Drag&Drop bei VBox auf Mac mit AOS-Guest

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
hanno
Posts: 97
Joined: Thu 9. Jan 2014, 22:20

Drag&Drop bei VBox auf Mac mit AOS-Guest

Post by hanno » Wed 12. Dec 2018, 14:29

Hallo,

ich mache gerade meine ersten Versuche mit ArcaOs (5.03) als Gast auf einem Mac mit einer Virtual Box (5.2.22). Die Installation verlief so weit ganz gut, aber die Maus ist hakt doch ziemlich. Sollte ich da die VBox-Additions noch installieren? Woher bekomme ich die neueste Version und gibt es etwas bei der Installation zu beachten? Geht dann Drag&Drop vom Host zum Guest?
Übrigens: Die Netzwerkkarte war urspründlich auf eine AMD Karte gestellt und das machte einige Problem mit Timeouts. Jetzt habe ich auf Intel Pro/1000 MT mit Treiber MMLEM umgestellt und es läuft flüssig.

Danke im Voraus für jeden Tipp!

Schöne Grüße
Hanno

User avatar
ak120
Posts: 929
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Wed 12. Dec 2018, 15:24

hanno wrote:
Wed 12. Dec 2018, 14:29
ich mache gerade meine ersten Versuche mit ArcaOs (5.03) als Gast auf einem Mac mit einer Virtual Box (5.2.22). Die Installation verlief so weit ganz gut, aber die Maus ist hakt doch ziemlich.
Das scheint ein oft beschriebenes Verhalten zu sein. Man bezichtigt wohl den automatisch installierten Maustreiber dieses rüpelhaften Verhaltens. Eine Ermittlung der Konfiguration wäre angebracht.
Sollte ich da die VBox-Additions noch installieren? Woher bekomme ich die neueste Version und gibt es etwas bei der Installation zu beachten?
Da das Handbuch zu VirtualBox wohl derzeit redigiert wird, sei lediglich auf die gegenwärtig offizielle Vorgehensweise hingewiesen. Zuerst sollte geprüft werden, ob das notwendige Erweiterungspaket bereits auf dem Wirtssystem eingerichtet wurde. Dann kann auch innerhalb des Gastsystems gemäß den Angaben, welche für OS/2 in der CD-Abbilddatei hinterlegt sind, die Einrichtung vorgenommen werden. Ich würde bei der händischen Anpassung der CONFIG.SYS den Treiber für die Maus jedoch nicht einbeziehen, falls auch OS/2-Gesamtbildschirm-Sitzungen oder DOS bzw. Win-OS/2 im Gesamtbildschirm benötigt werden sollten.

Bei der Bildschirmunterstützung gilt es noch einige zusätzliche Schritte zu befolgen, um eine Verwendbarkeit auf Breitbildschirmen zu gewährleisten. Die entsprechende Befehlszeilenakrobatik wird zumindest im dortigen VirtualBox Forum beschrieben.
Geht dann Drag&Drop vom Host zum Guest?
Welche Art der Unterstützung von Aufnehmen und Ablegen wird benötigt? Ganz so komfortabel wie auf dem Power Macintosh mit Virtual PC wird es leider nicht mehr werden.
Übrigens: Die Netzwerkkarte war ursprünglich auf eine AMD Karte gestellt und das machte einige Problem mit Timeouts. Jetzt habe ich auf Intel Pro/1000 MT mit Treiber MMLEM umgestellt und es läuft flüssig.
Die vorgegebenen VM-Einstellungen können insbesondere für OS/2-Gastsysteme oftmals unzweckmäßig sein. Daß man SCSI statt IDE verwendet, wenn man etwas mehr Spielraum bei der DASD-Anbindung benötigt, sei nur am Rande erwähnt.
Last edited by ak120 on Wed 12. Dec 2018, 15:25, edited 1 time in total.

