Samba

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
chrisx78
Posts: 10
Joined: Thu 16. Apr 2020, 16:21

Samba

Post by chrisx78 » Thu 16. Apr 2020, 16:37

Hallo,
Ich habe letztens den Entschluss gefasst, OS/2 auf einem Pentium 2 Rechner (IBM 300GL) zu installieren. Dazu habe ich mir von Archive.org die OS/2 Images heruntergeladen und installiert. Das hat auch alles wunderbar funktioniert. Auch im Netzwerk ist der kleine unterwegs und läuft auch. Allerdings kämpfe ich derzeit mit dem smbclient. Ich muss auf dem PC kein Samba Server installieren. Ich möchte lediglich auf einen Linux samba share zugreifen das ist alles. Über WarpIN habe ich einiges an Software probiert, und habe mir den SAMBA Server installiert.
allerdings erhalte ich beim Ausführen dem Fehler SYS1804: Datei Z1 kann nicht gefunden werden. ICh habe eine z.dll gefunden. aber scheinbar muss es auch eine Z1.dll geben...?

wo bekomme ich diese her?
Vielen Dank und Gesundheit

User avatar
LotharS
Posts: 691
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Fri 17. Apr 2020, 08:47

chrisx78 wrote:
Thu 16. Apr 2020, 16:37
allerdings erhalte ich beim Ausführen dem Fehler SYS1804: Datei Z1 kann nicht gefunden werden. ICh habe eine z.dll gefunden. aber scheinbar muss es auch eine Z1.dll geben...?
wo bekomme ich diese her?
http://hobbes.nmsu.edu/download/pub/os2 ... -klibc.zip *)
Ich möchte lediglich auf einen Linux samba share zugreifen das ist alles.
Wenn Dein 'OS/2'-Flavour nicht gerade 'ArcaOS' heißt, so brauchst Du Netdrive (nicht gratis) & Samba-Plugin. Starte am besten von hier: https://ecsoft2.org/netdrive
smbclient.exe in dem Zusammenhang hilft gar nichts.

Wenn es für den Rechner etwas ganz Dünnes sein soll, dann böte sich alternativ eine Ftp-Lösung an, mit nftp als Client auf OS/2: https://www.os2world.com/wiki/index.php/NFTP. Kommandozeile, sehr archaisch...

Im übrigen viel Freude, Deinen - naja - "OS/2-Museumsrechner" hochzubasteln. Was soll man im Lockdown auch sinnvoller machen :lol:

*) Nachtrag: weitere wichtige Infos https://ecsoft2.org/zlib-compression-library
Zuletzt geändert von LotharS am Fri 17. Apr 2020, 11:00, insgesamt 1-mal geändert.

chrisx78
Posts: 10
Joined: Thu 16. Apr 2020, 16:21

Post by chrisx78 » Wed 22. Apr 2020, 14:07

Hallo und vielen dank für die Anmeldung.
Es gab auf dem Link eine netdrive version die mit einem alte samba plugin funktioniert. Diese allerdings kann diese nicht mit meiner samba4 Version; die Benutzeranmeldung geht nicht daher habe ich sftp - Möglichkeit gewählt.
Ich würde das Plugin kaufen, allerdings weiß ich noch nicht ganz, ob sich das lohnt für den Rechner den ich hier einsetze. Mir ging es eigentlich um einpaar alte DOS Programme und Spiele von früher. Mit einem Windows 98 wollte ich mich da auch nicht einsetzen. Da ist mir OS/2 eingefallen und dass ich es früher einmal auf einem 386DX40 habe laufen lassen. Der jetzige Rechner ist ein Pentium II mit 180 MB ram m it einem Soundblaster Pro 2..:-)

User avatar
LotharS
Posts: 691
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Wed 22. Apr 2020, 18:06

Abgesehen davon, dass das Samba-Plugin dann gratis wäre: Dein Rechner scheint mir für OS/2 reichlich unterdimensioniert. 1 GB RAM sollte für Warp mindestens da sein, besser 2-4 GB ....
Zum Spielen suche notfalls nach Freedos oder auf "richtigem Rechner" Dosbox.

