Weiter!!

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
R_Morgenstern
Posts: 30
Joined: Wed 18. May 2016, 18:01

Weiter!!

Post by R_Morgenstern » Mon 23. Apr 2018, 13:17

Grüß Euch,

in meinem eCS 2.1 scheint der Wurm zu sein.

Folgendes muß ich Euch berichten: Die Eingabe des Registrierungsschlüssels und der Weiter-Knopf waren schon immer eine heikle Angelegenheit. Nach Eingabe des Registrierungsschlüssels bequemt sich der Weiter-Knopf noch nicht dazu, aktiv zu werden. Mit Tricks habe ich es manchmal geschafft: Einige Zeichen rausnehmen und wieder einsetzen; ein Zeichen falsch schreiben und dann wieder richtig. Es scheint an dieser Stelle aber eine Zeitbremse eingebaut worden zu sein. Wer nicht Gewinner eines Schnellschreib-Kursus' ist, hat da wenig Chancen.

Das Einlesen des Registrierungsschlüssels hat sich so gestaltet: Ablegen in einer FAT32-Partition, ablegen auf einem Stick, auf einer CD ergibt das gleiche Ergebnis. Vor dem Laufwerks-Buchstaben ist das Symbol "Geöffneter Ordner". Es wird aber kein Inhalt aufgelistet; keine Regkey.txt zu sehen. Den Schlüssel habe ich 100mal auf Schreibfehler geprüft; es war ja bei der manuellen Eingabe auch schon mal gelungen.

Nachdem mit Piepton ständig die Meldung kam "Keine Registrierungsdaten an diesem Ort", hat sich neuerdings die Situation leicht verändert. Wenn ich den OK-Knopf drücke, werde ich nicht mehr von diesem ekelhaften Geräusch behelligt. Und von einer Wirkung auch nicht mehr: Der OK-Knopf bleibt aktiv und es rührt sich nichts.

In der Readme steht dazu etwas sehr interessantes:"Dieser Schlüssel wird mit eCS erworben und steht digital zum Importieren beim Installationsvorgang zur Verfügung."

Mit Inbrunst rufe ich Euch zu: Hilfe!!

Roland Morgenstern

User avatar
LotharS
Posts: 483
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Mon 23. Apr 2018, 15:41

If you are still running OS/2 and/or eComStation systems and haven’t yet moved up to ArcaOS, this is a great time to do so. It’s never been easier to install any OS/2-based operating system.
... sagt ArcaNoae :lol: Dort ist das leidige "Schlüssel"-Drama wenigstens nicht mehr in.

Die Registrierungs-Info hatte ich derzeit zusammen mit der Mensys-Rechnung bekommen, aus den maßgeblichen Zeilen der Mail eine regkey.txt gebastelt. Ab dann ging's um drei Ecken:
- aus der CD1 eine .iso erzeugt
- darin den regkey.txt ausgetauscht und als .._1.iso gespeichert
(mit Win-Tools, geb's ja zu :oops:, irgendwann gab's mal ein Tool dazu für eCS speziell )
- letztere dann als "Optisches Laufwerk" in meine damals neue VBox-VM eingelegt..., die Probleme waren danach andere ;)
Viel später dann noch Kernel und Treiber aktualisiert, u.a. von ArcaNoae-Subscription. Läuft bis heute...

Fürs händische Installieren könnte man die .._1.iso ja wieder brennen. Hoffentlich tut eCS mit der Hardware...
Nur als Workaround-Tipp, falls sich sonst niemand mehr erinnert :)

R_Morgenstern
Posts: 30
Joined: Wed 18. May 2016, 18:01

Post by R_Morgenstern » Mon 23. Apr 2018, 18:12

Danke für die Hilfe! Erinnere mich gern an Dich.

Mal sehen, ob ich Dich verstehe.

