Es ist soweit !! ArcaOS 5.0.5 - Spannung pur

(DE) Neuigkeiten zu den Themen OS/2, eCS, und dem OS/2-Forum
(EN) News about OS/2, eCS and the OS/2 Forum
User avatar
Pepe
Posts: 11
Joined: Wed 15. Jan 2014, 14:21

Es ist soweit !! ArcaOS 5.0.5 - Spannung pur

Post by Pepe » Sat 6. Jun 2020, 23:41

Zuletzt geändert von Pepe am Sat 6. Jun 2020, 23:42, insgesamt 1-mal geändert.

User avatar
wilfried
Posts: 646
Joined: Mon 23. Dec 2013, 18:26
Location: Barsinghausen

Post by wilfried » Sun 7. Jun 2020, 11:10

Download läuft ;)

MKH
Posts: 51
Joined: Sun 1. Jul 2018, 08:18

Post by MKH » Sun 7. Jun 2020, 11:23

Ich habe ArcaOS 5.05 nun das erste mal nativ auf meinem ThinkPad T560 installiert. Mein erster Eindruck ist: Begeisterung pur!!!

Die Installation lief ohne Probleme dank der neuen USB3-Treiber. Ich habe die vorgeschlagenen Optionen verwendet. Das System erkennt alle 4 Prozessorkerne, Sound funktioniert auf Anhieb, der Netzwerkanschluss ebenso.

Was noch nicht läuft, ist meine Logitech-Tastatur. Die Maus hingegen funktioniert, obwohl beide am selben Empfänger hängen. Mal schauen was da los ist. Und während ich den Text hier schreibe, springt mir der Cursor willkürlich ab und zu auf eine andere Position. Das Problem hatte ich aber auch schon unter Windows mal. Das liegt wahrscheinlich am TouchPad.
Ach ja, und den Panorama-Treiber werde ich wenn möglich durch SNAP ersetzen, obwohl er mit FullHD-Auflösung einwandfrei funktioniert.
Vom Arbeitsspeicher werden 2,9 GB erkannt.

Das alles ist zumindest der erste Eindruck, den das System hinterlässt. Ich hatte selten eine derart problemlose OS/2-Installation. Bin beeindruckt, gerade mit einem funktionierenden Sound hatte ich nicht gerechnet
Bin gespannt, wie sich das System im Einsatz bewährt.

erdmann
Posts: 343
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Sun 7. Jun 2020, 13:30

Echt spannend. Ich stell schon mal Chips und Bier bereit.

User avatar
Sepp Mayr
Posts: 144
Joined: Mon 13. Jan 2014, 11:28
Location: Bayern, oda wos hobt ihr dachd?

Post by Sepp Mayr » Sun 7. Jun 2020, 19:21

Installation lief problemlos. Laut Ankündigung gibt es um die 100 Updates, Erweiterungen und Fixe seit 5.0.4., beschrieben hier:https://www.arcanoae.com/wp-content/upl ... hanges.txt

Die bedeutendste ist wahrscheinlich Unterstützung für USB3, welches ich auf meinem betagten Desktoprechner nicht habe.
MKH wrote:
Sun 7. Jun 2020, 11:23
Ach ja, und den Panorama-Treiber werde ich wenn möglich durch SNAP ersetzen, obwohl er mit FullHD-Auflösung einwandfrei funktioniert.
Gibt es da etwas Neues oder ist das noch der Snap von vor x Jahren? Ich habe dazu nichts gefunden.
Würde mir die irgendwann angekündigte Unterstützung für weitere Grafikkarten wünschen, mit Panorama ist das nur ein Behelf.

Was weiterhin nicht funktioniert, die Verbindung mit dem ArcaMapper zu meinem USB-Stick an der Fritzbox via Samba. Samba zum Kodi-Coreelec-Multimediacenter geht dagegen problemlos. Ob es daran liegt dass die Fritzbox immer noch nur Samba 1 kann?
Mia san mia

eCSBenutzer
Posts: 262
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Sun 7. Jun 2020, 19:46

Sepp Mayr wrote:
Sun 7. Jun 2020, 19:21
Was weiterhin nicht funktioniert, die Verbindung mit dem ArcaMapper zu meinem USB-Stick an der Fritzbox via Samba. Samba zum Kodi-Coreelec-Multimediacenter geht dagegen problemlos. Ob es daran liegt dass die Fritzbox immer noch nur Samba 1 kann?
Also wenn Du die NAS-Funktion der FB meinst: das geht bei meiner 7590 ohne Probleme. Allerdings mit Netdrive. Ich habe heute auch 5.0.5 auf dem X250 installiert. arcamapper habe ich noch nicht eingerichtet. Töne gehen (noch) nicht - habe dort nicht weiter gesucht. Lan aber ohne Probleme.
Allerdings hat die FB mit USB-Sticks allgemein Probleme. Ab und zu muss ich mal die USB-Sticks ziehen, damit sie wieder erkannt werden. FB-problem.

User avatar
MikeK
Posts: 260
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

Post by MikeK » Sun 7. Jun 2020, 21:15

eCSBenutzer wrote:
Sun 7. Jun 2020, 19:46
... Ich habe heute auch 5.0.5 auf dem X250 installiert. ... Töne gehen (noch) nicht - habe dort nicht weiter gesucht.
Kann das mit den Tönen bei meinem X250 bestätigen. Habe eine Neuinstallation durchgeführt bei eingeschalteten USB3. Bei einem Update von 5.0.4 wäre laut eines Threads in OS2World wohl der neue UBC3-Treiber nicht installiert worden.
UNIAUD16 und UNIAUD32 im neuen AOS505 haben identische Größe zu den funktionierenden Treibern (von Arche Noah) in meiner ECS21DE.
Grüße aus Potsdam,
Mike
Zuletzt geändert von MikeK am Sun 7. Jun 2020, 21:28, insgesamt 1-mal geändert.

Martin Vieregg
Posts: 313
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg » Sun 7. Jun 2020, 21:51

Weiß jemand, ob sich etwas mit DOS und Win16 Seamless getan hat?

ehemaliger
Posts: 95
Joined: Wed 22. Nov 2017, 23:46

Post by ehemaliger » Sun 7. Jun 2020, 22:39

Hat das heutzutage noch irgendeine Relevanz?

Martin Vieregg
Posts: 313
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg » Mon 8. Jun 2020, 00:10

Ich würde nicht fragen, wenn ich es nicht brauchen würde. Im Grafikbereich gibt/gab es halt unter OS/2 nie etwas. Ich kann zwar einen Gesamtbildschirm starten, aber das ist einem flüssigen Arbeiten sehr abträglich, vor allem weil dort die Grafiktreiber derart langsam sind, dass man schneller ein parallel installiertes Windows startet. Unter eCS 1.2 und älterer Hardware ging alles prima.

User avatar
wilfried
Posts: 646
Joined: Mon 23. Dec 2013, 18:26
Location: Barsinghausen

Post by wilfried » Mon 8. Jun 2020, 07:35

Ich habe versucht, über USB-Stick, von der Version 5.0.3 aus, mit USB-Stack von Lars, die Update-Variante der Installation zu nutzen.
Nach dem Restart von Festplatte findet der Installer den USB-Stick nicht mehr.
Muss ich vorher auf den USB-Stack von ArcaOS zurück?
Falls ja, reicht die Installation des USB-Stacks über ANPM oder muss ich den USB-Stack von Lars vorher deinstallieren?

Andi B.
Posts: 503
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Mon 8. Jun 2020, 08:57

Martin Vieregg wrote:
Sun 7. Jun 2020, 21:51
Weiß jemand, ob sich etwas mit DOS und Win16 Seamless getan hat?
Da ich sporadisch den bug tracker verfolge weiß ich, es tut sich manchmal was in diesem Bereich. Ob nun am Treiber der Interrupts für VDMs verbiegt damit die damit klarkommen, oder manchmal an Treibern/Dateien welche direkt für Graphik zuständig sind. Wenn du kein konkretes Ticket bei AN mit deiner konkreter Hardware hast wo du verfolgen kannst, dann hilft nur ausprobieren. Soll heißen, es gibt nicht den großen Durchbruch wo man sagen könnte, jetzt geht alles auf allen Systemen, sondern es gibt hin und wieder mal irgendwo eine Verbesserung, welche für jemanden der ein Ticket hat, ev. hilft.

User avatar
LotharS
Posts: 674
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Mon 8. Jun 2020, 09:54

wilfried wrote:
Mon 8. Jun 2020, 07:35
Ich habe versucht, über USB-Stick, von der Version 5.0.3 aus, mit USB-Stack von Lars, die Update-Variante der Installation zu nutzen.
Nach dem Restart von Festplatte findet der Installer den USB-Stick nicht mehr.
Muss ich vorher auf den USB-Stack von ArcaOS zurück?
Falls ja, reicht die Installation des USB-Stacks über ANPM oder muss ich den USB-Stack von Lars vorher deinstallieren?
(1) Das AN-USB gibts nicht über ANPM, sondern von der 5.0.x-iso unter \cid\server\arcapkg (?) und irgendne wpi. Oder per Subscription...
(2) Ob's konkret hilft oder nicht, auf os2world mitlesen könnte manchmal helfen (oder wenigstens erhellen ;) ). Zum Beispiel dieser Thread:
https://www.os2world.com/forum/index.ph ... 7#msg26777.