chrisx78
Posts: 10
Joined: Thu 16. Apr 2020, 16:21

Post by chrisx78 » Wed 22. Apr 2020, 21:51

Ich dachte mir, OS/2 kommt aus einer Zeit, da waren die PII noch soweit aktuell...Das OS/2 noch wirklich weiter entwickelt wird, hätte ich nie gedacht. Besonders nicht den jetzigen Memory bedarf, hätte nicht vermutet dass OS/2 mehr als 128 MB Arbeitsspeicher überhaupt nicht verwaltet. :o Spaß macht es wieder damit zu arbeiten. Ist vielleicht OffTopic, aber wird denn OS/2 noch bei Firmen eingesetzt und für was? :)
Zuletzt geändert von chrisx78 am Wed 22. Apr 2020, 21:55, insgesamt 1-mal geändert.

User avatar
ThomasOF
Posts: 172
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF » Wed 22. Apr 2020, 21:56

chrisx78 wrote:
Wed 22. Apr 2020, 21:51
...Ist vielleicht OffTopic, aber wird denn OS/2 noch bei Firmen eingesetzt?
Schau mal z.B. unter
http://www.ecomstation.com/

Thomas

Andi B.
Posts: 514
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Thu 23. Apr 2020, 09:04

OS/2 kommt mit wenig Speicher nach wie vor aus. Nur, die aktuellen portierten Anwendungen nicht. Also für Firefox/Seamonkey wirst du lieber mehrere GB haben wollen.

Samba ist ja auch aus der Linux Welt portiert. Entsprechend gibt's einige Abhängigkeiten und diverse Pakete werden installiert werden müssen. Ob jetzt Samba mit 128MB sinnvoll läuft, weiß ich nicht. Bei so wenig Speicher, würde ich erstmal Peter Moylans FTP Server installieren und über FTP zugreifen. Reines Netbios und auch Netbios über TCP/IP gehen natürlich auch. Nur, die "anderen" Betriebssysteme erlauben standardmäßig keinen Zugriff mehr über die veralteten Protokollversionen. Bzw. haben den aus marktwirtschaftlichen Gründen gesperrt (Netbios) gerade um den Betrieb mit OS/2 zu erschweren.

Wenn du portierte Software verwenden willst (Samba), dann rate ich dringend auch ANPM bzw. YUM zu nutzen. Auch wenn das mit wenig Speicher dann vielleicht doch bald auch nicht mehr lustig sein wird.

Persönlich installiere ich auf OS/2 lieber den Samba Server. Der läuft hier problemlos. Mit den client hingegen, hatte ich immer wieder Probleme. Nur mit der aktuellsten Version von AN krieg ich damit stabilen (noch nicht ausgiebig getestet, aber scheint stabil zu sein) Zugriff z.B. auf das NAS meines Sohnes. Erforderte aber wiederum die neuesten Pakete, teils aus .exp Repositories.

chrisx78
Posts: 10
Joined: Thu 16. Apr 2020, 16:21

Post by chrisx78 » Thu 23. Apr 2020, 09:34

Ich habe mir jetzt mal 1 GB Ram für den alten IBM bei ebay ersteigert. Mal sehen wenn ich ihn einbaue, ob dann der Browser aufgeht. Ich möchte mit dem OS/2 Rechner eigentlich nur auf die Freigabe vom Linux System kommen. Wenn eine HTTPs Internetseite öffnet, wäre es auch schön, aber sicher kein Spaß damit zu surfen. Übrigens, gibt es da für das OS/2 auch neue ACPI treiber, damit der PC selbständig aus geht?

Vielen dank für die Unterstützung.

