Dual Boot System mit ArcaOS und Win10?

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
Thomas Müller
Posts: 217
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Dual Boot System mit ArcaOS und Win10?

Post by Thomas Müller » Thu 31. Oct 2019, 13:01

Hallo zusammen,

ich habe mich von den Berichten bzgl. des X250 begeistern lassen und mir nun auch so ein Teil gekauft. Die Modellnummer lautet Lenovo X250 20CLS03Y00. es ist mit 8GB RAM und einer 250GB SSD ausgestattet.
Ich würde nun gerne ein Dual-Boot-System mit ArcaOS und Win10 darauf installieren. Mit den erwähnten 250 GB auf der Festplatte würde ich erwarten, dass der Speicherplatz sehr bald an seine Grenzen kommt. Deswegen habe ich mir nun schon gleich eine 1TB-SSD-Festplatte von Crucial besorgt.
Bevor ich nun amateurhaft versuche eine solche Konfiguration zu realisieren erlaube ich mir hier mal in die Runde zu fragen, ob mir jemand Tips zur Vorgehensweise geben kann.
Was ich bisher habe ist ein vorbereiteter USB-Stick (erstellt mit dem Media Creation Tool) zur Installation mit Win10. Ferner habe ich eine DFSee-Lizenz (inkl. Stick) und natürlich auch einen ArcaOS-Installations-Stick.
Die Frage, die sich mir nun stellt ist also: was habe ich in welcher Reihenfolge zu tun?
Vielen Dank für eure Tips im Voraus sagt

Thomas
Zuletzt geändert von Thomas Müller am Thu 31. Oct 2019, 13:08, insgesamt 1-mal geändert.

morcvomorc
Posts: 66
Joined: Fri 3. Jan 2014, 09:42

Post by morcvomorc » Thu 31. Oct 2019, 14:53

Hallo Thomas,

dazu gab schon mal einen ähnlichen Thread hier im Forum: Anleitung von Installation mehrerer OS ?.

Meine Vorgehensweise ist immer folgende. ArcaOS installer booten. In deinem Fall 2 primäre Partitionen einrichten. Airboot installieren und beide Bootpartitionen hinterlegen. Dann einmal booten und die Partitione auf der du installieren möchtest auswählen. (Bootvorgang bricht dann natürlich ab, da noch kein BS installiert ist)

Danach von Installationsmedium Booten (ich installiere Windows üblicherweise als erstes) und die Installation durchführen. Nachdem du Windows installiert hast mußt du Airboot wieder aktivieren (geht über den ArcaOS installer oder die Airboot Windows-Dateien (da bin ich mir nicht 100% sicher).
Danach wiederholst du den Vorgang (in Airboot die Partition auswählen auf der installiert werden soll, danach vom Installationsmedium booten).

Es gibt sicherlich andere Wege, aber dieser hat sich für mich als der gangbare herausgestellt.

VG

Mo
Zuletzt geändert von ARoederer am Thu 31. Oct 2019, 23:48, insgesamt 3-mal geändert.
Reason: MOD: URL-Titel ergänzt

eCSBenutzer
Posts: 242
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Thu 31. Oct 2019, 19:19

Also bei meinem X250 habe ich Win10 auf die M.2 verbannt. Win7, AOS sind auf der SSD. Es soll noch Ubuntu drauf. Die bis jetzt zwei Systeme kann ich mit Airboot starten. Da die M.2 von AOS nicht unterstützt wird starte ich Win 10 über die Festplattenauswahl.
Zugegebenermaßen ist AOS noch nicht richtig installiert - in der zweiten Phase wird wohl der USB-Stick nicht mehr erkannt - aber ich habe aus Zeitgründen nicht weitergemacht. Muss wohl noch die USB-Treiber ersetzen - stand hier irgendwo...
Mein Gerät ist ein ThinkPad X250, i7-5600U, 16 GB, 256 GB SSD, FHD Touch, DE-Tastatur (mit BL), LTE . LTE habe ich ausgebaut und dafür die M.2 (256GB) eingebaut

User avatar
Thomas Müller
Posts: 217
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller » Sun 24. Nov 2019, 11:20

Dank eurer Tips ist es mir nun auch gelungen ArcaOS und Win10 als Dual-Boot-System zu installieren. Vielen Dank also für eure Unterstützung.
Ein kleines Problem habe ich allerdings noch. Ich habe zum Austausch von Daten zwischen beiden Systemen eine Fat32-Partition eingerichtet. Diese wird allerdings von Win10 nicht erkannt. Es werden nur die beiden neben Win10 eingerichteten primären Partitionen erkannt (aber natürlich auch als "nicht korrekt" formatiert). Die Fat32-Partition habe ich als letzte Partition eingerichtet und mit den Bordmitteln von ArcaOS formatiert.
Hat jemand eine Idee wo mein Fehler liegt? Liegt es vielleicht an der fehlerhaften Platzierung der Partition am Ende der Platte?
Vielen Dank für eure Tips im Voraus sagt
Thomas

Andi B.
Posts: 464
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Sun 24. Nov 2019, 13:54

Kannst du im Datenträgertool keinen Laufwerksbuchstaben der FAT32 Partition zuordnen? Gleichzeitig dort gleich den JFS Partitions den Buchstaben entfernen, dann will Windoze auch nicht mehr formatieren.

