Windows-Problem

(DE) Für alle Themen, die nicht in ein anderes Forum passen.
(EN) Anything, that don't fit to one of our other forums.
User avatar
DonLucio
Posts: 334
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Windows-Problem

Post by DonLucio » Sun 16. Jul 2017, 20:07

Sorry, dass ich hier in unserem Forum einem feindlichen Betriebssystem die Ehre geben muß ... Aber ich habe leider Aufgaben, für die ich ca. dreimal im Monat meinen Windows-PC starten muß, die mein eCS eben nicht kann. Manchmal auch öfter.

Es ist ein Windows 7 Home auf einem Mittelklasserechner (Intel Quad Core irgendwas). 4 GB RAM, 250 GB SATA-Festplatte, gerade mal halb voll. Läuft im Prinzip. Was mich nur langsam wahnsinnig macht: Der PC gibt keine Ruhe. Es vergeht nicht eine Sekunde, wo das System nicht heftig und unentwegt die Festplatte umschaufelt.

Es beginnt schon beim Booten (klar, da ist es normal), ruht nicht während des Login-Bildschirms (auch wenn ich 10 Minuten lang davor sitze und nix anderes tue, als auf den Anmeldebildschirm starren, in der Hoffnung, er möge bald mal fertig sein mit seiner morgendlichen Frühgymnastik).

Egal, was ich mache: Firefox starten und einfach nur Artikel auf SPON oder sonstwo lesen: er wühlt. Beim Video schauen, Filme bearbeiten o.ä. würde ich ja noch verstehen, wenn er da ständig auf seiner Auslagerungsdatei zugange ist. Aber auch wenn ich den PC einfach nur mal eine Stunde in der Ecke stehen lasse um mich anderen Dingen zu widmen: Er hört nicht auf, geräuschvoll die Platte zu durchwühlen und mir die Ohren voll zu rattern. Für die Lebensdauer der Platte kann das auch nicht gut sein!

Was macht der da??? Aber vor allem würde ich gern wissen: Kann ich ihm das abgewöhnen? Ich hab schon mal in den Einstellungen geschaut, aber für mich als Windows-Laien ist es ziemlich unverständlich, was man da alles an- und ausschalten kann.

Die Windows-Welt ist mir fremd, sonst würde ich dort irgendwo ein Forum suchen und um Rat fragen. Bitte also um Verständnis für den Mißbrauch unseres eCS-Forums.

Vielen Dank,
Don Lucio.

User avatar
ak120
Posts: 900
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Sun 16. Jul 2017, 20:59

Wenn es wirklich interessiert, könnte man die Liste der laufenden Prozesse betrachten. Sämtliche automatischen Aktualisierungsverfahren sollten bei nur sporadischer Nutzung besser abgeschaltet oder auf geplante Wartungsintervalle gelegt werden.

dargndorp
Posts: 19
Joined: Mon 6. Jan 2014, 12:00

Post by dargndorp » Sun 16. Jul 2017, 22:00

AK120s Vorgehensweise ist im Prinzip die richtige. Hier jetzt, wie man's machen kann:

- https://download.sysinternals.com/files ... plorer.zip runterladen, irgendwo auf dem Desktop hinschmeissen, procexp.exe über Rechtsklick als Administrator starten
- Anhand der zweiten Spalte gucken, wer der Bösewicht ist. Wenn's ein svchost.exe ist, diesen doppelklicken. In der Lasche "Threads" kannst du sehen, welcher Dienst sich danebenbenimmt (Ich setze 20 Mark auf Windows Update).
- Diesem Dienst entweder Vernunft einbläuen oder deaktivieren. Wenn's wuauserv (=Windows Update) ist, deaktivieren und Updates in Zukunft über http://www.wsusoffline.net/ besorgen und einspielen.
- Wenn es irgendein anderes Programm ist, kann man den Autostart davon am einfachsten mit https://download.sysinternals.com/files/Autoruns.zip unterbinden.

Ich lotse dich da gerne durch, schick mir dazu bitte ne PM.

LutzG
Posts: 83
Joined: Mon 23. Dec 2013, 14:24

Post by LutzG » Mon 17. Jul 2017, 14:57

Und dann auch noch in den Eigenschaften der einzelnen NTFS-Volumes
das automatische Indizieren abschalten.

Wie schon AK120 sagte, kannst Du auch über -> Start -> Ausführen -> msconfig nachschauen, was so alles automatisch gestartet wird,
und z.B. Adobe-Updates, Quicktime-Updates und ander Nicht-Systemdienste abschalten.
Die meisten der heutigen Programme jubeln Dir nämlich automatisch gestartete Update-Prüfer unter,
die ständig mitlaufen.

Gruß
Lutz
Last edited by LutzG on Mon 17. Jul 2017, 14:58, edited 2 times in total.

User avatar
DonLucio
Posts: 334
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Mon 17. Jul 2017, 17:04

Ich komme mir nun wirklich ein wenig albern vor, wenn ich das sagen muß: Heute, ich will gerade eure Tips befolgen und auch diesen ProzessExplorer installieren, da gibt der blöde Windows-PC keinen Mucks von sich. Alles ruhig!!

Ich glaub' das nicht!!! Ich schaue im Task Manager nach: Alle Prozesse haben null CPU. NULL ! Und ich höre nix! Keine Plattenzugriffe!

Wenn ich den Firefox starte und ein wenig in Seiten herumnavigiere, wacht der heimtückische Bursche kurzzeitig auf und fällt in alte lästige Gwohnheiten, aber das ist wohl normal: Die Festplatte lebt und der Firefox-Prozess zeigt vorübergehend einen Wert zwischen 10 und 30 an. Bißchen Plattengerödel, dann wieder Stille, So wie es sein muß!

Es tut mir leid, dass ich hier offenbar völlig grundlos Panik ausgerufen habe. Für mich als Trost: Ich habe jetzt einige Hilfsmittel parat, falls das Problem wieder losgehen sollte.

Es bleibt das äußerst peinliche Gefühl, mich hier lächerlich gemacht zu haben.

Trotzdem vielen Dank für eure Tips.

Don Lucio.