MultiMac NIC Treiberpaket

(DE) Neuigkeiten zu den Themen OS/2, eCS, und dem OS/2-Forum
(EN) News about OS/2, eCS and the OS/2 Forum
User avatar
Frank Wochatz
Posts: 961
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

MultiMac NIC Treiberpaket

Post by Frank Wochatz » Sun 6. Sep 2015, 10:58

Arca Noae hat ein neues MultiMac-Lan-Adapter-Treiberpaket freigegeben:

Neu
  • MMRE Treiber für RealTek 8139C+/8169/8169S/8110S/8168/8111/8101E LAN Adapter.
  • MMALC Treiber für Atheros AR813x/AR815x PCIe Ethernet LAN Adapter.
  • MMALE Treiber für Atheros AR8121/AR8113/AR8114 PCIe Ethernet LAN Adapter.
  • MMAE Treiber für Attansic Technology Corp. L2 FastEthernet LAN Adapter.
  • Aktualisierungen für NVETH, E1000E, R8169, and E1000B Treiber.
Mehr informationen gibt es unter diesem Link:
http://www.arcanoae.com/new-multimac-ni ... -released/

Michaelhz
Posts: 23
Joined: Mon 6. Jan 2014, 16:09

Post by Michaelhz » Tue 8. Sep 2015, 21:19

Der neue MMRE Treiber stürzt bei mir beim Booten ab. Gibt es schon Erfolgsmeldungen?
Michael

_diver
Posts: 171
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver » Thu 10. Sep 2015, 14:56

Michaelhz » Di 8. Sep 2015, 21:19 wrote:Der neue MMRE Treiber stürzt bei mir beim Booten ab. Gibt es schon Erfolgsmeldungen?
Michael
Bei solchen Sachen immer ein Ticket im AN Bugtracker eröffnen.

Michaelhz
Posts: 23
Joined: Mon 6. Jan 2014, 16:09

Post by Michaelhz » Thu 10. Sep 2015, 23:05

_diver » Do 10. Sep 2015, 14:56 wrote: Bei solchen Sachen immer ein Ticket im AN Bugtracker eröffnen.
Sorry, dafür fehlt mir derzeit die Zeit und die Nerven.
Mir ist klar, dass David A. andere Prioritäten setzen darf und muss. Ohne ihn könnte ich heute sicher mein vertrautes OS/2 nicht mehr einsetzen. Genauso möchte ich aber auch mit meinen persönlichen Ressourcen verantwortungsvoll umgehen. Also nutze ich lieber den alten Treiber weiter (auch von David A.) und warte, bis ein anderer Nutzer auf das Problem trifft.
:mrgreen:

Michael

roderickklein
Posts: 33
Joined: Fri 8. Aug 2014, 14:35

Post by roderickklein » Fri 11. Sep 2015, 13:06

About ticket http://trac.netlabs.org/acpi/ticket/581#no1.

Do you run SNAP on that system ? Try running Panorama instead.
SNAP is known to sometimes cause issue's with SMP.
At Warpstock Europe 2016 David Azarewicz from Arca Noae explained he spends lot of time fixing issue's in code related to SMP issue's. Reading the revision history of the latest ACPI they released they also fixed more SMP issue's.

About your other ticket. I worked on this stuff with David when I still worked at Mensys.
http://trac.netlabs.org/ahci/ticket/31
From what I remember from that is that both the danis506.add and os2ahci driver contained issue's with disc geometry.
The issue you run into is that the amount of cylinders OS/2 can handle is limited to 65535. When you get a empty disc and load the danis506. What I have seen is that on disc upto 1 GB the amount of sectors or heads (I can not remember which) gets bumped to 127. On disc bigger then 1 GB it gets bumped to 255 or 254.

What happens when the disc is empty is that the DLAT sector of LVM normally gets written to sector 63 or 64 (don't remember). But on bigger disc then 512 GB the amount of sectors gets pushed to 127. The DLAT sector ends up written by I guess LVM to that sector. When you then loaded the OS2AHCI driver it possibly wrote a second DLAT sector. I read your ticket quickly you posted and it has the "deadly" message in it: Geometry D1 from : 2nd DLAT at 0x3e IGNORED, multiple DLAT sectors!

