR's falsch programmiere ...
Was sind oder was ist MTRR?

User avatar
Sigurd
Posts: 531
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Mon 30. Dec 2013, 22:46

Holger wrote: Zum Schluß nochmal zu den MTRR's. Probier einfach mal, mit Sysbench bei DIVE die VideoBusBandwith zu messen. Wenn Du da in den Bereich über 1000 MB/sec kommst, hast Du kein MTRR Problem.
Hallo Holger,

vielen Dank für Deine Tipps! Ich habe vorhin einmal folgende Tests mit Sysbench durchgezogen (ich habe die Test jeweils mit 4 statt 6 Kernen gefahren):


1. Komplett Systemest mit GeForce 6600, Ergebnis: (die Disk 39.3 am Schluss ist übrigens der USB Stick)


Sysbench 0.9.5c result file created Mon Dec 30 21:11:46 2013

Machine name - Maximum Warp
Manufacturer - Sigurd Fastenrath
Motherboard - Gigabyte GA78LMT USB3
Chipset - AMD
Processor - 4 x AMD Athlon AMD64 model 4 (stepping f20) with MMX
External cache - 64Kb internal instruction cache, 16Kb internal data cache, 2048Kb unified level2 cache
Graphics card - Nvidia Corp - GeForce 6600
Storage Controller - ATI Technologies Inc - Unknown device 0x439C
Storage Controller - ATI Technologies Inc - Unknown device 0x439C
Machine data
Coprocessor = Yes
Processors = 4
RAM = 3325.91 MB

Operating System data
OS/2 version = 20.45
CSDLevel = XR0C007_
FIXLevel = Unknown
Revision number = 14.097
Priority = Dynamic
Maxwait = 1
Timeslice = (32,32)
Protectonly = NO
Swap file size = 2.00MB
...initially = 2.00MB

Video data
Resolution = 1280x1024x32 bits/pixel
Number planes = 0
Screen Access = Direct
Bank Switched = No
Bytes/scanline = 5120
Aperture size = 8388608
Manufact. code = 4318
Chipset code = 321

Graphics
BitBlt S->S copy : 883.571 Million pixels/second
BitBlt M->S copy : 550.568 Million pixels/second
Filled Rectangle : 2414.798 Million pixels/second
Pattern Fill : 2381.413 Million pixels/second
Vertical Lines : 97.706 Million pixels/second
Horizontal Lines : 184.816 Million pixels/second
Diagonal Lines : 59.000 Million pixels/second
Text Render : 935.974 Million pixels/second
-----------------------------------------------------------------------
Total : 479.395 PM-Graphics-marks

CPU integer
Dhrystone : 21809.300 VAX 11/780 MIPS equivalent
Hanoi : 8617.000 moves/25 microseconds
Heapsort : 17624.800 Million Instructions Per Second
Sieve : 15361.800 Million Instructions Per Second
-----------------------------------------------------------------------
Total : 17335.041 CPU integer-marks

CPU float
Linpack : 1471.190 MFLOPS
Flops : 3627.200 MFLOPS
Fast Fourier Transfrm : 1193.480 VAX FFT's
-----------------------------------------------------------------------
Total : 838.657 CPU floating point-marks

Direct Interface to video extensions - DIVE
Video bus bandwidth : 2122.341 Megabytes/second
DIVE fun : 7243.785 fps normalised to 640x480x256
M->S, DD, 1.00:1 : 7214.129 fps normalised to 640x480x256
-----------------------------------------------------------------------
Total : 2700.628 DIVE-marks

Memory
5 kB copy : 17911.780 Megabytes/second
10 kB copy : 19537.763 Megabytes/second
20 kB copy : 15972.371 Megabytes/second
40 kB copy : 16061.882 Megabytes/second
80 kB copy : 16259.777 Megabytes/second
160 kB copy : 16192.366 Megabytes/second
320 kB copy : 16104.460 Megabytes/second
640 kB copy : 13656.799 Megabytes/second
1280 kB copy : 8268.470 Megabytes/second
5 kB read : 13122.944 Megabytes/second
10 kB read : 13270.723 Megabytes/second
20 kB read : 12575.594 Megabytes/second
40 kB read : 12726.260 Megabytes/second
80 kB read : 12635.264 Megabytes/second
160 kB read : 12800.819 Megabytes/second
320 kB read : 12337.040 Megabytes/second
640 kB read : 12332.534 Megabytes/second
1280 kB read : 10893.483 Megabytes/second
5 kB write : 12877.710 Megabytes/second
10 kB write : 8119.772 Megabytes/second
20 kB write : 8217.341 Megabytes/second
40 kB write : 8244.144 Megabytes/second
80 kB write : 11558.130 Megabytes/second
160 kB write : 8254.413 Megabytes/second
320 kB write : 8215.178 Megabytes/second
640 kB write : 8138.195 Megabytes/second
1280 kB write : 8567.130 Megabytes/second
-----------------------------------------------------------------------
Total : 12723.381 Memory-marks

