PMVNC

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
Jörg Rustmeier
Beiträge: 132
Registriert: So 7. Sep 2014, 20:58

PMVNC

Beitrag von Jörg Rustmeier » Do 17. Jan 2019, 01:15

Liebe OS/2'ler, ich beschäftige mich das erste Mal mit PMVNC. Die Anelitung klingt sehr einfach. Doch wie kann ich Server und Client im selben Netzwerk (mehrere Rechner an einem Rooter) und am besten auf demselben Rechner testen. Der VNC-Viewer sagt mir, das Loops nicht möglich sind... Ziemlich ratlos, Jörg
Zuletzt geändert von Jörg Rustmeier am Do 17. Jan 2019, 01:16, insgesamt 1-mal geändert.

eCSBenutzer
Beiträge: 231
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 07:24
Wohnort: 641m ü. NN

Beitrag von eCSBenutzer » Do 17. Jan 2019, 10:24

Ein VNC Server läuft aber auf auf dem gerät wo Du hinwillst.. ;)
Clienteinstellung (bei mir zu einen Raspi) IP:5901 Pixel Format True Prefeered Encoding hextile
Mehr hats bei mir nicht
Viel Erfolg
Zuletzt geändert von eCSBenutzer am Do 17. Jan 2019, 10:26, insgesamt 1-mal geändert.

os2guenni
Beiträge: 135
Registriert: Di 8. Apr 2014, 10:22
Wohnort: Fürstenberg/Weser

Beitrag von os2guenni » Do 17. Jan 2019, 18:18

Hallo,
auf meinem OS/2 Laptop ist die VNC-Server Vers. 1.0. Von meinem Handy oder auch von Ubuntu komme ich ebenfalls via VNC zu dem OS/2 PC.

Benutzeravatar
Wolfie
Beiträge: 92
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 19:11
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Wolfie » Fr 18. Jan 2019, 19:14

Hallo Jörg,

in der Dokumentationsdatei pmvnc.html steht, dass man in der OS/2-Registry die Variable AllowLoopback auf 1 setzen muss, um durch dieses Hidden-Setting das lokale Loopback zuzulassen.

Man geht dazu wie folgt vor:

Aufruf des Registry-Editors regedit2.exe

Sektion: HINI_USER_PROFILE
  Eintrag:       ER_PMVNCD
    New Key (String Value)
      AllowLoopback
      Modify Data
      1

Ich musste diese Aktion auf meinem OS/2-Rechner durchführen, auf dem ein VNC-Server läuft, um diesen per SSH-Tunnel mit vncview anzusprechen.

Gruß
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Wolfie am Fr 18. Jan 2019, 19:17, insgesamt 1-mal geändert.

Jörg Rustmeier
Beiträge: 132
Registriert: So 7. Sep 2014, 20:58

Beitrag von Jörg Rustmeier » Fr 18. Jan 2019, 23:54

Wolfie hat geschrieben:
Fr 18. Jan 2019, 19:14
in der Dokumentationsdatei pmvnc.html steht, dass man in der OS/2-Registry die Variable AllowLoopback auf 1 setzen muss, um durch dieses Hidden-Setting das lokale Loopback zuzulassen.
Damit funktioniert es zunächst! Der PMVNC Viewer öffnet sich nach Eingabe des Passworts; als Adresse habe ich localhost:0 bzw. 127.0.0.1:0 eingegeben. Allerdings erscheint dann im Fenster wiederum der PMVNC Viewer, in dem dann wiederum... und so fort! Es ergibt sich also ein Rückkkopplungs-/Feedback-Effekt, der nur mit dem Schließen des Viewers zu beenden ist. Mangels eines zweiten Rechners im Netzwerk würde ich gerne VNC auf demselben Rechner überprüfen. Ziel soll es sein, dass ein anderer Benutzer über Internet meinen OS/2-Desktop sehen kann. Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Wolfie
Beiträge: 92
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 19:11
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Wolfie » Sa 19. Jan 2019, 13:10

Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum Loop normalerweis abgeschaltet ist. Als sinnvolle Anwendung auf einem Rechner fällt mir die Kommunikation zwischen virtueller Maschine und Host ein.

Beim SSH-Tunnel muss Loop eingeschaltet werden, da sich der SSH-Client auf dem Rechner, wo vncview läuft, als VNC-Server ausgibt und man sich deshalb zum localhost verbinden muss.

Gruß
Wolfgang

Jörg Rustmeier
Beiträge: 132
Registriert: So 7. Sep 2014, 20:58

Beitrag von Jörg Rustmeier » Mo 21. Jan 2019, 12:47

Mir ist es nun gelungen über die Virtualbox auf den VNCServer auf dem Host zuzugreifen, wobei auch dort ein Feedback-Effekt geschieht, der aber nicht den ganzen Bildschirm füllt. Dann konnte ich auch mit einem zweiten Gerät über das Heimnetz (interne IPs) das Gerät mit dem VNCSerer ansprechen, schließlich noch nach entsprechender Freigabe über die Internet-IP. Im nächsten Schritt werde ich mich mit dem SSH-Tunneling beschäftigen. Problem gelöst! Danke! :D Gruß, Jörg