USB drivers 10.206 nun erhältlich

(DE) Neuigkeiten zu den Themen OS/2, eCS, und dem OS/2-Forum
(EN) News about OS/2, eCS and the OS/2 Forum
erdmann
Posts: 288
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

USB drivers 10.206 nun erhältlich

Post by erdmann » Tue 21. Jun 2016, 14:04

Und noch ein notwendiges Update von USBMSD.ADD. Siehe Datei "readusb.txt" im zip file.

Lars

User avatar
ak120
Posts: 955
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Mon 27. Jun 2016, 18:30

Bis auf das unvorhersehbare Verhalten im Wartemodus funktioniert es ganz zuverlässig. Wird der Wartemodus aktiviert, wird die Speichereinheit ausgeworfen, wenn wieder in die normale Betriebsart zurückgekehrt wird. Eventuell liegt dies auch am "Removable Device Monitor".

erdmann
Posts: 288
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Thu 30. Jun 2016, 13:15

Nö, das liegt nicht am "Removable Device Monitor". Das Verhalten ist deshalb unvorhersehbar weil auf meinem System der Wartemodus nie funktioniert hat (ich saß einfach vor einem schwarzen Bildschirm und das wars). Deshalb konnte ich auch nie Suspend/Resume vernünftig implementieren.

Da spielt auch noch USBD.SYS mit rein welches bei Suspend und Resume alle Clienttreiber aufruft (also USBHID.SYS, USBMSD.ADD, USBAUDIO.SYS etc.) und in USBD.SYS habe ich die Notification an USBMSD.ADD auskommentiert.
Wenn sie sich als Versuchskaninchen bereit erklären könnte ich das natürlich ändern ...

User avatar
Rolf
Posts: 55
Joined: Wed 15. Jan 2014, 21:58
Location: Rapperswil / Jona (Switzerland)

Post by Rolf » Wed 20. Jul 2016, 18:20

Hi Lars
Meine USB Treiber haben die Version 11.06 'Azarewicz' vom 23.12.2013, sind also in der Versions-Nr höher als Deine, jedoch älter.

Da aber von Dir regelmässig neue Versionen kommen, gehe ich mal davon aus, dass Deine wohl besser sind ;-)
sehe ich das richtig so?

erdmann
Posts: 288
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Sat 23. Jul 2016, 15:18

1) David hat die Hauptversionsnummer erhöht um sie von meinen Treibern unterscheidbar zu machen. Seine aktuellen Treiber sind 11.14 und die würde ich denn auch empfehlen weil eine Menge Korrekturen noch eingeflossen sind. Ansonsten zählt eher das Dateidatum ..

2) Ob meine Treiber besser oder schlechter sind muß jeder für sich entscheiden. Ich arbeite jedenfalls noch daran, benutze sie jeden Tag selbst und wenn mir jemand einen Fehler meldet oder ich selber einen finde, dann werde ich den auch beheben. Ob David dann die Änderungen übernimmt (oder selber noch was ändert) ist ihm selbst überlassen. Zugriff auf meine Änderungen hat er jedenfalls.

3) was USBMSD.ADD angeht gibt es im Moment nur von mir eine aktualisierte Version (die allerdings auch mit David's Treibern benutzt werden kann). Und die ist meines Erachtens auch bitter nötig.

Ach übrigens: ich überarbeite ggw. den Suspend/Resume mode in den diversen USB Treibern (USBEHCD.SYS, USBOHCD.SYS, USBUHCD.SYS, USBD.SYS, USBMSD.ADD). Da bin ich aber auf externes Feedback/Traces angewiesen (hab ich gerade von David Yeo) weil auf meinem System Suspend/Resume überhaupt nicht funktioniert (völlig unabhängig von USB).
Ich komme damit langsam voran. Wer weiß, vielleicht kann man eines Tages mal Suspend/Resume einigermaßen vernünftig nutzen ...

Lars

Gerhard
Posts: 88
Joined: Sun 20. Jul 2014, 00:04
Location: Wuppertal

Post by Gerhard » Tue 2. Aug 2016, 12:54

Herzlichen Dank Euch beiden!