Simultaneous Disk I/O
Disk 0-1: 114471 MB : 29.469 Megabytes/second
Disk 39-2: 27 MB : --.--- Megabytes/second
Disk 39-3: 3844 MB : 17.960 Megabytes/second
Disk 39-4: 27 MB : --.--- Megabytes/second
Disk 39-5: 27 MB : --.--- Megabytes/second
Disk 39-6: 27 MB : --.--- Megabytes/second
Disk 39-7: 27 MB : --.--- Megabytes/second
Disk 39-8: 27 MB : --.--- Megabytes/second
Disk 39-9: 27 MB : --.--- Megabytes/second
Disk 39-10: 27 MB : --.--- Megabytes/second
-----------------------------------------------------------------------
Total : 47.429 Simultaneous I/O-marks

Disk I/O disk 0-1: 114471 MB - INTEL SSDSC2CT120A3
Avg. data access time : --.--- milliseconds
Cache/Bus xfer rate : 128.970 Megabytes/second
Track 0 xfer rate fwd : 161.503 Megabytes/second
Middle trk rate fwds. : 161.035 Megabytes/second
Last track rate bwds. : 188.004 Megabytes/second
Average Transfer rate : 170.181 Megabytes/second
Disk use CPU load : 6.760 percent
-----------------------------------------------------------------------
Total : --.--- Disk I/O-marks


Disk I/O disk 39-3: 3844 MB - Unknown disk
Avg. data access time : 0.800 milliseconds
Cache/Bus xfer rate : 19.205 Megabytes/second
Track 0 xfer rate fwd : 12.868 Megabytes/second
Middle trk rate fwds. : 11.063 Megabytes/second
Last track rate bwds. : 10.911 Megabytes/second
Average Transfer rate : 11.614 Megabytes/second
Disk use CPU load : 2.610 percent
-----------------------------------------------------------------------
Total : 135.016 Disk I/O-marks



2. Zum Vergleich: die Graphic und Dive Test mit der X800XT:

Sysbench 0.9.5c result file created Mon Dec 30 21:23:58 2013

Machine name - Maximum Warp
Manufacturer - Sigurd Fastenrath
Motherboard - Gigabyte GA78LMT USB3
Chipset - AMD
Processor - 4 x AMD Athlon AMD64 model 4 (stepping f20) with MMX
External cache - 64Kb internal instruction cache, 16Kb internal data cache, 2048Kb unified level2 cache
Graphics card - ATI Technologies Inc - Radeon X800 Series
Storage Controller - ATI Technologies Inc - Unknown device 0x439C
Storage Controller - ATI Technologies Inc - Unknown device 0x439C
Machine data
Coprocessor = Yes
Processors = 4
RAM = 3325.91 MB

Operating System data
OS/2 version = 20.45
CSDLevel = XR0C007_
FIXLevel = Unknown
Revision number = 14.097
Priority = Dynamic
Maxwait = 1
Timeslice = (32,32)
Protectonly = NO
Swap file size = 2.00MB
...initially = 2.00MB

Video data
Resolution = 1280x1024x32 bits/pixel
Number planes = 0
Screen Access = Direct
Bank Switched = No
Bytes/scanline = 5120
Aperture size = 8388608
Manufact. code = 5
Chipset code = 21837

Graphics
BitBlt S->S copy : 3595.758 Million pixels/second
BitBlt M->S copy : 296.611 Million pixels/second
Filled Rectangle : 24521.076 Million pixels/second
Pattern Fill : 2900.649 Million pixels/second
Vertical Lines : 165.660 Million pixels/second
Horizontal Lines : 159.853 Million pixels/second
Diagonal Lines : 54.523 Million pixels/second
Text Render : 650.459 Million pixels/second
-----------------------------------------------------------------------
Total : 718.777 PM-Graphics-marks



Direct Interface to video extensions - DIVE
Video bus bandwidth : 1137.066 Megabytes/second
DIVE fun : 3869.104 fps normalised to 640x480x256
M->S, DD, 1.00:1 : 3881.258 fps normalised to 640x480x256
-----------------------------------------------------------------------
Total : 1449.835 DIVE-marks


Bemerkenswert ist für mich, dass die ATI zwar im PM Graphics Mark 718.777 zu 479.395 Punkte fast doppelt so schnell wie die 6600 ist, beim DIVE aber fast um die Hälfte unterlegen 1449.835 zu 2700.628 marks.

Leider leider leider hat die X800T noch einen entscheidenden Nachteil, den ich zwar irgendwo noch im Hinterkopf hatte aber wohl verdrängt habe: Dos und Win-OS2 läuft nicht im Fenstermodus :( was gleich den wunderbaren Vorteil des doppelt nutzbaren DVI Ausgangs (Multihaed!) gegenüber der 6600 (nur VGA) zunichte macht. Ich muss also weiter suchen nach der Grafikkarte, bei der sozusagen unter SNAP alles geht, inklusive DOS und WIN-OS/2. Die sonstigen Daten zur CPU, Speicher und Festplatte vermitteln vielleicht schon einen Eindruck, wie schnell das System im Moment bereits arbeitet.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
Sigurd
Posts: 531
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Tue 31. Dec 2013, 11:34

Nur mal zum Vergleich die Werte mit Panorama Vesa bei 8 Kernen und der 6600:

PM = 43.856

DIVE= rund 700.000

Die Werte liegen also um das 10-fache (PM) bzw. 4-fache (DIVE) unter dem SNAP.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

Andi B.
Posts: 410
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Tue 31. Dec 2013, 12:20

Als weiterer Vergleich eine ATI X300 mit SNAP mit 2x 1920x1200 in einem ca. 5 Jahre altem Intel Dual-Core Board -

PM: 229

DIVE: 198

Keine sichtbaren Verzögerungen beim Fensterschieben. Und DOS und Win-OS2 gehen auch im Fenster.

Michaelhz
Posts: 23
Joined: Mon 6. Jan 2014, 16:09

Post by Michaelhz » Mon 6. Jan 2014, 16:26

Sigurd wrote:
aschn wrote:
Sigurd wrote: Versuche ACPI.PSD mit dem Parameter /VW zu starten brachten keine Verbesserung.
Na, dann bleibt ja wohl nur 'ne E-Mail an David und/oder ein Eintrag im ACPI-Bugtracker: http://svn.netlabs.org/acpi/report/16
Hallo Andreas,

nichts für Ungut, aber mit Bugtrackereinträgen habe ich nur negative Erfahrungen gemacht, die wurden in der Regel nicht bearbeitet bzw. beantwortet, deshalb trage ich da nichts mehr ein.
... kann ich leider bestätigen. http://trac.netlabs.org/acpi/ticket/581 hängt schon seit 9 Monaten. Auch mit AHCI-reports habe ich David scheinbar so genervt, dass er sich um "meine" Themen nicht kümmert.
Den Zusammenhang zwischen den Hängern und Grafiksystem kann ich mittlerweile auch bestätigen. PANORAMA funktioniert sauber, SNAP friert gelegentlich beim Start ein. Seit installation der som.dll habe ich keine Hänger mehr gehabt.
Mein System ist ein AMD 785G mit 4-Kern CPU und einer ATI Radeon X 300 Karte.
Gruß
Michael

User avatar
Sigurd
Posts: 531
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Mon 6. Jan 2014, 22:01

Holger wrote:Hallo Sigurd,

irgendwie ist mein Beitrag von heute Mittag "verschwunden" oder unabsichtlich in einen Bereich verschwunden, der hier nicht angezeigt wird - also nochmal:


erstmal super, dass Du so weit gekommen bist.
Nein, ich denke nach Deiner Beschreibung nicht, dass es primär an den MTRR's liegt - da spielt die Anzahl der Kerne keine Rolle.

Spontan fallen mir zwei Dinge ein:
1.) Im Verzeichnis C:\MPTN\ETC\ gibt es eine AcpiD.cfg, darin Einträge zum Power Management. Bei mir steht dort:
*********** schnipp **********
[PowerMan]

; Enable: 1=enabled, 0=disabled, default=0
Enable = 0
*********** schnapp **********
Es kann sein, dass dadurch bei Dir die Kerne nicht mehr abschalten und die Kiste heiß läuft - bei mir läuft es gut und ich habe damit einige sporadische Hänger bei mir wegbekommen. Meine Erklärung dafür ist, dass die CPU so wenig zu tun hat, dass der ACPI-Treiber versucht, die CPU runterzuregeln. Das geht aber zumindest bei mir nicht - die CPU soll zwar SpeedStep haben, aber das BIOS implementiert das offensichtlich nicht richtig. ACPI basiert ja darauf, dass das BIOS dem Treiber erklärt, was er machen muss. Oft genug ist das, was da angegeben wird aber nicht korrekt. Dafür geben die Hersteller für andere OS dann spezielle Treiber aus die das beheben - naja. Wenn die Kerne über die ACPI-Register schlafen geschickt werden und die Resume-Methode nicht korrekt hinterlegt ist, friert die Kiste ein. Ohne Powermanagement legt sich ein Kern schlafen, wenn er einen HLT-Befehl im Kernel findet - es reicht dann ein Interrupt um ihn aufzuwecken. Das funktioniert aber nicht bei allen CPU's und Chipsätzen - und auch da muss die Konfiguration durch das BIOS passen (war bei meinem früheren PC mit ATHLON-CPU das Problem). Du kannst C:\ecs\ACPI\UTIL\acpistat.exe verwenden um Dir anzeigen zu lassen, was Dein System an ACPI.PSD meldet und wie die IRQ-Auslastung ist.
Ich würde jetzt einfach mal das Powermanagement ausschalten und dann sehen, was passiert. Wenn es den Hänger löst, aber die Kiste zu warm wird, gibt es darunter weitere Optionen, mit denen man spielen kann (sind in der Doku zu ACPI beschrieben).

2.) Irgendwo habe ich gelesen, dass SNAP mit mehreren SMP-Kernen Probleme hat. Ich kann die Info nicht verifizieren, ich habe nur 2 Kerne und damit läuft es - wie bei Dir - prima. Dann bleibt Dir wohl nur, entweder im BIOS oder via Schalter /MAXCPU=X die Zahl der Kerne bei ACPI.PSD in der config.sys einzustellen. Schade drum - andererseits wirst Du unter ECS kaum so rechenintensive Software finden, die bei 8 Kernen schneller läuft als mit 4 - der Flaschenhals ist da eher das Bussystem.

