Wie eine ArcaOS-Lizensierung und eine bestehende Subscription ...

(DE) Neuigkeiten zu den Themen OS/2, eCS, und dem OS/2-Forum
(EN) News about OS/2, eCS and the OS/2 Forum
Benutzeravatar
Thomas Müller
Beiträge: 153
Registriert: Di 24. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Bremen

Wie eine ArcaOS-Lizensierung und eine bestehende Subscription ...

Beitragvon Thomas Müller » So 30. Apr 2017, 13:27

... behandelt werden sollen, das ist hier
https://www.arcanoae.com/arcaos-5-0-lic ... criptions/
zu lesen.
Einen schönen Feiertag wünscht

Thomas
aschn
Beiträge: 560
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:47
Kontaktdaten:

Beitragvon aschn » So 30. Apr 2017, 17:40

Interessant. Man kann sich also die Restlaufzeit der Subscription auf den Kaufpreis von Arca OS anrechnen lassen.

Im Beispiel ist der 10. Mai als Kaufdatum angegeben. Sonst wird zum Erscheinungsdatum nichts gesagt.
Andreas Schnellbacher
Benutzeravatar
Thomas Müller
Beiträge: 153
Registriert: Di 24. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Bremen

Beitragvon Thomas Müller » So 30. Apr 2017, 19:12

> Im Beispiel ist der 10. Mai als Kaufdatum angegeben.
Tja, ich hatte überlegt ob die Angabe dieses Datums Anlass für Spekulationen geben kann. Nach den bisherigen Erfahrungen spekulier ich aber lieber nicht mehr. Die erzeugten Erwartungen sind bis jetzt leider doch nur enttäuscht worden.
Thomas
Andi B.
Beiträge: 373
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:40
Kontaktdaten:

Beitragvon Andi B. » Mo 1. Mai 2017, 12:08

Ich fürchte jede Spekulation über den tatsächlichen Erscheinungstermin ist unseriös. Es tauchen leider immer wieder Fehler auf, die so manchen der ArcaOS installieren will, arg enttäuschen würde. Und das will man bestmöglich vermeiden. 100% geht ohnehin nicht, aber bei so manchen Fehler der letzten Tage/Wochen, hätte es wohl einen gewaltigen Aufschrei in den Foren gegeben.

Für mich immer wieder erstaunlich wie viele Leute da die verschiedensten Dinge immer wieder und wieder testen und installieren. Auch wenn etwas in früheren Betas für die Mehrzahl der Tester schon funktionierte, da wurden ein Menge Fehler behoben, und ein neuer schleicht sich ein. Mittlerweile bewundere ich so manchen Beta Tester für dessen Ausdauer. Teilweise hatte ich noch nicht mal Gelegenheit eine Beta runterzuladen, geschweige denn zu installieren, und eine neue mit einer langen Liste an behobenen Fehlern erschien schon wieder.

Ich schreib das hier so weil ich meine, alle die da nicht so beteiligt sind sollen wissen, dass da wirklich sehr viel getan wird um endlich ein gutes Gesamtpaket mit gutem Gewissen auf die Kunden loslassen zu können. Auch wenn ich sicher bin, dass ArcaOS bei erscheinen nicht fehlerfrei sein wird, diese Version wurde so viel getestet wie wahrscheinlich keine eCS Version. Und das ist gut so.

Hilft leider nichts, aber wir können nur warten. Aber eCS läuft ja ohnehin noch immer ziemlich brauchbar.
Benutzeravatar
wilfried
Beiträge: 538
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 18:26
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Beitragvon wilfried » Mo 1. Mai 2017, 13:46

Hallo Andi,

lese ich aus deiner Antwort, dass Du zum erlauchten Kreis der Beta-Tester gehörst?
Zuletzt geändert von wilfried am Mo 1. Mai 2017, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
aschn
Beiträge: 560
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:47
Kontaktdaten:

Beitragvon aschn » Mo 1. Mai 2017, 14:25

Andi B. hat geschrieben:Für mich immer wieder erstaunlich wie viele Leute da die verschiedensten Dinge immer wieder und wieder testen und installieren.

Nach dem, was ich aus weiter Entfernung mitbekomme, ist Lewis mit Abstand der wichtigste Tester. Er testet Programme wirklich auf alle erdenkliche Arten. Bei Programmen, die bei der Installation aufgerufen werden, ist das extrem wichtig, weil sonst der Nutzer ohne funktionierendes System dasteht.

Ein öffentlich zugängliches Beispiel, nur für Lucide und nicht für eine Installationskomponente, ist der Fehler, dass Lucide eine neue Ini bei Aufruf mit anzuzeigender PDF-Datei im Verzeichnis der PDF-Datei angelegt hat und nicht im Programmverzeichnis. Dabei frag ich mich, warum Entwickler so etwas nicht selbst bemerken. Bevor man etwas veröffentlicht, gehört es mindestens auf einem frischen System neu installiert und dann auf mehrere Arten getestet. Lewis findet diese Fehler, aber er scheint das in dieser Qualität alleine zu machen.
Andreas Schnellbacher
Benutzeravatar
thorolf
Beiträge: 356
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 16:14
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon thorolf » Mo 1. Mai 2017, 23:22

aschn hat geschrieben:Nach dem, was ich aus weiter Entfernung mitbekomme, ist Lewis mit Abstand der wichtigste Tester. Er testet Programme wirklich auf alle erdenkliche Arten. Bei Programmen, die bei der Installation aufgerufen werden, ist das extrem wichtig, weil sonst der Nutzer ohne funktionierendes System dasteht.

das ist ja schön, das jemand den Kram richtig testet (bzw. es zumindest versucht), bevor es auf dem Markt kommt.

