128GB-Stick - wie formatieren?

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
Thomas Müller
Posts: 209
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

128GB-Stick - wie formatieren?

Post by Thomas Müller » Sat 2. Nov 2019, 17:51

Liebe Mitlesende,

ich habe hier einen 128GB-USB-Stick in zwei Partitionen unterteilt. Eine Partition 2GB, die andere den Rest. Die große Partition möchte ich nun so formatieren, dass ich sie unter OS/2 und Windows nutzen kann. Eigentlich hatte ich mir FAT32 vorgestellt. Wenn ich die Formatierung mit DFSee durchführe (was klaglos bis zum Ende durchläuft) gibt es beim neuerlichen einstecken des Sticks jedoch einen Trap.
Kann mir jemand eine Empfehlung geben wie ich dieses Problem lösen kann?
Vielen Dank im Voraus.
Mit besten Grüßen

Thomas

aschn
Posts: 833
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sat 2. Nov 2019, 20:29

126 GB ist für FAT32 viel zu groß. Ich kenne die Grenze nicht, sie wird aber eher bei so etwas wie bei 32 GB liegen.

Außerdem würde ich für OS/2 eher JFS verwenden, wenn es für den Austausch von OS/2 zu OS/2 sein soll, weil hier JFS deutlich schneller ist. FAT32 ist für große Datenmengen auf OS/2 einfach zu langsam. Evtl. also 3. Partition.
Andreas Schnellbacher

axelwein
Posts: 93
Joined: Mon 10. Feb 2014, 20:46

Post by axelwein » Sat 2. Nov 2019, 23:53

FAT32 geht bis zu 2 TB. Nur Win ab XP (oder so) macht max. 32 GB. Mit Fremd-Tool unter Win oder mit DFSee kann es problemlos formatiert werden - und wird dann auch unter Win erkannt.

Daß FAT32 sehr langsam ist, ist die andere Sache.

Warum OS/2 dann jedoch trapt, weiß ich auch nicht.

Axel

User avatar
ThomasOF
Posts: 148
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF » Tue 5. Nov 2019, 19:49

Hallo Thomas,

hast Du den stick-Partitionen auch die LVM-Daten in dfsee zugewiesen?
Und sind die Partitionen primär oder erweitert? Ich würde erweitert nehmen.

Thomas