User avatar
LotharS
Posts: 512
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Wed 12. Dec 2018, 20:53

hanno wrote:
Wed 12. Dec 2018, 14:29
ich mache gerade meine ersten Versuche mit ArcaOs (5.03) als Gast auf einem Mac mit einer Virtual Box (5.2.22). Die Installation verlief so weit ganz gut, aber die Maus ist hakt doch ziemlich. Sollte ich da die VBox-Additions noch installieren? ...
Seit Jahren fahre ich eCS und ArcaOS virtuell, allerdings auf Win7/10 als Hostsystem, habe zufällig vorhin ArcaOS 5.0.3 als frische VM mit ein paar Anwendungen rudimentär installiert. Für meine Zwecke läuft das alles prima.
Als erstes nach der Basisinstallation installiere ich die Gasterweiterungen, u.a. damit die Maus naht- und ruckellos quer über den Bildschirm und die offenen Systeme flitzen kann... Das Wie steht eigentlich im Handbuch: Geräte -> Gasterweiterungen einlegen... -> OS2 -> Readme lesen und tun (nur nicht die libc* übertragen, denn die liefert bereits ANPM). Ich gebe zu, auf einem frischen System dürte es 1mal meinetwegen eleganter gehen, das Updaten nach einem VBox-Update wird später aber einfacher.
Woher bekomme ich die neueste Version

Die Gasterweiterungen stecken bereits in der installierten Virtualbox! Nicht verwechseln mit dem (nur aus Lizenzgründen separaten) "Extension Pack" mit Host-Treibern, das war auf dem Host mitzuinstallieren gewesen.
Geht dann Drag&Drop vom Host zum Guest?
Ja, mittels Samba bzw. ArcaMapper... Ich mache es so, dass ich für den Datenaustausch auf dem Host ein bestimmtes Verzeichnis freigegeben habe. In der VM wird es dann als "Laufwerk + Unterverzeichnisse" gesehen, zum Hin- oder Herverschieben von Dateien und Verzeichnissen (aber nicht "Objekten" (in os2.ini) oder "Fallenlassen" auf solche; und wo's auf EAs ankommt, zippe ich lieber zuvor...). Und entsprechend mit Samba-Server in jeder VM unterhalten sich die Geräte zu Hause alle miteinander :)
Sogenannte "Shared Folders" gibt es nicht für OS/2, ist für mich mit Samba jedoch gar keine Einschränkung. In einer Linux-VM brauche ich die auch nicht. Auf os2world lese ich, dass da was in der Mache sein soll.
Allerdings kann es in fremden Netzen (Hotel,...) Probleme geben, wenn die File-Sharing nicht zulassen. Immerhin sollte sich mit NAT in der VM wenigstens browsen/downloaden lassen.
Was geht, ist Cut/Copy&Paste von Texten irgendwo in VMs und Host, wenn dam die VM so einstellt hat.
Übrigens: Die Netzwerkkarte war urspründlich auf eine AMD Karte gestellt und das machte einige Problem mit Timeouts. Jetzt habe ich auf Intel Pro/1000 MT mit Treiber MMLEM umgestellt und es läuft flüssig.
So wurde es von Lewis R. extra empfohlen.

Solltest Du am WE zufällig wieder nach Köln kommen, könnten wir draufschauen :)

P.S.: Wer in meinem langen Text Tippfehler findet, darf sie behalten :lol:

User avatar
ak120
Posts: 929
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Thu 13. Dec 2018, 04:24

LotharS wrote:
Wed 12. Dec 2018, 20:53
Seit Jahren fahre ich eCS und ArcaOS virtuell, allerdings auf Win7/10 als Hostsystem, habe zufällig vorhin ArcaOS 5.0.3 als frische VM mit ein paar Anwendungen rudimentär installiert. Für meine Zwecke läuft das alles prima.
Da ArcaOS erst seit 1 1/2 Jahren verfügbar ist, klingt es nicht sehr glaubhaft. Gut, man kann auch einfach das Datum vorstellen.
Die Gasterweiterungen stecken bereits in der installierten Virtualbox! Nicht verwechseln mit dem (nur aus Lizenzgründen separaten) "Extension Pack" mit Host-Treibern, das war auf dem Host mitzuinstallieren gewesen.
Sicher kann man auch diese unüblichen Begriffe verwenden, aber was kann ein Benutzer damit anfangen? Wird keine Unterstützung für USB 2.0 und USB 3.0 Geräte, RDP, Plattenverschlüsselung, NVMe und PXE für Intel Netzwerkadapter benötigt, kann man auf das VirtualBox Extension Pack verzichten. Ansonsten sollte man es vor Einrichtung der VM besser installieren. Davon kann ArcaOS freilich nur bezüglich USB 2.0 und beim Starten über den Netzwerkadapter nur im Zusammenspiel mit dem entsprechend funktionalen E1000.OS2 NDIS2-MAC-Treiber Gebrauch machen. Lediglich RDP für den Fernzugriff und die Laufwerksverschlüsselung würde ich als unabhängige Funktionen des Host-Systems ansehen.