Aber trotzdem ist das völlig Banane!

Zum einen braucht es mehr als eine handvoll Tester um auch nur annähernd eine halbwegs fehlerfreie Software zu bekommen und zum anderen geht es mal gar nicht, das einzelne (externe) Programme die Funktion des Systems bei der Installation beeinträchtigen.

Lernen die nie?

Die sollen erstmal das Basissystem installieren und ordentlich zum Laufen bekommen und können im Anschluss daran die gewünschten Anwendungen installieren. Schlägt hier was fehl, geht vielleicht PDF nicht, blöd, aber egal, wenn das System an sich läuft, kann man problemlos ein Update hinterher schieben ...
Grüße,

Thorolf
aschn
Beiträge: 560
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 22:47
Kontaktdaten:

Beitragvon aschn » Di 2. Mai 2017, 07:44

thorolf hat geschrieben:und zum anderen geht es mal gar nicht, das einzelne (externe) Programme die Funktion des Systems bei der Installation beeinträchtigen.

Lucide ist wirklich Banane. Eine missglückte Netzwerkinstallation aber nicht ganz so.

thorolf hat geschrieben:Lernen die nie?

So schnell kann das nicht gehen, wenn fast die gleichen Personen dahinter stehen. Mal sehen, was das neue Installationsprogramm bringt und was alles noch darunter arbeitet.

thorolf hat geschrieben:Die sollen erstmal das Basissystem installieren und ordentlich zum Laufen bekommen und können im Anschluss daran die gewünschten Anwendungen installieren.

Es würd mich nicht wundern, wenn im Hintergrund immer noch die IBM-CID-Installation verwendet wird. Ich hoffe ja, dass das so schnell wie möglich ersetzt wird, denn für mich ist es der Hauptgrund für eine nicht wartbare Installation. Auch das Austauschen einzelner Systemkomponenten ging bei eCS nur mit Verrenkungen. Gleichzeitig wird damit die von Dir erwähnte Methode "seit Jahren erfolgreich verhindert." ;-)

Aber esrt mal abwarten.
Andreas Schnellbacher
Benutzeravatar
ak120
Beiträge: 716
Registriert: Do 8. Mai 2014, 12:50
Wohnort: Demmin
Kontaktdaten:

Beitragvon ak120 » Sa 6. Mai 2017, 06:41

aschn hat geschrieben:Es würd mich nicht wundern, wenn im Hintergrund immer noch die IBM-CID-Installation verwendet wird. Ich hoffe ja, dass das so schnell wie möglich ersetzt wird, denn für mich ist es der Hauptgrund für eine nicht wartbare Installation.

Was soll sonst verwendet werden? Fast sämtliche verfügbare Programme für OS/2 haben entsprechende CID-Unterstützung. Wartung gehört überhaupt nicht zum Leistungsumfang von CID (Konfiguration, Installation und Verteilung).
Benutzeravatar
Sepp Mayr
Beiträge: 116
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 11:28
Wohnort: Bayern, oda wos hobt ihr dachd?
Kontaktdaten:

Beitragvon Sepp Mayr » Mi 17. Mai 2017, 10:20

Da ja ArcaOS unerwartet noch vor Ablauf meiner Treibersubskription erschien und um auf das Titelthema zurück zu kommen:

Arche Noah hat geschrieben:Convert the remaining period to a credit against the cost of ArcaOS licensing. This can be done by completing an online form and submitting it to Arca Noae.


Hat schon jemand das Onlineformular auf der AN-Webseite gefunden?
Oder haben alle die rabattlosen Versionen gekauft?

Viele Grüße Sepp
Mia san mia
Benutzeravatar
Helmut Bu
Beiträge: 38
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 14:02
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon Helmut Bu » Mi 17. Mai 2017, 18:19

Sepp Mayr hat geschrieben:Hat schon jemand das Onlineformular auf der AN-Webseite gefunden?
Oder haben alle die rabattlosen Versionen gekauft?

Tja, ich kann leider auch kein Onlineformular finden. Meine "Drivers & Software subscription" ist noch ziemlich neu, da würde es sich auf jeden Fall mit dem Rabatt lohnen. Aber vielleicht komm das noch in den nächsten Tagen...

Viele Grüße, Helmut
Benutzeravatar
Helmut Bu
Beiträge: 38
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 14:02
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon Helmut Bu » Fr 19. Mai 2017, 19:38

Ich habe mal bei Arca Noae nachgefragt. Darauf hat mir heute Lewis Rosenthal geschrieben:
Lewis G Rosenthal hat geschrieben:As soon as we have the credit form available (likely next week), you will have an opportunity to complete it and get credit for trading in the remaining time on your existing subscription.

Man muss sich also noch ein paar Tage gedulden...
Benutzeravatar
Helmut Bu
Beiträge: 38
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 14:02
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon Helmut Bu » Mi 7. Jun 2017, 15:54

Ich habe jetzt bei bww bestellt: ArcaOS 5.0 personal edition
https://www.bitwiseworks.com/shop/index.php?id_product=50&controller=product&id_lang=2

Dazu habe ich angemerkt, dass ich eine bestehende Subscription habe (bei AN gekauft), wobei ich die noch nicht gebrauchte Laufzeit anrechnen lassen möchte. Darauf erhielt ich folgende Antwort:
Silvan Scherrer hat geschrieben:"Sobald AN das auszufüllende Formular online stellt, melde ich mich, damit die Laufzeit angerechnet wird."

Am nächsten Werktag nach der Bestellung bei bww kam dann der Link von AN mit dem ISO-Images zum Download. Die Laufzeit wird nun nachträglich von bww angerechnet. Danke an bww für den extra Service! :D

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste