Registrierungsschlüssel importieren

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
R_Morgenstern
Beiträge: 38
Registriert: Mi 18. Mai 2016, 18:01

Registrierungsschlüssel importieren

Beitrag von R_Morgenstern » Fr 15. Feb 2019, 17:40

Seid gegrüßt von Roland!

Ich komme mit einem kleinen Problemchen. Nachdem ich eCS 2.1 virtuell installiert hatte, möchte ich es nun mal auf Festplatte (auf einem anderen Rechner) installieren. Es soll mit Windows XP korrespondieren (Lese-Zugriff auf FAT32 Daten).

Um eine Gegenprobe zu haben, mache ich meine Versuche auch mit eCS 1.1.

Die Registrierung ist ein Geduldsspiel. Habe ich den Schlüssel eingetippt, zeigt sich nur selten ein Weiter-Knopf. Vielleicht funktioniert der nur Sonntags. Oder bequemt er sich nur Sonntagskindern? Das Registrierungsprogramm zeigt einen Laufwerksbuchstaben mit Symbol Geöffneter Ordner, aber keine Datei. Manuelle Eingabe des Dateinamens: „Die Datei enthält keine gültigen Registrierungsdaten.“ Scheint zu heißen: Datei am Namen erkannt, ist aber nicht die richtige. Unter eCS 1.1 funktioniert das Einlesen ebenfalls nicht (Hier ist nur der Unterschied: Bei der manuellen Eingabe habe ich immer die Zuversicht, wenn ich mit den 140 Zeichen fertig bin, komme ich weiter).

Um mit eCS 2.1 weiter zu kommen, hier meine Fragen:

Sind die Dateinamenerweiterungen TXT und DOC unzulässig?

Sind CD-ROM und USB-Stick unzulässige Medien zum Ablegen der regkey-Datei?

Sind T: (für CD) und C: (für Stick) unzulässige Laufwerksbuchstaben?

Ist eine HPFS-Partition ein geeigneter Ort zum Ablegen des Schlüssels?



Bin neugierig.

Benutzeravatar
Frank Wochatz
Beiträge: 959
Registriert: So 22. Dez 2013, 22:04
Wohnort: Berlin

Beitrag von Frank Wochatz » Fr 15. Feb 2019, 19:04

Hi Roland,

könnte es ev. an den Zeilenumbrüchen oder sonstigen ungültigen Zeichen (Tabulatoren, EOF) in der Textdatei liegen? Aber frag mich jetzt nicht, wie die Datei exakt aussehen muß.

Ansonsten gäbe es dich Möglichkeit, eine installierte eCS Version zu klonen, statt einer Neuinstallation...

aschn
Beiträge: 810
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:47

Beitrag von aschn » Fr 15. Feb 2019, 20:08

R_Morgenstern hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 17:40
Habe ich den Schlüssel eingetippt, zeigt sich nur selten ein Weiter-Knopf.
100 pro vertippt. Nimm besser USB oder Diskette.
R_Morgenstern hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 17:40
Sind die Dateinamenerweiterungen TXT und DOC unzulässig?
Nein.
R_Morgenstern hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 17:40
Sind CD-ROM und USB-Stick unzulässige Medien zum Ablegen der regkey-Datei?
Nein.
R_Morgenstern hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 17:40
Sind T: (für CD) und C: (für Stick) unzulässige Laufwerksbuchstaben?
Nein. Wenn Du Laufwerk T. verwendest, dann deutet das auf 2 CD-Laufwerke hin, nämlich S: und T:. Frühe eCS-Versionen haben mit mehreren CD-Laufwerken Probleme. Also: Für die Installation eins abklemmen. Ähnliches gilt auch für mehrere Festplatten. Ich glaub, dass Problem mit den Festplatten wurde eher behoben. Du hast ja sowas von alte eCS-Versionen im Einsatz, wie soll sich jemand daran noch erinnern?
R_Morgenstern hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 17:40
Ist eine HPFS-Partition ein geeigneter Ort zum Ablegen des Schlüssels?
Ja.
Zuletzt geändert von aschn am Fr 15. Feb 2019, 20:16, insgesamt 1-mal geändert.
Andreas Schnellbacher