User avatar
Thomas Müller
Posts: 217
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller » Sun 24. Nov 2019, 15:08

Hallo Andreas,

ich muss gestehen ich verstehe gar nichts. Ich versteh schon nicht was genau du mit dem "Datenträgertool" meinst. Ich habe geguckt, ob damit der Logical Volume Manager gemeint sein könnte. Aber da finde ich keine Option einen gesetzten Laufwerksbuchstaben zu entfernen.
Darf ich dich bitten das für einen DAU bitte nochmal ausführlicher zu erklären?
Vielen Dank für dein Verständnis.

Thomas

Andi B.
Posts: 464
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Sun 24. Nov 2019, 19:07

Sorry ich weiß nicht genau wie das jetzt unter Win heißt. Irgendwas mit Datenträgerverwaltung. In der Win Suchleiste eingeben, ev. alternativ den Begriff Partition. War immer in der Sytemsteuerung - System - Verwaltung - Datenträge.... ??? Ich bin nicht so der Win Experte. Ich muß mich nur selbst oft damit rumplagen. Ich meine das Win Tool um die Partitionen/Volumes/Disks zu verwalten (FDISK Nachfolger). Dort kann man mittlerweile relativ elegant Laufwerksbuchstaben ändern bzw. entfernen. Und das Entfernen der Buchstaben muß man immer wieder machen für alle JFS Partitions, damit Win nicht meckert und diese formatieren will. Danach werden dir die JFS Partitions unter Win nicht mehr angezeigt.

In diesem Win Datenträgerverwaltung(stool) (?) solltest du auf jeden Fall auch die von DFSee erstellte FAT32 Partition sehen. Diese anklicken und Rechts-Klick (?) Laufwerksbuchstaben hinzufügen sollte gehen.

Wenn du sagst "mit den Bordmitteln von ArcaOS formatiert" - ich denke ArcaOS kann kein FAT32 formatieren. DFSee kann das. Aber ArcaOS Bordmittel? Da hätte ich vermutet, dass man da nur FAT formatieren kann.
Zuletzt geändert von Andi B. am Sun 24. Nov 2019, 19:13, insgesamt 1-mal geändert.

User avatar
wilfried
Posts: 627
Joined: Mon 23. Dec 2013, 18:26
Location: Barsinghausen

Post by wilfried » Sun 24. Nov 2019, 19:25

Hallo Thomas,

kannst Du DFSEE unter Win10 installieren?
Vielleicht klappt es von der Seite eine FAT32-Partition einzurichten.

User avatar
ThomasOF
Posts: 149
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF » Mon 25. Nov 2019, 07:16

Hallo,

ich glaube mich zu erinnern dass von den primären Partitionen immer nur eine aktiv sein kann. Nun weiß ich nicht ob Win10 trotzdem alle Partitionen finden kann.

Ist nur ein Verdacht.

Thomas

Andi B.
Posts: 464
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Mon 25. Nov 2019, 08:11

Es ist nur eine Primäre 'acitve' was soviel heißt, dass das Bios und der MBR Code diese automatisch startet (bzw. die Kontrolle dem OS in dieser Partition übergibt). Hast du aber z.B. Airboot im MBR installiert, ist dieses 'active' Flag nicht mehr relevant. Soweit meine laienhafte Zusammenfassung.

Für die Erkennung von Nicht-Boot-Partitions hat das aber keine Auswirkung. Wenn Win eine Daten-Partition nicht erkennt, dann muss meiner Erfahrung nach schon was grob im Argen sein. OS/2 ist da üblicherweise viel kritischer. Z.B. wenn die Partitions nicht an den Sektorgrenzen (?) liegen, hat Win und Linux kein Problem damit (im Gegenteil, die legen die Partitions auch so komisch an), OS/2 hingegen kann dann damit nichts anfangen. Oder wenn primäre und logische durcheinander gemischt sind kann OS/2 oft nichts damit anfangen, Win hingegen ist das egal.

Deshalb mein Verdacht, Win vergibt automatisch einfach keinen Laufwerksbuchstaben. Warum es das tut, keine Ahnung. Ev. weil es eine FAT und keine FAT32 ist? Darum das Datenträgerverwaltung(stool) von Win befragen. Da ich grad am W7 sitze, ich hab da ein "Verwalten" und dann öffnet sich die "Computerverwaltung" und dort ist unter dem Eintrag "Datenspeicher" "Datenträgerverwaltung".

Win hatte bis vor kurzem nur einen mir bekannten Nachteil bezüglich Partitions der mittlerweile aber auch schon behoben sein soll - auf externen USB Sticks wurde nur die erste Partition erkannt unter Win. Soweit ich weiß, war das aber nicht mal bei externen Festplatten ein Problem. A

User avatar
Cif
Posts: 19
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif » Mon 25. Nov 2019, 08:36

Windows 7/8/8.1/10-Datenträgerverwaltung und wie man auch hinkommt: START --> diskmgmt.msc eingeben und mit Enter bestätigen. Dort die dann Buchstaben vergeben.