"- darin den regkey.txt ausgetauscht und als .._1.iso gespeichert"
heißt für mich: Die Dummy-Regkey durch die aktuelle ersetzen und die CD1 als CD_1.iso brennen. (Aber: In einer CD-ROM etwas austauschen?)

"- letztere dann als "Optisches Laufwerk" in meine damals neue VBox-VM eingelegt..."
heißt für mich: Installation von der CD_1.iso starten. (Mit virtual befasse ich mich jetzt nicht mehr.)

"Viel später dann noch Kernel und Treiber aktualisiert"
heißt für mich: Dann wird also nichts daraus (ich bin fortgeschrittener Anfänger, ein Kernel ist für mich ein Phantom). Die Config.sys ist mir vertraut, wenn auch nicht in jeder Zeile. Von selber komme ich aber nicht darauf, welcher Treiber gemeint ist.

"Fürs händische Installieren könnte man die .._1.iso ja wieder brennen."
Das verstehe ich nicht.

"Hoffentlich tut eCS mit der Hardware..."
Auf der Hachel war schon mal eCS1.1. Und ich nehme Einstellung "Ältere Hardware"

Wär's möglich, daß Du meine Zweifel kommentierst? Als fortgeschrittener Anfänger bescheide ich mich mit der einfachsten Lösung. Wenn es händisch geht (zuverlässig!), soll mir das genügen.


Mit Gruß

Roland

aschn
Posts: 668
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Mon 23. Apr 2018, 18:26

R_Morgenstern wrote:
Mon 23. Apr 2018, 18:12
Die Dummy-Regkey durch die aktuelle ersetzen und die CD1 als CD_1.iso brennen. (Aber: In einer CD-ROM etwas austauschen?)
Das Werkzeug von Mensys dafür patcht die originale .iso-Datei. Wahrscheinlich wird dabei die Dummy-Datei verändert. Danach muss man das noch auf DVD brennen.

Ich hab das nie ausprobiert, weil ich mir schon frühzeitig meine regkey.txt mit auf die CD/DVD gebrannt habe. (Ich hatte Zugriff auf die aktuellen Dateien, mit denen die eCS-.iso-Dateien gebaut wurden.) Falls Du das Werkzeug brauchst, ich hab's noch.
Andreas Schnellbacher

User avatar
ThomasOF
Posts: 122
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF » Mon 23. Apr 2018, 22:48

Hallo,

also ich habe die regkey.txt vor der Installation auf eine Diskette kopiert. Von dort kann man sie bei der Installation leicht importieren, USB-Diskettenlaufwerke werden erkannt. Und man braucht kein CD/DVD-Image manipulieren.

Thomas

erdmann
Posts: 197
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Tue 24. Apr 2018, 08:14

ThomasOF wrote:
Mon 23. Apr 2018, 22:48
Hallo,

also ich habe die regkey.txt vor der Installation auf eine Diskette kopiert. Von dort kann man sie bei der Installation leicht importieren, USB-Diskettenlaufwerke werden erkannt. Und man braucht kein CD/DVD-Image manipulieren.

Thomas
Richtig muss es heissen: mit der originalen USBMSD.ADD (Version: IBM 10.162) werden einige USB Diskettenlaufwerke erkannt. Ich habe hier eins liegen was definitiv nicht mit dem originalen USBMSD.ADD funktioniert hat. In der Praxis also problematisch.

User avatar
LotharS
Posts: 483
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Tue 24. Apr 2018, 08:47