The latest versions of OS2AHCI and DANIS506.ADD should now have the same behavior. But this is all from memory from about 2 years ago :-) So a hardware compatibility matrix would have in my opinion not saved you as both drivers *contained* an issue regarding disk geometry. But these issue's should be fixed. That said discs that still have 2 DLAT sectors can most likely easily be fixed by wiping with DFSEE the first 1% of the disc.

Roderick Klein
President OS/2 VOICE

What then

eCSBenutzer
Posts: 238
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Sat 17. Dec 2016, 20:47

Ich muss den Thread mal hochziehen...
Da ich Probleme mit meinem B57 (Vendor 14E4h Broadcom Corp Device 1673h Unknown) von Broadcom habe wollte ich mich dem Multimac - Treiberpaket zuwenden.
Lt. Wiki ist dort der MMBGE – Broadcom BCM57xx(x)/BCM590x NetXtreme and NetLink adapters - enthalten.
Wenn ich aber die letzte Version vom 4.12. öffne, gibts dort diese Paket nicht. Ist das in einer vorherigen Version vorhanden? Und wenn ja, wie komme ich an die älteren versionen?

User avatar
ak120
Posts: 955
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Sat 17. Dec 2016, 22:51

eCSBenutzer wrote:Ich muss den Thread mal hochziehen...
Da ich Probleme mit meinem B57 (Vendor 14E4h Broadcom Corp Device 1673h Unknown) von Broadcom habe wollte ich mich dem Multimac - Treiberpaket zuwenden.
Das mit "Unknown" liegt wohl an veralteten PCI ID Informationen. Angezeigt werden sollte: "NetXtreme BCM5755M Gigabit Ethernet PCI Express OS/2". Welche Version von B57.OS2 wird verwendet?
Lt. Wiki ist dort der MMBGE – Broadcom BCM57xx(x)/BCM590x NetXtreme and NetLink adapters - enthalten.
Wenn ich aber die letzte Version vom 4.12. öffne, gibts dort diese Paket nicht. Ist das in einer vorherigen Version vorhanden? Und wenn ja, wie komme ich an die älteren versionen?
Solange es sich nicht um ein mobiles Gerät handelt, kann man einfach einen PCIe-Adapter mit OS/2-Treiberunterstützung einbauen, was deutlich einfacher und günstiger sein sollte als irgendein Abo mit viel heißer Luft.

eCSBenutzer
Posts: 238
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Sun 18. Dec 2016, 10:58

Hallo Andreas,
ak120 wrote: Das mit "Unknown" liegt wohl an veralteten PCI ID Informationen. Angezeigt werden sollte: "NetXtreme BCM5755M Gigabit Ethernet PCI Express OS/2". Welche Version von B57.OS2 wird verwendet?.
Ich glaube 0.9.7 - ist der Treiber B57.os2 vom 10.11.2008. Was neueres habe ich nicht gefunden. Was älteres schon...
Ausgelesen mit ScanPCI:

Code: Select all

Vendor 14E4h Broadcom Corp
 Device 1673h Unknown
 Command 0146h (Memory Access, BusMaster, Parity Error Response, System Errors)
 Status 0010h (Has Capabilities List, Fast Timing)
 Revision 02h, Header Type 00h, Bus Latency 00h
 Self test 00h (Self test not supported)
 Cache line size 64 Bytes (16 DWords)
 PCI Class Network, type Ethernet
 Subsystem ID 01FE1028h Unknown
 Subsystem Vendor 1028h Dell Computer Corp
 Address 0 is a Memory Address (anywhere in 64-bit space) : 00000000FE5F0000h
 System IRQ 17, INT# A
 New Capabilities List Present:
   Power Management Capability, unknown Version (later than 1.1)
     Current Power State : D0 (Device operational, no power saving)
     10000 mW D0 power consume
         0 mW D1 power consume
         0 mW D2 power consume
      1000 mW D3 power consume
     10000 mW D0 power dissipate
         0 mW D1 power dissipate
         0 mW D2 power dissipate
      1000 mW D3 power dissipate
         0 mW common logic power consume
   Vital Product Data Capability
   Vendor-Dependant Capability
   Message Signalled Interrupt Capability
     MSI is disabled
     MSI function can generate 64
-bit addresses
   Unknown Capability (Code 10h)!!

