Gesamtstabilität, Zunahme von Problemen

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
Martin Vieregg
Posts: 382
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Gesamtstabilität, Zunahme von Problemen

Post by Martin Vieregg »

Wer meine Posts kennt, der weiß, dass ich eigentlich immer optimistisch war. Aber jetzt ist ein Punkt erreicht, wo ich mir wirklich Sorgen mache und immer mehr selbst Windows starten muss.
- 2018 war für mich ein harter Schlag, dass Windows16 nicht mehr seamless funktionierte (neue Hardware)
- 2019/20 war unter ArcaOS, bis auf den schlechter werdenden Browser, die Welt dann trotzdem einigermaßen in Ordnung.
- Nervig ist, dass pmMail mit jedem Versionswechsel immer langsamer wird und ohne SSD (hab ich) und schnellem Prozessor (hab ich auch) außer Neu-indizieren nicht mehr viel produktiv gemacht werden kann
- Jetzt aber seit 2-3 Monaten nehmen die Probleme massiv zu. Ich hatte seitdem schön brav die YUM Updates über den ArcaNoae Package Manager durchgeführt. Neben Abstürzen mit USB-Sticks (vor allem wenn man mehrfach Sticks wechselt, trotz ordnungsgemäßem Abmelden) ist das Hauptproblem jetzt, dass AOO überhaupt nicht mehr läuft, trotz aller möglicher Versuche und Anläufe.
- Bei Package Manager "Update all" kommen jetzt immer mehr Fehlermeldungen bzgl. falscher Abhängigkeiten.
- Neuerdings gehen phasenweise banale Homepages wie os2.org nicht mehr, man tippt in den Browser eine Adresse ein, drückt Return und erscheint wieder der alte Inhalt, ohne dass die Seite geladen wird.
- Dann die Nicht-Entwicklung des Browsers, obwohl wir schon so dicht dran waren.

Eine fast jungfräuliche ArcaOS 5.0.6 Installation ist auch davon betroffen, sonst habe ich 5.0.2.

Ich habe nun zur Sicherheit angefangen, meine verbleibenden rein OS/2-basierten Programme, die ich beruflich brauche, langsam auf Windows zu portieren, habe in den Ferien am Notebook daran gearbeitet. MeShell wollte ich eh für Windows noch fertigstellen, ich bin dran, ist aber kniffliger als ich dachte (sehr hardwarenah).

Wie geht es Euch aktuell mit ArcaOS und wie seht ihr die Situation?

User avatar
MikeK
Posts: 293
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

Post by MikeK »

Hallo Martin,

bei mir läuft AOS soweit stabil. Mit Version 5.0.5. habe ich mich entschieden dies als produktives System zu nutzen (manuell weitestgehend eingedeutscht, XWP sei Dank nicht so viel Arbeit). Ich wollte nicht noch länger auf die deutsche AOS-Version warten. Davor lief noch eCS2.1DE.
Ich habe auch immer wieder mittels ANPM verfügbare Updates eingespielt.

Allerdings kenne ich Dein AOO Problem. Meine Lösung war da recht simpel. Da der Fehler mit AOO nur auf einem PC auftrat, aber nicht auf dem anderen habe ich das komplette RPM/YUM Paket des "defekten" Systems durch das mit dem funktionieren System ersetzt.
Hinweis dazu, ich habe auf beiden Rechnern das gleiche Festplatten-Layout und habe seit AOS dem RPM/YUM eine eigene Partition spendiert.
Vorher, bei eCS, hatte ich ein Unixroot-Verzeichnis auf meinem Programmlaufwerk.
C: = BS (AOS)
D: = RPM/YUM
E: = Programme
F: = Daten
Damit war D: auf "defekt" platt machen und rüberkopieren die einfachste Lösung. Seitdem läuft AOO wieder anstandslos auf beiden Rechnern.
Ich habe auch seitdem nur in absoluten Ausnahmefällen Updates aus netlabs-exp installiert und vorher immer den funktionierenden Stand von RPM/YUM gesichert.

