Removables Device Monitor nachinstallieren?

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
User avatar
Thomas Müller
Posts: 160
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Removables Device Monitor nachinstallieren?

Post by Thomas Müller » Sun 19. Nov 2017, 12:43

Hallo zusammen,

gibt es eine Möglichkeit diesen, ich nenn ihn mal Removables Device Monitor nachzuinstallieren? Vielleicht von der eCS- oder AN-CD?
Hintergrund meiner Frage ist, dass ich das USB-Paket von AN (USB-11-17.exe) auf meinem OS/2 Warp 4.52 installiert habe und danach das Einstecken eines USB-Sticks nicht mehr automatisch erkannt wird. Das geht dann nur, wenn ich auf Laufwerke aktualisieren klicke.

Thomas

User avatar
LotharS
Posts: 479
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Sun 19. Nov 2017, 13:46

Der USB-Monitor liegt z.B. auf der eCS2.1-CD unter \ecs\boot\usbmsdd.exe mit ..ini.
Nebenbei: Die AN-USB-Treiber berühren allesamt nicht den USB-Massenspeicher. Statt dessen nehme ich die USB-Treiber von Lars Erdmann. Achte darauf, dass Du nur _eine_ USBCALLS.DLL im LIBPATH besitzt, und zwar die passende :-)

User avatar
Thomas Müller
Posts: 160
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller » Sun 19. Nov 2017, 14:19

Hallo Lothar,

zunächst mal vielen Dank für den Hinweis.
Ziel meiner "Probiererei" ist es, eine Funk-Maus zum Werkeln zu bekommen. Die Treiber von Lars hatte ich auch schon mal ausprobiert. Mit denen klappte das nicht so ansatzlos. Danach habe ich die von AN probiert und mit denen klappte das vom ersten Moment an. Nur das jetzt eben der Removables Device Monitor der mit Warp 4.52 kommt es nicht mehr tut.

Welche Vorteile bringt deiner Ansicht nach das Treiberpaket von Lars Erdmann? Und geht damit die Funkmaus und auch der Removables Device Monitor? Ist die Datenübertragung mit dem Erdmann-Treiber schneller?

Thomas

aschn
Posts: 632
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sun 19. Nov 2017, 15:31

Thomas, warum installierst Du eigentlich nicht einfach ArcaOS 5.0.1? Das frag ich mich bei fast jedem Deiner Hilferufe. Gerade wenn Du Dich weniger auskennst, dann wäre dies viel einfacher.

Auch auf älterer Hardware profitiert man vom neueren Kernel, der es ermöglicht, DLLs in den Speicherbereich > 512 MB hochzuladen. Das ist mit diesen Riesenpaketen, wie Mozillen und OpenOfiice, Pflicht, wenn man nicht ständig wegen knappem Shared Memory die Kiste neu starten will.

Außerdem könntest Du Dich dann auch an ArcaNoae über deren Bug Tracker wenden, wenn hier keiner antwortet. Ein so altes System (Warp 4.52) in der heutigen Zeit noch zu benutzen, ohne heftige Abstriche machen zu wollen, ist schon eine Herausforderung.

Oder hat das auch noch einen nostalgischen Grund wie bei Sigurd?
Last edited by aschn on Sun 19. Nov 2017, 15:32, edited 2 times in total.
Andreas Schnellbacher

User avatar
LotharS
Posts: 479
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Sun 19. Nov 2017, 17:43

Thomas Müller wrote: Welche Vorteile bringt deiner Ansicht nach das Treiberpaket von Lars Erdmann? Und geht damit die Funkmaus und auch der Removables Device Monitor? Ist die Datenübertragung mit dem Erdmann-Treiber schneller?
Zunächst: Lars liefert überhaupt einen upgedateten USBMSD.ADD gleich mit. Damit hat _mein_ Monitor in/aus eCS jedenfalls immer getan. Mit der Stoppuhr habe ich jedoch noch nie danebengesessen; wir müssen ohnehin höchstens USB2 hinnehmen. ;)
Zu "Funkmaus" muss ich passen, denn meine hängt physisch am USB-Kabel und huscht auf eCS/ArcaOS virtuell. Da finde ich sie wenigstens immer ;)

erdmann
Posts: 174
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Mon 20. Nov 2017, 09:36

LotharS wrote:
Thomas Müller wrote: Welche Vorteile bringt deiner Ansicht nach das Treiberpaket von Lars Erdmann? Und geht damit die Funkmaus und auch der Removables Device Monitor? Ist die Datenübertragung mit dem Erdmann-Treiber schneller?
Zunächst: Lars liefert überhaupt einen upgedateten USBMSD.ADD gleich mit. Damit hat _mein_ Monitor in/aus eCS jedenfalls immer getan. Mit der Stoppuhr habe ich jedoch noch nie danebengesessen; wir müssen ohnehin höchstens USB2 hinnehmen. ;)
Zu "Funkmaus" muss ich passen, denn meine hängt physisch am USB-Kabel und huscht auf eCS/ArcaOS virtuell. Da finde ich sie wenigstens immer ;)
Ich habe in USBMSD.ADD in der Tat in den zentralen Datentransferroutinen einige Änderungen vorgenommen um den Datendurchsatz zu verbessern. Man sollte aber keine Wunder erwarten.
Vor allem spielt das Dateisystem eine Rolle. Ich habe eine USB Platte die JFS formattiert ist (natürlich ist die USB 2.0 kompatibel, wird also von USBEHCD.SYS bedient).
Da läuft das Kopieren von sagen wir 4 GB an Daten schön schnell (gefühlt, ich habe da nichts gemessen). Wenn ich FAT32 nehmen würde wäre es wohl vorbei mit der Geschwindigkeit.