Erfahrungsaustausch: OS2 unter VirtualBox

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
Frank Wochatz
Posts: 950
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Erfahrungsaustausch: OS2 unter VirtualBox

Post by Frank Wochatz » Sun 20. Jan 2019, 13:47

Ich hab nun mal gemacht, was ich schon lange vor hatte: OS2 (genauer gesagt hier: ArcaOS) unter VirtualBox 6.0.2 unter Win 10 laufen.

Wie sehen da die optimalen Werte für die VM aus? Gibt es dazu Tipps?

Ich habe erstmal 512MB RAM spendiert, der Grafikspeicher liegt bei 9MB.

Welche USB Treiber sind jetzt optimal?

Mein kleines Problemchen hatte ich schon an anderer Stelle beschrieben: der Mauszeiger "flackert" bei der Bewegung innerhalb der VM (gefangen oder auch mit Gasterweiterung).

Die Shared Folder scheinen noch erhebliche Probleme zu haben. Ich konnte die zwar anlegen und sie lassen sich auch über die GUI als Laufwerk anmelden, allerdings sind sie für den Datenaustausch nur bedingt geeignet:

Unter Windows habe ich von Hobbes einige Dateien in den gemeinsamen Ordner kopiert. Ich kann die Dateien unter OS2 sehen. Ich kann auch Textdateien mit dem Editor von dort aus öffnen oder dort speichern. Ich kann auch mit dem Archiv-Tool aus AN eine Zip-Datei aus dem Ordner öffnen und auf das normale Laufwerk der VM entpacken. Ich kann allerdings nicht "normal" kopieren. Das geht weder über das Laufwerksobjekt, noch über Copy noch über FC/2. FC/2 stürzt beim Kopierversuch wortlos einfach ab, einmal ist mir dabei sogar AN komplett abgestürzt. Copy meldet wie das Laufwerksobjekt ein Problem mit den EAs, in dem Fall, dass das Ziellaufwerk keine EAs unterstützt. Das sollte eigentlich nur zu einem Fehler führen, wenn der Parameter /F gesetzt ist, ist er aber nicht (und das Laufwerk unterstützt natürlich auch EAs).


Funktioniert hat es dann mit "xcopy datei* c:\"
"xcopy * c:\" für alle Dateien führt auch zu einem Fehler (Sys0123).

User avatar
Prof. Knox
Posts: 73
Joined: Wed 6. Aug 2014, 16:34

Post by Prof. Knox » Tue 22. Jan 2019, 11:18

Hallo Frank et al.

ein etwas vergleichbares System habe ich hier schon länger. Seit kurzem auch mit VirtualBox 6.0.2. Allerdings ist der Host bei mir ein Mac. Möglicherweise bedingt das auch einige Abweichungen. Windows habe ich nicht.

Nachfolgend einige von mir gewählte Einstellungen. Es wäre schön, Alternativen von anderen Nutzern zu erfahren:

Allgemein
Basis: Other OS/2
Erweitert: Zwischenablage bidirektional, D&D deaktiviert (geht sowieso nicht),
Festplattenverschlüsselung: aus

System
Hauptplatine: Hauptspeicher 1536 oder wenn reichlich da ist auch 2048, Boot DVD dann Platte, Chip PIIX, PS/2-Maus (sonst passieren lauter komische Sachen) Erweitert IO-APIC, EVI und UTC aus
Prozessor: nur ein Kern (ein zweiter hat bei mir das System nicht schneller aber instabiler gemacht) CPU auf 90 oder 95% beschränken (im Fall der Fälle ist das für den Host besser), PAE/NX an, nested VT-x/AMD-V aus
Beschleunigung: Paravirtualisierung voreingestellt, Nested Paging aktiv

Anzeige
Bildschirm: Graphikspeicher 64, i Bildschirm, Skalierung 178% (hängt vom System ab, ich bekomme da genau den Vollbildschirm hin), Graphik-Controller VBoxVGA, Beschleunigungen 3D und 2D aus
Fernsteuerung: aus
Aufnahme: aus

Massenspeicher
Floppy wie gehabt
SATA AHCI 3 Ports
Platte an 0, SSD und hotplug aus, SSD wäre vielleicht besser an?
DVD an 1, nicht live oder Hotplug
Port 2 hatte ich mal für eine Zusatzplatte, jetzt leer
Allerdings scheint mir SATA auch nicht erkennbar schneller als IDE

Audio
Host: CoreAudio (halt mac)
Controller: SB16, Ausgabe und Eingabe aktiviert. Das war der einzige Sound der auch mit Win-OS/2 mag.