Grüße aus Potsdam,
Mike

aschn
Posts: 1184
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Martin Vieregg wrote:
Wed 29. Sep 2021, 15:38
- Neuerdings gehen phasenweise banale Homepages wie os2.org nicht mehr, man tippt in den Browser eine Adresse ein, drückt Return und erscheint wieder der alte Inhalt, ohne dass die Seite geladen wird.
Ich würd' erstmal den Cache löschen. Wenn das nicht hilft, dann ein neues Profil anlegen.

Das Profilverzeichnis so etwa 1x im Monat sichern, besonders pref.js. Dann geht das Wiederherstellen am schnellsten.
Andreas Schnellbacher

aschn
Posts: 1184
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Martin Vieregg wrote:
Wed 29. Sep 2021, 15:38
Wie geht es Euch aktuell mit ArcaOS und wie seht ihr die Situation?
Das mit dem Browser geht schon seit einigen Monaten nicht mehr. Leider braucht man > 3 GB erkannten Speicher für den nächsten Browser. Mir ist nicht so danach ein nicht ganz neues Intel-MB zu kaufen, so dass auch soviel RAM erkannt wird. Bei AMD geht das schon lange nicht mehr. Zurück zu einem 1-Kern-System (da lief noch vieles) will ich aber auch nicht - nicht wegen der Kerne, sondern wegen der Gesamtgeschwindigkeit.

Wer Notebooks bevorzugt, findet ja auch schon lange nichts aktuelles mehr.

Also sieht alles nach Virtualisierung aus. Wann, weiß ich noch nicht, neue SSDs warten hier schon länger. Ich denke, wenn ich nicht noch an NEPMD schrauben würde, dann wär ich schon weg, oder ich würde erstmal mit so etwas wie teTeX auf OS/2 weiter experimentieren. Aber gerade solche Programme laufen auf allen anderen Systemen viel besser. Nur an deren Dateimanager kann ich mich nicht gewöhnen. Kann auch gut sein, dass ich auf dem immer näher kommenden Linux-System (als meinen Hauptrecher) dann fast nur noch den Browser nutze und das auch nicht mehr so häufig.
Andreas Schnellbacher

ThomasFrey
Posts: 47
Joined: Fri 2. Apr 2021, 17:29

Post by ThomasFrey »

Hallo

Mit meinem Lenovo ThinkCentre und ArcaOS 5.0.6 bin ich als alter OS/2-Hase ;) ziemlich zufrieden. (Habe mich erst kürzlich hier angemeldet.) Mit dem Update im ANPM habe ich erst jetzt zwei Fehlermeldungen mit Qt5, der Simple Browser läuft aber zum Glück immer noch. SeaMonkey und Firefox stürzen ab und zu ab, dies liegt vermutlich an LIBC, da habe ich jede Menge *.TRP-Dateien im Verzeichnis.

Andi B.
Posts: 588
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Stabilitätsprobleme hab ich eigentlich nicht. Also nicht mehr als schon immer. Beim Seamonkey braucht man unter OS/2 meiner Meinung nach unbedingt Noscript. Und da darf man dann auch nicht alle scripte erlauben. Z.B. auf Amazon. Diese lassen den Browser scheinbar hängen. Ansonsten geht unser SM ähnlich gut/schlecht wie die gleiche Version unter Win. Immer mehr Seiten verweigern aber damit den Zugang. Für mich sind es noch nicht zu viele davon.

USB funktioniert eigentlich bei mir mittlerweile ziemlich zuverlässig. Naja, USB3 ist viel langsamer als unter Win und USB2 ist auch um einiges langsamer. Darum spiele ich damit auch nicht so viel rum.

AOO - 4.1.8 geht oft nicht mit Tabellendokumenten welche Diagramme enthalten. Deshalb bin ich wieder zurück auf 4.1.7. ICU (libicu....) müssen dazu aber downgegraded werden, oder ev. reicht mittlerweile *_legacy zu installieren? Da gibt es threads auf os2world. Wenn AOO nicht startete, hatte ich üblicherweise Einträge in der popuplog die auf die libicu hinwiesen _libicu_xxxxx.