R_Morgenstern wrote:
Mon 23. Apr 2018, 18:12
heißt für mich: Die Dummy-Regkey durch die aktuelle ersetzen und die CD1 als CD_1.iso brennen. (Aber: In einer CD-ROM etwas austauschen?)
...
heißt für mich: Installation von der CD_1.iso starten. (Mit virtual befasse ich mich jetzt nicht mehr.)
...
Wär's möglich, daß Du meine Zweifel kommentierst? Als fortgeschrittener Anfänger bescheide ich mich mit der einfachsten Lösung. Wenn es händisch geht (zuverlässig!), soll mir das genügen.
Bevor hier jemand anders ganz pinglig wird: Mit "<xxx>.ISO" ist eine weiche _Datei_ gemeint, welche eine harte CD/DVD repräsentiert, kann heute jedes Brennprogramm aus der CD/DVD erzeugen, z.B. RSJ (außer in meiner VM, off-topic). Eine solche Datei kann man mit geeignetem Tool wie ein großes Verzeichnis behandeln, darin lesen oder schreiben, austauschen oder löschen, und (anders) abspeichern. Jedes Brennprogramm kann daraus wieder eine harte bootbare(!) CD/DVD brennen. - Experten mögen bitte gnädig hierüber hinweglesen ;)
Als Tool fiel auf einer früheren WSE -wegen des dämlichen Registrierungsverfahrens- der Name "UltraISO"(Win-Shareware), find's ganz praktisch nicht nur für die regkey.txt... Wenn man zB. wiederholt Installationstests mit eCS macht, merkt man wozu sowas gut ist ;)

Nebenbei Für eine VM lässt sich on-the-fly festlegen, ob man als "optisches Laufwerk" ein echtes CD/DVD-Laufwerk des Host oder - wenn vorhanden: besser und leiser - eine auf dem Host liegende ISO-Datei "mounten" möchte.
Die Config.sys ist mir vertraut, wenn auch nicht in jeder Zeile. Von selber komme ich aber nicht darauf, welcher Treiber gemeint ist.
Treiber: zum Beispiel USB. Oder was ArcaNoae und andere sonst noch anbieten. Eine umfangreiche Übersicht zur config.sys gibt es hier.

P.S.: Nach vollendeter OS/2-Installation mit allem Drum und Dran ist man schon per definitionem "Fortgeschrittener". :D
Viel Erfolg!

eCSBenutzer
Posts: 209
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Wed 25. Apr 2018, 20:22

Ich habe die Datei von Anfang an auf einem USB-Stick.
Formatiert mit HPFS oder JFS. FAT32 ist heikel und ich weis nicht, ob der Treiber zu diesem frühen Zeitpunkt geladen ist.
Bei mir heißt die Datei ecs20reg.key und hat den den Inhalt (nein, natürlich nicht meinen aber mal als Vorlage den Betaschlüssel leicht geändert)


eComStation 2.0 BETA CYCLE ONLY
<USERNAME>
en12up20 eDG/eTeam eUROPE
</USERNAME>
<REGKEY>
DASISTNICh - tderSchlüssel
sondernnurei - Beispielfüralle
diesichwase - rhoffthaben
12345678 - 910111213usw
</REGKEY>

Deine Regdatei solltest Du auch so bekommen haben.
Und die Zeichen müssen schon stimmen. Leerzeichen beachten!

aschn
Posts: 668
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Thu 26. Apr 2018, 00:40

eCSBenutzer wrote:
Wed 25. Apr 2018, 20:22
Ich habe die Datei von Anfang an auf einem USB-Stick.
Das bringt nur -- wie hier wohl schon mehrfach geschrieben wurde -- nichts, wenn die geladenen USB-Treiber die Hardware nicht erkennen.
Andreas Schnellbacher

R_Morgenstern
Posts: 30
Joined: Wed 18. May 2016, 18:01

Post by R_Morgenstern » Thu 26. Apr 2018, 14:58

Die Sache mit der REGKEY.txt ist leicht.

Ich hänge fest an dem Problem, eine Image-Datei zu erstellen. Mit Nero 2016 kann ich eine Zusammenstellungsdatei ISO1.NRI erstellen. Davon kann ich kein Image brennen, weil sie keine Image-Datei ist. Es scheint, daß ich ein Programm brauche, mit dem sich z. B. eine *.ISO Datei erstellen läßt (es muß nicht diese Dateinamenerweiterung sein).

Bin ich damit auf dem Holzweg?

Bin neugierig.

Roland

R_Morgenstern
Posts: 30
Joined: Wed 18. May 2016, 18:01

Post by R_Morgenstern » Thu 26. Apr 2018, 16:24

Leute,
ich habe Fortschritte gemacht.

Erstellen einer Image-Datei ist gelungen. Sehr einfach: "CD kopieren"

Nun ist die Regkey wieder das Problem, denn beim Kopieren entsteht ein reiner Abklatsch, Hinzufügen oder Wegnehmen ist da nicht möglich. Keine Auswahl möglich, kein Zusammenstellen.

Es ist doch sehr seltsam, daß diese Zusammenstellungsdatei ISO1.NRI der Endpunkt einer Arbeit sein soll und gar keine weitere Verwendung vorgesehen ist (außer Speichern).

Mit Gruß!

Roland

Andi B.
Posts: 410
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Thu 26. Apr 2018, 19:42

Bei Mensys gab es auf der Seite wo die Images zum Runterladen waren, auch eine Anleitung wie man damit eine CD brennt. Keine Ahnung ob die noch existiert. Ich hab damals mit dem schon genannten UltraISO und auch mit den anderen schon genannten Tools meine Regkeys dazugepackt. Die CDs hab ich noch immer. Wie das Ganze mein deinem Nero geht und ob überhaupt und mit welcher Nero Version, weiß ich nicht. Ist aber eher ein Nero Problem und für's Nero Forum. Warum das alles in einem Thread mit dem Titel Weiter!! nochmal aufgewärmt wird....

User avatar
LotharS
Posts: 483
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Thu 26. Apr 2018, 19:46

Nero hab' ich nicht, aber ich glaube, auch damit lässt sich eine "echte" _bootbare_ *.ISO (dochdoch!) aus einer CD/DVD erstellen und umgekehrt. Im Netz dürften dazu Anleitungen herumliegen. Alles weitere zum Austauschen der regkey.txt per Tool (+ neu brennen) ist zuvor beschrieben.
Oder aber Andere haben es geschafft, den Key während des Installierens von externem USB-Stick zu laden.
Oder gleich ein frisches ArcaOS nehmen. Selbst eCS 2.1 ist alt, sofern nicht von Hand aufgefrischt. :)

aschn
Posts: 668
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Thu 26. Apr 2018, 21:36

Da gibt's etliche Programme, die als Backend alle CDRecord nutzen. ImageBurn ist ein beliebtes davon und ist frei.

Ein .iso-Image lässt sich aber genau so mit OS/2 brennen. Man braucht eine aktuellere cdrecord-Version und führt dann aus:

Code: Select all

cdrecord speed=2 -eject I:\CDs\ArcaOS\ArcaOS-5.0.1.iso
Damit wird eine DVD erzeugt. CD geht genau so. Man kann speed weglassen, dann wird mit der maximalen Geschwindigkeit gebrannt.

Als GUI für CDRecord st DVDToys (Shareware) geeignet. Das und eine brauchbare Version von cdrecord aus den CDRTools kann man hier downloaden.

Wahrscheinlich geht vieles auch mit Audi-Data CD Creator als Frontend. Das ist aber bei DVDs beschränkt, weil es nicht mehr weiter entwickelt wurde.

Die Erstellung der .iso-Datei ist wesentlich aufwendiger, da man auch die Bootfähigkeit erreichen muss. Das würde mit mkisofs und einer Vielzahl an Parametern gehen. Für Ungeübte ist ein GUI-Werkzeug, was es für OS/2 nicht gibt und wie Andi es beschrieben hat, viel besser geeignet.
Andreas Schnellbacher

R_Morgenstern
Posts: 30
Joined: Wed 18. May 2016, 18:01

Post by R_Morgenstern » Fri 27. Apr 2018, 16:08

Danke für die Hilfeangebote!