Netzwerk (nur Adapter 1 aktiviert)
Netzwerkbrücke
en1 (kommt halt auf den Host an)
PCnet-Fast III (AM79C973
Promiscuous-Modus für alle erlauben
Kabel verbunden

Ports:
Seriell Com 1 auf IRQ4 0x3F8, kein Portmodus (oder auch aus?)
USB: komplett aus, Massenspeicher erkennt der Host und kann diese durchreichen

Gemeinsame Ordner
Bedauerlicherweise klappt das gar nicht. Sowie ich versuche einen Einbindepunkt festzulegen, bekomme ich einen Trap D in OS2KRNL (14.201_SMP). Alternativ ist natürlich nach wie vor smb nutzbar, aber bei häufig wechselnden Netzen ist das etwas nervig.

Virtuelle Festplatte
Ich habe eine 4GB-Platte FAT32 mit fester Größe gewählt. Dann unter OS/2 alles platt gemacht und neu partitioniert: C (Boot) mit OS/2 AN 5.0.2 (2GB), D mit unixroot und allen Programmen (2GB) und O (Boot) mit einem Wartungssystem (100MB), alles in HPFS. JFS hatte mir immer mal Dateisystemfehler beschert, die ich nicht reparieren konnte und war auch nicht schneller. Dazu der Kiewitz'sche Bootmanager. Leider kann meine Wartungspartition nur IDE. Ich muß also bei Bedarf in der virtuellen Maschine den Controller tauschen. Hat jemand ein mini-OS/2 mit SATA?

Summa summarum sind diese Einstellungen eine bunte Mischung aus eigener Erfahrung, irgendwo gelesen und Voreinstellungen. Ich würde mich freuen hier noch etwas zu erfahren, um mein System zu optimieren.
Bereits jetzt kann ich auf meinem Mac damit arbeiten als wäre es ein echtes OS/2-System
Mit freundlichen Grüßen

Prof. Knox

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 950
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Tue 22. Jan 2019, 22:30

Hallo Professor,

ein Frage, läuft der Mauszeiger bei dir in der VM genauso weich wie im Host-System?

Ich hab ansonsten OS2 4.5 ausgewählt.

Ich melde mich nochmal zu den anderen Punkten, wenn auch etwas mehr damit experimentiert habe.

aschn
Posts: 786
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Wed 23. Jan 2019, 09:04

Ich hab gestern das erste mal den Maustreiber der OS2additions durch AMouse ersetzt. Ich hatte ArcaOS mit AMouse installiert. Deshalb war es ganz einfach. Ich brauchte einfach nur das "rem" der Zeile mit AMOUSE.SYS zu entfernen und dafür vor VBOXMOUSE.SYS 1) zu setzen. Die WPS-Klasse war noch installiert und die AMouse-Notizbuchseiten wieder da.

Jetzt ist Mausintegration weg, aber AMouse einschließlich Scroll Messages (statt Keyboard Messages) beim Scrollen funktioniert. Ich hab die Host-Tastenkombination auf (Strg rechts + Alt Gr) gelegt. Die betätigt man nicht so oft aus Versehen, sie ist noch leicht erreichbar und ich brauch die anderen im Texteditor. Jetzt muss ich nur einmal mehr umschalten, hab aber den Komfort von AMouse zurück.

Jetzt zur Frage: Nachdem AMouse aktiviert war, war die Maus deutlich schneller und hatte auch ganz wenig (kaum zu merken, wär auch noch OK gewesen, aber nicht schön) geruckelt. Nach dem Verlangsamen der Geschwindigkeit wurde es flüssiger. AFAIK gibt es bei AMouse noch ein paar Einstellungsmöglichkeiten mehr, z.B. die Mouse Polling Rate. Die brauchte ich aber gar nicht zu verstellen.

Das war gestern VirtualBox 5. Shared Folders hab ich nicht getestet, werde aber irgendwann noch mal das Paket von Valery mit Version 6.x testen. Netzwerk-Datenaustausch geht mit dem dort verkorksten ArcaOS-System sowieso nicht, es ist aber auch nur eine Testinstallation. Ich hab übrigens ähnliche Einstellungen bei VirtualBox, benötige 1800 MB RAM und hab eine Intel Pro 1000 MT/Desktop statt der AMD als Netzwerkkarte genommen.