Gerhard

Holger_27
Posts: 17
Joined: Thu 15. Jan 2015, 15:46

Post by Holger_27 » Tue 2. Aug 2016, 12:56

Hallo OS/2 Fans
Ich benutze OS/2 Warp 4 seit vielen Jahren und hatte nie größere Probleme. Vor ein paar Monaten wollte ich eine 500 GB Sicherungsfestplatte über USB anschließen. Ich musste leider feststellen, dass dies mit den alten IBM USB Treibern nicht möglich ist. Also habe ich den USB Treiber 202 installiert. Damit funktionierte die 500 GB Festplatte über USB. Ich hatte allerdings dann das Problem dass ich USB Sticks nicht auswerfen / abmelden konnte und beim Auslesen von Fotodateien aus meinem Fotoapparat (SD Karte 1 GB FAT) die Fehlermeldung Sektor nicht gefunden bekam. Außerdem funktionierte das kopieren von mehreren 100 Dateien auf die 500 GB USB Festplatte nicht fehlerfrei. Damals wusste ich allerdings nicht das ich in der config.sys die Datei USBRESMG.SYS einbinden musste. Aus Zeitmangel habe ich erst mal wieder den alten IBM Treiber verwendet.
Nun habe ich mal den neuen USB Treiber 206 ausprobiert. Die Datei USBRESMG.SYS habe ich mit DEVICE…… in die config .sys eingebunden. Beim testen habe ich festgestellt das ich USB Sticks (30 GB mit FAT 32) immer noch nicht auswerfen / abmelden kann. Wenn dieses Problem gelöst ist will ich den neuen Treiber weiter testen. Mit dem alten IBM Treiber funktioniert dies einwandfrei. Hat jemand eine Idee woran das liegen kann ?
Vielen Dank im Voraus.
Holger

User avatar
Rolf
Posts: 55
Joined: Wed 15. Jan 2014, 21:58
Location: Rapperswil / Jona (Switzerland)

Post by Rolf » Wed 3. Aug 2016, 10:25

Ich hab nun all meine USB-Treiber v11.06 durch die v10.206 ersetzt.
Nach dem Neustart friert das ganze System ein (nach dem Aufbau des Desktop).
Am System hängen keine USB-Geräte.
Ich hab dann herausgefunden, dass die Ursache offensichtlich in usbresmg.sys liegt.

Das ganze System startet wieder normal, wenn man diesen Eintrag in der config.sys remarkt oder wenn ich diesen Treiber v10.206 durch die alte Version v11.06 ersetze.

Gruss Rolf

erdmann
Posts: 288
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Wed 3. Aug 2016, 18:28

1) die USBRESMG.SYS muß keineswegs zwangsläufig eingebunden sein. Eigentlich nur dann wenn man ein Programm benutzt welches USBCALLS.DLL benutzt welches seinerseits USBRESMG.SYS benutzt. Das sind allerdings so einige, z.B USB Scannersupport. Auch meine OS/2 Hardware Manager WPS Erweiterung nutzt USBCALLS.DLL um Informationen über die angeschlossenen USB devices abzugreifen.

Auf jeden Fall hat die Datei USBRESMG.SYS überhaupt keinen Einfluß auf den Zugriff von USB sticks.

Es ist UNBEDINGT darauf zu achten daß nur jeweils EINE Datei von USBRESMG.SYS und USBCALLS.DLL im System existiert und zwar in den Verzeichnissen \OS2\BOOT bzw. OS2\DLL. Leider finden sich diese Dateien oft auch in \ECS\BOOT und \ECS\DLL (wenn man eComStation benutzt) und dort sind sie unbedingt zu entfernen. Außerdem ist es wichtig die Datei USBCALLS.DLL zu "entsperren" bevor man sie überschreibt, sonst läßt sich das ZIP file nicht komplett entpacken. Wie das geht ist in der Datei "readusb.txt" im ZIP erklärt. Ich nehme an daß hier die Probleme mit dem Hänger mit USBRESMG.SYS herrühren denn USBRESMG.SYS und USBCALLS.DLL müssen unbedingt zusammenpassen (und sie haben sich über die Jahre gravierend geändert).
Ein "bldlevel USBRESMG.SYS" bzw. "bldlevel USBCALLS.DLL" gibt einem die Versionsnummer der Dateien zurück.