in dieser Ausgabe steht aber bei jedem Device: unknown..
ak120 wrote: Solange es sich nicht um ein mobiles Gerät handelt, kann man einfach einen PCIe-Adapter mit OS/2-Treiberunterstützung einbauen, was deutlich einfacher und günstiger sein sollte als irgendein Abo mit viel heißer Luft.
Es handelt sich um ein mobiles Gerät, um einen Dell D820. Das Netzwerk läuft ja mit dem Treiber. Also mit Firefox und Mailclienten. Aber: Wenn ich grössere Datenmengen (>10MB?) übers Netzwerk kopieren will, egal ob Netbios oder TCPIP, geht das Ding nach ca. 5sec fest, Aber richtig. Zeit steht usw. Nur Langer Druck auf den Ausschalter hilft ...
Das Problem wollte ich halt mal angehen....
Und zum Abo mit viel heiser Luft: Die Lüfter an dem Laptop bleiben auch mit dem neuen ACPI erstaunlich ruhig und leise. ;)

User avatar
ak120
Posts: 955
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Sun 18. Dec 2016, 13:09

Ich glaube 0.9.7 - ist der Treiber B57.os2 vom 10.11.2008. Was neueres habe ich nicht gefunden. Was älteres schon...
Ich weiß zwar nicht aus welcher Bezugsquelle die Datei stammen soll, aber es sieht nicht sehr vertrauensvoll aus. Für einige ThinkPad T43 Modelle steht Version 9.12 (August 2006) zur Verfügung: https://download.lenovo.com/ibmdl/pub/p ... rd06ww.zip - Keine Garantie für andere Modelle von IBM oder anderer Anbieter.
Es handelt sich um ein mobiles Gerät, um einen Dell D820. Das Netzwerk läuft ja mit dem Treiber. Also mit Firefox und Mailclienten. Aber: Wenn ich grössere Datenmengen (>10MB?) übers Netzwerk kopieren will, egal ob Netbios oder TCPIP, geht das Ding nach ca. 5sec fest, Aber richtig. Zeit steht usw. Nur Langer Druck auf den Ausschalter hilft ...
Das Problem wollte ich halt mal angehen....
Das kann verschiedene Ursachen haben, zuerst sollten die Einträge der PROTOCOL.INI geprüft werden.
Und zum Abo mit viel heiser Luft: Die Lüfter an dem Laptop bleiben auch mit dem neuen ACPI erstaunlich ruhig und leise. ;)
Die Broadcom-Treiber vertragen sich nicht besonders mit ACPI, in diesem Fall kann man nur noch auf GenMac ausweichen.

eCSBenutzer
Posts: 238
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Sun 18. Dec 2016, 13:47

ak120 wrote: Ich weiß zwar nicht aus welcher Bezugsquelle die Datei stammen soll, aber es sieht nicht sehr vertrauensvoll aus.
Doch, doch, die Quelle ist vertrauensvoll - es ist die Installationscd von eCS 2.1 wie 2.2 Beta. Und es ist die 9.07...
ak120 wrote: Das kann verschiedene Ursachen haben, zuerst sollten die Einträge der PROTOCOL.INI geprüft werden.
Hm....

Code: Select all

[PROT_MAN]

   DRIVERNAME = PROTMAN$

[NETBEUI_NIF]

   DriverName = netbeui$
   BINDINGS = B57_NIF,,,
   ETHERAND_TYPE = "I"
   USEADDRREV = "YES"
   OS2TRACEMASK = 0x0
   SESSIONS = 130
   NCBS = 225
   NAMES = 21
   SELECTORS = 50
   USEMAXDATAGRAM = "NO"
   ADAPTRATE = 1000
   WINDOWERRORS = 0
   MAXDATARCV = 4168
   TI = 30000
   T1 = 1000
   T2 = 200
   MAXIN = 1
   MAXOUT = 1
   NETBIOSTIMEOUT = 500
   NETBIOSRETRIES = 3
   NAMECACHE = 1000
   RNDOPTION = 1
   PIGGYBACKACKS = 1
   DATAGRAMPACKETS = 50
   PACKETS = 300
   LOOPPACKETS = 8
   PIPELINE = 5
   MAXTRANSMITS = 6
   MINTRANSMITS = 2
   DLCRETRIES = 10
   FCPRIORITY = 5

[IBMLXCFG]

   NETBEUI_NIF = netbeui.nif
   TCPIP_NIF = tcpip.nif
   B57_NIF = B57.NIF

[TCPIP_NIF]

   DriverName = TCPIP$
   BINDINGS = B57_NIF,,,

[B57_NIF]

   DriverName = B57$
   LineSpeed = 1000
   Duplex = Full
   
[NETBIOS]

