OS/2 für Power PC und das Thinkpad 860

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
Sigurd
Posts: 587
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

OS/2 für Power PC und das Thinkpad 860

Post by Sigurd » Tue 13. Nov 2018, 13:03

Ich bin dabei, meine letzte Lücke sowohl in meiner ThinkPad als auch OS/2 Sammlung zu schließen. Wenn alles gut klappt, habe ich am Wochenende ein ThinkPad 860 mit PowerPC CPU in den Händen, und die Software.... siehe Bild ;) Ich werde berichten.
OS2 für PowerPC.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
ak120
Posts: 905
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Tue 13. Nov 2018, 17:23

Handelt es sich um ein asiatisches Modell?
Zumindest in Europa gab es nie ein "ThinkPad 860". DIe ThinkPad Power Series 820 und 850 Modelle (7247, 7249) wurden 1996 abgekündigt (und durch das RS/6000 Notebook 860 (7249-860) ersetzt). Von der OS/2 Warp PowerPC Edition wurden nur die gleichnamigen Vorläufermodelle (6040, 6042) direkt unterstützt, welche jedoch baugleich waren. Aber mit der passenden Firmware und entsprechend modifizierter Installations-CD sollte es zu einem gewissen Grade noch ablauffähig sein. Voll funktional nutzbar ist es hingegen nur unter AIX, da zu diesem Zeitpunkt (Ende 1996) auch die Windows NT Unterstützung fallengelassen wurde.

User avatar
Sigurd
Posts: 587
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Tue 13. Nov 2018, 21:45

Wer es genau wissen möchte:

Erläuterungen zur Geschichte: https://tecnopolis.ca/aixtp/tphistory.html

IBM Seite dazu: http://www-01.ibm.com/common/ssi/ShowDo ... _locale=en

Thread mit 100% Funktionalität von Windows NT 4 und Hinweisen zu MacOS: https://thinkpad-forum.de/threads/21635 ... -Action!-) Genau das Gerät habe ich übrigens erworben.

Thinkwiki (Thinkpad Forum) Seite mit weiteren Links: https://thinkwiki.de/860

Naja, und wenn ich OS/2 für Power PC da nicht installiert bekommen sollte, ist das auch kein Beinbruch. Selbst wenn es ne Weile dauert, das Thinkpad 25 (Baujahr 2017) hat letztlich auch kapituliert ;) :lol: Und wenn es gar nicht geht, dann ist es eben so. Aber, warten wir mal ab! Die ultimative Herausforderung für mich getreu meinem Wahlspruch: OS/2 versus Hardware = Maximum Warp!
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
ak120
Posts: 905
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Wed 14. Nov 2018, 23:36

Sigurd wrote:
Tue 13. Nov 2018, 21:45
Thread mit 100% Funktionalität von Windows NT 4 und Hinweisen zu MacOS:
Keine Ahnung was unter 100% verstanden wird, aber ohne passende Grafik- und Audiotreiber ist der Nutzwert schon eingeschränkt. Die ursprünglich angekündigte NT-Unterstützung für dieses Gerät (siehe ZP96-0553) wurde in ZP97-0154 revidiert.

Da es anscheinend Probleme gibt die richtigen Informationen zuzuordnen:
Hier auf deutsch: http://www-01.ibm.com/common/ssi/rep_ca ... ZG96-0443/
bzw. IE: https://www-01.ibm.com/common/ssi/rep_c ... ZG96-0443/

Windows NT (PPC) kann leider auch keine OS/2-Programme ausführen, was unter x86 immerhin zum Teil funktioniert.
Naja, und wenn ich OS/2 für Power PC da nicht installiert bekommen sollte, ist das auch kein Beinbruch. Selbst wenn es ne Weile dauert, das Thinkpad 25 (Baujahr 2017) hat letztlich auch kapituliert ;) :lol: Und wenn es gar nicht geht, dann ist es eben so. Aber, warten wir mal ab! Die ultimative Herausforderung für mich getreu meinem Wahlspruch: OS/2 versus Hardware = Maximum Warp!
OS/2 für PowerPC lief nur als Testversion auf MC-Modellen. Es sollte schon mindestens die OS/2 Warp PowerPC Edition sein, oder eine der späteren Beta-Versionen.

