Multifunktionsdrucker Scannen per Netzwerk an Computer

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
Martin Vieregg
Posts: 374
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Multifunktionsdrucker Scannen per Netzwerk an Computer

Post by Martin Vieregg »

Ich habe einen weiteren Brother Multifunktionsdrucker gekauft und musste nun feststellen, dass er keinen USB-Stecker hat, sondern nur LAN. Mit dem Multifunktionsdrucker MFC-9332 CDW war ich sehr zufrieden. Es gibt eine Cups-Steuerdatei zum Drucken und zum Scannen nutze ich einen FAT32-formatierten Stick.

Jetzt habe ich noch einen weiteren kostengünstigeren Brother-Multifunktionsdrucker (Laser einfarbig) gekauft, mit dem Namen MFC-L2710DW. Den schließt man mit Netzwerkkabel an. Dummerweise hat er keine USB-Buchse für einen Stick zum Scannen und im Scan-Menü gibt es als einzige Option "Scan to PC".

Ich habe aus anderen Threads hier verstanden, dass man SAMBA installieren muss. Kann jemand das ein bißchen näher erläutern? Wo lade ich das herunter, auf was muss ich achten? Danke.

Online
aschn
Posts: 1157
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Bei Deinem ArcaOS 5.0.6 ist doch SaMBa dabei. Sollte eigentlich gehen.
Andreas Schnellbacher

User avatar
LotharS
Posts: 781
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

Martin Vieregg wrote:
Sat 13. Mar 2021, 18:36
Ich habe aus anderen Threads hier verstanden, dass man SAMBA installieren muss. Kann jemand das ein bißchen näher erläutern? Wo lade ich das herunter, auf was muss ich achten?
Ich denke Du brauchst hier den Samba(CIFS)-Server. Nachinstallieren von der ArcaOS-DVD: \cid\server\samba\samba.wpi.
Darin wird ein lokales Verzeichnis der Art 'x:\gescanntes' freizugeben sein mit Schreibrechten für den "Scanner" (und womöglich mindestens Leserechten für für weitere "User" im Heimnetz). Den Drucker kenne ich überhaupt nicht, stelle es mir aber theoretisch so vor. Was machen da eigentlich die Linuxer, wo es nicht viel anders laufen dürfte?
Für konkrete Fragen zum Thema 'Samba-Server' wäre notfalls aber ein eigener Thread gut.

Martin Vieregg
Posts: 374
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg »

Danke für die Hinweise. Wäre gar nicht darauf gekommen, in der ArcaOS ISO Datei nachzusehen. Dieselbe Datei Samba.wpi ist sowohl im 5.0.2 als auch im 5.0.6 ISO enthalten. Es scheint sich also nichts mehr getan zu haben. Ich werde es mit zwei unterschiedlichen Brother-Multifunktionsdruckern ausprobieren und hier in einigen Tagen berichten.

User avatar
LotharS
Posts: 781
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

Martin Vieregg wrote:
Sat 13. Mar 2021, 22:58
Dieselbe Datei Samba.wpi ist sowohl im 5.0.2 als auch im 5.0.6 ISO enthalten. Es scheint sich also nichts mehr getan zu haben.
Jo, Win10 als "Client" verlangt mittlerweile ein höheres SMB-Protokoll, es sei denn man trickst... Umgekehrt kein Problem im Client ArcaMapper.
Alternativ könnte es vielleicht auch per Ftp gehen?

Online
aschn
Posts: 1157
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Ab SaMBa 4.x soll auch die Verbindung mit W 10 gehen. Das soll mit ArcaOS 5.1 kommen. Gibt's wahrscheinlich bereits auf netlabs.org. Kann gut sein, dass der SaMBa-3-Client noch für den Drucker reicht.
Andreas Schnellbacher

Andi B.
Posts: 574
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Ich hab hier laut Samba Konfigurationszentrum "Version 3.6.25-OS/2 v1.3.0-1011" als Server laufen. Keine Ahnung ob ich den von netlabs.org oder von ArcaOS habe. Ich kann mich aber erinnern, dass für mich als nicht *nix Experten, die ganzen Samba Installationen (Server und Client) nicht unbedingt einfach waren. Auch zerschießt man sich manchmal die Benutzerdatenbank. Ich bastle aber oft auch mit Testversionen rum. Auf einem frischen ArcaOS System, sollte es problemlos gehen. Mit einem .wpi von einer offiziell freigegebenen ArcaOS ISO zu beginnen, ist sicher eine gute Wahl. Und solche Multifunktionsgeräte werden wohl nicht unbedingt den neuesten Samba Server benötigen. So gesehen denke ich nicht, dass man auf den Samba 4 Server warten muss.