Andi B.
Posts: 514
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Thu 23. Apr 2020, 10:52

Übrigens, gibt es da für das OS/2 auch neue ACPI treiber, damit der PC selbständig aus geht?
Warum sollte ein PC selbständig ausgehen? Soll dein Auto auch auf der Autobahn selbständig ausgehen? :-)

Du meinst wahrscheinlich wenn du einige Zeit nichts tust soll sich der Monitor abschalten (macht BIOS oder Tools). Und bei Notebooks irgendwann auch mal schlafen legen. Und dann irgendwann auf die Festplatte auslagern und abschalten (Hybernate). Das alles hat OS/2 früher mal gekonnt mit APM. Lange bevor Intel ACPI erfunden hat. Aber das ist sehr stark hardwareabhängig ob und was davon geht. Deshalb bitte mal sagen, was du eigentlich willst.

chrisx78
Posts: 10
Joined: Thu 16. Apr 2020, 16:21

Post by chrisx78 » Sat 25. Apr 2020, 21:34

Hallo und guten Abend,
ich meinte beim herunter fahren, wenn ich auf Systemabschluss klicke, dann sagt er mir, sie können den Computer jetzt ausschalten oder so ähnlich.

ajunra
Posts: 370
Joined: Mon 23. Dec 2013, 06:40
Location: Insel Rügen

Post by ajunra » Sun 26. Apr 2020, 14:23

LotharS wrote:
Wed 22. Apr 2020, 18:06
Dein Rechner scheint mir für OS/2 reichlich unterdimensioniert. 1 GB RAM sollte für Warp mindestens da sein, besser 2-4 GB
Na ja, wenn ich mir überlege dass ich seinerzeit auf einem Pentium 100 (Ja; Pentium1 mit 100MHz) mit 12 MB RAM (Ja; 2x2MB-Module und 2x4MB-Module) und SoundBlaster kompatibler Billig-Sound-Karte und einem Warp 4 mit VoiceType am laufen hatte... :shock:
Es ist einfach nur traurig zu sehen wohin die Entwicklung geht! Zumal weder eCS noch ArcaOS so wesentlich weiter entwickelt wurden... :? :(
chrisx78 wrote:
Thu 23. Apr 2020, 09:34
Übrigens, gibt es da für das OS/2 auch neue ACPI treiber, damit der PC selbständig aus geht?
chrisx78 wrote:
Sat 25. Apr 2020, 21:34
ich meinte beim herunter fahren, wenn ich auf Systemabschluss klicke, dann sagt er mir, sie können den Computer jetzt ausschalten
Ja, eigentlich solltest Du Zugriff auf ACPI haben wenn Du Dir ein Treiber- und Softwarepaket von Arca Noae kaufst. Laut Beschreibung (ich hab's nicht probiert!) sollte es für OS/2 bzw. eCS sein und damit auch funktionieren...
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra

Andi B.
Posts: 514
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Sun 26. Apr 2020, 17:00

Das runterfahren und ausschalten hat sicher auch schon mit APM funktioniert. ACPI braucht man dazu nicht. Zumindest nicht auf alten Rechnern. Vielleicht reicht ja einfach XWorkplace zu installieren. http://trac.netlabs.org/xworkplace. Nicht unbedingt die letzte 1.0.13 sondern 1.0.12. Da kann man sogar noch auswählen, ob man mit APM oder ACPI runterfahren will. Also wahrscheinlich hat man nur die Wahl wenn ACPI auch installiert ist. Aber jedenfalls muss es auf meinen alten Thinkpads mit APM gehen. Da hab ich bis heute kein ACPI installiert.

User avatar
LotharS
Posts: 691
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Sun 26. Apr 2020, 18:18

ajunra wrote:
Sun 26. Apr 2020, 14:23
Na ja, wenn ich mir überlege dass ich seinerzeit auf einem Pentium 100 (Ja; Pentium1 mit 100MHz) mit 12 MB RAM (Ja; 2x2MB-Module und 2x4MB-Module) und SoundBlaster kompatibler Billig-Sound-Karte und einem Warp 4 mit VoiceType am laufen hatte... :shock:
Neid ;) Mein erster Pentium hatte anfangs bloß 8MB für Dos, Win3.11 und Warp3 auf 500MB Festplatte. Später für üppige DM hochgerüstet (32/64MB Ram?). Reichte zum Hoch-/Runterfahren, Briefetippen und Dos-Spielen :) Dazu sogar 19k-Modem mit Btx (fürs "Banking") und Compu$erve (als "Facebook")...
Es ist einfach nur traurig zu sehen wohin die Entwicklung geht! Zumal weder eCS noch ArcaOS so wesentlich weiter entwickelt wurden...