Zu 1) Wusste gar nicht, dass hier lange Dateinamen gehen. Die 8.3-Beschränkung scheint es wohl nur bei DLLs zu geben.
Last edited by aschn on Wed 23. Jan 2019, 15:24, edited 2 times in total.
Andreas Schnellbacher

aschn
Posts: 786
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Wed 23. Jan 2019, 22:00

Ich hab vorhin festgestellt, dass der Mauszeiger sich immer noch hin und wieder etwas ruckelig bewegt. Ich denke, das liegt auch am Host-System, das nur 4 GB RAM bei W7 hat. Das ist mit noch mal 1,8 GB weniger dann spürbar, auch wenn man nichts anderes als OS/2 virtuell offen hat.

Bei W ist die Speicherverwaltung wohl auch nicht so gut, wie sie heute aus OS/2-Sicht aussieht. Das Freigeben vorher belegten Speichers, weil er sofort gebraucht wird, funktioniert offensichtlich erst verzögert. Füchterlich!
Andreas Schnellbacher

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 950
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Thu 24. Jan 2019, 10:40

Also mein Host hat 16GB Ram und die Maus flackert mit und ohne Mausintegration und mit und ohne Amouse genauso stark.

aschn
Posts: 786
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Thu 24. Jan 2019, 17:29

Was bewirkt denn das Verändern der Mouse Polling Rate bei Dir?
Andreas Schnellbacher

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 950
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Fri 25. Jan 2019, 09:51

aschn wrote:
Thu 24. Jan 2019, 17:29
Was bewirkt denn das Verändern der Mouse Polling Rate bei Dir?
Ich vermag da keinen Unterschied zwischen minimalen und maximalen Werten zu erkennen. Getester habe ich das jetzt in Vbox allerdings nur mit Mausintegration. Übrigens flackert das Fenster beim Full-Window-Drag auch (was ich dann aber auch wieder abgeschaltet habe). Wenn ich einen Tipp abgeben sollte: das liegt am Grafiksystem.

Ich muss nacher direkt mal gucken ob das überhaupt unter nativen OS2 besser war oder ob mir das nur nie aufgefallen ist. Es ist ja nur ein leichtes flackern, als ob alle 0.2 mm der Zeiger bzw. das Fenster gelöscht und neu gezeichnet wird.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 950
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Fri 25. Jan 2019, 10:24

PS: eine Linux Installation in der VBox zeigt dieses Verhalten nicht.
Last edited by Frank Wochatz on Fri 25. Jan 2019, 10:25, edited 1 time in total.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 950
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Sat 26. Jan 2019, 14:43

Also unter nativen Bedingungen flackert der Mauzeiger natürlich nicht derart.

Was mich mal brennend interessieren würde: kann man auch andere Grafiktreiber innerhalb der VM benutzen.

Ich betreibe den Host in Full HD und der Monitor hat eine entsprechende Auflösung von 1920:1080 / 16:9. Ich hätte gerne die Möglichkeit, OS2 in der VM in Fullscreen (von mir aus auch ohne den Gengradd-Treiber aus der Gasterweiterung) zu betreiben.

aschn
Posts: 786
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sat 26. Jan 2019, 16:09

Frank Wochatz wrote:
Sat 26. Jan 2019, 14:43
kann man auch andere Grafiktreiber innerhalb der VM benutzen.
Das muss gehen, weil bevor die Additions installiert sind, hat man ja auch Bild. Die Auflösung ist aber extrem begrenzt. Warum das so ist, weiß ich nicht. Der Additions-Treiber holt mehr raus.
Andreas Schnellbacher

User avatar
Prof. Knox
Posts: 73
Joined: Wed 6. Aug 2014, 16:34

Post by Prof. Knox » Mon 28. Jan 2019, 17:15

Hallo/2,

zur Flackerei... Eigentlich wollte ich erst schreiben, es besteht kein Unterschied. Nach genauer Beobachtung habe ich festgestellt, daß doch ein Unterschied zwischen Host und Gast besteht. Das ist aber (aus meiner Sicht) jammern auf hohem Niveau. Interessanterweise geht die Apple Maus einen Tick "schwerer" wie das Rutschbrett. Die Streichelbewegungen vom Mac werden bei der Treibereinstellung Use PM Scroll auch sehr schön übersetzt. AMouse hatte ich gleich zu Beginn wieder deinstalliert. Wir konnten nicht so richtig miteinander.