Zum Schluß nochmal zu den MTRR's. Probier einfach mal, mit Sysbench bei DIVE die VideoBusBandwith zu messen. Wenn Du da in den Bereich über 1000 MB/sec kommst, hast Du kein MTRR Problem.

Nachklapp: Ich habe hier eine neuere SOM-Dll, soweit ich sie durchgesehen habe enthält sie an mehreren Stellen zusätzliche Semaphore-Calls, vielleicht hilft das. Ich versuche die mal anzuhängen, stammt wohl vom IBM Testcase, runtergeladen bei os2ss.
Hallo Holger,

nochmals vielen Dankf für die ganze Mühe, die Du Dir machst!! Ich habe heute abend endlich die som.dll von Dir probiert, leider brachte diese keine Veränderungen -> maximal 5 Kerne, sonst hängt sich die WPS beim Start auf. Aber ich habe diese Datei in meine beiden Klone mit aufgenommen! :)

Ich arbeite zur Zeit parallel:

- Zum einen habe ich einen eCS 2.2 beta II Klon, den ich soweit wie möglich auf Warp 4 (optisch etc.) umfrisieren will

- zum anderen habe ich - und der ist mir eigentlich der liebste ;) - einen Warp 4.52 Klon, den ich mit allen Neuerungen aus der eCs 2.2 beta II aufgerüstet habe (Kernel, ACPI, AHCI, USB, Cups usw usw); der aber eben immernoch aussieht wie Warp 4 - und eben alles ist auch auf Deutsch.

Nun ja, nun habe ich beim Warp 4.52 Klon aber ein Problem, mit dem ich schon seit jeher kämpfe. Der Klon läuft auf meinem im Bau befindlichen Desktop PC eingentlich super, allerdings mit zwei Einschränkungen:

1.) - ACPI geht nur mit dem Parameter /VW, ansonsten kommt beim Start direkt: OS2AHCI kann nicht geladen werden, da IRQ 22 schon belegt ist - oder es stoppt (mit der neune SOM.DLL) nun direkt schon beim Bootlogo.
-> das kriege ich einfach (noch) nicht weg. Ich habe nun angefangen, die Dateien in OS2\BOOT ; OS2 und OS2\DLL Datei für Datei gegen welche aus eCs 2.2 zu tauschen, ebenso habe ich die config.sys soweit es geht von Warp 4.52 mit der von eCS 2.2 syncronisert - da muss ich noch weiter machen, aber irgendetwas scheint zu fehlen.....


2.) es geht nur mit MAXCPU=1, wenn ich mehrere Kerne nehme, crasht der Kernel-> wird vermutlich daran liegen, dass ich den OS/4 Loader noch nehme. Aber da wird auch noch weiter getestet, mit dem eCS Loader und dem "neuen" QSINIT Loader. Es hieß ja auch der OS/4 Loader habe Schwierigkeiten mit den neueren ACPIs.

Ich habe dazu auf meinem System drei Installationen:

Warp 4.52 auf C:
eCS 2.2 beta 2 auf C: (umfrisiert auf Warp 4)
eCS 2.2 beta 2 auf H: als Wartungssystem, so kann ich bei beiden anderen Systemen gleichzeitg dll's austauschen uns so weiter.

Auch mein Dank geht an Michael!!! Ich hatte bisher noch nicht gesehen, dass man mit dem Airbootmanager mit dem Buchstanben "H" für hidden im Partitions Setup auch zwei Laufwerke C: somit anlegen kann, da die eine jeweils bei der anderen auf Hidden gesetzt werden kann - Klasse!!

Naja, ich muss wohl noch mehr ins Detail gehen, aber irgendwann schaffe ich es vielleicht, das Warp 4.52 auch ohne /VW und mit mehr als einer CPU geht!
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

Tomas
Posts: 18
Joined: Tue 24. Dec 2013, 19:31
Location: Wien

Post by Tomas » Tue 7. Jan 2014, 05:00


Ich arbeite zur Zeit parallel:

- Zum einen habe ich einen eCS 2.2 beta II Klon, den ich soweit wie möglich auf Warp 4 (optisch etc.) umfrisieren will

- zum anderen habe ich - und der ist mir eigentlich der liebste ;) - einen Warp 4.52 Klon, den ich mit allen Neuerungen aus der eCs 2.2 beta II aufgerüstet habe (Kernel, ACPI, AHCI, USB, Cups usw usw); der aber eben immernoch aussieht wie Warp 4 - und eben alles ist auch auf Deutsch.