Mein 4 Kern System erkennt 3,3x GB RAM und mein 4k Monitor wird mit Panorama richtig angesteuert. Von DOS/WinOS2 mach ich seit Jahren einen Bogen, weil das da nicht gut funktionierte. Mit den aktuellsten Panorama ist das aber besser geworden. Zumindest die sporadischen Hänger beim CAD Vollbildschirmumschalten sind behoben. Dafür läuft ein WinXP in VBOX wo ich die paar wenigen Win Programme nutzen kann mit shared folders erstaunlich gut. Naja, bis da irgendwann ein Speicher ausgeht und der PM Teile des Bildschirms nicht mehr refreshed wenn man zu viele OS/2 Programme gleichzeitig laufen lässt.

PMMail hab ich nie verwendet. Aber der SM E-mail client funktioniert tadellos. Nur vom SM Kalender Addon hab ich mich verabschiedet - dieses hat beim Starten immer ca. 1min das System lahmgelegt. Dafür geht aber parallel dazu Thunderbird mit Kalender.

Also zusammengefasst - OS/2 ist bei mir nicht instabiler geworden, sondern im Gegenteil in den letzten Jahren stabiler. (USB, Panorama, libc,)

_diver
Posts: 243
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

Martin Vieregg wrote:
Wed 29. Sep 2021, 15:38
- Nervig ist, dass pmMail mit jedem Versionswechsel immer langsamer wird und ohne SSD (hab ich) und schnellem Prozessor (hab ich auch) außer Neu-indizieren nicht mehr viel produktiv gemacht werden kann
zu pmMail kann ich nichts sagen, denn das Teil hatte ich noch nie gebraucht.
- Jetzt aber seit 2-3 Monaten nehmen die Probleme massiv zu. Ich hatte seitdem schön brav die YUM Updates über den ArcaNoae Package Manager durchgeführt. Neben Abstürzen mit USB-Sticks (vor allem wenn man mehrfach Sticks wechselt, trotz ordnungsgemäßem Abmelden) ist das Hauptproblem jetzt, dass AOO überhaupt nicht mehr läuft, trotz aller möglicher Versuche und Anläufe.
was genau geht nicht mehr? popuplog.os2 einträge? trp files? was passiert wenn es von der cmd line gestartet wird und du den output redirectest?
- Bei Package Manager "Update all" kommen jetzt immer mehr Fehlermeldungen bzgl. falscher Abhängigkeiten.
was für welche denn? Welche repo hast du aktiv?
- Dann die Nicht-Entwicklung des Browsers, obwohl wir schon so dicht dran waren.
was heisst das nun? Wir habe NIE gesagt wir werden es nicht fertigstellen. Wir haben nur gesagt es dauert länger weil keiner (fast keiner) mehr sponsort. Es tut uns leid aber auch wir müssen am ende des Tages etwas essen.
Eine fast jungfräuliche ArcaOS 5.0.6 Installation ist auch davon betroffen, sonst habe ich 5.0.2.
das kann eigentlich nicht sein, ausser du hast etwas spezielles installiert. Auch hier würden mich logs interessieren.
Ich habe nun zur Sicherheit angefangen, meine verbleibenden rein OS/2-basierten Programme, die ich beruflich brauche, langsam auf Windows zu portieren, habe in den Ferien am Notebook daran gearbeitet. MeShell wollte ich eh für Windows noch fertigstellen, ich bin dran, ist aber kniffliger als ich dachte (sehr hardwarenah).
aha darum hast du auf Fehlermeldungen vom mir nicht reagiert bis jetzt. Ich hoffe ja immer noch dass Textbuch irgendwann wieder stabil läuft. Leider ist es zur Zeit sehr sehr instabil.