   DRIVERNAME = NETBIOS$
   ADAPTER0 = NETBEUI$,0

ak120 wrote: Die Broadcom-Treiber vertragen sich nicht besonders mit ACPI, in diesem Fall kann man nur noch auf GenMac ausweichen.
M.W. ist der letzte Genmac die 220 und da ist für 1673 nichts dabei. Und einfach auf den 1677 o.ä. zu gehen.... Ich weis nicht.
Und da stellt sich wieder die Frage nach dem Multimacpaket und der MMBGE-Sektion. Da Du, Andreas, wohl kein AN-Abo hast, die Frage an die restlichen Mitleser: kann mir jemand mit der Sektion oder der Datei helfen - per PN?

User avatar
Rexfahrer
Posts: 51
Joined: Mon 12. Sep 2016, 20:53

Post by Rexfahrer » Sun 18. Dec 2016, 14:27

Der Treiber ist (noch?) nicht im MultiMac-Paket enthalten, Zitat Arca Noae-Wiki:
This driver has not been released because it does not work.
Es gibt auch noch die Version 10.03 des B57.OS2-Treibers, dieser ist in diesem ZIP-Archiv in der Datei broadcom.zip enthalten: http://hobbes.nmsu.edu/download/pub/os2 ... -02-07.zip

Allerdings braucht mein Laptop damit beim Booten sehr lang um die Netzwerkverbindung zu erkennen, also Vorsicht!

Gruß, Laurenz

eCSBenutzer
Posts: 238
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Sun 18. Dec 2016, 15:29

Der arbeitet bei mir leider nicht. Bringt einen IRQ-Fehler und wird nicht geladen. eCS2.1 wie 2.2 Beta
Was hast Du für einen Rechner?

User avatar
ak120
Posts: 955
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Sun 18. Dec 2016, 19:34

eCSBenutzer wrote:Doch, doch, die Quelle ist vertrauensvoll - es ist die Installationscd von eCS 2.1 wie 2.2 Beta. Und es ist die 9.07...
Schätzungsweise die Hälfte der von vorherigen Versionen unterstützten integrierten Einheiten funktioniert seit dieser Version nicht mehr ordungsgemäß oder überhaupt nicht mehr.
M.W. ist der letzte Genmac die 220 und da ist für 1673 nichts dabei. Und einfach auf den 1677 o.ä. zu gehen.... Ich weis nicht.
Wenn man nicht über das Netz das System startet, würde ich GenMac empfehlen. Die Hinweise zu nicht unterstützten Kennungen finden sich in etlichen Beiträgen (z.B. http://www.blondeguy.com/GenmacUnsupported.html). In deinem Fall bräuchte es nur eine neue (zusätzliche) NIF, da der entsprechende NDIS5-Treiber schon im Gesamtpaket enthalten sein sollte.
Und da stellt sich wieder die Frage nach dem Multimacpaket und der MMBGE-Sektion. Da Du, Andreas, wohl kein AN-Abo hast, die Frage an die restlichen Mitleser: kann mir jemand mit der Sektion oder der Datei helfen - per PN?
Die Aussage von AN ist doch klar und deutlich: "MMBGE This driver has not been released because it does not work." Das liest sich mit oder ohne Abo gleichermaßen.

User avatar
Rexfahrer
Posts: 51
Joined: Mon 12. Sep 2016, 20:53

Post by Rexfahrer » Mon 19. Dec 2016, 15:38

Ich habe ein HP compaq nc4200 mit Warp 4 CP2, das hat allerdings auch eine Broadcom "BCM5750A1M NetXtreme Gigabit Ethernet PCI Express" mit der Device-ID 167D als Netzwerkkarte.

Ich würde, wie von ak120 schon vorgeschlagen, mal GenMac versuchen. Eventuell kann es auch helfen, wenn man den Windows-Treiber für die B57 aus dem GenMac-Paket durch einen Windows 2000- oder XP-Treiber ersetzt, der von DELL explizit für dieses Modell angeboten wird. Damit GenMac überhaupt versucht die Netzwerkarte mit der eigentlich nicht unterstützen Device-ID anzusprechen, musst Du dann noch die Datei genm32w.os2 bearbeiten (Anleitung siehe hier).