Ich mach's mit eCS 1.1. Das war ein BS, das den Eintritt in die Installationsphase per eingebbarem Regkey erlaubte.

Nero Ist auch eine feine Sache. Aber da darf man wohl nicht älter als 22 1/2 sein. Für den Zugang zu diesem Forum muß man einen Boss von da oder dort kennen. Mit meinen fast 80 sind mir viele Menschen begegnet, aber an einen Boss aus Dingsda erinnere ich mich nicht.

Kommt gut durch den Frühling!


Roland

R_Morgenstern
Posts: 30
Joined: Wed 18. May 2016, 18:01

Post by R_Morgenstern » Fri 27. Apr 2018, 18:50

Ich krieg's wohl noch hin.

Habt Geduld!

Roland

User avatar
LotharS
Posts: 483
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Fri 27. Apr 2018, 18:56

R_Morgenstern wrote:
Fri 27. Apr 2018, 16:08
Nero Ist auch eine feine Sache. Aber da darf man wohl nicht älter als 22 1/2 sein. Für den Zugang zu diesem Forum muß man einen Boss von da oder dort kennen.
Vorweg: mangels eigenem Nero kenne ich dessen Forum (oder Foren?) nicht. Allgemein kommt es vor, dass man zur Neu-Registrierung in einem Forum eine Kontrollabfrage beantworten oder graphische Zeichen abtippen muss, um zu belegen dass man kein Roboter ist. In der Regel darf man sich einen solchen sogen "Captcha" mehrfach vorsetzen lassen, wenn man den ersten nicht richtig lesen konnte. Vielleicht schätzt der Automat ja jeden zuerst als "Operettenkenner" ein, ich kenn's nicht. :lol:
Aber im Netz tummeln sich, wie ich gesehen habe, diverse Anleitungen (sogar Videos) je nach Version. Einfach mal nach "nero iso image" googeln. Denn das Thema ist gar nicht außergewöhnlich. Für Win-Software wie Nero ist dieses Forum hier ungeeignet.
Ich mach's mit eCS 1.1. Das war ein BS, das den Eintritt in die Installationsphase per eingebbarem Regkey erlaubte.
Nagut, wenn Du auch dafür einen passenden Schlüssel hast. Ob Du mit dieser 15 Jahre veralteten Version dann im Gebrauch zufrieden bist, sei dahingestellt; ich würde mir das als selber "fortgeschrittener Student" ;) trotz Neugier-Gen nicht mehr antun...
Mit neuem ArcaOS gibt es jedenfalls gar keinen Registrierungsschlüssel einzutippen, sondern kommt als personalisierte ISO-Datei zum Download. Und es gibt Support dafür. Nachteil(?): existiert zur Zeit nur in Englischer Grundausstattung (etliche Software dennoch auch auf Deutsch).

eCSBenutzer
Posts: 209
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Sat 28. Apr 2018, 09:43

aschn wrote:
Thu 26. Apr 2018, 00:40
eCSBenutzer wrote:
Wed 25. Apr 2018, 20:22
Ich habe die Datei von Anfang an auf einem USB-Stick.
Das bringt nur -- wie hier wohl schon mehrfach geschrieben wurde -- nichts, wenn die geladenen USB-Treiber die Hardware nicht erkennen.
Um ehrlich zu sein: Ich habe nichts davon gelesen (Leseschwäche ;) )
R_Morgenstern wrote:
Mon 23. Apr 2018, 13:17
Folgendes muß ich Euch berichten: Die Eingabe des Registrierungsschlüssels und der Weiter-Knopf waren schon immer eine heikle Angelegenheit.
Gut: Ist auf besagten Rechner schon eine Installation drauf - ev. defekt? Was für eine Art Rechner ist das ( Hardwarekonfiguration)?
Wird beim Start der InstallCD Dein USB-Stick erkannt? Wie schreibst Du auf den Stick? Noch ein eCS-Rechner zur Hand oder mit Windows?
R_Morgenstern wrote:
Mon 23. Apr 2018, 13:17
Das Einlesen des Registrierungsschlüssels hat sich so gestaltet: Ablegen in einer FAT32-Partition, ablegen auf einem Stick, auf einer CD ergibt das gleiche Ergebnis. Vor dem Laufwerks-Buchstaben ist das Symbol "Geöffneter Ordner". Es wird aber kein Inhalt aufgelistet; keine Regkey.txt zu sehen.

