eComStation 2.1

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
Antworten
Benutzeravatar
danica_talos
Beiträge: 8
Registriert: Di 16. Jan 2018, 07:49

eComStation 2.1

Beitrag von danica_talos » Di 16. Jan 2018, 08:10

Guten Morgen!

Auf anraten von Sigurd (Thinkpad Forum) bin ich nun hier....

Ich versuche seit Tagen eComStation 2.1 auf einer 80GB (oder 120GB) HDD auf einem x61 zu installieren.

Bis jetzt scheitere ich trotz fleißigem Lesen von Internet-Beiträgen immer bei der Bereitstellung der HDD.

Habe es u.a. mit DFSee versucht, aber stets bekomme ich in eCS Fehlermeldungen.

Ich hoffe auf eure Hilfe...

Ich hoffe, die Bilder werden hier korret angezeigt, sonst muss ich heute Abend von Zuhause aus noch mal Fotos einfügen.

x57JLJQx_o.jpg

hzkwVO9Z_o.jpg
Zuletzt geändert von ARoederer am Di 16. Jan 2018, 12:42, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: MOD: Bilder bitte nicht extern einbinden
Thinkpad x61: 2,66 GHz (overclocked), 4GB RAM, 120GB SSD, Fingerprint, WLAN, WWAN, BT, OS X 10.7.5 "Lion" / Windows 10 / Linux Mint 18.3 / Antergos Arch (incl. Fingerprint-Funktion, BT und WWAN bei allen 4 OSes!)
Benutzeravatar
Sepp Mayr
Beiträge: 125
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 11:28
Wohnort: Bayern, oda wos hobt ihr dachd?
Kontaktdaten:

Beitrag von Sepp Mayr » Di 16. Jan 2018, 18:14

Hallo und herzlich willkommen.
Ich bin da nicht so der große Experte.
Was passiert denn wenn der Knopf "Fix Problems" gedrückt wird?
Ansonsten mit DFSee die Windows-Partition löschen und ggf. schon eine entsprechende Partition vorbereiten, ich glaube eCS 2.1 konnte bereits JFS mit Booten.
Mia san mia
Benutzeravatar
ak120
Beiträge: 825
Registriert: Do 8. Mai 2014, 12:50
Wohnort: Demmin
Kontaktdaten:

Beitrag von ak120 » Di 16. Jan 2018, 19:04

danica_talos hat geschrieben:....

Ich versuche seit Tagen eComStation 2.1 auf einer 80GB (oder 120GB) HDD auf einem x61 zu installieren.

Wurde bereits eine vollständige Datensicherung dieser Festplatte durchgeführt?

Bis jetzt scheitere ich trotz fleißigem Lesen von Internet-Beiträgen immer bei der Bereitstellung der HDD.

Habe es u.a. mit DFSee versucht, aber stets bekomme ich in eCS Fehlermeldungen.

Man sollte sich vor der Installation von eComStation 2 über die Gefahren und Unverträglichkeiten im Klaren sein. Ohne Angaben zur bestehenden Aufteilung, würde ich keine Experimente mit DFSee empfehlen, welche in den meisten Fällen auch völlig unnötig wären.

Als ersten Schritt würde ich einfach DOS in eine eventuell zu erstellende aktive primäre Partition installieren, danach sollte auch das fehlerbehaftete eComStation-Installationsprogramm in der Lage sein den Rest aufzuteilen.
Benutzeravatar
danica_talos
Beiträge: 8
Registriert: Di 16. Jan 2018, 07:49

Beitrag von danica_talos » Mi 17. Jan 2018, 18:26

Eine Datensicherung ist nicht nötig, da ohnehin leer (Test-HDD).

