Einer Festplatte das Einschlafen abgewöhnen

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
erdmann
Posts: 438
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann »

1) https://www.usb.org/sites/default/files ... 190524.zip

2) ich würde mich immer noch freuen wenn du hier die descriptor Info posten könntest. Dann könnte ich dir ein Beispiel REXX script schreiben mit dem du dir dann das nächste Mal selber helfen könntest.

3) ja, so ist es. Der Device Descriptor enthält lediglich eine Vendor ID und eine Product ID. Das sind beides lediglich Nummern, sonst nichts. Und dann gibt es einen Haufen fleissiger Leute, die für diese Nummern reale Firmennamen und Produktnamen zusammengetragen haben:
http://www.linux-usb.org/usb-ids.html
Du wirst feststellen, dass du auf deinem System eine oder gar mehrere Dateien "usb.ids" finden wirst. Unter anderem benutzt USBRES.EXE diese Datei um Firmen- und Produktnamen anzeigen zu können (bzw. sich eine Datenbank aus usb.ids aufbauen zu können).

User avatar
DonLucio
Posts: 652
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio »

Danke für die Info und die Erklärung zu usb.ids!
erdmann wrote:
Wed 24. Mar 2021, 13:10
2) ich würde mich immer noch freuen wenn du hier die descriptor Info posten könntest.
Ich dachte, das hätte ich bereits getan (mein o.a. Post vom Di 23. Mär 2021, 14:11 Uhr).
Da hatte ich die Ausgabe aus RxUSBQueryDeviceReport() gezeigt: Je USB-device ein 100 bzw. 104 Byte langer String ("Concatenation of Device Descriptor and Configuration Descriptor").

Der betreffende String, der für die (schlafende) USB-Platte zugehörig ist, ist der dritte. Hier noch einmal:

Code: Select all

"12010002000000402D15 0925 00010102050109022000010104C0010904000002080650060705810200020007050202000200"
Die Produkt-ID (0925 aka 2509) habe ich sichtbar gemacht (durch blanks abgetrennt). Der Hersteller wird von USBRES als "4 Either Hand" angezeigt.

Sag mir, wenn du weitere Info brauchst.

Uff! Ich sehe gerade: "4 Either Hand" ist kein Hersteller, sondern einer der "Physical Descriptor Bias Types"... <ratlos>

erdmann wrote:Dann könnte ich dir ein Beispiel REXX script schreiben mit dem du dir dann das nächste Mal selber helfen könntest.
Du hast mir ja schon geholfen durch Verlinkung deines 10.238-Stacks.

Was willst du mehr ? :-)

Gruß,
Lutz W.

erdmann
Posts: 438
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann »

1) USBRES.EXE öffnen
2) besagtes USB device anklicken (solltest du einigermaßen anhand des Vendornamens raten können,, notfalls kannst du das device auch aus- und wieder einstecken, das verschwindet dann eben in USBRES.EXE und taucht wieder auf)
3) Rechtsklick auf den Eintrag, "View Device Report" auswählen
4) den kompletten Fensterinhalt markieren, kopieren und hier posten

User avatar
DonLucio
Posts: 652
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio »

erdmann wrote:
Thu 25. Mar 2021, 00:00
1) USBRES.EXE öffnen
2) besagtes USB device anklicken (solltest du einigermaßen anhand des Vendornamens raten können,, notfalls kannst du das device auch aus- und wieder einstecken, das verschwindet dann eben in USBRES.EXE und taucht wieder auf)
3) Rechtsklick auf den Eintrag, "View Device Report" auswählen
4) den kompletten Fensterinhalt markieren, kopieren und hier posten
Hier kommt:

Code: Select all

<<< Device Description >>>
 Type            : 01
 USB Rev         : 200
 Class           : Reserved (0)
 Subclass        : Reserved (0)
 Protocol        : Reserved (0)
  Device Information is defined at interface Level
 Max. packetsize : 40
 Vendor  ID      : 152D
 Product ID      : 2509
 Device Release# : 0100
 Strings:
  Manufacturer Name : JMicron
  Product Name      : USB to ATA/ATAPI bridge
  Serial number     : 20B90665567F
 Number of Configurations : 1

 Configuration 0 :
  Lenght     : 32
  Name       : USB Mass Storage
  Value      : 1
  Attributes : 0xC0
  Power      : 2 mA
  Interfaces : 1

  Interface 0
   Alt Setting : 0
   Name        : MSC Bulk-Only Transfer
   Class       : Storage Device
   SubClass    : SCSI transparent command set
   Protocol    : Bulk-Only Transport
   Endpoints   : 2

   Endpoint 0:
    Address     : 81
    Attributes  : 02
    Packetsize  : 0200
    Interval    : 0

   Endpoint 1:
    Address     : 02
    Attributes  : 02
    Packetsize  : 0200
    Interval    : 0
Ergänzend kann ich noch sagen:
Aufgrund deines Hinweises, es gäbe mehrere Dateien usb.ids habe ich mal gesucht und tatsächlich noch eine andere gefunden. DIe war deutlich umfangreicher, deshalb habe ich sie über die Version von USBRES drüberkopiert. Danach nochmal USBRES gestartet und siehe da: Dieser merkwürdige Vendor-Name "4 Either Hand" taucht nicht mehr auf, sondern es zeigt sich jetzt "JMicron Technology".

Alles wird gut ... :-)

Gruß,
Lutz W.

User avatar
Cif
Posts: 106
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif »

Ahoi : ) - Als vorübergehenden (dirty) Workaround würd ich einfach n geplanten Task machen, der aller 10 Minuten (halt vor der USB-HDD-Sleep-Time) einmal kurz "echo > Laufwerk:\WO0Ot.txt" macht.. und schon hast die Platte ein wenig beschäftigt, und sie schläft nicht ein. : )

Dirty, aber funktioniert erstmal, bis ne"richtige" Lösung da ist.

aschn
Posts: 1154
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Hallo Mathias,

Lars hat Lutz bereits eine Möglichkeit beschrieben, wie man die Festplatte ohne Daten zu schreiben daran hindert sich abzuschalten. Er hat sogar angeboten dafür ein Script zu schreiben, wenn er weitere Info erhält.

Dass das Ganze auch anders geht, ist klar, trägt aber nicht zur Lebensdauer bei.

Noch besser: Mit Lars' Treibern tritt das Problem nicht mehr auf.
Andreas Schnellbacher