VirtualBox ist unter MacOS X meist nur dritte Wahl. Die Integration von Drag'n'Drop wie sie in Parallels geboten wird, kann man von einer nicht Plattform-spezifischen Bedienungsoberfläche in dieser Form nicht erwarten. Es ist derzeit wohl einfacher sich ein paar virtuelle Platten oder CD-Abbilddateien anzulegen, welche sich mit Disk Image relativ einfach zum schnelleren Datenaustausch verwenden lassen. Diese Samba-Geschichte klingt ja ganz interessant, sollte aber besser nur mit unwichtigen bzw. verzichtbaren Daten genutzt werden. Nicht-amerikanische Dateinamen und Pfade können u.U. ein unvorhersehbare Verhalten haben. Die Kompatibilität zu Client-seitigen Killer-Applikationen, welche UNC nutzen, ist leider auch nicht gegeben.

User avatar
hanno
Posts: 97
Joined: Thu 9. Jan 2014, 22:20

Post by hanno » Thu 13. Dec 2018, 10:23

Hallo Lothar,

vielen herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort - hat mir sehr geholfen!

LotharS wrote:
Wed 12. Dec 2018, 20:53
Solltest Du am WE zufällig wieder nach Köln kommen, könnten wir draufschauen :)
Leider geht es sich aufgrund des späten Termins dieses Jahr nicht aus - schade, ich wäre gerne wieder dabei gewesen. :(
(Im Vorjahr hast du ja in Köln über VBox referiert und ich habe auch viel mitgeschrieben, aber bezüglich D&D von Dateien leider nichts - daher meine Frage.)

Schöne Grüße
Hanno

User avatar
hanno
Posts: 97
Joined: Thu 9. Jan 2014, 22:20

Post by hanno » Thu 13. Dec 2018, 10:36

ak120 wrote:
Wed 12. Dec 2018, 15:24
hanno wrote:
Wed 12. Dec 2018, 14:29
ich mache gerade meine ersten Versuche mit ArcaOs (5.03) als Gast auf einem Mac mit einer Virtual Box (5.2.22). Die Installation verlief so weit ganz gut, aber die Maus ist hakt doch ziemlich.
Das scheint ein oft beschriebenes Verhalten zu sein. Man bezichtigt wohl den automatisch installierten Maustreiber dieses rüpelhaften Verhaltens. Eine Ermittlung der Konfiguration wäre angebracht.
Sollte ich da die VBox-Additions noch installieren? Woher bekomme ich die neueste Version und gibt es etwas bei der Installation zu beachten?
Da das Handbuch zu VirtualBox wohl derzeit redigiert wird, sei lediglich auf die gegenwärtig offizielle Vorgehensweise hingewiesen. Zuerst sollte geprüft werden, ob das notwendige Erweiterungspaket bereits auf dem Wirtssystem eingerichtet wurde. Dann kann auch innerhalb des Gastsystems gemäß den Angaben, welche für OS/2 in der CD-Abbilddatei hinterlegt sind, die Einrichtung vorgenommen werden. Ich würde bei der händischen Anpassung der CONFIG.SYS den Treiber für die Maus jedoch nicht einbeziehen, falls auch OS/2-Gesamtbildschirm-Sitzungen oder DOS bzw. Win-OS/2 im Gesamtbildschirm benötigt werden sollten.

Bei der Bildschirmunterstützung gilt es noch einige zusätzliche Schritte zu befolgen, um eine Verwendbarkeit auf Breitbildschirmen zu gewährleisten. Die entsprechende Befehlszeilenakrobatik wird zumindest im dortigen VirtualBox Forum beschrieben.
Geht dann Drag&Drop vom Host zum Guest?
Welche Art der Unterstützung von Aufnehmen und Ablegen wird benötigt? Ganz so komfortabel wie auf dem Power Macintosh mit Virtual PC wird es leider nicht mehr werden.
Übrigens: Die Netzwerkkarte war ursprünglich auf eine AMD Karte gestellt und das machte einige Problem mit Timeouts. Jetzt habe ich auf Intel Pro/1000 MT mit Treiber MMLEM umgestellt und es läuft flüssig.
Die vorgegebenen VM-Einstellungen können insbesondere für OS/2-Gastsysteme oftmals unzweckmäßig sein. Daß man SCSI statt IDE verwendet, wenn man etwas mehr Spielraum bei der DASD-Anbindung benötigt, sei nur am Rande erwähnt.
Hallo ak120,