Dos installieren? Hui, muss ich doch mal schauen, ob ich so was noch habe. Eine Windows98 CD habe ich noch samt Startdiskette. Mein x61 hat auch kein Diskettenlaufwerk.
Thinkpad x61: 2,66 GHz (overclocked), 4GB RAM, 120GB SSD, Fingerprint, WLAN, WWAN, BT, OS X 10.7.5 "Lion" / Windows 10 / Linux Mint 18.3 / Antergos Arch (incl. Fingerprint-Funktion, BT und WWAN bei allen 4 OSes!)
Benutzeravatar
ak120
Beiträge: 825
Registriert: Do 8. Mai 2014, 12:50
Wohnort: Demmin
Kontaktdaten:

Beitrag von ak120 » Mi 17. Jan 2018, 18:59

danica_talos hat geschrieben:Eine Datensicherung ist nicht nötig, da ohnehin leer (Test-HDD).

Für die eComStation-Installationsroutine könnte sie noch nicht leer genug sein. Einfach mal den Inhalt des ersten Blocks der Platteneinheit betrachten, um dies zu überprüfen.

Dos installieren? Hui, muss ich doch mal schauen, ob ich so was noch habe. Eine Windows98 CD habe ich noch samt Startdiskette. Mein x61 hat auch kein Diskettenlaufwerk.

Das mag auf den ersten Blick nicht logisch oder umständlich erscheinen. Bringt aber gerade in Bezug auf ThinkPad-Installationen welche nicht über das Netzwerk eingerichtet und initialisiert werden im weiteren Verlauf eine deutliche Zeitersparnis und bessere Diagnosemöglichkeiten. Und man hat noch eine Möglichkeit Firewire, Bluetooth oder den Kartenleser für den gelegentlichen Datenaustausch zu benutzen, was unter eComStation nicht möglich wäre. Also vor dem Installationsversuch ist es u.U. sinnvoll die entsprechenden Gerätschaften im BIOS zu deaktiveren, was auch wiederum leichter unter DOS zu bewerkstelligen wäre.
Benutzeravatar
ARoederer
Beiträge: 294
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 17:25
Wohnort: Hamburg / Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von ARoederer » Mi 17. Jan 2018, 20:49

Moin
Wenn die HDD ohnehin leer ist, kannst Du sie komplett mit Dfsee löschen (inkl. Partitionstabelle).
Danach mit eCS booten und der Installer sollte die HDD korrekt initialisieren.
Benutzeravatar
danica_talos
Beiträge: 8
Registriert: Di 16. Jan 2018, 07:49

Beitrag von danica_talos » Do 18. Jan 2018, 17:49

ARoederer hat geschrieben:Moin
Wenn die HDD ohnehin leer ist, kannst Du sie komplett mit Dfsee löschen (inkl. Partitionstabelle).
Danach mit eCS booten und der Installer sollte die HDD korrekt initialisieren.


Das habe ich doch bereits versucht. Hatte diverse Tipps aus dem Internet versucht (neue Partition anlegen, MBR neu schreiben, neu formatieren usw). Brachte leider keinen Erfolg.
Thinkpad x61: 2,66 GHz (overclocked), 4GB RAM, 120GB SSD, Fingerprint, WLAN, WWAN, BT, OS X 10.7.5 "Lion" / Windows 10 / Linux Mint 18.3 / Antergos Arch (incl. Fingerprint-Funktion, BT und WWAN bei allen 4 OSes!)
Benutzeravatar
danica_talos
Beiträge: 8
Registriert: Di 16. Jan 2018, 07:49

Beitrag von danica_talos » Do 18. Jan 2018, 17:53

Ich hatte gehofft, das Bild oben würde etwas Aufschluss geben....
Thinkpad x61: 2,66 GHz (overclocked), 4GB RAM, 120GB SSD, Fingerprint, WLAN, WWAN, BT, OS X 10.7.5 "Lion" / Windows 10 / Linux Mint 18.3 / Antergos Arch (incl. Fingerprint-Funktion, BT und WWAN bei allen 4 OSes!)
Benutzeravatar
danica_talos
Beiträge: 8
Registriert: Di 16. Jan 2018, 07:49