Vielleicht spielt auch eine Rolle, daß ich OS/2 nur im Vollbild mit 1440 x 900 x 16Mill. betreibe. Mit genannter Vergrößerung von 178% klappt es dann ohne lästigen schwarzen Rand.
Mit freundlichen Grüßen

Prof. Knox

aschn
Posts: 786
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Mon 28. Jan 2019, 18:57

Skalierung hab ich auch aktiv, weil man sonst nicht mehr alles erkennen kann. Der Monitor hat die Auflösung 2560 x 1440 auf 27". Die VM mit Arca OS hab ich auf 110 % skaliert, so dass die Höhe fast vollständig eingenommen wird. Arca OS selbst läuft mit dem Maximum, 1920 x 1200 x 16 Mio.

Die Skalierung verschlimmert das Zittern bestimmt noch. Hier ist es aber erträglich. Ich finde, dass das Zittern des Mauszeigers bei Qt4-Anwendungen stärker ist. Ich erkenn das, wenn ich mit der Maus über Menüpunkte gehe. Der Mauszeiger wird nicht flüssig neu gezeichnet. Der Effekt ist bei meinem über 10 Jahre alten Rechner deutlich zu merken, in der VM wenig.
Andreas Schnellbacher

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 950
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Mon 28. Jan 2019, 21:21

Ich arbeite zZ ohne Skalierung, also 100%.

Ja, das Mausflackern ist halbwegs erträglich, vor allem wenn man nur mal kurz etwas mit der VM macht. Es betrifft aber im Prinzip alles, was sich auf dem Desktop bewegt, nicht nur die Maus. Schön ist es trotzdem nicht. Das muss ja auch eine Ursache haben, und könnte sicherlich auch abgestellt werden. Ich will darüber auch nicht jammern, ich wüßte gerne ob und ggf. wie man das abstellen kann. Insbesondere wenn ich an dem Rechner hauptsächlich in der VM arbeite.
Last edited by Frank Wochatz on Mon 28. Jan 2019, 21:22, edited 1 time in total.

User avatar
Prof. Knox
Posts: 73
Joined: Wed 6. Aug 2014, 16:34

Post by Prof. Knox » Wed 30. Jan 2019, 15:07

Hallo/2,

so wie Deine Beobachtung klingt, sind wir vielleicht mit der Fokussierung auf Maus und Maustreiber gar nicht auf dem richtigen Weg und sollten statt dessen mal über die Graphik reden?
Wer hat mit welcher Einstellung wie große Probleme?
Last edited by Prof. Knox on Wed 30. Jan 2019, 15:11, edited 1 time in total.
Mit freundlichen Grüßen

Prof. Knox

User avatar
Prof. Knox
Posts: 73
Joined: Wed 6. Aug 2014, 16:34

Post by Prof. Knox » Wed 30. Jan 2019, 15:10

Hallo/2 an alle hier,

ich würde gern mein OS/2 2.11 unter VirtualBox 6.0.4 in der Auflösung etwas verbessern. VGA ist ja doch nicht so der echte Heuler ;) . Hat jemand einen Treiber auf Lager der da passen könnte?

Danke schon mal.
Mit freundlichen Grüßen

Prof. Knox

User avatar
P.R.
Posts: 20
Joined: Fri 27. Dec 2013, 23:50

Post by P.R. » Wed 30. Jan 2019, 20:01

Prof. Knox wrote:
Wed 30. Jan 2019, 15:10
Hallo/2 an alle hier,

ich würde gern mein OS/2 2.11 unter VirtualBox 6.0.4 in der Auflösung etwas verbessern. VGA ist ja doch nicht so der echte Heuler ;) . Hat jemand einen Treiber auf Lager der da passen könnte?

Danke schon mal.
Hallo,

passt zwar nicht ganz zum Thread, trotzdem kurze Rückmeldung: OS/2 - 2.11 -> keine Chance auf höhere Auflösung bei VirtualBox, liegt an der Art der Grafikemulation (VESA kompatibler Grafikprozessor). Auch bei VMWare Workstation Fehlanzeige. Ich hatte auch mal mit qemu lange herumprobiert, auch nichts zu wollen.