Nun ja, nun habe ich beim Warp 4.52 Klon aber ein Problem, mit dem ich schon seit jeher kämpfe. Der Klon läuft auf meinem im Bau befindlichen Desktop PC eingentlich super, allerdings mit zwei Einschränkungen:

1.) - ACPI geht nur mit dem Parameter /VW, ansonsten kommt beim Start direkt: OS2AHCI kann nicht geladen werden, da IRQ 22 schon belegt ist - oder es stoppt (mit der neune SOM.DLL) nun direkt schon beim Bootlogo.
-> das kriege ich einfach (noch) nicht weg. Ich habe nun angefangen, die Dateien in OS2\BOOT ; OS2 und OS2\DLL Datei für Datei gegen welche aus eCs 2.2 zu tauschen, ebenso habe ich die config.sys soweit es geht von Warp 4.52 mit der von eCS 2.2 syncronisert - da muss ich noch weiter machen, aber irgendetwas scheint zu fehlen.....


2.) es geht nur mit MAXCPU=1, wenn ich mehrere Kerne nehme, crasht der Kernel-> wird vermutlich daran liegen, dass ich den OS/4 Loader noch nehme. Aber da wird auch noch weiter getestet, mit dem eCS Loader und dem "neuen" QSINIT Loader. Es hieß ja auch der OS/4 Loader habe Schwierigkeiten mit den neueren ACPIs.

Ich habe dazu auf meinem System drei Installationen:

Warp 4.52 auf C:
eCS 2.2 beta 2 auf C: (umfrisiert auf Warp 4)
eCS 2.2 beta 2 auf H: als Wartungssystem, so kann ich bei beiden anderen Systemen gleichzeitg dll's austauschen uns so weiter.

Auch mein Dank geht an Michael!!! Ich hatte bisher noch nicht gesehen, dass man mit dem Airbootmanager mit dem Buchstanben "H" für hidden im Partitions Setup auch zwei Laufwerke C: somit anlegen kann, da die eine jeweils bei der anderen auf Hidden gesetzt werden kann - Klasse!!

Naja, ich muss wohl noch mehr ins Detail gehen, aber irgendwann schaffe ich es vielleicht, das Warp 4.52 auch ohne /VW und mit mehr als einer CPU geht!
Hallo Sigurd,

vielen Dank für Deine stetigen Bemühungen und hoffnungsvollen Berichte.

Bei dem Punkt 2.) hake ich mal ein:

Ich habe Derzeit auch so einen MaximumWarp-PC am Start. Ein i7 mit 4 Kernen auf einem ASRock Fatal1ty Z68 Professional mit 16G RAM und einer lüfterlosen ATI Powercolor Radeon HD 6850 mit 1GB (die schnell und gut mit Panorama arbeitet), SDD etc.

Leider wird mit dem eCS-Bootloader nur 512MB Hauptspeicher erkannt. Der von OS/4 erkennt ebenso wie der QSINIT 3,5 GB. Leider wollen die beide mit dem neuen ACPI bzw. dem gepatchten eCS-Kernel nicht. Mit OS/4 Kernel und deren ACPI-Ersatz funktioniert es aber recht gut. Zudem kann man mit dem QSINIT den RAM über 4GB als zusätzliches RAM-Laufwerk (neuerdings sogar mit jfs-Formatierung) betreiben. Und er hat noch den Vorteil wahlweise auch den originalen Loader zu starten.

Da ich es auch lieber deutschsprachig mag, hab ich ein eCS 2.1 mit den neuesten Treibern ausgestattet und bin wirklich zufrieden mit dem System. Das Board hat außerdem viele Steckmöglichkeiten, so daß ich mir noch eine gut unterstützte und schnelle SNAP-Graphikkarte und eine ebensolche WLAN-Karte einstecken kann. Besonders angetan bin ich von den neuesten USB-Treibern, denn an der Stelle hat es lange Zeit nicht recht funktionieren wollen.

User avatar
Sigurd
Posts: 531
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Tue 7. Jan 2014, 07:46

Tomas wrote:

Leider wird mit dem eCS-Bootloader nur 512MB Hauptspeicher erkannt. Der von OS/4 erkennt ebenso wie der QSINIT 3,5 GB. Leider wollen die beide mit dem neuen ACPI bzw. dem gepatchten eCS-Kernel nicht. Mit OS/4 Kernel und deren ACPI-Ersatz funktioniert es aber recht gut. Zudem kann man mit dem QSINIT den RAM über 4GB als zusätzliches RAM-Laufwerk (neuerdings sogar mit jfs-Formatierung) betreiben. Und er hat noch den Vorteil wahlweise auch den originalen Loader zu starten.

Da ich es auch lieber deutschsprachig mag, hab ich ein eCS 2.1 mit den neuesten Treibern ausgestattet und bin wirklich zufrieden mit dem System. Das Board hat außerdem viele Steckmöglichkeiten, so daß ich mir noch eine gut unterstützte und schnelle SNAP-Graphikkarte und eine ebensolche WLAN-Karte einstecken kann. Besonders angetan bin ich von den neuesten USB-Treibern, denn an der Stelle hat es lange Zeit nicht recht funktionieren wollen.
Hallo Tomas,

vielen Dank, das liest sich doch sehr gut! Ja, Hardwaretechnisch möchte ich noch auf ein ASRock 990FX Extreme4 Mainboard umsatteln, es ist zur Zeit noch im "Lieferstatus", auch genau wegen der größeren Anzahl an Steckplätzen (u.a. 2 X PCI). Ich habe mir Dein Board angesehen - sieht ja sehr schön aus!