Beitrag von danica_talos » Do 18. Jan 2018, 18:05

Habe Freedos installieren wollen, aber die CD findet keine Installations-Dateien.... :-(
Thinkpad x61: 2,66 GHz (overclocked), 4GB RAM, 120GB SSD, Fingerprint, WLAN, WWAN, BT, OS X 10.7.5 "Lion" / Windows 10 / Linux Mint 18.3 / Antergos Arch (incl. Fingerprint-Funktion, BT und WWAN bei allen 4 OSes!)
ajunra
Beiträge: 334
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 06:40
Wohnort: Insel Rügen

Beitrag von ajunra » Do 18. Jan 2018, 18:17

danica_talos hat geschrieben:neu formatieren usw). Brachte leider keinen Erfolg.

danica_talos hat geschrieben:Ich hatte gehofft, das Bild oben würde etwas Aufschluss geben....

Nun ja, ggf. versuchst Du ja auch ständig einen falschen Partitionstyp mit dfsee zu erstellen.
Versuche doch mal die Platte mittels dfsee einfach nur leer zu machen und den Rest den installer machen zu lassen.
Alternativ beim erstellen der Partition darauf achten, daß der Partitionstyp startbares JFS (oder u.U. HPFS) ist, auf keinen Fall jedoch FAT32/NTFS o.ä!
Auf Deinem ersten Bild (x57JLJQx_o.jpg) sagt DFSEE nämlich, daß der Partitionstyp FAT32 sei. Formatieren würde ich auf jeden Fall den Installer machen lassen! Der weiß am besten von welchen Besonderheiten eCS zu starten versucht - und: nach meinem letzten Kenntnisstand formatiert DFSee nicht JFS sondern nur FAT32!
Zuletzt geändert von ajunra am Do 18. Jan 2018, 18:17, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra
Benutzeravatar
Sigurd
Beiträge: 504
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 08:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Sigurd » Do 18. Jan 2018, 20:44

danica_talos hat geschrieben:Ich hatte gehofft, das Bild oben würde etwas Aufschluss geben....


Wenn Sie es wünschen bzw. in Betracht ziehen, können Sie mir das Laptop und die Installations CD zusenden, ich würde sehen, ob ich das dann für Sie installieren könnte. Ich könnte Ihnen dann auch gleich die Treiber einrichten. Wenn Sie es für sinnvoller erachten, können Sie mir auch nur die HDD/SSD und die CD schicken, ich würde dann ein entsprechendes System darauf installieren, und Sie bräuchten diese dann wieder nur in Ihr System einzusetzen.

Kosten würden nur für den Versand entstehen, wenn Sie trotzdem die - wenn dann auch erfolgreiche Arbeit - honorieren wollen, würde ich mich über einen kleinen finanziellen Support via Bitwise für z.B. Lars Erdmann oder jemanden Ihrer Wahl oder bitwise selbst freuen.

Wenn Sie Interesse daran haben, dann schreiben Sie mir bitte einfach, die Kontaktmöglichkeiten kennen Sie ja.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!
Benutzeravatar
ak120
Beiträge: 825
Registriert: Do 8. Mai 2014, 12:50
Wohnort: Demmin
Kontaktdaten:

Beitrag von ak120 » Do 18. Jan 2018, 20:58

danica_talos hat geschrieben:Ich hatte gehofft, das Bild oben würde etwas Aufschluss geben....

Das erste Bild zeigt soweit es erkennbar ist eine erweiterte Partition von etwa 76GB an. Die Platteneinheit ist deshalb nicht leer bzw. weist zu wenig Platz für die Installation auf.

Leider ist auch nicht klar von wo aus installiert wird. CD-ROM-Laufwerk in der UltraBase?
Benutzeravatar
danica_talos
Beiträge: 8
Registriert: Di 16. Jan 2018, 07:49

Beitrag von danica_talos » Fr 19. Jan 2018, 18:29

Erst mal vielen Dank für eure Antworten!