Die Readme2.txt aus dem AN-Wiki scheint mir immerhin die umfangreichste Dokumentation zum System seit der OS/2-Inside zu sein, in punkto was wie geht und was "fast fertig"... Sorgfältig studieren dauert ja länger als installieren, hoffentlich... :lol:

User avatar
MikeK
Posts: 260
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

Post by MikeK » Mon 8. Jun 2020, 10:30

MikeK wrote:
Sun 7. Jun 2020, 21:15

Kann das mit den Tönen bei meinem X250 bestätigen. Habe eine Neuinstallation durchgeführt bei eingeschalteten USB3. Bei einem Update von 5.0.4 wäre laut eines Threads in OS2World wohl der neue UBC3-Treiber nicht installiert worden.
UNIAUD16 und UNIAUD32 im neuen AOS505 haben identische Größe zu den funktionierenden Treibern (von Arche Noah) in meiner ECS21DE.
Grüße aus Potsdam,
Mike
Habe heute passende Schalter "/A:1" bei UNIAUD32.SYS und "/C /L" bei UNIAUD16.SYS in derconfig.sys hinzugefügt und nun geht Sound auch bei AOS5050 auf meinem X250.
Heute gleich noch den neuen USB3-Treiber in der Dockingstation ausprobiert (Maus & Tatsatur). Mauszeiger läuft bei USB3 ruckelig über den (externen) Bildschirm. Man hat richtig Positionierprobleme. Stellt man den X250 im BIOS auf USB2 und nutzt den USBEHCD läuft Maus ganz normal.

Grüße aus Potsdam,
Mike

User avatar
LotharS
Posts: 674
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Mon 8. Jun 2020, 13:40

Tja, das Update ging zwar recht glatt, aber :
Dass er mich erst meine WPS-Icons wieder sortieren ließ, geschenkt, bin da sowieso Minimalist ;)
Der Firefox(38) tut nicht mehr: "Couldn't load xul.dll (OS/2 error 2, faulty module LIBVPX4)." Neuinstallation des FF half nicht.
Ist mir doch zu ärgerlich. VBox-Sicherungspunkt zurück, das war's. :x

Nachtrag: Ganz so arg war's doch nicht. Habe auf "Verdacht" mit ANPM das Paket libvpx nachinstalliert(!), und der FF läuft und heißt aha 45.9.0. Die Version hatte ich einst probiert und unzufrieden wieder entfernt. Mal schauen...

Nachtrag-2 So, der FF45 ist kurzerhand runter und der alte FF38 aus 5.0.4 wieder drauf. 100% CPU nur zum ein wenig Eintippen sind mir doch zuviel, hat sich noch immer nichts gebessert. :shock:
Zuletzt geändert von LotharS am Mon 8. Jun 2020, 14:26, insgesamt 2-mal geändert.

andreas
Posts: 147
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas » Tue 9. Jun 2020, 15:03

bin gerade an der Installation.
Bisher mit folgenden Erfahrungen:
Ich habe auf meiner Festplatte 3 Partitionen bzw. Volumes, davon auf auf C: und E: OS2.
Leider ist es mir trotz mehrerer Versuche nicht gelungen, dass E: als Installationslaufwerk akzeptiert wird. Es erscheint schlicht nicht als Vorgabe. Die Update-Variante ist aber auf E: möglich.
Auf C: hatte ich das gleiche Problem wie mit der Vorgängerversion 5.04: Beim 2. Reboot bleibt
die Installation (an der Stelle, an der Panorama bzw SNAP geladen werden soll) mit einem schwarzen Bildschirm und einem blinkenden Unterstrich stehen.
Bin jetzt gerade dabei, wieder über 5.01 das Update auf 5.05 einzuspielen.
Beim 3. Reboot bleibt die Installation für sehr lange Zeit (ca. 8 Minuten) bei 76% stehen, was mich zunächst annehmen ließ, dass die Installation abgebrochen ist und ich (nach nervigem chkdsk) erneut einen Versuch startete. Dabei habe ich gemerkt, dass ich nur etwas mehr Gedult hätte aufbringen müssen, wie gesagt ca. 8 Minuten..

