Links - Browser brauchbar?

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
User avatar
Frank Wochatz
Posts: 961
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Links - Browser brauchbar?

Post by Frank Wochatz » Tue 3. Sep 2019, 14:31

Hallo Experten,

die Browserproblematik besteht ja weiterhin und treibt mich in den Wahnsinn und auf andere OS. Neuerdings bleiben auch Websites im Seamonkey einfach leer.

Gerade ist eine neue Version des Browsers Links erschienen. Bevor ich jetzt ein paar Stunden DLL-Mikado spiele: nutzt eigentlich jemand diesen Browser und ist er zu gebrauchen, oder ist das eher eine Anwendung für spezielle oder einfache Websites. Angeblich soll das Teil ja auch Javascript können...

User avatar
thorolf
Posts: 384
Joined: Wed 25. Dec 2013, 16:14
Location: Rhein-Main

Post by thorolf » Tue 3. Sep 2019, 16:16

Frank Wochatz wrote:
Tue 3. Sep 2019, 14:31
Gerade ist eine neue Version des Browsers Links erschienen. Bevor ich jetzt ein paar Stunden DLL-Mikado spiele: nutzt eigentlich jemand diesen Browser und ist er zu gebrauchen, oder ist das eher eine Anwendung für spezielle oder einfache Websites. Angeblich soll das Teil ja auch Javascript können...
hast Du den jemals mal ausprobiert (unter Linux, oder auch z.B. Lynx)?

Weil es ein Browser (nur) für die Kommandozeile ist, werde Web-Seiten grundsätzlich nur extrem rudimentär dargestellt, Bilder, Videos usw. überhaupt nicht und ein Layout gibt es auch nicht mehr. Wenn man mal gaaaanz dringend auf die Web-Oberfläche eines Geräts zugreifen muss, dann geht das vielleicht, Blinde verwenden sowas in Verbindung mit Braile-Hardware auch, aber sonst völlig unbrauchbar.


Ich bleibe somit bei meiner Aussage:
OS/2 (oder eCS, ArcaOS, ...) in eine virtuelle Box packen, freuen das die Hardware "komplett" unterstützt wird und wichtige native OS/2-Anwendungen dort benutzen. Alles andere, wie Firefox/Thunderbird, LibreOffice, ... auf dem Linux-Host nutzen.
Grüße,

Thorolf

User avatar
ak120
Posts: 956
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Tue 3. Sep 2019, 16:31

Frank Wochatz wrote:
Tue 3. Sep 2019, 14:31
Gerade ist eine neue Version des Browsers Links erschienen. Bevor ich jetzt ein paar Stunden DLL-Mikado spiele: nutzt eigentlich jemand diesen Browser und ist er zu gebrauchen, oder ist das eher eine Anwendung für spezielle oder einfache Websites.
Eine brauchbare CSS-Unterstützung braucht man besser nicht erwarten. Mit dem Parameter -g läßt sich die grafische Ausgabe aktivieren. Für einfache Seiten oder CGI funktioniert es also noch. Bei der letzten Version braucht man auch vor irgendwelchen DLLs keine Angst haben, da alles statisch gebunden wurde.
Angeblich soll das Teil ja auch Javascript können...
Wo diese Fehlinformation herkommt, kann ich leider überhaupt nicht nachvollziehen. Aber die gleichen Seiten, welche diese Darstellungen verbreiten, scheinen es auch sonst mit der Realität nicht so genau zu nehmen.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 961
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Fri 6. Sep 2019, 11:10

OK, war nur so eine Idee. Inzwischen kann halt mein Telefon Webseiten besser darstellen als das einstmals beste OS.
Virtualisiert habe ich ja auf einem Rechner schon. Meine restliche Hardware gibt das allerdings nicht her.

User avatar
Cif
Posts: 8
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif » Tue 19. Nov 2019, 08:41

Ja, von Links brauchste keine Wunder erwarten. Das ist aber (wie schon geschrieben, aufgrund der nur-Text-Ausgabe) eher was für schwache Rechner oder das Kommandozeileninterface, wenn man etwa mit ssh auf dem Rechner verbunden ist, und remote was nachschlagen muß. - Auf meinem 486er mit 24 MB RAM läuft freilich kein Firefox, aber Links tut seine Aufgabe auch, um mal was zu recherchieren, zu downloaden oder die aktuellen IT-News zu lesen.

Und... als positiven Nebeneffekt haste all die ganze Werbeka**e nicht, denn er kann ja keine Bilder anzeigen. - Somit brauchste auch keinen Adblocker. Und.. so Seiten wie Golem, die ihre Besucher zwingen ihren Adblocker abzuschalten, kannste trotzdem lesen, weil ja kein Javascript geht. - Wunderbar. :D
Integriert ist auch ein Download-Manager (Ja auch Hintergrunddownloads sind mit Links möglich, auch Torrents! (je nach Kompilierung))
Er unterstützt Tabs (Link markieren Umschalt+T, oder einfach t für einen neuen leeren Tab, dann g (wie goto) für URL öffnen..)
Auch gibt es eine Browse-History, Bookmarks, Proxy-Support, der Zeichensatz kann umgeschalten werden, Sprachausgabe für das Text-Interface kann auf DE gestellt werden, Terminal kann angepaßt werden, Farben.... - Ein ziemlich umfangreicher Browser, nur halt keine Grafik.
Bilder werden als Platzhalter dargestellt (je nach Konfiguration). Wenn man unbedingt ein bestimmtes Bild sehen möchte, kann man Links anweisen, eine externe Applikation dieses Bild darstellen zu lassen... etwa einen Bildbetrachter.

Es läßt sich damit arbeiten.. aber an eine Nutzererfahrung wie bei Firefox und Co kommt es freilich nicht heran. - Aber in manchen Fällen ist das auch gar nicht zwingend nötig.