3D STL-Viewer

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
wdsibyl
Posts: 83
Joined: Tue 14. Jan 2014, 23:24
Location: Wien, Österreich

3D STL-Viewer

Post by wdsibyl » Mon 28. Dec 2015, 08:29

Hallo!

Ich habe ein Programm geschrieben, dass über OpenGL eine STL-Datei angezeigt wird. Bei mir funktioniert das Programm sehr gut. Auch extrem komplizierte Objekte (z.b. von StarWars C3PO) werden angezeigt.
Beim Testen auf einen anderen Rechner kommt die Fehlermeldung, dass die "Raster.dll" nicht gefunden wird. Ich vermute, dass diese DLL zum OpenGL gehört. Ist das korrekt oder von wo kommt diese Datei?

lg,
Wolfgang
--
Firma:
HP: http://www.wodrsoftware.at/
eMail: office@wodrsoftware.at

WDSibyl und OS/2-Programme
HP: http://www.wdsibyl.org
eMail: wdsibyl@wdsibyl.org

User avatar
ak120
Posts: 955
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Mon 28. Dec 2015, 09:38

Die RASTER.DLL gehört zum Umfang von OpenGL für OS/2. Nur muß man aufpassen, daß die Anwendungen auch die richtige Bibliothek finden. Für OpenGL 1.0 ist die letzte Version in ogl9635.zip enthalten. Für Version 1.0 erstellte Programme laufen jedoch nicht mit der neueren DLL aus OpenGL 1.1 (oglgold.zip).
Bei Bedarf ist alles hier zu finden: ftp://service.boulder.ibm.com/eserver/p ... s2/OpenGL/
Ich mußte die Dokumentation leider als zip-Archiv im Anhang hochladen, die merkwürdige Konfiguration dieses Forums hier erlaubt leider nicht PDF direkt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

User avatar
wdsibyl
Posts: 83
Joined: Tue 14. Jan 2014, 23:24
Location: Wien, Österreich

Post by wdsibyl » Tue 29. Dec 2015, 09:43

Vielen Dank für die Info.

Gibt es für so eine Applikation (wird bei 5,-- EUR kosten) überhaupt Interesse?
Für meine Zwecke reicht es und funktioniert es auch sehr gut.

lg
Wolfgang
--
Firma:
HP: http://www.wodrsoftware.at/
eMail: office@wodrsoftware.at

WDSibyl und OS/2-Programme
HP: http://www.wdsibyl.org
eMail: wdsibyl@wdsibyl.org

User avatar
MikeK
Posts: 244
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

Post by MikeK » Tue 29. Dec 2015, 10:39

Hallo Wolfgang,
ich bekomme ab und an *.stp Dateien (3D-Modelle). Habe mir bisher mit einem Win-Viever beholfen. Falls das Programm solche Dateien darstellen kann wäre ich interessiert.
Grüße aus Potsdam & einen guten Start ins Neue Jahr an alle Mitlesenden,
Mike

User avatar
wdsibyl
Posts: 83
Joined: Tue 14. Jan 2014, 23:24
Location: Wien, Österreich

Post by wdsibyl » Wed 30. Dec 2015, 07:01

Hallo!

Ich habe versucht über dieses Format mich zu informieren. Habe momentan nicht viel an Infos bekommen. Deswegen werde ich momentan nur das STL-Format (binary, vielleicht später ascii) unterstützen.

Habe bitte Verständnis. Vielen Dank.

Es ist leider auch so, dass meine Produkte (WDSibyl, WDBasic, WDDBaseViewer, WDSaver usw.) nicht viel an Geld abwerfen. Dadurch kann ich mir auch nicht leisten so lange an einer Applikation zu arbeiten.
Leider bin ich auch nicht so richtig drauf gekommen woran es liegt, dass man im OS/2-Bereich kein Geld verdienen kann. Ich habe folgende Vermutungen:
1.) Ich mache zu wenig Werbung, Homepage bzw. meine Produkte sind zu unbekannt.
2.) Die OS/2-Anwender brauchen solche Produkte nicht.
3.) Es gibt viel zu wenig OS/2-Anwender, die finanziell unterstützen könnten
4.) Die OS/2-Anwender erwarten, dass alles gratis ist. Man ist das ja von Windows, Linux, Android usw. schon so daran gewöhnt. Dadurch sind die Anwender weg bzw. haben keine Interesse, sobald etwas kostet
5.) Die OS/2-Anwender haben schon viel zu viel schlechte Erfahrung (die Probleme vermutlich jedem bekannt) gemacht, dass sie keinem mehr trauen.
6.) Dadurch trauen sie mir auch nicht. Dies würde mich zwar sehr traurig machen, aber ich muss es akzeptieren. Also falls jemand dies der Meinung ist, dann könnt ihr mir das auch schreiben.