User avatar
LotharS
Posts: 674
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Tue 9. Jun 2020, 17:31

LotharS wrote:
Mon 8. Jun 2020, 13:40
Tja, das Update ging zwar recht glatt, aber :
...
der FF45 ist kurzerhand runter und der alte FF38 aus 5.0.4 wieder drauf.
Hab das Update über meine v.5.0.4-VM nochmals probiert, ging ebenso glatt fast von alleine. So weit prima. Aber:
(1) Als erstes den "neuen" CPU-auffressenden Firefox 45.9.0 ersetzt durch eine Sicherung des alten FF38.8. Mit dem konnte ich arbeiten.
(2) Der neue ArcaMapper sieht zwar mein eCS-Share-Verzeichnis (dort Samba-Server 3.6.25) in der "Netzwerkumgebung, kriegt aber keine Verbindung hin, Error 59, die Logs sagen mir nichts weiter. Ich hatte keine Einstellung geändert. Nächste Enttäuschung..., reicht mir jetzt. :x
Die Verbindungen zu meinen Windows10-Rechnern stellt er dagegen sauber her (ist ja das Mindeste was wir alle wünschen ;) ).

Das Praktische an der VBox-Virtualisierung ist ja, dass ich mit zwei Mausklicks dieses Dingen versenken und wieder das "running system" v.5.0.4 starten kann...

eCSBenutzer
Posts: 262
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Tue 9. Jun 2020, 18:32

Die Verbindungen zu meinen Windows10-Rechnern stellt er dagegen sauber her (ist ja das Mindeste was wir alle wünschen ;) ).
DAS bestimmt nicht. Die Trojaner und anderer Müll machen bei Netzfreigaben nicht halt! Die FB dient daher als "Zwischenspeicher". Ist zwar umständlich, aber funktioniert. Warum sollte ich eine Verbindung zu Win10 brauchen? :roll: Linux würde ich ja noch verstehen....

User avatar
Sepp Mayr
Posts: 144
Joined: Mon 13. Jan 2014, 11:28
Location: Bayern, oda wos hobt ihr dachd?

Post by Sepp Mayr » Wed 10. Jun 2020, 07:41

LotharS wrote:
Tue 9. Jun 2020, 17:31
(2) Der neue ArcaMapper sieht zwar mein eCS-Share-Verzeichnis (dort Samba-Server 3.6.25) in der "Netzwerkumgebung, kriegt aber keine Verbindung hin, Error 59, die Logs sagen mir nichts weiter. Ich hatte keine Einstellung geändert.
Das sieht so ähnlich aus wie beim Versuch den NAS von meiner Fritzbox zu verbinden.
Nebenbei, eben gelesen in der aktuellen Fritzbox-Laborversion soll SMB3 endlich unterstützt werden und auch CardDAV-Telefonbücher.
Probiere ich heute Abend aus ...
Mia san mia

aschn
Posts: 947
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Wed 10. Jun 2020, 10:00

LotharS wrote:
Tue 9. Jun 2020, 17:31
(2) Der neue ArcaMapper sieht zwar mein eCS-Share-Verzeichnis (dort Samba-Server 3.6.25) in der "Netzwerkumgebung, kriegt aber keine Verbindung hin,
ArcaOS 5.0.5 enthält SaMBa 4 Client und SaMBa 3 Server. Bei der Version 4 hat sich einiges geändert.

Lewis hat an anderer Stelle geschrieben, dass SaMBa Server 3 auch SMB2 unterstützt, aber dort SMB1 voreingestellt ist. Er empfiehlt für Server 3 folgenden Eintrag zu smb.conf hinzuzufügen: protocol = SMB2

Ein paar ähnliche Details, dann aber zum neuen SaMBa-Client, z.B. wann client min protocol = NT1 erforderlich ist, stehen hier.

Das soll man auch im neuen ArcaMapper einstellen können.

Nachdem Lothar auf die Readme2 hingewiesen hat, hab ich die seit langer Zeit auch mal wieder gelesen. Zu SaMBa steht da unter 5.2 noch deutlich mehr drin.

Frage: Mir ist schon länger aufgefallen, dass sie das Problem von WLAN und unerreichbaren Adaptern noch nicht anders als bei eCS gelöst haben, sondern das einfach weggelassen haben. Christian hatte damals llaecs.exe erstellt und das war unter späteren eCS-Versionen auch immer am Anfang der setup.cmd. Der Abschnitt "5.3.4 NetBIOS over TCP/IP bound to an interface with no IP address" deutet darauf hin, oder verstehe ich das falsch?
Zuletzt geändert von aschn am Fri 12. Jun 2020, 01:47, insgesamt 2-mal geändert.
Andreas Schnellbacher

User avatar
Sepp Mayr
Posts: 144
Joined: Mon 13. Jan 2014, 11:28
Location: Bayern, oda wos hobt ihr dachd?

