Installationsversuch eines älteren OS/2 in VirtualBox6.1 unter Windows10-Home

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
gek16
Posts: 2
Joined: Tue 19. May 2020, 18:40

Installationsversuch eines älteren OS/2 in VirtualBox6.1 unter Windows10-Home

Post by gek16 » Tue 19. May 2020, 21:55

Ich wollte mit Virtualbox 6.1 unter Windows10-Home ein älteres OS/2 zum Laufen bringen.

1.Versuch mit eCS1.2: Die Installation läuft bis zur Eingabe der Registrierungsdaten. Da unter Windows10 für mein USB-Floppylaufwerk Samsung SDF-321U/HP kein funktionsfähiger Treiber zu finden war, wurden die Registrierungsdaten von Hand eingegeben. Sie wurden jedoch nicht erkannt/angenommen, obwohl ich mich nicht vertippt und sie mehrmals kontrolliert habe. Die Installation ging an dieser Stelle nicht weiter.

2.Versuch mit ConveniencePack1.2: Da hier keine Registrierungsdaten notwendig sind, versuchte ich es hiermit. Die Installation läuft bis zum Einlegen der 2.CD. Es erfolgt die Aufforderung, die 2. CD (mit OS/2-Warp) ins CD-ROM-Laufwerk einzulegen. Nach Drücken der Eingabetaste erfolgt nach einigen Sekunden die erneute Aufforderung, diese 2. CD einzulegen, d.h. die Installtion hängt hier.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder ist es jemandem gelungen, mit Virtualbox 6.1 unter Windows10-Home ein älteres OS/2 zum Laufen bringen?
Zuletzt geändert von gek16 am Tue 19. May 2020, 23:59, insgesamt 1-mal geändert.

User avatar
LotharS
Posts: 659
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Wed 20. May 2020, 11:00

Erzeuge Dir irgendwie aus den alten CDs ISO-Dateien und lege die ins virtuelle "Optische Laufwerk" ein. Zu War4.5.2 wären das zwei (Installation und System), eCS 1.x weiß ich nicht.

Zum ewigen Mensys-Thema "Registrierungsschlüssel" gab es hier kürzlich noch einen Thread, der glaub'ich in der Anschaffung von ArcaOS endete (?). Würde ich jetzt nach >10Jahren sowieso empfehlen, die nächste Version 5.0.5 erscheint in den nächsten Tagen. Dazu gäbe es sogar Support.

User avatar
thorolf
Posts: 418
Joined: Wed 25. Dec 2013, 16:14
Location: Rhein-Main

Post by thorolf » Wed 20. May 2020, 11:52

gek16 wrote:
Tue 19. May 2020, 21:55
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder ist es jemandem gelungen, mit Virtualbox 6.1 unter Windows10-Home ein älteres OS/2 zum Laufen bringen?
definitiv, sowohl Warp 3 als auch MCP2R und irgendwelche eCSse, allerdings unter älteren VirtualBox-Versionen, wobei die neueren "besser" geworden sein sollen.

Und wie LotharS schrieb, nicht mit Disketten, CDs oder so arbeiten, sondern DSK- bzw. ISO-Images davon erstellen und davon starten.

Aber ganz ehrlich, um mal ein bisschen mit einem alten OS/2 in einer VM rumzuspielen braucht man keine 100 EUR für ArcaOS auszugeben, da sich der Kern praktisch nicht verändert hat.

Nur wenn man neuere Hardware (trotz weiterhin bestehender Einschränkungen) nutzen möchte oder einfach die Entwicklung unterstützen will, macht ein Upgrade überhaupt Sinn.
Grüße,

Thorolf

gek16
Posts: 2
Joined: Tue 19. May 2020, 18:40

Post by gek16 » Thu 21. May 2020, 17:35

Probleme gelöst


Ich habe eine einfache Lösung gefunden, bei der man die Original-CDs verwenden kann. Man muss hierzu "nur" Virtualbox ein bisschen "überlisten" und bei der Key-Eingabe sehr sorgfältig sein und schon funktioniert die Installation.

Zu ConveniencePack:
Es genügt nicht, nur die 2.CD ins CD-Rom-Laufwerk einzulegen. Man muss zusätzlich in der Virtualbox auch das "Medium entfernen" anklicken und danach das Medium erneut anklicken (quasi neu mounten).
Einen Screenshot zur Verdeutlichung kann ich nicht beilegen, da ich hierfür keine Berechtigung in diesem Forum habe. Ich hoffe, es wird dennoch klar.

Zu Registrierungsdaten:
Wenn man sich beim erstmaligen Eintippen der Registrierungsdaten nicht vertippt hat, dann läuft die Installation. Hat man sich allerdings vertippt und ggf. auch noch abgespeichert, dann ist bei Wiederaufnahme ein Korrekturversuch erfolglos (und man schreit in einem Forum um Hilfe).

Fazit: Die geschilderten Probleme sind durch Virtualbox bedingt und nicht durch OS/2.

Die jetzt installierten beiden OS/2-Versionen laufen in Virtualbox nicht unflott. Die wirklichen Probleme beginnen jetzt beim Ansprechen neuerer Peripherie.

Zu Thorolf
um mal ein bisschen mit einem alten OS/2 in einer VM rumzuspielen]
Ich möchte nicht nur "rumspielen", sondern auch einige mehr als 20 Jahre alte selbstgestrickte OS/2-Programme und dazugehörige Daten weiter benutzen. Allerdings will ich 20 Jahre alte Hardware endlich entsorgen.
Zuletzt geändert von gek16 am Fri 22. May 2020, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.