Newbie stellt sich vor

(DE) Für alle Themen, die nicht in ein anderes Forum passen.
(EN) Anything, that don't fit to one of our other forums.
duncan
Posts: 5
Joined: Thu 2. Apr 2015, 17:27

Newbie stellt sich vor

Post by duncan » Thu 2. Apr 2015, 18:01

Hi,

da es hier keinen expliziten Vorstellungsbereich gibt, mache ich das hier.

Schon etwas älteres Semester (Bj.`58), habe erst 1995 begonnen, mich mit PCs zu beschäftigen und bin gleich kopfüber ins Thema eingetaucht. Ein paar Jahre Kisten auch für Andere Zusammengebaut und Basis-installiert, allerdings nur unter 3.11 bis 98SE. Habe aktuell ein paar meiner alten Schätzchen reanimiert und am laufen - wobei mein ABIT BH6/PIII-850/GF4TI/512MB/60GB HDD mit Win98SE schon ewig ein fast täglicher Begleiter ist - darauf spiele ich Medieval:Total War mit einigen MODs :mrgreen: , mein Dauerbrenner unter den Strategiespielen.

Bin vollkommen neu mit OS/2 Warp4, hatte vor ca. 15 Jahren mal ne Testinstallation probiert, aber relativ schnell das Handtuch geworfen. Aktuell läuft gerade der Kampf mit einer Installation auf einem Steinzeitrechner ;) den ich noch rumstehen hatte: PIII-700, 512MB, alte 4,3GB-Platte UDMA2, Matrox G200AGP, DVD/CD-LW und SMC-ISA-Netzkarte. Da mir viele Eigenheiten des Systems noch fremd sind, hatte ich natürlich manches Problem, bis die Kiste einigermassen lief....
Inzwischen steht die Installation soweit. Das grösste momentane Problem ist der Browser - habe die 10er Firefox-.wpi von Hobbes genommen, da für meine seeehr begrenzten Kenntnisse am einfachsten zu installieren (nachdem ich die Sache mit dem WarpIn begriffen und installiert hatte). Dieser "frisst" allerdings, so scheint es, derart viele Ressourcen, dass der Rechenknecht immer mal wieder durch heftiges Festplattengerödel blockiert wird. Bin am suchen, hab aber noch keine endgültige Lösung gefunden.

Wünsche allen trotz Sauwetter noch schöne Ostern, duncan

Batchheizer
Posts: 52
Joined: Thu 2. Jan 2014, 10:46

Post by Batchheizer » Thu 2. Apr 2015, 19:47

Als Browser probiere mal:

http://sourceforge.net/projects/pmw-war ... 01.8.1.23/

Das ist zwar einiges älter - sollte aber resourcenschonender sein.

duncan
Posts: 5
Joined: Thu 2. Apr 2015, 17:27

Post by duncan » Fri 3. Apr 2015, 00:12

Hi,

@Batchheizer: Mercí für den Tip, da war ich noch nicht am suchen. Werd ich mal ausprobieren, allerdings erst nach den Feiertagen :lol: erstmal feste Feste feiern :lol:

Gruss duncan, und schöne Ostern!

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 886
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Fri 3. Apr 2015, 11:35

Willkommen im Club, Duncan. Viel Erfolg mit und auf os2.org!

Die aktuellen Browser sind momentan unter den Anwendungen, die die meisten Ressourcen ziehen. Man kann sagen, der Bowser definiert heute die Hardwareanforderungen (Prozessor und vor allem auch RAM) unter OS2. Das ist nunmal so, man kann nichts dagegen tun, da sich auf allen anderen System das Rad weitergedreht hat.

Die PW-Versionen sind noch weitesgehend ressourcenschonend, soweit die besuchten Webseiten damit funktionieren ist das eine feine Sache.

Ansonsten würde ich sagen man braucht für OS2 mindestens 2 GB RAM, wenn man viel im Netz macht, und falls Du ev. auch OpenOffice etc. benutzen oder zB. mal größere Bilder bearbeiten willst. Ich würde mir da an Deiner Stelle andere Hardware zulegen, zB. als einfachste Lösung ein unsterstütztes Thinkpad-Modell gebraucht kaufen. Wenn Du etwas merh basteln willst - ich verwende dieses Desktopsystem (das geht ganz gut).

Guzzi
Posts: 74
Joined: Sat 20. Dec 2014, 00:26

Post by Guzzi » Sat 4. Apr 2015, 17:34

Es gibt auch QT basierende browser, Qupzilla und Dooble. Funktionieren meist gut und fressen viel weninger Resourcen

duncan
Posts: 5
Joined: Thu 2. Apr 2015, 17:27

Post by duncan » Sat 11. Apr 2015, 11:23

Hi,

erstmal danke für eure Willkommensgrüsse/Hilfestellungen.