Gruss
Silvan
Last edited by _diver on Fri 8. Oct 2021, 09:42, edited 2 times in total.

aschn
Posts: 1184
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

ThomasFrey wrote:
Thu 30. Sep 2021, 02:21
Lenovo ThinkCentre
Welcher Typ oder wie alt?
ThomasFrey wrote:
Thu 30. Sep 2021, 02:21
SeaMonkey und Firefox stürzen ab und zu ab, dies liegt vermutlich an LIBC
Verschwörung? Sehr wahrscheinlich leigt es daran, dass diese alte Software mit den neueren JavaScipt-überladenen Seiten nicht klarkommen. Multimedia auf den Seiten beschleunigt die Abstürze noch. Mit LIBC hat das gar nichts zu tun. Die offizielle Firefox-Version 45 ist 2016 erschienen.
Andreas Schnellbacher

ThomasFrey
Posts: 47
Joined: Fri 2. Apr 2021, 17:29

Post by ThomasFrey »

aschn wrote:
Thu 30. Sep 2021, 13:43
ThomasFrey wrote:
Thu 30. Sep 2021, 02:21
Lenovo ThinkCentre
Welcher Typ oder wie alt?
M92p Tiny
ThomasFrey wrote:
Thu 30. Sep 2021, 02:21
SeaMonkey und Firefox stürzen ab und zu ab, dies liegt vermutlich an LIBC
Verschwörung? Sehr wahrscheinlich leigt es daran, dass diese alte Software mit den neueren JavaScipt-überladenen Seiten nicht klarkommen. Multimedia auf den Seiten beschleunigt die Abstürze noch. Mit LIBC hat das gar nichts zu tun. Die offizielle Firefox-Version 45 ist 2016 erschienen.
Da hast Du sehr wahrscheinlich recht. Die meisten Abstürze passieren mit Multimedia auf der Seite. Wobei Videos haben noch nie so gut funktioniert wie jetzt. Unter eCS hatte bei mir YouTube zuletzt nicht mehr funktioniert. Aber es liegt nicht nur am alten Browser allein, der ist ja abhängig von eingebundenen DLL's.

aschn
Posts: 1184
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

ThomasFrey wrote:
Thu 30. Sep 2021, 15:50
M92p Tiny
Etwa 9 Jahre alt. Meine AMD-Hardware ist nicht ganz so alt.
ThomasFrey wrote:
Thu 30. Sep 2021, 15:50
Die meisten Abstürze passieren mit Multimedia auf der Seite. Wobei Videos haben noch nie so gut funktioniert wie jetzt. Unter eCS hatte bei mir YouTube zuletzt nicht mehr funktioniert. Aber es liegt nicht nur am alten Browser allein, der ist ja abhängig von eingebundenen DLL's.
Ich finde, dass Videos am besten so vor 4 Jahren funktioniert haben. Damals noch mit SM 2.35 / FF 38. Richtig stabil (wie auf anderen OS) war es nicht, aber noch brauchbar. Wenn das JavaScript des Browsers (intern) aktuelles nicht unterstützt, dann können auch die aktuellsten DLLs (extern) nichts ausrichten.

Jedenfalls braucht der kommende Browser viel RAM. Wenn man denn passende gebrauchte Hardware gefunden hat, ist es fraglich, ob man daneben noch z.B. ein AOO öffnen kann. Das geht hier schon lange nicht mehr neben der Mozille, wegen der aktuellen 2 GB.
Andreas Schnellbacher

User avatar
Cif
Posts: 119
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif »

Hmm.. auf dem Produktiv-ArcaOS-System (Dualcore-PC mit 4 GB RAM) ist noch 5.0.4. (BIOS)
Auf dem Notebook (Thinkpad Yoga S1 12) wird 5.0.6 (BIOS) eingesetzt, Dualboot mit Linux und Windows 8.1.

Auf dem 5.0.4-PC-System gibts keine Probleme.
Einzig vieleicht, daß wenn man mal Firefox eingesetzt hat, es zu lockups kommen *kann* (nicht muß). War FF nie offen, passiert das auch nicht.

Auf dem 5.0.6-Notebook-System gibts zwei echte Probleme und ein Luxusproblem. ; )
Probleme machen nur der DOS-Modus und der WinOS2-Modus.
Versucht man das aufzurufen, lockt das System sofort. Läßt man es zu lange so (> 10 Sekunden), wars das... das System ist fest.
Kickt man das DOS-Fenster oder die WinOS2-Sitzung per Fensterliste, kann man das System retten, und alles läuft normal weiter.

Die üblichen Tricks mit MODE und co haben leider nicht geklappt... d.h. für dieses Notebook ist DOS und WinOS/2 leider nicht verwendbar.
Sehr positiv finde ich daß im UEFI-Mode DOS-Mode und WinOS2 (wie man so liest) richtig gut laufen sollen..
Eventuell müßte ich mal auf dem Notebook mit UEFI testen..

Luxusproblem auf dem 5.0.6-Notebook ist, daß man die Bildschirmhelligkeit nicht ändern kann. Folge ist, daß man auf der Couch sitzt, und das Teil so hell strahlt, daß die anderen Couching-Teilnehmer sich davon massiv gestört fühlen..
Nicht nur daß es doll blendet, andere nervt und die Akku-Laufzeit sinnlos reduziert, ist es einfach ein Unding, daß man nicht dunkler stellen kann.
Hatte eigentlich geplant, auf der Couch abends noch was an der Übersetzung weiter zu arbeiten... das wird aber nix, weil.. zu hell und stört die anderen.

Abgesehen davon ist für meine ArcaOS / OS/2-Verwendung alles top. Bin zufrieden. : )
Warp 3 auf dem 486er sowieso. - Gefühlt kann man mit dem ALLES machen. - Nur eingeschränkt von den 24 MB RAM.. ; )

User avatar
Sigurd
Posts: 852
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd »

Cif wrote:
Sun 10. Oct 2021, 22:32
Auf dem 5.0.6-Notebook-System gibts zwei echte Probleme und ein Luxusproblem. ; )
Probleme machen nur der DOS-Modus und der WinOS2-Modus.
Versucht man das aufzurufen, lockt das System sofort. Läßt man es zu lange so (> 10 Sekunden), wars das... das System ist fest.
Kickt man das DOS-Fenster oder die WinOS2-Sitzung per Fensterliste, kann man das System retten, und alles läuft normal weiter.

Die üblichen Tricks mit MODE und co haben leider nicht geklappt... d.h. für dieses Notebook ist DOS und WinOS/2 leider nicht verwendbar.
Sehr positiv finde ich daß im UEFI-Mode DOS-Mode und WinOS2 (wie man so liest) richtig gut laufen sollen..
Eventuell müßte ich mal auf dem Notebook mit UEFI testen..
Bei meinem Yoga 12 laufen DOS und WINOS2 ohne Probleme. Hat Du mal die Datei viop-1.0.wpi probiert?

Download von dieser Stelle, etwas weiter unten: https://mantis.arcanoae.com/file_downlo ... 9&type=bug
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

ThomasFrey
Posts: 47
Joined: Fri 2. Apr 2021, 17:29

Post by ThomasFrey »

Für ein DOS-Window und WinOS-Window gibt es einen alten Trick. Den hatte ich unter eCS angewendet und nun unter ArcaOS ausprobiert. Ist mir hier in diesem Thread wieder eingefallen.

Im Config.sys DEVICE=C:\OS2\MDOS\VSVGA.SYS gegen DEVICE=C:\OS2\MDOS\VVGA.SYS tauschen.

Beim Aufruf eines DOS-Fensters habe ich ein Farbmuster auf dem Bildschirm. Dann Ctrl-Alt-Del und Esc und das DOS-Fenster ist da. Aber es lässt sich nichts eintippen. Dazu oben links in der Fensterleiste auf das Icon klicken und die Befehlszeile ist zugänglich. Bei WinOS2 ist der letzte Schritt nicht nötig. Der Vollbild-Modus funktioniert wie immer.

User avatar
Cif
Posts: 119
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif »

Sigurd wrote:
Mon 11. Oct 2021, 08:38
Bei meinem Yoga 12 laufen DOS und WINOS2 ohne Probleme. Hat Du mal die Datei viop-1.0.wpi probiert?
Ui, damit funktioniert immerhin WinOS2!!
DOS-Fenster oder DOS-Vollbild leider unverändert. Oben links wuseln immer irgendwelche Buchstaben und Zahlen herum... und wenn man es nicht früh genug kickt, freezed alles.