Traurig oder nicht: eigentlich ja nur das Drumherum, vor allem Hardware-Wünsche. Und ohne Katzenvideos - am liebsten per Livestream - geht ja gar nich' mehr :lol: Hab' mich deshalb in den letzen Jahren einfach brauchbar virtuell arrangiert.

chrisx78
Posts: 10
Joined: Thu 16. Apr 2020, 16:21

Post by chrisx78 » Mon 27. Apr 2020, 13:34

Ja, ihr habt recht. Früher hat man seine Briefe geschrieben und etwas Tabellenkalkulation gemacht. Eigentlich fast so wie heute. Nur das man heute im Internet alles nachjagen kann und die Rechner dann doch noch zu langsam sind. Wenn ich mich zurück erinnere, an die Zeit von meinem Hayes Smartmodem mit 2400 Baut, da war die Welt noch in Ordnung. :lol:
Damals war ich recht viel in BBS Mailboxen unterwegs. Und die Leute, die zu dieser Zeit Online waren, hatten alle so die gleichen Interessen.
Alte Rechner von damals habe ich einige, Apple, Commodore und Atari. Das war auch der Grund dass ich den alten Rechner wieder heraus gekramt habe, ich brauchte mal kurz das Diskettenlaufwerk. OS/2 ist da wirklich eine gute Schnittstelle zwischen alt und neu. Ich kann auf meine Freigaben usw. zugreifen und kann mehrere Anwendungen gleichzeitig starten. Also was will man mehr, und schnell ist es auch noch.
Ich bin davon überzeugt, dieser Gates hat uns mit seinem DOS bestimmt 10 Jahre zurück geworfen was Multitasking und GUI betrifft. Auch die scherze mit 8+3 Zeichenlänge im Dateinamen. Da konnte der C64 mit 16 Zeichen schon mehr.. :lol:

ajunra
Posts: 370
Joined: Mon 23. Dec 2013, 06:40
Location: Insel Rügen

Post by ajunra » Mon 27. Apr 2020, 17:19

Andi B. wrote:
Sun 26. Apr 2020, 17:00
Das runterfahren und ausschalten hat sicher auch schon mit APM funktioniert. ACPI braucht man dazu nicht. Zumindest nicht auf alten Rechnern.
Aarghh !
Genau; es geht ja um einen alten Rechner!
Da stimme ich Andi vollständig zu; da braucht man kein ACPI; die alten Pentiums hatten noch nicht mal ACPI das verbreitete sich erst so im letzten viertel der 90er Jahre, als es schon Pentium II und III oder den K6 bzw. K6-2 gab. Da Dein Rechner einen Pentium II hat, sollte er eigentlich schlimmstenfalls beides (APM und ACPI) unterstützen. Wahrscheinlich ist ein APM 1.2. eingebaut.
Also brauchst Du eigentlich kein Geld für ACPI ausgeben; APM wurde mit OS/2 mitgeliefert. Um es (das ausschalten nach Systemabschluss) leicht bedienen zu können, nimm Andis Vorschlag an (xworkplace)!

P.S. Gerade nochmal im Kapitel 5 nachgelesen: Es wird (beim Original-BIOS) sowohl ACPI als auch APM 1.2 unterstützt.