danke auch dir für die umfangreiche Antwort(en). Ganz allgemein ist eine verbesserte Unterstützung von großem Vorteil, auch wenn die allgemeine Schneelage den Betrieb der Lifte noch nicht in vollem Umfang erlaubt. Anders das Verhalten bedingt durch die erhöhten Portogebühren - ein Versand verteuert sich da ziemlich, obwohl die Brexit-Verhandlungen ja schon abgeschlossen scheinen. Neue Hard- und Software birgt natürlich ebenso die Gefahr, den einen oder andern Kunden zu verlieren und nur ein frühzeitiges Entleeren der Wasserleitungen schützt vor möglichen Frostschäden. Aber die Leute von ArcaOS nehmen das offensichtlich nicht ernst - bleibt abzuwarten, was passiert ...

SG
Hanno

User avatar
Sigurd
Posts: 609
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Thu 13. Dec 2018, 14:28

hanno wrote:
Thu 13. Dec 2018, 10:23
Leider geht es sich aufgrund des späten Termins dieses Jahr nicht aus - schade, ich wäre gerne wieder dabei gewesen. :(
Hallo Hanno,

das ist schade! Aber für nächstes Jahr sind wir wieder etwas früher dran, am 30. November 2019. Wenn es da wieder klappen würde wäre doch schön! Viele Grüße!

Sorry für OT!
Last edited by Sigurd on Thu 13. Dec 2018, 14:28, edited 1 time in total.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
hanno
Posts: 97
Joined: Thu 9. Jan 2014, 22:20

Post by hanno » Fri 14. Dec 2018, 13:21

Sigurd wrote:
Thu 13. Dec 2018, 14:28
hanno wrote:
Thu 13. Dec 2018, 10:23
Leider geht es sich aufgrund des späten Termins dieses Jahr nicht aus - schade, ich wäre gerne wieder dabei gewesen. :(
Hallo Hanno,

das ist schade! Aber für nächstes Jahr sind wir wieder etwas früher dran, am 30. November 2019. Wenn es da wieder klappen würde wäre doch schön! Viele Grüße!

Sorry für OT!
Hallo Sigurd,

ja, ist schade, aber so zum Jahresende ist immer ganz besonders viel los und heute ist auch noch die Firmen-Weihnachtsfeier, das ist "Pflichttermin" ;) .

Ich wünsche euch allen ein tolles Wochenende!

Schöne Grüße
Hanno

User avatar
Thomas Müller
Posts: 200
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller » Mon 17. Dec 2018, 00:29

Hallo Hanno,
> ...aber die Maus ist hakt doch ziemlich
Ich erinnere einen Hinweis auf unserem Treffen von Ralph, der erwähnte, dass man als Maus eine PS/2-Version auswählen solle.
Vielleicht ist das hilfreich?
Beste Grüße
Thomas

User avatar
hanno
Posts: 97
Joined: Thu 9. Jan 2014, 22:20

Post by hanno » Mon 17. Dec 2018, 15:09

Thomas Müller wrote:
Mon 17. Dec 2018, 00:29
Hallo Hanno,
> ...aber die Maus ist hakt doch ziemlich
Ich erinnere einen Hinweis auf unserem Treffen von Ralph, der erwähnte, dass man als Maus eine PS/2-Version auswählen solle.
Vielleicht ist das hilfreich?
Beste Grüße
Thomas
Hallo Thomas,

auch dir vielen Dank für deine Hilfe. PS/2-Mouse hatte ich schon gewählt (ich war ja letztes Jahr beim Treffen in Köln sehr aufmerksam und hatte mir das so notiert ;) ). Durch die Aktivierung der Addons und mit leichten Veränderungen bei den Mouse-Settings ist das ganze jetzt gut zu bedienen - passt also gut so.

Schöne Grüße
Hanno

PS: Danke für den schönen Bericht über "Köln 2018" - ihr macht das wie immer super.