Wie groß sollte die HDD denn mindestens sein? Ich habe hier eine 80iger und eine 120iger Platte zur Verfügung.
Thinkpad x61: 2,66 GHz (overclocked), 4GB RAM, 120GB SSD, Fingerprint, WLAN, WWAN, BT, OS X 10.7.5 "Lion" / Windows 10 / Linux Mint 18.3 / Antergos Arch (incl. Fingerprint-Funktion, BT und WWAN bei allen 4 OSes!)
Benutzeravatar
ak120
Beiträge: 825
Registriert: Do 8. Mai 2014, 12:50
Wohnort: Demmin
Kontaktdaten:

Beitrag von ak120 » Fr 19. Jan 2018, 20:26

danica_talos hat geschrieben:Erst mal vielen Dank für eure Antworten!

Wie groß sollte die HDD denn mindestens sein? Ich habe hier eine 80iger und eine 120iger Platte zur Verfügung.


Für die Systempartition sind es 600 MB minimal bzw. 4 GB empfohlen. Siehe Installationsleitfaden.
Damon
Beiträge: 127
Registriert: So 27. Jul 2014, 16:50

Beitrag von Damon » Mo 22. Jan 2018, 13:40

Ich kenne Dein Thinkpad zwar nicht, aber wenn es neueren Datums ist, könnte es sein, daß Du ein UEFI-Bios hast und dann kann der LVM Deine Platte nicht erkennen. UEFI Bios läßt sich aber in ein MBR-Bios umwandeln mittels eines Tools (gibts im Internet).

Also mal im BIOS nachschauen!
Benutzeravatar
danica_talos
Beiträge: 8
Registriert: Di 16. Jan 2018, 07:49

Beitrag von danica_talos » Mo 22. Jan 2018, 17:03

Damon hat geschrieben:Ich kenne Dein Thinkpad zwar nicht, aber wenn es neueren Datums ist, könnte es sein, daß Du ein UEFI-Bios hast und dann kann der LVM Deine Platte nicht erkennen. UEFI Bios läßt sich aber in ein MBR-Bios umwandeln mittels eines Tools (gibts im Internet).

Also mal im BIOS nachschauen!


Das x61 hat ein ganz normales Bios.
Thinkpad x61: 2,66 GHz (overclocked), 4GB RAM, 120GB SSD, Fingerprint, WLAN, WWAN, BT, OS X 10.7.5 "Lion" / Windows 10 / Linux Mint 18.3 / Antergos Arch (incl. Fingerprint-Funktion, BT und WWAN bei allen 4 OSes!)
Benutzeravatar
Sepp Mayr
Beiträge: 125
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 11:28
Wohnort: Bayern, oda wos hobt ihr dachd?
Kontaktdaten:

Beitrag von Sepp Mayr » Mo 22. Jan 2018, 20:15

Jo mei 'etz hom mia aba oierbratz Hiweise gegem, des konn jo jetz ned mehr so schwar sei.
Mia san mia
Benutzeravatar
danica_talos
Beiträge: 8
Registriert: Di 16. Jan 2018, 07:49

Beitrag von danica_talos » Di 23. Jan 2018, 17:32

Sepp Mayr hat geschrieben:Jo mei 'etz hom mia aba oierbratz Hiweise gegem, des konn jo jetz ned mehr so schwar sei.


jaaaaaaaaa, ick wees. Dann werd´ ick mal sehn´ dass ick mir uff meene 4 Buchstaben setze und det janze noch mal probier. Det wird schon irjendwie funz´n wa? :mrgreen:
Thinkpad x61: 2,66 GHz (overclocked), 4GB RAM, 120GB SSD, Fingerprint, WLAN, WWAN, BT, OS X 10.7.5 "Lion" / Windows 10 / Linux Mint 18.3 / Antergos Arch (incl. Fingerprint-Funktion, BT und WWAN bei allen 4 OSes!)
Antworten