Nochmal ohne Themenbezug:
Wenn man sich jetzt überlegt, daß für die Spracherkennung heute (trotz mehrere GHz schneller Prozessoren und mehrhundertfacher RAM-Kapazität im Bezug zur Warp4-Zeit) die Audio-Aufnahme trotzdem in die weite Welt geschickt werden muss um ausgewertet und in Text umgewandelt (z.B. bei Ackerschnacker) werden zu können... :shock: :roll: ein Armutszeugnis für die Entwickler (und ein wenig für die Leute die das nutzen und damit erst legitimiert und verbreitet haben).
Ich hatte bis Ende der 90er - als es schon Internet gab - übrigens kein Modem. Und für mich war dank der miesen Telefonleitung in meiner Kellerwohnung das Internet selbst 1999 mit 33.6k-Modem noch schnarchlahm. Compuserve o.ä. hatte ich nie genutzt; da fehlte mir die Kohle...
Zuletzt geändert von ajunra am Mon 27. Apr 2020, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra

chrisx78
Posts: 10
Joined: Thu 16. Apr 2020, 16:21

Post by chrisx78 » Mon 27. Apr 2020, 19:13

Noch einmal vieln dank für die Antworten und das man etwas in alten Erinnerungen schwelgen kann.

Dieses xworkplace, ist das eine andere GUI für OS/2, oder nur ein Tool zum konfigureren?

Online
aschn
Posts: 984
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Mon 27. Apr 2020, 19:21

ajunra wrote:
Mon 27. Apr 2020, 17:19
Genau; es geht ja um einen alten Rechner!
Genau.

Code: Select all

DEVICE=C:\OS2\BOOT\APM.SYS
Damals lief APM besser als heute ACPI. Das galt auch vor 15 Jahren noch.
Andreas Schnellbacher

Online
aschn
Posts: 984
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Mon 27. Apr 2020, 19:35

chrisx78 wrote:
Mon 27. Apr 2020, 19:13
Noch einmal vieln dank für die Antworten und das man etwas in alten Erinnerungen schwelgen kann.

Dieses xworkplace, ist das eine andere GUI für OS/2, oder nur ein Tool zum konfigureren?
Fast beides: Vieles wurde erweitert und etliche Fehler der Original-WPS behoben. Leider braucht das auch wieder mehr Speicher als ohne. Sicherlich ist XWP die beste Möglichkeit, wenn es um WPS-Erweiterungen geht. Danach kommt dann wohl Object Desktop 2.0, wobei dort einige Sachen enthalten sind, die es bei XWP nicht gibt.

Beides parallel zu betreiben hat wahrscheinlich auf alten Rechnern wenig Sinn. Ich hatte aber damals nur einen P60 mit 4 MB RAM. OS/2 Warp 3 war vorinstalliert, einschließlich Object Desktop 1.5. Der RAM wurde schnell knapp, gerade, wenn man einige Win16-Anwendungen offen hatte. Mit OS/2 geht ja auch alles längst ganz anders. Ich würd deshalb eher neuere Hardware kaufen (etwa 10 Jahre alt, wegen DOS-Unterstützung) und den alten Kram verschrotten. Dazu dann eine ArcaOS-Version - ein älteres eCS läuft darauf auch, selbst ein Warp 4.52. Mit etwas Basteltrieb kann man sich auch an neueres heranwagen, wobei DOS auf Mehrkernprozessorsystemen, die häufig auch Panorama brauchen, nur in wenigen Ausnahmen unterstützt wird.
Andreas Schnellbacher

ajunra
Posts: 370
Joined: Mon 23. Dec 2013, 06:40
Location: Insel Rügen

Post by ajunra » Thu 30. Apr 2020, 08:44

chrisx78 wrote:
Mon 27. Apr 2020, 19:13
Noch einmal vieln dank für die Antworten und das man etwas in alten Erinnerungen schwelgen kann.

Dieses xworkplace, ist das eine andere GUI für OS/2, oder nur ein Tool zum konfigureren?
Tja, danke Dir! Ohne Deinen Aufhänger... ;)

Für eine ausführlichere Beschreibung von xWorkplace (die ist aber leider nur in Englisch verfasst. XWorkplace selbst spricht auch Deutsch! :D ) einfach mal auf den Verweis in Andys Antwort klicken!
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra

eCSBenutzer
Posts: 270
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Thu 30. Apr 2020, 10:19

XWorkplace ist eigentlich must-have. Wobei ich nur für eCS2.1 reden/schreiben kann, da ich mit AOS auf einem X250 nicht weiterkomme......