Post by Sepp Mayr » Thu 11. Jun 2020, 07:12

aschn wrote:
Wed 10. Jun 2020, 10:00
Ein paar ähnliche Details, dann aber zum neuen SaMBa-Client, z.B. wann client min protocol = NT1 erforderlich ist, stehen hier.
Danke, das wäre es bestimmt gewesen. Habe aber das neue (experimentelle) FritzOS aufgespielt, und damit schnackelt der Zugriff auf den USB-Stick an der Fritzbox mittlerweile ganz vorherragend.
Mia san mia

User avatar
LotharS
Posts: 674
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Thu 11. Jun 2020, 11:39

aschn wrote:
Wed 10. Jun 2020, 10:00
Das soll man auch im neuen ArcaMapper einstellen können.
Danke für Deine Hilfe. Schon die entsprechenden Hinweise in der (Wiki-)Readme2.txt hatte ich versucht zu verstehen und sowohl mit den "Globalen Einstellungen" des ArcaMapper als auch der smb.conf auf eCS gespielt... Aber Nix.
Nach noch mehr spielen auf zwei Rechnern endlich des Rätsels Lösung, bestätigt durch WarpIn-Verify:

Code: Select all

File "C:\sys\apps\arcamap\ARCAMAP.EXE" has been overwritten with older file (existing: 28.06.2018 00.05.26, database: 30.05.2020 18.01.00)
Done!
Natürlich habe nicht _ich beim Update überschrieben, sondern das Update hatte offenbar zwar die Database aktualisiert aber nicht den ArcaMapper selbst!
Folglich mit WarpIn den ArcaMapper (nach backup) deinstalliert und von der 5.05-iso neu installiert...Reboot ... Läuft! :D

Werde daher jedes einzelne WarpIn-Paket kontrollieren lassen, wer weiß...(sind ja nur endlich viele) :ugeek:
Zuletzt geändert von LotharS am Thu 11. Jun 2020, 11:40, insgesamt 1-mal geändert.

aschn
Posts: 947
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Fri 12. Jun 2020, 17:53

Ich kopier das mal in einen neuen Beitrag: Gestern hab ich oben ergänzt:

Nachdem Lothar auf die Readme2 hingewiesen hat, hab ich die seit langer Zeit auch mal wieder gelesen. Zu SaMBa steht da unter 5.2 noch deutlich mehr drin.

Die Versionen (Client/Server) hab ich auch berichtigt.

Readme2: https://www.arcanoae.com/wp-content/upl ... caOS-2.txt

Frage: Mir ist schon länger aufgefallen, dass sie das Problem von WLAN und unerreichbaren Adaptern noch nicht anders als bei eCS gelöst haben, sondern das einfach weggelassen haben. Christian hatte damals llaecs.exe erstellt und das war unter späteren eCS-Versionen auch immer am Anfang der setup.cmd. Der Abschnitt "5.3.4 NetBIOS over TCP/IP bound to an interface with no IP address" deutet darauf hin, oder verstehe ich das falsch?
Andreas Schnellbacher

User avatar
LotharS
Posts: 674
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Fri 12. Jun 2020, 20:27

aschn wrote:
Fri 12. Jun 2020, 17:53
Die Versionen (Client/Server) hab ich auch berichtigt.
Readme2: https://www.arcanoae.com/wp-content/upl ... caOS-2.txt
Ist da etwas neu in 5.2.x ? Ich sehe bisher keinen Unterschied zu meiner vor Tagen gedruckten Fassung (48 Seiten...).

Hier der Absatz in 5.5.2, der mich zuerst rätseln und vergeblich herumprobieren ließ:

Code: Select all

If you intend to browse and/or mount shares published by Samba 3.6 running on
OS/2, eCS, or ArcaOS, and that server's configuration has not been specifically
configured to support SMB2 as its maximum protocol, this setting in the Samba
4.11 client configuration will be required.
Meine eCS-smb.conf sagt weder specifically "min" noch "max protocol", nimmt also den Default. Nachdem ich in v.5.0.5 trotz "Update" den ArcaMapper manuell nachinstallieren musste, funktioniert auch wieder die Verbindung zum eCS-Share. In den Global Settings steht explizit nur "NT1" bei 'min' wie angeboten, bei 'max' steht in grau sogar "SMB3" als Default....

Nur am Rande: Win10 hat inzwischen SMB1 abgeklemmt und kann daher eCS-(und meine Linux-) Shares nicht mehr sehen. Zwar gab's/gibt's(?) für Win10 einen Trick, sei aber nicht empfohlen. Hauptsache, eCS/ArcaOS (und Linux) sehen die Außenwelt, was mir praktisch genügt.