Kommentare und andere Ursachen können gerne hier gepostet werden.

lg,
Wolfgang
--
Firma:
HP: http://www.wodrsoftware.at/
eMail: office@wodrsoftware.at

WDSibyl und OS/2-Programme
HP: http://www.wdsibyl.org
eMail: wdsibyl@wdsibyl.org

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 961
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Wed 30. Dec 2015, 09:47

Es gibt zu wenige OS2 User, so einfach ist das. Ich habe gerade auf Wired ein Interview mit Tetzchner gelesen. Als Indie-Entwickler rechen die mit einem Marktanteil von wenigen Prozenten für Ihren Browser (und das ist ein absolutes Mainstreamprogramm). Das funktioniert (wenn es funktioniert) nur, weil 1% eben imer noch richtig viele Leute sind. Wenn Du ein Spezialprogramm entwickelst, und die Benutzerbasis aus ein paar Hundert Leuten und ein paar Firmen besteht, funktioniert das eben nicht.

User avatar
wdsibyl
Posts: 83
Joined: Tue 14. Jan 2014, 23:24
Location: Wien, Österreich

Post by wdsibyl » Fri 1. Jan 2016, 20:47

Hallo!

Tja .....
Es wäre schön wenn ich ein paar 100 Leute oder Firmen meine Produkte kaufen würden, aber leider bin ich da noch sehr weit entfernt. In den letzten Jahren mache ich das nur weil es mir Spass macht immer was neues in OS/2 zu entdecken. Denn unter OS/2 ist das noch möglich. Ich bin der Meinung das dies unter Linux, Windows dies nicht mehr möglich ist. Weil diese System immer komplizierte werden.

Schaut euch das Schreenshot mal an. (Ich hoffe, dass ich damit keine Rechte verletze, wenn ja dann tut es mir leid)

lg,
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
--
Firma:
HP: http://www.wodrsoftware.at/
eMail: office@wodrsoftware.at

WDSibyl und OS/2-Programme
HP: http://www.wdsibyl.org
eMail: wdsibyl@wdsibyl.org

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 961
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Fri 1. Jan 2016, 22:45

Hi Wolfgang,
sieht gut aus aber ehrlich gesagt ich wüßte zB. nicht was ich damit machen soll, ich hatte noch nie solche Dateien, zudem gibt es auch noch andere Baustellen. Du kannst halt nicht davon ausgehen, dass bei ein paar Hundert OS/2 Benutzern auch ein paar Hundert ein Programm XYZ kaufen. Das macht ev. nur einer von 1000 oder 10.000 oder 100.000. Das meinte ich oben. Ich finde es ist wie Du sagst der richtige Ansatz zu programmieren, wenn man Lust dazu hat. ärgere Dich nicht, wenn es nur wenige Interessenten gibt, machs für Dich selber. Kommerzielle Software wird man unter OS2 so gut wie nicht mehr verkaufen können, das ist leider so, guck Dir das Gestrampel von Eugene an. Vor allem, weil auch Geld für extrem wichtige Sachen für das Basissystem benötigt wird. Trotzdem viel Erfolg und vor allem Spaß damit!

User avatar
wdsibyl
Posts: 83
Joined: Tue 14. Jan 2014, 23:24
Location: Wien, Österreich

Post by wdsibyl » Sat 2. Jan 2016, 09:02

Guten Morgen!

Vielleicht hast Du Recht, aber vielleicht auch nicht.

Nur ich sehe es nicht so, dass OS/2 sehr viele Baustellen hat. Meiner Meinung nach geht man nicht den richtigen Weg. Dadurch hat man dann zu viele Baustellen. So wie es mir aussieht versucht man schon zum x-mal an dem Betriebssystem herum zu basteln und vergisst dabei auf die Programme (oder neudeutsch auf die Apps). Den meisten Anwender ist das Betriebssystem egal, viel wichtiger sind die angebotene Apps: Spiele, Datenbanken, diverse Programme und Anwendungen, Internet-Browser, Programmiersprachen usw.

Hätte ich das Geld, die Zeit, die Kontakte und das KnowHow würde ich das komplett anderes aufbauen. Ich würde auf einer eigenen Homepage dann folgendes Anbieten:

Nur 4 Arten von Rechner und die dazu gehörige Hardware verkaufen bzw. anbieten. Diese müssen auch gut getestet sein und perfekt funktionieren
1.) Virtualbox als Exportfile. (download bar als Demo- und als Voll-Version)
2.) Tablet-Version
3.) Notebook-Version
4.) Desktop-Version
Bei 2 bis 4 wäre die Hardware aktuell aber sehr eingeschränkt.

und das wichtigste ist wo man als OS/2-Anwender die Apps kaufen und herunterladen kann.

Es gebe auch nur 5 Gruppen von Programmierer, die aber auch gut zusammen arbeiten würden.

