OS/2 auf einem Thinkpad Z61m

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
Sigurd
Posts: 516
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

OS/2 auf einem Thinkpad Z61m

Post by Sigurd » Sun 5. Aug 2018, 16:38

Nach dem ich OS/2 auf dem ThinkPad 25 installieren konnte, und zudem eine größere Anzahl meiner Hardware Anfang des Jahres verkauft habe, habe ich mir nun doch wieder ein "neues" Versuchskaninchen ausgeguckt und über eBay Kleinanzeigen erworben. Auf moderneren Geräten geht es momentan ja leider nicht so recht voran, denn:

- die USB 3.0 Unterstützung fehlt immer noch
- die WLAN Unterstützung ebenfalls
- es gibt ein Problem mit der Speicherverwaltung auf moderen Chipsätzen, beim ThinkPad 25 (installiert 16GB) werden nur maximal 1GB erkannt, auch von der neuesten QSINIT Version.

Gesucht habe ich nach einem ThinkPad, das möglichst noch von IBM stammte bzw. deren Schriftzüge aufweißt, und so viel OS/2 Hardwareunterstützung anbietet, wie möglich. Zudem sollte die Hardware mindestens einen Dualcore Prozessor enthalten. Gelandet bin ich dann im Jahr 2006, mehr durch Zufall, beim ThinkPad Z61m. Dies wurde zwar schon von Lenovo gebaut (Übernahme 2005) aber es wurden hier noch das IBM Design etc. verwendet.

Zuvor hatte ich schon das ThinkPad W700 ausprobiert (mittlerweile verkauft), das war aber letztlich doch sehr sehr groß und schwer. Gute Erfahrungen hatte ich auch mit dem ThinkPad X41 gemacht, super leicht, sehr gute OS/2 Unterstützung. Da das X41 ebenfalls aus der Zeit 2005/2006 stammt, half das auch etwas.

Einziges Manko bei dem nun ausgesuchten Z61m ist die Grafikkarte, eine AtiX1400, die ich - wenn überhaupt - nur mit Tricks mit dem SNAP ans laufen bekommen werde.

Dafür sollten funktionieren:

- LAN
- WLAN (Intel 3945 verbaut)
- USB 2.0
- Sound (Audimax, wie beim X41)
- 500GB AHCI SATA HDD
- internes DVD Laufwerk

Interessant werden:
- PC Card (hatte mir mal da einen Treiber aus 2006 besorgt)
- S-Video Ausgang
- Ultrabay
- Modem
- ...

Sehr gut sind folgende Eigenschaften des BIOS, die eine Installation des WSeB Original von CD ermöglichen sollten (Klappte sogar auf dem X200t):
- Dualcore auf Solocore umschaltbar
- AHCI auf Compatibility umschaltbar

Das Gerät habe ich inklusive Dockingstation, OrgingalrecoveryCDs (Windows XP Pro), einem Rucksack, einem Ultrabay Schacht und zwei Netzteilen erworben.

Diese Modell hatte es mir ebenfalls "angetan", weil es einen 16:10 Bildschirm und einen Titandeckel (nicht bei allen Modellen) aufweist.

Ein paar technische Randdaten:

- Intel Centrino Duo 2 GHz Prozessor
- 2 GB RAM
- Widescreen Monitor 15 Zoll
- 500GB HDD SATA
- Thinklight

Für das ganze Paket habe ich 95 Euro gezahlt. Der Zustand ist ganz gut, es gibt einen Bruch im Unterteil am Ultraby Schacht, aber das ist wohl Bauart bedingt und tritt bei vielen Modellen auf.

Als erstes werde ich:

- alles reinigen
- den Arbeitspeicher auf 4 GB aufrüsten (wobei aber nur 3 GB erkannt werden können)
- Evtl. das Mainboard gegen das Maximale (Core2Duo) tauschen
- einen kleinen Akku bestellen (der hier war platt, Ersatz (nicht Original) kostet 22,90 Euro)
- den abgenutzten XP Aufkleber auf dem Palmrest erneuern (schon bestellt, kosten 1,70 Euro)
- die BaseUnit verkleben am Riss

Sporadisch werde ich dann berichten, wie es mit dem Gerät so weiter geht.

Ein paar Bilder:
Z61M3.jpg
Z61M1.jpg
Z61M2.jpg
Z61M4.jpg
Z61M5.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Sigurd on Sun 5. Aug 2018, 16:40, edited 1 time in total.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
DonLucio
Posts: 293
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Sun 5. Aug 2018, 21:10

Jedesmal, wenn Sigurd in seiner unschätzbaren Experimentierlust einen neuen Kandidaten für OS/2-Unterstützung auftut, leuchten bei mir die Augen vor gieriger Vorfreude: Warte ich doch schon so lange, so sehnlich auf eine Nachricht über eine moderne Hardware, die in *allen* Funktionen von OS/2 aka ArcaOS unterstützt wird.