2) Was bedeutet "Auswerfen/Abmelden" ? Ist das ein Eject ? Ein Trace ware hier hilfreich. Bei Bedarf kann ich gerne erklären wie das einzurichten ist.

User avatar
Rolf
Posts: 55
Joined: Wed 15. Jan 2014, 21:58
Location: Rapperswil / Jona (Switzerland)

Post by Rolf » Wed 3. Aug 2016, 22:08

Bei mir gibts auf dem System aktuell nur ein USBRESMG.SYS (C:\OS2\BOOT\USBRESMG.SYS v11.06) und nur ein USBCALLS.DLL (C:\OS2\DLL\USBCALLS.dll v10.206).

Trotz USBRESMG.SYS in der ursprünglichen Version 11.06 ist das System nun erneut eingefrohren.
Da muss wohl ein anderer Treiber die Ursache sein (USBD.SYS?).

Es ist für mich schwierig herauszufinden welcher da die Ursache ist. In meiner config.sys gibts diverse USB-Treiber (USBPRT.SYS, USBMOUSE.SYS, USBKBD.SYS, USBRESMG.SYS, USBUHCD.SYS, USBEHCD.SYS, USBD.SYS, USBHID.SYS, USBMSD.ADD und USBCOM.SYS). Obwohl ich momentan kein USB-Gerät dran habe, sollte es nicht stürzen (was es auch bisher nie tat).
Vielleicht hast Du eine Idee wie man dem Fehler auf die Spur kommt. Ansonsten würd ich wieder auf v11.06 wechseln.
Aktuell hab ich nun mal ein rem vor USBRESMG.SYS gesetzt. Danach funktioniert aber nun offenbar nicht mehr alles (zB USBcfg.exe).

erdmann
Posts: 288
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Thu 4. Aug 2016, 08:07

Es ist KEINE Lösung USBRESMG.SYS 11.06 mit USBCALLS.DLL 10.206 zu mischen. Das führt MIT SICHERHEIT zu Problemen.

Hast du mal die neuesten 11.14 von AN versucht ? 11.06 ist ziemlich alt, das ist nicht wirklich eine Lösung.
Das Problem ist daß sich USBCALLS.DLL und USBRESMG.SYS seit 11.06 gravierend geändert haben (inclusive Interface).
Damit könnte es dann sein daß neuere Applikationen nicht mehr funktionieren.

User avatar
Rolf
Posts: 55
Joined: Wed 15. Jan 2014, 21:58
Location: Rapperswil / Jona (Switzerland)

Post by Rolf » Thu 4. Aug 2016, 11:04

Danke für den Tip. ;)
Hab nun v11.14 installiert und alles funktioniert bestens, also kein Hänger mehr beim Start.

Holger_27
Posts: 17
Joined: Thu 15. Jan 2015, 15:46

Post by Holger_27 » Fri 5. Aug 2016, 13:27

Hallo OS/2 Fans
Ich bin mir sicher dass ich nur eine USBRESMG.SYS und nur eine USBCALLS.DLL in meiner aktuellen OS/2 Partition habe.
Mit Abmelden / Auswerfen meine ich Eject. Ich wähle dafür das USB Laufwerksicon an, klicke mit der rechten Maustaste das Kontext Menü an und klicke auf Abmelden oder Auswerfen (weis ich jetzt nicht genau, diesen Text schreibe ich auf einem Windows PC)
Ich installiere die USB Treiber folgendermaßen:
Ich boote eine andere OS/2 Partition und kann dann (auf der Partition in die ich die neue USB Treiberversion installieren will) alle Dateien kopieren, umbenennen oder löschen. Dort war die letzte IBM USB Treiber Version (ich glaube 10.062) installiert und funktionierte einwandfrei. Ich benenne die alten Dateien um (zb.USB….SYS in USB….SY62). Nun kopiere ich die neue Datei in das Verzeichnis. Dies mache ich mit allen Dateien die in der zip in den Verzeichnissen angeben sind. Den USB Treiber USBAUDIO.SYS habe ich nicht installiert. Danach boote ich die OS/2 Partition und teste den neuen Treiber. Leider kann ich dann den USB Stick nicht abmelden. Wenn ich den USB Stick dann abziehe bekomme ich die Fehlermeldung Datenverlust möglich.
Vielen Dank
Holger

aschn
Posts: 833
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Fri 5. Aug 2016, 16:23