@Frank Wochatz: Da genau liegt das Problem. Ich habe vor, mir die Kiste praktisch ausschliesslich als Netzrechner für relativ sicheres Surfen/Mailen/Banking aufzubauen. Ist schon heftig, dass ein BS, das mit nem 486er und 32MB RAM zufrieden ist, derart aufgebläht werden muss, dass man ins Netz kann....Da dachte ich, drei Generationen neueres Board/CPU könnte reichen, und Essig ists :cry: Muss ich jetzt wirklich zu meinem Core2Duo-Brett/CPU greifen, um was "vernünftiges" auf die Beine zu stellen?!? Oder kannst du mir unter den o.a. Bedingungen einen Browser nennen, der auf der beschriebenen Hardware einigermassen läuft? Was sind z.B. die von dir genannten "PW-Versionen"?

@Guzzi: ?QT? kenne ich nur von meinem kleinen Zaurus als Kürzel für "Qtopia" :mrgreen: ansonsten: SR/XT500 :lol:

Grüsse aus dem Markgräflerland, duncan

ps Hat jemand eine Literaturempfehlung, die einen kompletten Anfänger durch die Tücken und Probleme des Umgangs mit OS/2 führt? Will hier nicht das Forum mit Fragen á la "wie installiere ich eine gezipte Datei" vollspammen.....

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 886
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Sun 12. Apr 2015, 15:34

Hi Duncan,

einen Duocore braucht man nicht ubedingt, aber ein 700 MHz Rechner ist natürlich extrem langsam. Ein Duocore Board bekommst Du für 50 EUR. Heute haben Telefone ja mehr Kerne. Das größere Problem könnten bei Dir allerdings die 512 MB RAM sein. Ich hatte bis vor zwei Jahren einen 1.7 GHz Rechner mit 512 MB, das ging noch aber beim Surfen hat Firefox dann heftigst geswappt und auf der Platte rumgerödelt, dabei hat sich das System auch genre aufgehangen. Da das Board nicht mehr RAM verarbeiten konnte, habe ich gewechselt.

Es kommt auch darauf an, welche Webseiten Du aufrufst. Dynamische Webseiten mit viel Javascript, vilen Bildern etc. können ein Problem sein, normale HTMl Seiten gehen i.d.R. auch mit älteren Systemen.

Die PW Builds sind alte Firefoxversionen (oben von Batchheizer verlinkt).Die laufen schneller, haben aber auch weniger Features (zB HTML 5) und werden verschiedene Webseiten nicht korrekt darstellen.

Die alternativen Browser (Beitrag Guzzi) solltest Du mal probieren.

Wenn Du Fragen hast, stell die ruhig im Forum, die Leute hier werden auch Einsteigern bei einfachen Fragen helfen. Zum Thema ZIP: neuere OS Versionen (eCs) haben ZIP-Entpacker dabei. Unter OS2 mußt Du die nachinstallieren. Ein Filemanager wie FC2 tuts auch. E sist antürlich etwas mühseelig, wenn Du jetzt noch einen alte OS Version installieren willst. Das geht zwar, erfordert aber auch noch mehr Bastelei und Ahnung.

duncan
Posts: 5
Joined: Thu 2. Apr 2015, 17:27

Post by duncan » Fri 17. Apr 2015, 11:26

Hallo Frank,

Board und CPU wären vorhanden, und 2GB RAM sind auch dabei.

Wie geschrieben, würde es hauptsächlich um Banking/Mail/Forenbesuche/Recherche gehen.

Plane eine Neuinstallation. Frage dazu: Da ich definitiv nicht entwickle/code gehe ich davon aus, dass ich mir die gesamte REXX-Umgebung sparen kann. Sehe ich das richtig? Ausserdem bin ich mir nicht ganz im Klaren darüber, ob ich die mitgelieferte Java-Installation brauche. Wird da das Notwendige nicht mit den entsprechenden Programmen, die es benötigen, mitgeliefert?

Gruss duncan

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 886
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Fri 17. Apr 2015, 11:47

Hello again,

2 GB RAM hört sich schonmal ganz gut an.

Rexx würde ich installieren, da es sehr viele Rexxprogramme gibt. Zumindest brauchst Du unbedingt die Laufzeitumgebung, da auch viele Installationen über Rexx-Skripte laufen. Laß das alles drin, das braucht nicht viel Speicherplatz.

Java brauchst Du wahrscheinlich nicht, da die mitgelieferte Java-Version eh total veraltet ist. Allerdings verbraucht auch das nicht viel Platz.

Ich installiere immer ohne DOS/Win, das spart einiges an RAM, allerdings muß man u.U. von Hand die Treiber aus der config.sys entfernen.

Man kann auch erstmal eine einsteigerfreundliche Standard-Installation machen, und später in Ruhe Sachen deaktivieren (nachdem man sich ein Backup der Systempartitaion zB. mit ZIP gemacht hat). Zum Thema OS2-Tuning besser einen eigenen Thread unter "System" aufmachen.

Viel Erfolg
Frank