Mit dem OS/4 Kernel usw. möchte ich es heute Abend auch einmal probieren, gut zu lesen, dass es bei Dir funktioniert, das macht doch etwas Hoffnung! Ich verfolge da auch die aktuelle Diskussion auf os2world und es ist gut, gerade in diesem Bereich nun noch mehr Auswahl zu haben. Die Sache mit der RAM Disk bei QSLoader - da muss ich mich auch noch erst einarbeiten, dann wenn mein System läuft :-)

Welche WLAN Karte genau hast Du denn eingebaut? Ich habe es mal mit einem PCIe X1 zu MIni PCIe Adapter versucht, der wurde bisher aber weder von eCS 2.2 noch von Warp 4 erkannt.

USB sehe ich auch so - Lars hat da ganze Arbeit geleistet!

Macht der SNAP bei Dir dann auch Probleme so dass Du nicht alle Kerne benutzen kannst?
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

Tomas
Posts: 18
Joined: Tue 24. Dec 2013, 19:31
Location: Wien

Post by Tomas » Wed 8. Jan 2014, 07:01

Sigurd wrote: Hallo Tomas,

vielen Dank, das liest sich doch sehr gut! Ja, Hardwaretechnisch möchte ich noch auf ein ASRock 990FX Extreme4 Mainboard umsatteln, es ist zur Zeit noch im "Lieferstatus", auch genau wegen der größeren Anzahl an Steckplätzen (u.a. 2 X PCI). Ich habe mir Dein Board angesehen - sieht ja sehr schön aus!

Mit dem OS/4 Kernel usw. möchte ich es heute Abend auch einmal probieren, gut zu lesen, dass es bei Dir funktioniert, das macht doch etwas Hoffnung! Ich verfolge da auch die aktuelle Diskussion auf os2world und es ist gut, gerade in diesem Bereich nun noch mehr Auswahl zu haben. Die Sache mit der RAM Disk bei QSLoader - da muss ich mich auch noch erst einarbeiten, dann wenn mein System läuft :-)

Welche WLAN Karte genau hast Du denn eingebaut? Ich habe es mal mit einem PCIe X1 zu MIni PCIe Adapter versucht, der wurde bisher aber weder von eCS 2.2 noch von Warp 4 erkannt.

USB sehe ich auch so - Lars hat da ganze Arbeit geleistet!

Macht der SNAP bei Dir dann auch Probleme so dass Du nicht alle Kerne benutzen kannst?

Hallo Sigurd,

ja ich bin mit meinem Board sehr zufrieden, ich habe ja auf meinem Computer neben eCS auch noch W7 Ultimate und ein Linuxsystem, welches ich hauptsächlich aber emotionslos verwende, mein Herz habe ich einfach an OS/2 verloren und ich habe es bisher immer (irgendwann) geschafft es auf jeden neuen Computer zu installieren. Ich benutze in schwierigen Fällen zumeist einen älteren Laptop um das System dort zu installieren und baue die Platte dann in den neuen Computer ein. Zumeist habe ich eine reine Bootplatte für Systeme (eine SSD) und dann diverse Datenplatten für die jeweiligen Systeme.

Das Board das Du verwenden möchtest schaut wirklich gut aus, das einzige Problem was ich sehe und bei meinem bisher noch nicht beheben konnte sind die USB3-Ports. Die wollen sich unter eCS nicht ansprechen lassen auch im Kompatibilitätsmodus nicht. Da ich im Vorfeld dieses Problem vermutet hatte, habe ich mir genau dieses Board gekauft, da es noch zwei echte USB2-Ports gibt und ich mit externem Hub dann diverse Geräte z.B. Drucker, Maus, Tastatur darüber betreiben kann. Überhaupt ist es recht abwärtskompatibel und auch ältere Karten lassen sich betreiben. Derzeit bin ich gerade dabei nach einer geeigneten Karte für Snap zu suchen, die mir maximale Leistung und Kompatibilität verspricht. Für kurze Zeit hatte ich auch eine Geforce 6600 PCIe aus dem alten Computer meiner Freundin, aber die hat leider den Geist aufgegeben, noch bevor ich sie ausführlich testen konnte. Jetzt bin ich am Überlegen ob ich eine gebrauchte 7300LE kaufe oder doch wieder eine 6600 oder eventuell eine voll unterstützte ATI-Karte deshalb bin ich auch ganz gespannt, was bei Deinen Bemühungen herauskommt. Die jetzige Karte funktioniert gut mit Panorama aber leider geht die DOS-Sitzung im Fenstermodus nicht, bei WIN-OS2 gibt es zwar auch eine Fehlermeldung, aber es funktioniert trotzdem.

Die Diskussion auf OS2World habe ich auch vor ein paar Tagen entdeckt und ich bin wirklich froh, daß sich da jetzt etwas zu tun scheint. besonders erfreulich ist, daß der QSINIT-Entwickler dort eine Plattform bekommt und auch sofort auf Vorschläge und Anregungen reagiert. Vielleicht kann man ihn auch dazu bewegen ins Entwicklerteam um David und Lars einzusteigen, denn er scheint wirklich sehr viel Ahnung von der Materie zu haben. Dann wäre wirklich etwas gewonnen, denn seitdem diese Leute das Zepter führen geht wirklich etwas weiter. Ich möchte mich am liebsten gar nicht mehr daran erinnern wie viele Jahre verschwendet für das bis zum Schluß(vor Davids Einstieg) halbgare ACPI und die anderen "Produkte" aus der eCo-Schmiede.

Als WLAN-Karte hatte ich zunächst eine Intel - PRO/Wireless 3945ABG auf einer Delock Adapterkarte versucht, die neben Mini-PCI Express auch ein SIM Slot für eine UMTS Karte hat aber sie wurde leider auch nicht erkannt. Deshalb habe ich mir bei eBay eine gebrauchte D-Link DWL-G520 (wird als Atheros 168C:0013 erkannt) gekauft, die gut funktioniert, leider ist mein WLAN etwas schwachbrüstig, so daß ich zumeist die internen RTL-LANs, die mit dem neuesten Multimac sehr stabil und schnell arbeiten.

User avatar
Sigurd
Posts: 531
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Wed 8. Jan 2014, 07:37

Tomas wrote:
Hallo Sigurd,

Ich benutze in schwierigen Fällen zumeist einen älteren Laptop um das System dort zu installieren und baue die Platte dann in den neuen Computer ein. Zumeist habe ich eine reine Bootplatte für Systeme (eine SSD) und dann diverse Datenplatten für die jeweiligen Systeme.

Derzeit bin ich gerade dabei nach einer geeigneten Karte für Snap zu suchen, die mir maximale Leistung und Kompatibilität verspricht. Für kurze Zeit hatte ich auch eine Geforce 6600 PCIe aus dem alten Computer meiner Freundin, aber die hat leider den Geist aufgegeben, noch bevor ich sie ausführlich testen konnte. Jetzt bin ich am Überlegen ob ich eine gebrauchte 7300LE kaufe oder doch wieder eine 6600 oder eventuell eine voll unterstützte ATI-Karte deshalb bin ich auch ganz gespannt, was bei Deinen Bemühungen herauskommt. Die jetzige Karte funktioniert gut mit Panorama aber leider geht die DOS-Sitzung im Fenstermodus nicht, bei WIN-OS2 gibt es zwar auch eine Fehlermeldung, aber es funktioniert trotzdem.

Deshalb habe ich mir bei eBay eine gebrauchte D-Link DWL-G520 (wird als Atheros 168C:0013 erkannt) gekauft, die gut funktioniert, leider ist mein WLAN etwas schwachbrüstig, so daß ich zumeist die internen RTL-LANs, die mit dem neuesten Multimac sehr stabil und schnell arbeiten.
Hallo Tomas,

ja, mit der Aufteilung des Systems mache ich es wenn möglich genauso, BS auf SSD, Daten auf "Normale" Platte -> mir sind schon zu viele SSDs ohne Kommentar abgeraucht.

Ich habe hier noch die GEForce 7300 aus dem Test, wenn Du die gegen kleines Entgelt haben möchtest schick mir bitt eine PM. Denke aber bitte an die Einschränkung das der DVI Ausgang nur über VGA Stecker funktioniert. Aber es ist ja noch ein zusätzlicher VGA dran. Die Ati X880XT werde ich auch wieder abgeben, eine Superkarte wenn man auf DOS und WIN-OS/2 verzichten kann. Aber ich will ja halt möglichst alles unterstützt sehen :roll:

Wenn ich mit meinem PC fertig bin werde ich wohl einen BIETE Thread mit den Teilen aufmachen, die noch übrig sind. Das Board soll heute kommen, Danke für die Tipps mit USB 3.0, ich werde mal schauen wie das ist.

Und auch danke für den Tipp mit dem WLAN Adapter, genau das habe ich gesucht und den gibts für 7 Euro bei ebay.

QSINIT ist nun wirklich der Hammer - was man da schon alles vor dem Boot von OS/2 bzw. eCS einstellen kann, das hätte ich nicht für möglich gehalten. Interessant erscheint mir auch die Option Speicher oberhalb von 4GB als RAM Disk zu nutzen, das probiere ich später auch noch aus.

Ob der Entwickler mit Mensys zusammenarbeiten wird - es wäre schön. Roderick hatte mich seinerzeit, als ich den QSINIT im letzten Jahr schon mal aufgeschnappt hatte, und dieser - sowohl wie auch der OS/4 Loader - das Problem mit den 512 MB Hauptspeicher gelöst hatte, gefragt, wo ich den her habe. Naja, nun schreibt der Entwickler auf os2world heute, das in der Vergangenheit versucht worden war, an den Source Code zu kommen, OHNE ihn zu fragen....