Wenn Du das "USB Stick Holder Widget" von NeoWPS (ecomstation.ru) geladen hast: Versuch's mal ohne.
Andreas Schnellbacher

erdmann
Posts: 288
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Sat 6. Aug 2016, 20:26

Holger_27 wrote:Hallo OS/2 Fans
Ich bin mir sicher dass ich nur eine USBRESMG.SYS und nur eine USBCALLS.DLL in meiner aktuellen OS/2 Partition habe.
Mit Abmelden / Auswerfen meine ich Eject. Ich wähle dafür das USB Laufwerksicon an, klicke mit der rechten Maustaste das Kontext Menü an und klicke auf Abmelden oder Auswerfen (weis ich jetzt nicht genau, diesen Text schreibe ich auf einem Windows PC)
Ich installiere die USB Treiber folgendermaßen:
Ich boote eine andere OS/2 Partition und kann dann (auf der Partition in die ich die neue USB Treiberversion installieren will) alle Dateien kopieren, umbenennen oder löschen. Dort war die letzte IBM USB Treiber Version (ich glaube 10.062) installiert und funktionierte einwandfrei. Ich benenne die alten Dateien um (zb.USB….SYS in USB….SY62). Nun kopiere ich die neue Datei in das Verzeichnis. Dies mache ich mit allen Dateien die in der zip in den Verzeichnissen angeben sind. Den USB Treiber USBAUDIO.SYS habe ich nicht installiert. Danach boote ich die OS/2 Partition und teste den neuen Treiber. Leider kann ich dann den USB Stick nicht abmelden. Wenn ich den USB Stick dann abziehe bekomme ich die Fehlermeldung Datenverlust möglich.
Vielen Dank
Holger
Wenn alles so wunderbar funktioniert hat, inklusive USBMSD.ADD 10.162, warum hast du dann überhaupt neue Treiber installiert ?

Lars

Holger_27
Posts: 17
Joined: Thu 15. Jan 2015, 15:46

Post by Holger_27 » Mon 8. Aug 2016, 23:28

Hallo Lars
Vielen Dank für deine Antwort. Ich konnte mit dem USB Treiber 10.162 meine externe 500 GB USB Festplatte nicht formatieren bzw ansprechen. Mit der Treiberversion 202 hat dies funktioniert.
Vielen Dank
Holger

erdmann
Posts: 288
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Sun 14. Aug 2016, 15:25

Bitte die neueste Version 10.206 probieren. Es sind noch eine Menge Änderungen in USBMSD.ADD eingeflossen, inklusive Eject handling. Ich arbeite gerade an 10.207 weil ich noch einen Fehler in USBMSD.ADD gefunden habe ...

Holger_27
Posts: 17
Joined: Thu 15. Jan 2015, 15:46

Post by Holger_27 » Mon 15. Aug 2016, 12:56

Hallo Lars
Ich wusste nicht das es verschiedene 10.206 Versionen gibt. Die 10.206 Datei die von http://hobbes.nmsu.edu/ heruntergelagen und ist vom 21.6.1016.
Eine neuere Treiberversion habe ich nicht gefunden.

Vielen Dank und viele Grüße
Holger

Holger_27
Posts: 17
Joined: Thu 15. Jan 2015, 15:46

Post by Holger_27 » Tue 16. Aug 2016, 12:44

Hallo Lars
Ist es möglich das der verwendete Chipsatz Einfluss auf das abmelden von USB Sticks hat ? Ich verwende ein Asus Mainboard A8V mit VIA Chipsatz, ich könnte auch mal auf einem anderen Rechner mit NEC Chipsatz das abmelden testen.

Viele Grüße
Holger