Aber immerhin schon ein Fortschritt! - Danke Dir Sigurd! : )

User avatar
Cif
Posts: 119
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif »

ThomasFrey wrote:
Mon 11. Oct 2021, 15:59
Im Config.sys DEVICE=C:\OS2\MDOS\VSVGA.SYS gegen DEVICE=C:\OS2\MDOS\VVGA.SYS tauschen.
Beim Aufruf eines DOS-Fensters habe ich ein Farbmuster auf dem Bildschirm. Dann Ctrl-Alt-Del und Esc und das DOS-Fenster ist da. Aber es lässt sich nichts eintippen. Dazu oben links in der Fensterleiste auf das Icon klicken und die Befehlszeile ist zugänglich. Bei WinOS2 ist der letzte Schritt nicht nötig. Der Vollbild-Modus funktioniert wie immer.
Ausprobiert, aber uff.. habe auch die Farbmuster, und mit div. Tricks probiert, auch die, die Du beschrieben hast...
beim ersten Mal war das VIO-Fenster weg.. beim zweiten Mal Aufrufen... Freeze.
Dann Neustart ... und nochmal mit Vollbild versucht... --> Farbmuster, dann ALT + HOME.. Farbmuster ging auf schwarz weiß... und Freeze...

Neustart... wieder zurückgeändert, auf VSVGA.SYS.

Danke Dir, war auf jeden Fall einen Versuch wert! : )

ThomasFrey
Posts: 47
Joined: Fri 2. Apr 2021, 17:29

Post by ThomasFrey »

Vielleicht lässt sich VSVGA.SYS patchen ? Das sind uralte Treiber aus der Windows-3-Zeit.

User avatar
Cif
Posts: 119
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif »

ThomasFrey wrote:
Wed 13. Oct 2021, 01:44
Vielleicht lässt sich VSVGA.SYS patchen ? Das sind uralte Treiber aus der Windows-3-Zeit.
Hmm. Hab auf Hobbes erstmal nichts gefunden, zur VSVGA.SYS.
Das einfachste wird wohl sein, ich probier mal ArcaOS mit UEFI auf dem Notebook.
Man liest und hört immerwieder, daß dort die VIO-spezifischen Anzeigeprobleme allesamt beseitigt sind.
Sobald 5.1 offiziell rauskommt, ist DAS dann die Lösung für neuere Systeme. : ]
Die VIO-Sitzungen laufen bei mir auf den alten Systemen nach wie vor ganz exzellent im ArcaOS-Test. Nur halt das "neue" Notebook macht Probleme.

Schauen wir mal. Ich meld mich. : )

morcvomorc
Posts: 127
Joined: Fri 3. Jan 2014, 09:42

Post by morcvomorc »

Hi,

Gregg Young hat in seiner Präsentation Tipps und Tricks dazu aufgelistet.


Screenshot.png

Viele Grüße
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

ThomasFrey
Posts: 47
Joined: Fri 2. Apr 2021, 17:29

Post by ThomasFrey »

Mit obigem Parameter nach VSVGA.SYS im Config.sys und MODE CO80 im Autoexec.bat funktionieren die DOS-/WINOS2-Fenster nun wie sie sollen. Danke für den Hinweis.

User avatar
Cif
Posts: 119
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif »

Coole Sache! Probier ich heut Abend mal aus! :D *freu*

User avatar
Cif
Posts: 119
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif »

vvga.sys --> DOS geht windowed und full screen, aber WinOS/2 bringt black screen
vsvga,sys --> WinOS/2 klappt, aber DOS geht nicht :/

(jeweils mit sinnvollen Parametern natürlich)

grml..