User avatar
Sigurd
Posts: 587
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Thu 15. Nov 2018, 06:56

ak120 wrote:
Wed 14. Nov 2018, 23:36
Sigurd wrote:
Tue 13. Nov 2018, 21:45
Thread mit 100% Funktionalität von Windows NT 4 und Hinweisen zu MacOS:
Keine Ahnung was unter 100% verstanden wird, aber ohne passende Grafik- und Audiotreiber ist der Nutzwert schon eingeschränkt. Die ursprünglich angekündigte NT-Unterstützung für dieses Gerät (siehe ZP96-0553) wurde in ZP97-0154 revidiert.

Da es anscheinend Probleme gibt die richtigen Informationen zuzuordnen:
Hier auf deutsch: http://www-01.ibm.com/common/ssi/rep_ca ... ZG96-0443/
bzw. IE: https://www-01.ibm.com/common/ssi/rep_c ... ZG96-0443/

Windows NT (PPC) kann leider auch keine OS/2-Programme ausführen, was unter x86 immerhin zum Teil funktioniert.
Naja, und wenn ich OS/2 für Power PC da nicht installiert bekommen sollte, ist das auch kein Beinbruch. Selbst wenn es ne Weile dauert, das Thinkpad 25 (Baujahr 2017) hat letztlich auch kapituliert ;) :lol: Und wenn es gar nicht geht, dann ist es eben so. Aber, warten wir mal ab! Die ultimative Herausforderung für mich getreu meinem Wahlspruch: OS/2 versus Hardware = Maximum Warp!
OS/2 für PowerPC lief nur als Testversion auf MC-Modellen. Es sollte schon mindestens die OS/2 Warp PowerPC Edition sein, oder eine der späteren Beta-Versionen.
Ein letztes Mal antworte ich auf einen Post von Andreas, weil auch hier wieder Unsinn steht. Die Thinkwiki Seite bietet einen Link zum Soundtreiber für NT4, man muss nur lesen. Im Thread zum Uniaud war es auch schon so. Ansonsten werde ich Ihn in Zukunft ignorieren und ihn mit seinen durch seine eigene zwanghafte Eigeninterpretation von Informationen erzeugten Fehlinformationen und Haarspaltereien alleine lassen. Zudem werde ich die Moderatoren Anfragen, ob Andreas für durch mich hier erzeugte Threads nicht für diese gesperrt bzw. seine Beiträge dazu automatisch gelöscht werden können. Es ist wirklich bedauerlich, aber leider sehe ich keinen anderen Weg, diese ständige Klugscheisserei und mit Wissen von Vorgestern begleiteten, offenbar gewollt aggressiven Beiträge, und damit die Versuche sich offenbar irgendwie auf Kosten anderer beleidigend selbst bestätigen zu müssen, zu unterbinden. Praktische Kenntnisse der entsprechenden Hardware, oder überhaupt modernerer Hardware seit dem 486 Prozessor, und bzw. mit neuerer Software nach OS/2 2.11 liegen offenbar gar nicht vor.
Last edited by Sigurd on Thu 15. Nov 2018, 07:18, edited 1 time in total.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

_diver
Posts: 156
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver » Thu 15. Nov 2018, 08:44

Sigurd wrote:
Thu 15. Nov 2018, 06:56
Ein letztes Mal ...
Ich kann das nur unterstützen!
Last edited by ARoederer on Thu 15. Nov 2018, 13:39, edited 3 times in total.
Reason: MOD: FullQuote entfernt

User avatar
ak120
Posts: 905
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Thu 15. Nov 2018, 17:59

Sigurd wrote:
Thu 15. Nov 2018, 06:56
Ein letztes Mal antworte ich auf einen Post von Andreas, weil auch hier wieder Unsinn steht. Die Thinkwiki Seite bietet einen Link zum Soundtreiber für NT4, man muss nur lesen.
Die dort verlinkte Datei enthält die entsprechende Unterstützung für Windows NT 3.51. In der dort enthaltenen Datei RELEASE.TXT kann man u.a. folgendes lesen:

Code: Select all

2. System Requirements

   The IBM Power PC Audio Device Driver supports the following IBM Personal
   Power systems:

        System ID     Code Name      OS                 CODEC
        ---------     ---------      --------------     ------
        IBM-6070      Carolina       Windows NT 4.0     cs4232
        IBM-6015      Sandalfoot     Windows NT 4.0     cs4231
        IBM-6042      Woodfield      Windows NT 4.0     cs4231
        IBM-6040      Wiltwyck       Windows NT 4.0     cs4231

    The IBM Power PC Audio Device Driver supports the following ISA audio
    cards on the IBM Personal Power systems:

        - Crystal 4232 reference card
Beim beabsichtigten Einsatz unter NT 4.0 gilt es auch \DRVLIB\PNPISA\PPC auf der Installations-CD zu beachten.
Im Thread zum Uniaud war es auch schon so. Ansonsten werde ich Ihn in Zukunft ignorieren und ihn mit seinen durch seine eigene zwanghafte Eigeninterpretation von Informationen erzeugten Fehlinformationen und Haarspaltereien alleine lassen.
Auf diese unsachlichen Behauptungen lohnt es sich nicht einzugehen. Ahnungslose Benutzer auf einen Holzweg zu führen, ohne die entsprechenden Voraussetzungen zuvor zu prüfen, halte ich für etwas gewagt. Etwas mehr Wahrhaftigkeit kann nicht schaden.
Zudem werde ich die Moderatoren Anfragen, ob Andreas für durch mich hier erzeugte Threads nicht für diese gesperrt bzw. seine Beiträge dazu automatisch gelöscht werden können. Es ist wirklich bedauerlich, aber leider sehe ich keinen anderen Weg, diese ...
Es ist bedauerlich, daß statt einer ungezwungenen aber sachlichen Diskussion vermehrt diese direkten persönlichen Angriffe gefahren werden. Statt einer beabsichtigten korporatistischen Konfrontation, verbleibe ich lieber in einer kooperativen Haltung. Es ist schon hanebüchen, wenn jemand der seit mehr als 20 Jahren praktische Erfahrungen mit IBM POWER-basierten Systemen hat, hier zensiert werden soll, nur weil einem die Fakten nicht passen.

User avatar
Sigurd
Posts: 587
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Thu 15. Nov 2018, 18:16

Hier das ein Link zum IBM Dokument, welches sich mit OS/2 für Power PC beschäftigt, das werde ich erstmal durchackern, bevor ich eine Installation versuche: https://web-docs.gsi.de/~kraemer/COLLEC ... 244630.pdf 8-)
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
Sigurd
Posts: 587
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Tue 20. Nov 2018, 20:28

Da ist er! Ich befürchte, das wird ne harte Nuss! Oder wie Doktor Jones sagen würde: Ich hab ein ganz mieses Gefühl bei der Sache... ;)
RS6000.jpg
RS6000-A.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Sigurd on Tue 20. Nov 2018, 20:31, edited 1 time in total.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
Sigurd
Posts: 587
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Mon 26. Nov 2018, 08:43

Bevor ich mir da die Zähne ausbeiße und evtl. das Rad neu erfinde: Hat jemand Erfahrung mit der Hardware? Eine NT Installation klappt, aber von der OS/2 CD möchte er noch nicht starten. Ich habe schon gelesen, dass zudem das CD Laufwerk sehr wählerisch sein soll. Vielleicht kann sich ja jemand da erinnern. Vielen Dank schon einmal!
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
wilfried
Posts: 577
Joined: Mon 23. Dec 2013, 18:26
Location: Barsinghausen

Post by wilfried » Mon 26. Nov 2018, 09:04

Vielleicht mußt Du Bootdisketten erstellen?

User avatar
Sigurd
Posts: 587
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Mon 26. Nov 2018, 12:07

wilfried wrote:
Mon 26. Nov 2018, 09:04
Vielleicht mußt Du Bootdisketten erstellen?
Hi Wilfried,

vielen Dank, die Installation funktoniert normalerweise ohne Disketten, direkt von CD (hat mich auch erstaunt, das Warp 4, welches einige Zeit später erschien, dass im Gegensatz zur PPC Version noch nicht konnte!).

Ich versuche es nachher noch einmal genau nach Readme:

2.0 Installation
------------

Before You Install
------------------
If you have the AIX operating system or an operating system that uses a
file system other than FAT or HPFS installed on your computer, you must remove
it before you can install OS/2 Warp (PowerPC Edition). To remove an
incompatible operating system:

1. Start the operating system and back up any information that you want to
keep.
2. Remove the partitions (logical volumes) on the hard disk using the
appropriate program or utility for the operating system. For example, the
System Management Interface Tool (SMIT) can be used to remove logical
volumes in the AIX operating system. You might need to use a boot diskette
in order to remove the active logical volume from your hard disk.


If the boot sequence on your computer has been changed from its default
setting, you need to reset it before you can install OS/2 Warp (PowerPC
Edition). To reset your boot sequence to the default boot sequence:

1. Place the "System Management Services" diskette into Drive A
and restart your computer.
2. When the computer test icons appear on the screen, press the F4 key to
display the System Management menu.
3. Highlight "Select Boot Devices" and press Enter.
4. Highlight "Restore Default Settings" and press Enter.
5. When the Default Boot Sequence window appears, press Enter.
6. Press the Esc key to return to the System Management Services window.
7. Remove the diskette from Drive A and follow the instructions under
"Installing" to install OS/2 Warp (PowerPC Edition) on the hard disk.

Installing
----------

OS/2 Warp (PowerPC Edition) requires 16 MB of memory, a CDROM
drive, and a minimum of 300 MB hard disk drive.

To start the installation process, place the CD-ROM in the
drive and power the system on. The Installation program
will guide you by providing instructions and
context-sensitive help.

The base Installation process is divided into two sections.
First, the installation program prepares the target
hard disk by creating the appropriate partition layout.
After this is accomplished, the system files are copied
to the target hard disk.

The media preparation starts at the Welcome screen, after
which you can select one of two installation options.

The Easy Install option uses the default Hard Disk
layout as follows:

1) 1 MB boot partition.
2) 339 MB for OS/2 files (system partition).
3) The largest area of free space will be used as a
data partition.

When using this option, it is recommended that you
backup the contents of the hard disk before installing
OS/2.

The Advanced Install option allows you to modify the
default partition layout. You can change both the location of the
system partition and its size by using
the graphical user interface. The installation program will
then look for the largest area of unallocated space,
and allow you to create a data partition if so
desired.

The file copy program starts after the hard disk has been
partitioned and formatted. The system continues booting
and displays a progress bar indicating how many files
have been transferred.

After all the files have been transferred, restart the
machine.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
ak120
Posts: 905
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Mon 26. Nov 2018, 12:22

Sigurd wrote:
Mon 26. Nov 2018, 08:43
... aber von der OS/2 CD möchte er noch nicht starten. Ich habe schon gelesen, dass zudem das CD Laufwerk sehr wählerisch sein soll. Vielleicht kann sich ja jemand da erinnern. Vielen Dank schon einmal!
Wie bereits zuvor geschrieben wird das mit einem unmodifizierten Medium nicht möglich sein. Also sollte man dies abändern in dem man das erste und letzte Auftreten von:

50 4E 5F 42 4F 4F 54 5F 43 4F 4E 46 49 47 3D 22 62 6F 6F 74 2E 63 66 67 22

mit dem folgenden ersetzt:

50 4E 5F 42 4F 4F 54 5F 43 4F 4E 46 49 47 3D 22 62 6F 6F 74 2E 73 63 69 22

Dieses Verfahren ist zumindest für die ThinkPad PowerPC Serie mit SCSI-Platteneinheiten notwendig.
EditPPC.png
Zum Glück wird ein passender Editor für OS/2 2.0(EDITBIN2) gleich mitgebracht.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by ak120 on Mon 26. Nov 2018, 13:06, edited 2 times in total.

User avatar
Sigurd
Posts: 587
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Wed 28. Nov 2018, 09:24

Dank an Laurenz Sommer und Martin Iturbide, die mich einen Schritt weiter gebracht haben! (siehe Thema auf os2world).

Martin Iturbide verwies mich auf folgende Seiten von Michal Necasek: http://www.os2museum.com/wp/taking-scre ... nkpad-850/ und http://www.os2museum.com/wp/os2-on-thinkpad-850/ die mir einen guten Einstieg in das Problem mit der CD gaben. Komischerweise sind meine IP Adressen dort offenbar geblockt, sodass ich die Seiten erst nicht sehen konnte. Einfach Abhilfe schaffte die Nutzung des Handys, ohne WLAN ;) :lol:

Dort wird auch davon gesprochen, dass die CD modifiziert werden muss, da es sich bei den ThinkPad 850 und 860 um reine SCSI Systeme handelt und die CD normalerweise für IDE System ausgelegt sind.

Da ich aber nicht finden konnte, welche Datei ich zu ändern hatte, gab mir Laurenz Sommer den richtigen Tip: Die ISO Datei selbst (!) musste mit einem Hexeditor geöffnet werden. Er gab mir auch an, welche Zeichenkette ich suchen musste. Dort war dann die Endung cfg durch sci (für SCIS) zu ändern, nach einigem Probieren hatte ich den HexCode für SCI auch heraus: 73 63 69. Gemacht habe ich dies unter Windows 10 mit dem xvi32 Hexeditor.

Ich habe dann mehrere Zeichenketten geändert und die CD gebrannt. Freilich will diese immer noch nicht so richtig, aber zumindest ist es schon soweit, dass die CD theoretisch von einem SCSI CD Laufwerk gebootet werden kann. :) Jeder Schritt voran zählt.

Nochmals meinen Dank an die beiden, hier ein paar Bilder dazu:

ISO Dateistelle vor Änderung:
hexzuvor.jpg
ISO Dateistelle nach Änderung:
hexdanch.jpg
Brennvorgang mit Doublepseed:
cdburnerxp.jpg
cdburnerxp1.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Sigurd on Wed 28. Nov 2018, 09:25, edited 1 time in total.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
Rexfahrer
Posts: 51
Joined: Mon 12. Sep 2016, 20:53

Post by Rexfahrer » Wed 28. Nov 2018, 13:46

Sigurd wrote:
Wed 28. Nov 2018, 09:24
Er gab mir auch an, welche Zeichenkette ich suchen musste.
Hab' ich nur von Andreas Kohl abgeschrieben :D , aber den ignorierst Du ja wohl.
Sigurd wrote:
Wed 28. Nov 2018, 09:24
Dort war dann die Endung cfg durch sci (für SCIS) zu ändern, nach einigem Probieren hatte ich den HexCode für SCI auch heraus: 73 63 69.
Diesmal hätte es sich wirklich gelohnt, Andreas Beitrag zu lesen, dann hättest Du das schon gewusst ;) .

Gruß, Laurenz

User avatar
Sigurd
Posts: 587
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Wed 28. Nov 2018, 15:10

Rexfahrer wrote:
Wed 28. Nov 2018, 13:46
Sigurd wrote:
Wed 28. Nov 2018, 09:24
Er gab mir auch an, welche Zeichenkette ich suchen musste.
Hab' ich nur von Andreas Kohl abgeschrieben :D , aber den ignorierst Du ja wohl.
Sigurd wrote:
Wed 28. Nov 2018, 09:24
Dort war dann die Endung cfg durch sci (für SCIS) zu ändern, nach einigem Probieren hatte ich den HexCode für SCI auch heraus: 73 63 69.
Diesmal hätte es sich wirklich gelohnt, Andreas Beitrag zu lesen, dann hättest Du das schon gewusst ;) .

Gruß, Laurenz
Vielen Dank, aber man sieht, es geht auch ohne, selbst wenn es wohl hier einen Umweg gegeben hat. Ich fühle mich so wohler.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
ak120
Posts: 905
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Wed 28. Nov 2018, 18:03

Sigurd wrote:
Wed 28. Nov 2018, 15:10
Vielen Dank, aber man sieht, es geht auch ohne, selbst wenn es wohl hier einen Umweg gegeben hat. Ich fühle mich so wohler.
Ich hätte auch einfach einen schlichten Verweis auf einen 12 Jahre alten Newsgroup-Faden hinrotzen können. Bleibt nur hinzuzufügen, daß es mit ähnlicher Methode möglich ist, den ebenfalls auf dem Installationsmedium enthaltenen Debug-Kernel zu laden, welcher deutlich mehr Diagnosemöglichkeiten über das am ersten seriellen Anschluß angeschlossene Datenendgerät bereitstellen kann. Aber der Standard-Kernel sollte schon die grundlegenden Informationen und Fehlermeldungen von Hause aus dort anzeigen.

Möchte man keine direkte asynchrone Verbindung nutzen, bleibt noch der Umweg über die unterstützten PCMCIA-Netzwerkadapter (IBM Ethernet oder Token-Ring Credit Card Adapter). Um weitere mögliche Anpassungen vorzubereiten, wäre ein Abzug sämtlicher Firmware-Inhalte und des NVRAM hilfreich. Die SCSI-Konfiguration wäre auch von Vorteil, insbesondere die Zuordnung der Gerätekennungen. Das kann teilweise in der Firmware-Konsole selbst oder von einem per Diskette gestarteten Linux gemacht werden. Letzteres könnte auch zur Betrachtung der Gerätekonstellation herangezogen werden, um eventuelle Unterschiede zu dem ThinkPad Power Series 850 zu ermitteln. Daß der Hauptprozessor eine andere Bauart aufweist, sollte wohl bekannt sein.

Weiterführende z.T. nützliche Informationen sind z.B. auf den DevCon-CDs von Ende 95 zufinden.
Last edited by ak120 on Wed 28. Nov 2018, 18:04, edited 1 time in total.