Wie schon geschrieben: Die Datei muss eine bestimmte Form haben: Siehst Du denn die Laufwerksbuchstaben des CD-Laufwerks, des USB-Sticks, des Laufwerks A (DIskette)?
R_Morgenstern wrote:
Fri 27. Apr 2018, 16:08
Nero Ist auch eine feine Sache. Aber da darf man wohl nicht älter als 22 1/2 sein.
Ne, ne Altersbegrenzung ham die nicht ;) . Und Nero nehm ich schon lange nicht mehr. Obwohl, ne alte Lizenz liegt noch rum. Und sich wegen sowas triviales wie das hier sich in einem Forum anzumelden ist vertane Zeit. Da bekommst Du dann als erstes auf Deine Frage: Ist doch schon mehrfach beantwortet worden - selber suchen...usw.
R_Morgenstern wrote:
Fri 27. Apr 2018, 16:08
Für den Zugang zu diesem Forum muß man einen Boss von da oder dort kennen. Mit meinen fast 80 sind mir viele Menschen begegnet, aber an einen Boss aus Dingsda erinnere ich mich nicht.
Vielleicht ne Tante? ;) Tante Google :lol:

Wegen des Problems eine neue CD zu kreieren wäre mir zuviel Aufwand. Dann ist AN 5.0x doch eine Alternative. Schon mal wegen der etwas besseren HW-Unterstützung.
eCS 1.1? NE! Nur wegen des Key-Problems? NE! :roll:

R_Morgenstern
Posts: 30
Joined: Wed 18. May 2016, 18:01

Post by R_Morgenstern » Sun 6. May 2018, 16:31

Kleinlaut melde ich mich wieder. Ich habe lange gebraucht, bis ich begriffen habe, daß eine DVD kein CD-Image sein kann. Das Problem war „Gesamtgröße der Disk 746 MB, 26 MB über Zielgröße.“ Nach¬dem ich den Ordner ECS rausgenommen hatte, ließ sich eine Image-CD brennen. Sie ist nicht startfähig. Zum Vergleich habe ich von eCS 1.1 eine Image-CD gebrannt. Sie ist nicht startfähig. Diese beiden Image-CDs wollte ich auf Station 2 prüfen. Ich komme dort nicht ins BIOS. Während des POST-Vorgangs mehrmals drücken, den Rhythmus ändern, etwas länger drücken . . . ich habe es nicht geschafft.

Ich muß Euch etwas beichten: Die CMOS-Batterie hat ihren Geist aufgegeben. Wenn es ein „Tower“ wäre, hätte ich die Sache längst behoben. Aber ist ein Barebone, alles kompakt und dicht beieinander. Dazu brauche ich eine Werkstatt.

Eine Zusatzfrage bitte: Kann es sein, daß 94 MB für den Bootmanager zu wenig sind, oder ist das nur eine Schreckensmeldung?

Ich melde mich wieder.

R_Morgenstern
Posts: 30
Joined: Wed 18. May 2016, 18:01

Post by R_Morgenstern » Sun 6. May 2018, 18:45

Weiter und Schluß.

Leute, ich bin weiter!

Ich hab's mit eCS 1.1 gemacht. In meinem Alter genügt diese Version meinen bescheidenen Ansprüchen. Und die hat einen sympathischen Zug: Nach Eintippen des Regkeys steht ein Weiterknopf zur Verfügung.

Ich bin glücklich mit meinem eCS.

Danke für die Hilfe, danke für die Anregungen!