Überhaupt - ist Mensys noch zuständig? Soweit man lesen kann wurde entweder Mensys von jemand anderem übernommen und die verbliebenen haben XEU.COM gegründet (siehe auch os2world) oder Mensys selbst hat diese XEU.COM gegründet, was ich für unwahrscheinlicher halte. Mal sehen, wie es überhaupt weiter geht.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

Tomas
Posts: 18
Joined: Tue 24. Dec 2013, 19:31
Location: Wien

Post by Tomas » Fri 10. Jan 2014, 03:32

Sigurd wrote: Hallo Tomas,

ja, mit der Aufteilung des Systems mache ich es wenn möglich genauso, BS auf SSD, Daten auf "Normale" Platte -> mir sind schon zu viele SSDs ohne Kommentar abgeraucht.

Ich habe hier noch die GEForce 7300 aus dem Test, wenn Du die gegen kleines Entgelt haben möchtest schick mir bitt eine PM. Denke aber bitte an die Einschränkung das der DVI Ausgang nur über VGA Stecker funktioniert. Aber es ist ja noch ein zusätzlicher VGA dran. Die Ati X880XT werde ich auch wieder abgeben, eine Superkarte wenn man auf DOS und WIN-OS/2 verzichten kann. Aber ich will ja halt möglichst alles unterstützt sehen :roll:

Wenn ich mit meinem PC fertig bin werde ich wohl einen BIETE Thread mit den Teilen aufmachen, die noch übrig sind. Das Board soll heute kommen, Danke für die Tipps mit USB 3.0, ich werde mal schauen wie das ist.

Und auch danke für den Tipp mit dem WLAN Adapter, genau das habe ich gesucht und den gibts für 7 Euro bei ebay.

QSINIT ist nun wirklich der Hammer - was man da schon alles vor dem Boot von OS/2 bzw. eCS einstellen kann, das hätte ich nicht für möglich gehalten. Interessant erscheint mir auch die Option Speicher oberhalb von 4GB als RAM Disk zu nutzen, das probiere ich später auch noch aus.

Ob der Entwickler mit Mensys zusammenarbeiten wird - es wäre schön. Roderick hatte mich seinerzeit, als ich den QSINIT im letzten Jahr schon mal aufgeschnappt hatte, und dieser - sowohl wie auch der OS/4 Loader - das Problem mit den 512 MB Hauptspeicher gelöst hatte, gefragt, wo ich den her habe. Naja, nun schreibt der Entwickler auf os2world heute, das in der Vergangenheit versucht worden war, an den Source Code zu kommen, OHNE ihn zu fragen....

Überhaupt - ist Mensys noch zuständig? Soweit man lesen kann wurde entweder Mensys von jemand anderem übernommen und die verbliebenen haben XEU.COM gegründet (siehe auch os2world) oder Mensys selbst hat diese XEU.COM gegründet, was ich für unwahrscheinlicher halte. Mal sehen, wie es überhaupt weiter geht.
Hallo Sigurd,

das ist wirklich ín meinen Augen das Hauptproblem was wir haben, diese absolute Intransparenz von unseren holländischen Freunden. Man hängt immer irgendwie in der Luft, hört oft wochen- oder monatelang nichts, Anfragen werden nicht bearbeitet etc. Irgendwann hört man dann mal das sie in letzter Zeit sehr beschäftigt waren etc.
Man müßte und könnte auch mit geringsten Mitteln in diesem Bereich viel mehr tun. So aber vergrault man nach und nach auch die treusten Anhänger. Und grade die OS/2-Comunity lebt(e) ja immer besonders vom Engagement seiner Nutzer. Wenn man bedenkt was da alles möglich (gewesen) wäre, wenn alle an einem Strang ziehen würden. Aber gut das steht auf einem anderen Blatt.

Bezüglich XEU.COM - ich habe das mitbekommen und sehe es eigentlich recht entspannt, das gab es ja mit Serenity auch schon einmal so ähnlich und paßt zu dem ganzen undurchschaubaren Geklüngel gut dazu.

Im Notfall falls es nicht weitergehen sollte müssten wir eben überlegen ob man als Nutzergemeinschaft eine Firma gründet mit z.B. eine GmbH oder ähnliches mit einem bestimmten Stammkapital(welches sich z.B durch Spenden finanzieren ließe) die mit IBM in bezüglich der Verwertungsrechte, Lizenzen etc. in Verhandlungen tritt. Das klingt vielleicht jetzt ein wenig utopisch, ist es in meinen Augen jedoch nicht. Und mit guter Aufgabenteilung und den richtigen Leuten an den entsprechenden Stellen wäre da durchaus etwas möglich...

Ich bin ja mit meiner Grafik-Karte auch recht zufrieden, die PM und DIVE Werte sind für Panorama eigentlich sehr gut
(PM: 134.643 DIVE: 1818.394) und außerdem funktioniert auch der DVI-Ausgang wunderbar. Nur leider keine DOS-Fenster egal welche Farbtiefe ich einstelle. Aber vielleicht verwende ich stattdessen einfach dosbox, mal schauen.

Begeistert bin ich, wie schnell inzwischen dank der SSD das System bootet, es hängt Win7 und Linux locker ab.
Das einzige was mir jetzt noch fehlt ist eine gute Soundkarte, ich träume ja davon mal wieder Voicetype einsetzen zu können, aber das ist jetzt noch Zukunftsmusik.