Gruß, Laurenz

eCSBenutzer
Posts: 238
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Tue 20. Dec 2016, 09:52

Das wäre eine Möglichkeit mit dem XP-treiber. Aber: es ist 1. kein XP auf dem rechner und wenn ich XP auf dem rechner installieren will kommt ein systemfehler bei der Install (PCI.exe...). Ob der Rechner ein HW-Problem hat sei dahingestellt. Die Bioseinstellungen bin ich schon mehrfach durchgegangen
Ich warte daher auf den Multimac. Und wenn nichts kommt aus der Richtung bleibt es so.

User avatar
Rexfahrer
Posts: 51
Joined: Mon 12. Sep 2016, 20:53

Post by Rexfahrer » Tue 20. Dec 2016, 14:41

Man kann das Treiber-Paket auch mit einem anderen Windows auf einem anderen Computer entpacken (es muss ja nicht installiert werden) und oft lassen sich solche selbst entpackenden Dateien sogar unter OS/2 mit Odin ausführen.

Gruß, Laurenz

eCSBenutzer
Posts: 238
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Wed 21. Dec 2016, 15:59

Habe mich doch noch einmal damit beschäftigt...
Von Dell den Treiber für XP runtergeladen und in eine 2.2Beta eingebunden.
Der Broadcom wird gefunden, es kann auch Lan0 konfiguriert werden, aber ein Ping auf ein anderes Gerät schlägt fehl...
Dann bleibts eben.

User avatar
ak120
Posts: 955
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Wed 21. Dec 2016, 17:19

eCSBenutzer wrote:Habe mich doch noch einmal damit beschäftigt...
Von Dell den Treiber für XP runtergeladen und in eine 2.2Beta eingebunden.
Wie kommt man nur auf solch abwegige Ideen? Eine solche Vorgehensweise ist weder empfohlen worden, noch wird es im "unsupported" Modus in den meisten Fällen funktionieren. Der Sonderfall in dem es in Bezug auf Genmac funktionieren kann, ist wenn auch der "Treiber für XP" identisch mit dem NDIS 5.0 Treiber für bspw. Windows 2000 ist.
Aber eigentlich ist doch selbst die Anschaffung einer Dockingstation (PD01X) plus unterstützten LAN-Adapter (z.B. von SK) noch kostengünstiger als die ganzen Bastelaktionen oder die vergebliche Hoffnung auf Treiberunterstützung über die Arche-Noah-Experimente.

eCSBenutzer
Posts: 238
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Wed 21. Dec 2016, 19:07

ak120 wrote:Wie kommt man nur auf solch abwegige Ideen?
Wer nichts macht macht keine Fehler! :!:
ak120 wrote:Eine solche Vorgehensweise ist weder empfohlen worden, noch wird es im "unsupported" Modus in den meisten Fällen funktionieren.
Man beachte das "meistens".
ak120 wrote:Aber eigentlich ist doch selbst die Anschaffung einer Dockingstation (PD01X) plus unterstützten LAN-Adapter (z.B. von SK) ...
Aber natürlich... Ich hole mir neue Problem ins Haus...Die Probleme hatte ich mit der grossen Dockingstation für den T42p. Lauter Lüfter, unsauberes USB...
ak120 wrote:...noch kostengünstiger als die ganzen Bastelaktionen
Lieber Basteln als nur rummotzen!
ak120 wrote: oder die vergebliche Hoffnung auf Treiberunterstützung über die Arche-Noah-Experimente.
Mann, musst Du Frust auf OS/2 / eCS haben. Dann lass es doch und werd mit Lego10 oder Linux zufrieden. Da gibts keine AN-Abos.

User avatar
ak120
Posts: 955
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Wed 21. Dec 2016, 23:04

Ich mach mir jetzt nicht mehr die Mühe aus dieser schäbigen Erwiderung auch noch zu zitieren. Wenn ACPI etc. aus deinem so tollen Abo so gut sind und unbedingt auf eine Andocklösung verzichtet werden soll - einige mögen wohl die Umstöpselei verschiedenster Stecker - dann überprüfe bitte zunächst, ob dadurch nicht schon die Datenleitung in Mitleidenschaft gezogen wurde. Alternativ sollte dein Wunder-ACPI kein Problem damit haben, einen (der angeblich von MultiMac abgedeckten) LAN-Adapter im ExpressCard-Schacht zu konfigurieren.
Zurück zur Praxis: Wo England draufsteht, steckt meist Lüge drin. Also bleibt letztlich nur der Umweg über einen unterstützten CardBus-Adapter.