1.) Betriebssystem-Gruppe: wäre eine kleine Gruppe. Diese kümmert sich nur um das Betriebssystem. Sie geht her und versucht Schritt für Schritt alle EXE-, DLL-, ADD-, SYS-Dateien vom System zu ersetzen. Damit entsteht ein neues Betriebssystem und die Lizenzproblematig wird immer weniger. Ausserdem kann sich die Gruppe auch ein bisschen was von den anderen Betriebssysteme (Linux, ReactOS usw.) abschauen bzw. Hilfe holen.
2.) Treiber-Gruppe: Die kümmert sich nur um ausgewählte Treiber
3.) WPS-Gruppe: Die kümmern sich nur um die WPS (+ die kleinen Apps wie z.b. Editor, Hilfe, Paint usw.): Diese Gruppe ersetzen die Dateien von der PM und WPS.
4.) Internet-Gruppe: Sie würde sich nur um den Browser (+ ausgewählte Addons z.b. Flash-Player) und sich um die Homepage kümmern
5.) Apps-Gruppe: wäre die größte Gruppe, die sich dann wieder auf kleine Gruppen aufteilt. Die programmiert nur Anwendungen und sollte in regelmäßigen Abständen Updates und neue Programme herausbringen.

Dann gebe es noch 3 Gruppe die um folgendes kümmert.
1.) Marketing, Werbung und Design: Da wird eine Richtung für die nächsten Jahre bestimmt und einheitlich in diese Richtung gearbeitet.
2.) Rechtliche Dinge: Diskussionen mit IBM, Patente und diverse andere Dinge.
3.) Dokumentation und Hilfe: Die wenigsten Programmierer mögen Hilfen zu schreiben. Dies würde diese Gruppe tun.

So stelle ich mir das vor und ich bin davon überzeugt, dass dies auch so funktionieren könnte.

lg,
Wolfgang
--
Firma:
HP: http://www.wodrsoftware.at/
eMail: office@wodrsoftware.at

WDSibyl und OS/2-Programme
HP: http://www.wdsibyl.org
eMail: wdsibyl@wdsibyl.org

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 961
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Sat 2. Jan 2016, 10:25

Jo, Utopia, das wäre schön. Es gibt aber keine Gruppen, nur noch eine handvoll Leute, die das Know How hat und nötigste macht. Firefox wird soweit ich weiss von einem einzigen Entwickler portiert, und der hat noch andere Projekte. Ich glaube auch nicht, dass man das System mal eben so in ein paar Jahren nachbaut.

Wem das System egal ist, der ist ev. schon auf einem anderen OS. Egal ist es ansonsten auch nur solange alles läuft.

Ein auf eine bestimmte Hardware getunte OS2 Version, die dann richtig rund äuft wäre sicher im Bereich des möglichen und wünschenswert. Den Smartphone und Tabletmarkt würde ich links liegen lassen, dazu braucht man eine andere Oberfläche, die WPS ist eine Desktop-Shell.

Ich denke es ist auch extrem schwierig heute nochmal mit OS2 neue Kunden zu locken. Das ist wie nochmal bei Null anfangen, mit einem System das am Massenmarkt bereits einmal gescheitert ist. Ich glaube die Gründe, warum Leute heute noch OS2 einsetzen sind Gewöhnung und das sich nicht alles ständig verändert. Da laufen dann halt Spezialprogramme, und das erworbene Know How aus den letzten 25 Jahren hat zum Großteil immenroch Gültigkeit. Voraussetzung ist dafür auch einen gwwisse Sturheit des Anwenders. :)

User avatar
wilfried
Posts: 624
Joined: Mon 23. Dec 2013, 18:26
Location: Barsinghausen

Post by wilfried » Sat 2. Jan 2016, 14:53

Da laufen dann halt Spezialprogramme, und das erworbene Know How aus den letzten 25 Jahren hat zum Großteil immenroch Gültigkeit. Voraussetzung ist dafür auch einen gwwisse Sturheit des Anwenders. :)
100% agree Frank. Man könnte meinen Du meinst mich. :lol:

User avatar
wdsibyl
Posts: 83
Joined: Tue 14. Jan 2014, 23:24
Location: Wien, Österreich

Post by wdsibyl » Wed 6. Jan 2016, 09:20

Frank, vielleicht hast Du Recht.
Aber ich denke mir es sind schon einige mehr Leute, die noch OS/2 verwenden. Warum Mensys diese Anzahl der Lizenzen nicht her gibt verstehe ich nicht. Denn so vermutet jeder irgendwas.
Ein auf eine bestimmte Hardware getunte OS2 Version, die dann richtig rund äuft wäre sicher im Bereich des möglichen und wünschenswert. Den Smartphone und Tabletmarkt würde ich links liegen lassen, dazu braucht man eine andere Oberfläche, die WPS ist eine Desktop-Shell.
Wie die Smartphones aufgebaut sind kann ich leider nicht sagen. Damit habe ich mich nicht beschäftigt.