ThomasFrey
Posts: 47
Joined: Fri 2. Apr 2021, 17:29

Post by ThomasFrey »

Im Config.sys:

DEVICE=C:\OS2\MDOS\VSVGA.SYS /int10textgrfxsafe

Im Autoexec.bat als letzte Zeile, sonst fehlt die Kommandozeile:

MODE CO80

User avatar
Cif
Posts: 119
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif »

ThomasFrey wrote:
Tue 19. Oct 2021, 01:43
Im Config.sys:

DEVICE=C:\OS2\MDOS\VSVGA.SYS /int10textgrfxsafe

Im Autoexec.bat als letzte Zeile, sonst fehlt die Kommandozeile:

MODE CO80
Genau so hab ichs auch diesmal wieder gemacht. Hatte ich glaub ich in all den unzähligen Versuchen vorher schonmal irgendwo gelesen und probiert.. half leider nicht. :/
Mit dieser Kombi und der VSVGA.SYS funktioniert zwar WinOS/2 auf dem Lenovo S1 Yoga 12, nicht aber der DOS-Modus.. weder Fenster noch Vollbild.

Verwende ich die VVGA.SYS, funktioniert WinOS/2 nicht (Black Screen und Freeze (muß dann resetten)). Allerdings der DOS-Modus funktioniert. Da kommen erst die oben genannten bunten Kästl, aber wenn man mit ALT+POS1 hin und herschaltet, funktioniert es dann doch.

D.h. ich muß mich entscheiden.. entweder will ich DOS-Mode ODER WinOS/2.
Hab mal beides in der CONFIG.SYS gelassen, eines auskommentiert, bereit zum "umschalten". Nicht schön, aber immerhin. : )

ThomasFrey
Posts: 47
Joined: Fri 2. Apr 2021, 17:29

Post by ThomasFrey »

In welchem Modus funktioniert WinOS2, Vollbild oder Fenster ? Was steht denn alles in Deinem Autoexec.bat ?

User avatar
Cif
Posts: 119
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif »

ThomasFrey wrote:
Tue 19. Oct 2021, 16:07
In welchem Modus funktioniert WinOS2, Vollbild oder Fenster ? Was steht denn alles in Deinem Autoexec.bat ?
CONFIG.SYS:

Code: Select all

DEVINFO=SCR,VGA,C:\OS2\BOOT\VIOTBL.DCP
SET VIDEO_DEVICES=VIO_SVGA
SET VIO_SVGA=DEVICE(BVHVGA,BVHSVGA)
[color=#4000BF]REM Hiermit geht der DOS-Modus:[/color]
[color=#4000BF]REM DEVICE=C:\OS2\MDOS\VVGA.SYS /int10off[/color]
[color=#4000BF]REM Hiermit geht der WinOS2-Modus:[/color]
DEVICE=C:\OS2\MDOS\VSVGA.SYS /int10textgrfxsafe
SET GRADD_CHAINS=C1
DEVICE=C:\OS2\GRADD.SYS
AUTOEXEC.BAT:

Code: Select all

@ECHO OFF
ECHO.
PROMPT $i$p$g
[color=#4000BF]REM SET DELDIR=C:\DELETE,512;S:\DELETE,512;Z:\DELETE,512;[/color]
SET WIN3DIR=C:\OS2\MDOS\WINOS2
PATH=C:\OS2;C:\OS2\MDOS;C:\;C:\OS2\MDOS\WINOS2;C:\sys\MDOS\BIN;C:\TCPIP\DOS\BIN;
LOADHIGH APPEND C:\OS2;C:\OS2\SYSTEM
SET TMP=C:\var\temp
LOADHIGH C:\sys\MDOS\BIN\2GBFIX.COM >NUL
LOADHIGH DOSKEY FINDFILE=DIR /A /S /B $*
LOADHIGH MOUSE
DOSKEY EDIT=QBASIC/EDITOR $*
SET DIRCMD=/A
SET TEMP=C:\OS2\MDOS\WINOS2\TEMP
SET ETC=C:\TCPIP\DOS\ETC
mode co80
cls
Last edited by ARoederer on Thu 21. Oct 2021, 13:45, edited 1 time in total.
Reason: CODE-Tags ergänzt