Einzig mit bochs (nur mit der Windowsversion) hatte ich Erfolg (siehe Screenshot); leider, leider ist bochs alles andere als komfortabel bei Installation und auch nervig bei der Einrichtung einer solchen VM.
bochsos2.PNG
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 950
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Wed 30. Jan 2019, 22:00

Bei mir (AN in Vbox unter Win10) werden Auflösungen bis 1600x1200 bei 16Mio Farben angeboten.

Ich verwende Gengradd aus der Gasterweiterung, will aber mal Panorama testweise installieren.
Last edited by Frank Wochatz on Wed 30. Jan 2019, 22:01, edited 1 time in total.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 950
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Wed 30. Jan 2019, 22:28

PS: VBox 6.0.4 ist erschienen. Es steht aber nichts OS2 relevantes im Changelog.

https://www.virtualbox.org/wiki/Changelog
Last edited by Frank Wochatz on Wed 30. Jan 2019, 22:29, edited 1 time in total.

aschn
Posts: 786
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Wed 30. Jan 2019, 22:43

Frank Wochatz wrote:
Wed 30. Jan 2019, 22:00
Bei mir (AN in Vbox unter Win10) werden Auflösungen bis 1600x1200 bei 16Mio Farben angeboten.
Mit vboxmanage kann man auch andere Auflösungen einstellen. Max. ist wahrschaeinlich 1920 x 1200 x 16 Mio.
Andreas Schnellbacher

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 950
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Wed 30. Jan 2019, 23:14

aschn wrote:
Wed 30. Jan 2019, 22:43
Frank Wochatz wrote:
Wed 30. Jan 2019, 22:00
Bei mir (AN in Vbox unter Win10) werden Auflösungen bis 1600x1200 bei 16Mio Farben angeboten.
Mit vboxmanage kann man auch andere Auflösungen einstellen. Max. ist wahrschaeinlich 1920 x 1200 x 16 Mio.
Funktioniert. Top! Endlich 16:9

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 950
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Thu 31. Jan 2019, 10:16

Das mit dem Flackern des Mauszeigers und anderen Animationen habe ich mal in den Bugtracker bei Oracle eingegeben, mal sehen ob etwas passiert. OS2 scheint da keine allzu große Priorität zu haben.

Was ich mich frage ist, ob sich die Frequenzen der Grafikausgabe ev. auswirken, oder ob das in einer VM egal ist und einfach die Frequenz des Hosts gilt. Ich habe auch keine Möglichkeit gefunden, dies einszustellen. In einigen anderen Programmen kann ich mit vsync die Ausgabefrequenz der Grafik (auch im Fenstermodus) mit der Frequenz des Bildschirms synchronisieren.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 950
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Thu 31. Jan 2019, 14:14

Jetzt habe ich mal Snap installiert. auch der funktioniert in der VBox.

Das Flackern des Mauszeigers wird damit allerdings nicht behoben.

Aber OS2 (also AN) in Full HD im Fullscreen auf einem schnellen Rechner - schonmal sehr cool.

User avatar
ARoederer
Posts: 333
Joined: Fri 27. Dec 2013, 17:25
Location: Hamburg / Germany

Post by ARoederer » Thu 31. Jan 2019, 14:43

Moin

Das mit dem flackern des Mauszeigers habe ich bei keinem OS/2-Guest bemerkt.
Kann es sein, das Du nicht mit dem Standard-Mauszeiger (Host und/oder Guest) arbeitest?

erdmann
Posts: 257
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Thu 31. Jan 2019, 14:49

ARoederer wrote:
Thu 31. Jan 2019, 14:43
Moin

Das mit dem flackern des Mauszeigers habe ich bei keinem OS/2-Guest bemerkt.
Kann es sein, das Du nicht mit dem Standard-Mauszeiger (Host und/oder Guest) arbeitest?
Dieser Aussage kann ich mich nur anschließen. Ich benutze VirtualBox nun schon seit langer Zeit mit einem eCS 2.2 beta und dem generischen GRADD Treiber der mit Virtualbox mitkommt. Ich habe hier kein Mausflackern, man sollte allerdings auch den "integrated mouse cursor" nehmen (also keine zwei getrennte Cursor für Host und VM).
Frank, ist bei dir vielleicht der "Comet Cursor" aktiv ? Den solltest du nämlich ausschalten, da könnte nämlich das Flackern herkommen.

Als Host benutze auch ich Windows 10 (bzw. in der Vergangenheit Windows 7).
Last edited by erdmann on Thu 31. Jan 2019, 14:52, edited 3 times in total.