Bei Tablets denke ich schon, dass es geht. Denn diese basieren doch auf einen normalen PC. Also wenn man OS/2 dazu bringt, dass die PM startet, dann ist man schon sehr weit und was ich so mitbekommen habe geht das schon.

Siehe dazu:
http://www.os2.org/viewtopic.php?f=2&t= ... blet#p2962

Ob man die WPS dazu verwenden möchte ist eine Geschmack Sache. Die WPS kann sehr viel, aber für die Tablets ist diese Funktionalität nicht notwendig. Bei Tablets braucht man eine Oberfläche mit großen Buttons. Dies ist kann man programmieren. Theoretisch geht dies auch mit WDSibyl Version 4.0. Denn hier sind die Librarys schichtweise aufgebaut. D.h. die Basis-Library (RTL) verwendet nur bestimmte wenig Komponenten vom Betriebssystem und stellt nur basis-Komponenten zu Verfügung. Die anderen Librarys (VIO, TV, PM, GUIL, OpenGL) bauen auf diese Librtary auf.

lg,
Wolfgang
--
Firma:
HP: http://www.wodrsoftware.at/
eMail: office@wodrsoftware.at

WDSibyl und OS/2-Programme
HP: http://www.wdsibyl.org
eMail: wdsibyl@wdsibyl.org

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 961
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Wed 6. Jan 2016, 12:49

Es gab mal die inoffizielle Zahl von 5000 eCS-Lizenzen. Ob die gestimmt hat? Ist aber auch schon Jahre her, inzwischen hat sich das weiter verschärft, ich kenne selber etliche Leute, die abgewandert sind. Ich kenne dagegen nicht einen Einzigen, der neu dazu gekommen ist. Das mag subjektive Wahrnehmung sein, das Desinteresse von Mensys an dem Produkt zeigt doch aber recht deutlich, das es wirtschaftlich offenkundig uninteressant für die Firma war. Wären da nicht Roderick und Joachim gewesen... Selbst in den goldenen Zeiten/2 haben mir Sharewareentwickler erzählt, das sie nur wenig verkaufen. Nicht umsonst sind ja auch die ganzen kommerziellen Sofwareprojekte gestorben.

Angeblich soll es außerdem noch eine handvoll Firmen geben, die eine größere Anzahl von OS/2 bzw. eCS Installationen fahren.

User avatar
wdsibyl
Posts: 83
Joined: Tue 14. Jan 2014, 23:24
Location: Wien, Österreich

Post by wdsibyl » Sat 9. Jan 2016, 08:12

"Angeblich da" und "inoffiziell dort".
Also ich verstehe wirklich nicht warum Mensys die Zahlen nicht offiziell ausgegeben hat. Wenn gesagt wird, dass es so viele User gibt, dann ist das einerseits eine Werbung für Mensys und andererseits können die Programmierer (oder eventuell Firmen) selber entscheiden ob sie ein Produkt für OS/2 ausgeben.
Im Prinzip trifft mich das selber, denn ich frage mich auch schon, warum ich WDSibyl und die anderen Produkte weiter entwickle. Der einzige Punkt ist wirklich (wie ich schon erwähnt habe), dass ich mit OS/2 noch einiges im Betriebssystem machen kann, was in Windows 10, Linux, Android usw. nicht mehr machen kann.
--
Firma:
HP: http://www.wodrsoftware.at/
eMail: office@wodrsoftware.at

WDSibyl und OS/2-Programme
HP: http://www.wdsibyl.org
eMail: wdsibyl@wdsibyl.org

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 961
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Sat 9. Jan 2016, 09:37

5000 User ist doch nicht viel für ein Betriebsystem... Für eine kommerzielle Entwicklung müßte die Zahl ein Vielfaches höher sein.

User avatar
Sigurd
Posts: 699
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Sat 9. Jan 2016, 09:44

Frank Wochatz » Sa 9. Jan 2016, 09:37 wrote:5000 User ist doch nicht viel für ein Betriebsystem... Für eine kommerzielle Entwicklung müßte die Zahl ein Vielfaches höher sein.
Und mehr werden es als eCS wohl kaum werden, denn der "Witz" ist doch, soweit mir bekannt, das Mensys/XEU seinerzeit "vergessen" hat den Vertrag mit IBM über die Lizenzen zu verlängern. Insofern können dort nur noch die vorhandenen verkauft werden, wie viele das auch immer sein mögen. Vermutlich kommt auch deshalb nichts mehr von dort. Zum Glück gibt es ja wieder einen anderen "aktiven" Vertrag, mal sehen was Blue Lion bieten wird.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!