Benutzeravatar
efbe
Beiträge: 53
Registriert: Do 11. Sep 2014, 19:33
Wohnort: Dortmund

Beitrag von efbe » Sa 16. Feb 2019, 12:58

Für eCs gibt (gab?) es auch reg2iso.exe, um den Schlüssel vor dem Brennen auf die ISOdatei zu bringen.
Wenn du das PGM nicht findest, mail
CU/2
Frank

R_Morgenstern
Beiträge: 38
Registriert: Mi 18. Mai 2016, 18:01

Beitrag von R_Morgenstern » Sa 16. Feb 2019, 15:06

Danke für die ausführliche Fragen-Beantwortung und Hilfe. Damit habe ich eine Richtschnur.

(Der Weiter-Knopf schwächelt tatsächlich. Die haben eine Zeitbeschränkung eingebaut. Wenn ich die Eingabe prüfe, vergeht noch einmal Zeit. Wenn ich dann fast immer richtige Eingabe feststellte, hat es manchmal noch geklappt, indem ich einige (richtige) Zeichen rausgenommen und wieder eingesetzt habe. Aber das waren seltene Zufälle.)

Vielleicht klappt es mit einem externen Disketten-LW.


Macht's gut!

Roland

aschn
Beiträge: 810
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:47

Beitrag von aschn » Sa 16. Feb 2019, 17:26

Ja, Frank hat Recht: reg2iso ist die einfachste Möglichkeit. (Ich hatte immer meinen Schlüssel mit auf die CD/DVD gebrannt, weil ich Zugang zu den Quellen für die .iso-Datei hatte und diese selbst erzeugt hatte.)

Ich häng das mal an. Das scheint ab eCS 2.1 zu funktionieren:
reg2iso.zip
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Andreas Schnellbacher

R_Morgenstern
Beiträge: 38
Registriert: Mi 18. Mai 2016, 18:01

Beitrag von R_Morgenstern » Mo 18. Feb 2019, 11:47

Danke für den Nachschlag!

Roland

morcvomorc
Beiträge: 59
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 09:42

Beitrag von morcvomorc » Mo 18. Feb 2019, 13:34

aschn hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 17:26
Ja, Frank hat Recht: reg2iso ist die einfachste Möglichkeit. (Ich hatte immer meinen Schlüssel mit auf die CD/DVD gebrannt, weil ich Zugang zu den Quellen für die .iso-Datei hatte und diese selbst erzeugt hatte.)

Ich häng das mal an. Das scheint ab eCS 2.1 zu funktionieren:
reg2iso.zip
Bei mir hatte das mit reg2iso nicht richtig funktioniert. Ich habe dann über ein Tool (weiß nicht mehr genau welches) den regkey zum ISO hinzugefügt, so daß ich ihn dann während der Installation mit auf der CD hatte. Davor habe ich das immer mit einem alten 256mb USB stick gemacht - der wurde immer erkannt.
Zuletzt geändert von morcvomorc am Mo 18. Feb 2019, 13:35, insgesamt 1-mal geändert.

R_Morgenstern
Beiträge: 38
Registriert: Mi 18. Mai 2016, 18:01

Beitrag von R_Morgenstern » Di 19. Feb 2019, 09:50

Teile Euch mit, wie die Sache ausgegangen ist.

Nachdem ich die beiden Schlüssel (eCS 1.1 und 2.1) auf einer HPFS-Partition abgelegt hatte, klärte sich die Sache. Vergleichendes Installieren, meine Methode! eCS 1.1 ließ sich einlesen. eCS 2.1 nicht (keine Registrierungsdaten in dieser Datei). Das war der letzte Beweis, dass ich mit eCS 2.1 schlechte Software gekauft hatte.


Hier eine erfreuliche Ergänzung:

Ich kann auch die Registrierungsdaten von eCS 2.1 importieren. Wenn sie importiert werden, gibt es einen aktiven Weiter-Knopf. Dass die manuelle Eingabe fast nie möglich ist, scheint eine Zeitbeschränkung zu sein.

Die Quälerei ist nun zuende.


Macht's gut!

Roland
Zuletzt geändert von R_Morgenstern am Di 19. Feb 2019, 14:46, insgesamt 1-mal geändert.