Aber auch diesmal wurde ich bitter enttäuscht. Meiner Meinung ist ein Laptop ohne Wifi praktisch wertlos. Seine Funktionseinschränkung gegenüber einem (nur) stationär zu nutzenden Desktop-PC rechtfertigen m.E. nicht, dass man sich damit überhaupt beschäftigt, ausser aus rein musealen, historisch-nostalgischen Motiven. Aka "Hobby". Das ist ja auch ok für jedermann.

Für die Community allerdings halte ich die OS/2-Verfügbarkeit eines *modernen* Laptops (max. 5 Jahre) *MIT* Wlan für absolut dringend notwendig. Ich hoffe deshalb inständig, dass dieser mein Post bitte auf gar keinen Fall als Kritik an Sigurds Bemühungen verstanden wird (vielleicht stößt er ja doch noch eines Tages auf einen Kandidaten, der auch WLAN kann), sondern als *dringende" Aufforderung an die Professionals, z.B. ArcaNoae, sich dieses Themas endlich mal zu widmen.

So schwer kann das doch nicht sein. Immerhin funktioniert WLAN auf meinem steinzeitlichen Thinkpad T42 hervorragend (mit Meyer's GenMac).
Warum holt keiner den Willibald aus seiner Eremitage heraus? Ich wäre bereit einen nennenswerten dreistelligen Betrag für die Weiterentwicklung seiner GenMac-Software beizutragen.

Gruß,
Lutz Wagner

User avatar
Sigurd
Posts: 516
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Sun 5. Aug 2018, 22:12

DonLucio wrote:
Sun 5. Aug 2018, 21:10
Aber auch diesmal wurde ich bitter enttäuscht. Meiner Meinung ist ein Laptop ohne Wifi praktisch wertlos. Seine Funktionseinschränkung gegenüber einem (nur) stationär zu nutzenden Desktop-PC rechtfertigen m.E. nicht, dass man sich damit überhaupt beschäftigt, ausser aus rein musealen, historisch-nostalgischen Motiven. Aka "Hobby". Das ist ja auch ok für jedermann.
Gruß,
Lutz Wagner
Hallo Lutz,
meinst du jetzt das Thinkpad 25? Für das Z61m, welches ja auch wesentlich älter als die 5 Jahre ist, müßte Willibalds Treiber gehen, da es die Intel 3945 ist. Auf dem Thinkpad 25 funktioniert "mein" OS/2 Klon zudem auch nur, nachdem ich doch erhebliche Eingriffe in die Hardware gemacht habe. Eine "normale" Installation ist darauf selbst mit ArcaOS 5.02 wohl nicht möglich. Grundsätzlich sowieso nicht, wenn die Festplatte des Laptop - wie immer mehr Modelle - per NVMe Adapter (statt AHCI/SATA) angeschlossen ist.

Viel schwerwiegender für mich ist das Problem mit der Speicherverwaltung, schon beim T450s gab es Einschränkungen, beim Thinkpad 25 sind nurmehr nur noch 1 GB nutzbar. Das ist natürlich viel zu wenig.EDIT: Mindestens genauso schwerwiegend ist die fehlende USB 3 Unterstützung, da sollte ja schon ewig was kommen.

Mike hat auch gute Erfahrungen zum X250 von Lenovo vorgetragen, evtl. wäre das auch interessant.

Viele behelfen sich beim WLAN ja mit Adaptern.

Lass Dich nicht entmutigen!
Last edited by Sigurd on Sun 5. Aug 2018, 22:34, edited 1 time in total.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
DonLucio
Posts: 293
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Mon 6. Aug 2018, 02:33

Sigurd wrote:
Sun 5. Aug 2018, 22:12
Viele behelfen sich beim WLAN ja mit Adaptern.
Schon. Aber das setzt wieder einen verfügbaren LAN-Treiber voraus. Das scheint nicht ganz so aussichtslos zu sein wie WLAN, aber ein Glücksspiel ist der Kauf eines modernen Laptop dadurch immer noch.

Allerdings wußte ich nicht, dass es inzwischen sogar Probleme bei der RAM-Unterstützung gibt, wie du schreibst. Dann nützt natürlich auch kein Wifi mehr, wenn ich nur noch 1GB RAM habe ...

Dennoch Danke für deine Bemühungen, auch wenn sie - nach meinen Maßstäben - erfolglos bleiben. Immerhin verhelfen sie mir zu einem klaren Blick auf die Wirklichkeit.

LG
Lutz Wagner