Also abgesehen davon, dass ich mir beim rumspielen die Konfiguration des Samba Server schon ein paar mal zerschossen habe, läuft hier das Scannen auf einen freigegebenen Ordner via SMB (Samba) schon problemlos seit Jahren. Auch auf verschiedene Rechner/Server per Bedienfeld am Multifunktionsgerät auswählbar.

Übrigens, auch Zugriff von Win7 und Win10 funktioniert auf die von diesem Server freigegebenen Ordner. Nicht so schnell wie auf Server welche auf anderen OSes laufen, aber zumindest zuverlässig. Aber auch an meinen Win Installationen schraub ich einiges rum. Vor allem versuche ich all die Spionagedienste abzustellen. Möglich dass ich auch die Netzwerkeinstellungen für diese Samba Server angepasst habe.

User avatar
LotharS
Posts: 781
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

Andi B. wrote:
Sun 14. Mar 2021, 10:59
Also abgesehen davon, dass ich mir beim rumspielen die Konfiguration des Samba Server schon ein paar mal zerschossen habe,
Seit dem zweiten Mal :shock: ändere ich nach Erstkonfiguration die smb.conf tunlichst nur noch von Hand, und das Konfigurationszentrum schläft im Ordner 'Verstecktes'... Wenn ich da nicht weiter weiß, finde ich's irgendwie in Linux-Foren.
auch Zugriff von Win7 und Win10 funktioniert auf die von diesem Server freigegebenen Ordner.
Hier musste ich Win10 erst beibringen, SMB1 zu akzeptieren; der (offiziell unerwünschte) Trick lässt sich ja googeln. Mir persönlich reicht aber ArcaOS als Client, und gehe im Heimnetz notfalls mal "um die Ecke".
... läuft hier das Scannen auf einen freigegebenen Ordner via SMB (Samba) schon problemlos seit Jahren.
... was den OP hoffen lässt :D

Online
aschn
Posts: 1157
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

LotharS wrote:
Sun 14. Mar 2021, 12:05
Hier musste ich Win10 erst beibringen, SMB1 zu akzeptieren;
Genau. SMB2 gibt's erst mit SaMBa 4.
Andreas Schnellbacher

Martin Vieregg
Posts: 374
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg »

Ich konnte SAMBA.WPI auf dem ersten Rechner (ArcaOS 5.0.2 mit schon durchgeführten YUM Aktualisierungen) ohne irgendwelche Probleme installieren. Auch das Nachinstallieren der YUM Abhängigkeiten lief ohne Fehlermeldungen automatisch sauber durch. Das Programm macht einen ausgereiften Eindruck.

Ich muss jetzt also einen Ordner für das Netzwerk freigeben, damit der Multifunktionsdrucker den Ordner erkennt. Das Thema "Scanner" findet man praktisch gar nicht in der Doku. Gibt es eine Anleitung, wie es jetzt weitergeht?

Andi B.
Posts: 574
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Ja, einen Ordner freigeben für bestimmte User -> du musst auch zumindest einen Benutzer anlegen der darauf schreiben darf. Bei mir ist das Verzeichnis "S:\Scan" freigegeben auch zum Schreiben für Benutzer "HP" (mein Multifunktionsgerät).

Dem Scanner/Drucker hab ich die Scanziele im Webinterface eingestellt. Ein Scanziel ist da Server \\10.0..... mit User "HP" und Passwort ... Im Webinterface gibt es bei mir auch die Option diese Einstellung gleich zu testen. Also der Scanner versucht sich mit dem eingestellten Server mit User/PWD zu verbinden und meckert sofort, wenn das nicht geht. Keine Ahnung ob das andere Hersteller ähnlich einbauen.

User avatar
LotharS
Posts: 781
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

Zufällig ;) ein exemplarisches Video gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=Z_Eugok5p6g. Hilft hoffentllch irgendwie.