USB drivers 10.209 nun erhältlich

(DE) Neuigkeiten zu den Themen OS/2, eCS, und dem OS/2-Forum
(EN) News about OS/2, eCS and the OS/2 Forum
erdmann
Posts: 288
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

USB drivers 10.209 nun erhältlich

Post by erdmann » Sun 23. Oct 2016, 13:36

Wie üblich auf Hobbes (ggw. im incoming directory).
Leider waren eine Reihe von Änderungen nötig (schaut man in einen USB Treiber findet man gleich Probleme in anderen USB Treibern ...),
siehe Datei "readusb.txt" im Package.

rbri
Posts: 2
Joined: Mon 11. Apr 2016, 19:21

Post by rbri » Sun 23. Oct 2016, 14:00

Vielen Dank für deine unermüdliche Arbeit am USB Support.

RBRi

User avatar
ak120
Posts: 955
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Sun 23. Oct 2016, 18:41

Eine kleine Frage zum USBMSD.ADD: Muß man bestimmte Optionen angeben, um auf nicht-entfernbare Speichergeräte zuzugreifen? Ich habe removables, floppies und cdroms auf 0 gesetzt, um das Einstöpseln von USB-Geräten zu unterbinden, was ohnehin schon physisch an dem Gerät nicht möglich ist. Oder sollte man besser komplett auf USBMSD verzichten und stattdessen IBMINT13.I13 nutzen?

erdmann
Posts: 288
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Mon 24. Oct 2016, 22:50

Ich verstehe die Frage nicht. Wenn es USB Datenträger sind ist USBMSD zwingend nötig,REMOVABLES muss auf > 0 stehen (removables hat hier die Bedeutung von USB devices). Ich bezweifle daß IBMINT.I13 funktionieren wird (es sei denn das BIOS würde USB devices unterstützen).

User avatar
ak120
Posts: 955
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Thu 27. Oct 2016, 12:52

erdmann wrote:Ich verstehe die Frage nicht. Wenn es USB Datenträger sind ist USBMSD zwingend nötig,REMOVABLES muss auf > 0 stehen (removables hat hier die Bedeutung von USB devices).
Dann versuche ich mal umzuformulieren: Wie kann das Auswerfen des nicht vorhandenen Mediums (DA-Modul) verhindert werden, wenn die Option REMOVABLES auf 1 bzw. 2 eingestellt ist?
Ich bezweifle daß IBMINT.I13 funktionieren wird (es sei denn das BIOS würde USB devices unterstützen).
Mir ist keine andere funktionierende Lösung bekannt. Und es funktioniert auch mit (eigentlich) nicht unterstützten SAS-Adaptern.

erdmann
Posts: 288
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Thu 27. Oct 2016, 14:54

Was ist ein nicht vorhandenenes DA Modul?
Was ist ein SAS Adapter?
Ich versuch mal umzuformulieren:
wenn USB MSD devices vom BIOS erkannt und bedient werden können kann man vielleicht nur mit IBMINT13.I13 auskommen.Allerdings müsste dann alles über legacy USB laufen.

User avatar
ak120
Posts: 955
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Thu 27. Oct 2016, 17:01

erdmann wrote:Was ist ein nicht vorhandenenes DA Modul?
Ein Speichermodul, welches direkt intern angeschlossen wird, z.B. http://apro-tw.com/Company/Press%20room ... 090611.htm. Es könnte auch eine interne über USB angeschlossene herkömmliche Festplatte o.ä. sein - sehr hilfreich unter Windows XPe.
Was ist ein SAS Adapter?
Ein handelsüblicher Serial Attached SCSI Host Bus Adapter (http://www.avagotech.com/products/stora ... as-9300-4i).
Ich versuch mal umzuformulieren:
wenn USB MSD devices vom BIOS erkannt und bedient werden können kann man vielleicht nur mit IBMINT13.I13 auskommen.Allerdings müsste dann alles über legacy USB laufen.
Ich werde es mal bzgl. der Tauglichkeit vergleichen.