ClamAV GUI

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
User avatar
MikeK
Posts: 187
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

ClamAV GUI

Post by MikeK » Tue 30. Jan 2018, 02:25

Hallo,
habe die neue ClamAV GUI (v3.6.0.0) installiert. Wenn ich das Programm starte poppt nicht nur das erwartete Programmfenster auf, sondern auch ein DrRexx Fenster. Dieses DrRexx Fenster empfinde ich als störend und möchte es zumindest unsichtbar haben. Leider fehlt der Knopf zum Minimieren des Fensters. Kann mir jemand erklären, wie ich dieses Fenster unterdrücken kann.
Vielen Dank im Voraus.
Grüße aus Seoul,
Mike
GRAB0004.jpg
GRAB0003.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by MikeK on Tue 30. Jan 2018, 02:26, edited 4 times in total.

User avatar
Rexfahrer
Posts: 50
Joined: Mon 12. Sep 2016, 20:53

Post by Rexfahrer » Tue 30. Jan 2018, 02:46

Sieht so aus, als ob es die Umgebungsvariable USER vermisst.
Wenn Du z.B.

Code: Select all

SET USER=Mike
der config.sys hinzufügst sollte das gelöst sein.

User avatar
MikeK
Posts: 187
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

Post by MikeK » Tue 30. Jan 2018, 03:22

Danke für den Hinweis.
SET USER=Mike existiert in meiner config.sys.
Das scheinst also nicht zu sein - schade.
Mike

User avatar
LotharS
Posts: 481
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Tue 30. Jan 2018, 08:34

Anscheinend wird der Funktion kein Ergebnis zugeordnet? Man müsste die Sourcen kennen...
Wechsle mal spaßeshalber per switchrx & Neustart zu ORexx (zurück geht's genauso) und starte ClamavGUI neu. Solche Meldungen sind in ORexx manchmel ein wenig präziser (und manchmal kommen noch mehr Meldungen ;) ). Ändert aber nichts daran, das Problem wohl an Remy melden zu müssen.

User avatar
MikeK
Posts: 187
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

Post by MikeK » Tue 30. Jan 2018, 10:42

Mmmmh. Nach dem Umschalten von Classic Rex auf ORexx passiert folgendes, wenn ich ClamAV GUI starte:
Das DrRexx Fenster poppt auf, darin laufen in sehr schneller Folge Meldungen. Wenn ich es richtig gesehen habe bis in die 5000er Zeile, dann trappt der Rechner mit entweder einer Meldung zur Trapp in DrRexx oder er startet gleich neu.
Zurück zu Classic Rexx liefert das schon bekannte Verhalten.
Grüße aus Seoul,
Mike

User avatar
LotharS
Posts: 481
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Tue 30. Jan 2018, 13:03

MikeK wrote: auf ORexx passiert folgendes, wenn ich ClamAV GUI starte:
Das DrRexx Fenster poppt auf, darin laufen in sehr schneller Folge Meldungen.
Sowas Ähnliches hatte ich ja nicht ausgeschlossen ;)
Eigentlich sollten rein classic Rexxe auch in ORexx laufen (umgekehrt kaum). Der Unterschied: Während classic Rexx einen Fehler oft erst zur Zeit der Ausführung moniert, prüft ORexx die komplette Syntax gleich beim Start und wirft pingelig Syntaxmeldungen u.U. selbst für Befehle auf, die gar nicht oder kaum erreicht werden (Ausnahme-Routinen, Test-Schrott o.ä.). Denen sollte man besser im extra Test nachgehen... Zusätzlich sind die Meldungen aus ORexx manchmal ein wenig informativer. "Praxis" = eigene schlechte Erfahrungen ;)
Der RC 1041 deutet imo auf einen ordinären formalen Syntaxfehler hin, um den sich Remy kümmern sollte. Eventuell sagt ihm auch ein kleines Video mehr...

P.S.: Clamav habe ich längst deaktiviert, nachdem ich (mit above512) feststellen musste, dass es meinen Speicher auffraß. Dabei hatte ich nicht einmal die GUI verwendet, sondern altväterlich nur die Kommandozeile.

User avatar
MikeK
Posts: 187
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

Post by MikeK » Tue 30. Jan 2018, 13:10

Danke für die Erklärung(en). Ich werde dann mal Remy kontaktieren und schauen was bei raus kommt.
Mike

User avatar
LotharS
Posts: 481
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Tue 30. Jan 2018, 18:29

LotharS wrote: Eigentlich sollten rein classic Rexxe auch in ORexx laufen
es gibt doch noch eine Einschränkung, könnte eventuell mit DrRexx zusammenhängen, ähnlich wie mit VisproRexx: Wenn die ursprüngliche Rexx in eine "tokenized" Exe umgesetzt sein sollte, läuft das nur korrekt in der ursprünglichen Umgebung. Was die "zahlreichen Meldungen" bis hin zum Crash erklären könnte. Nur der besagte Syntax-Fehler wird deswegen nicht verschwinden...
Sicher hat der Entwickler recht gründlich getestet, aber manchmal - Spekulation! - hat der User eine "seltene" Konfiguration oder Mausaktion gewählt, die das Programm auf falschem Fuß "überrascht" hat. Happens... ;)

aschn
Posts: 639
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Tue 30. Jan 2018, 21:41

LotharS wrote: Eigentlich sollten rein classic Rexxe auch in ORexx laufen
Auch wenn das hier nicht passt: Das kann ich so nicht stehen lassen. VIO-Skripte laufen ganz gut. Manchmal führt die Berichtigung von Fehlern in Object REXX für OS/2 dazu, dass Classic-REXX-Skripte nicht mehr funktionieren. Ein gutes Beispiel dafür ist die GenMAC-Installation, wo die Umgebungsvariablen länger sind als die Spezifikation erlaubt. Meines Wissens nach haben aber alle REXX-GUI-Varianten mit Object REXX ein Problem. VX-REXX-Programme können z.B. nur 3 - 4 Mal gestartet werden, z.B. war das damals bei Chucks eCS Maintenance Tool der Fall.

Aus meiner Sicht ist Object REXX nicht für die Systemumgebung geeignet. Die Gefahr, dass man vergisst, dass man es aktiviert hat, ist einfach zu hoch. Installationsprogramme gehen von der Standardumgebung aus, auch wenn WarpIN fast immer läuft. Nebenbei: Mir gefallen die Fehlermeldungen von Object REXX auch deutlich besser.
Andreas Schnellbacher

User avatar
ak120
Posts: 838
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Wed 7. Feb 2018, 18:23

MikeK wrote:Hallo,
habe die neue ClamAV GUI (v3.6.0.0) installiert. Wenn ich das Programm starte poppt nicht nur das erwartete Programmfenster auf, sondern auch ein DrRexx Fenster. Dieses DrRexx Fenster empfinde ich als störend und möchte es zumindest unsichtbar haben. Leider fehlt der Knopf zum Minimieren des Fensters. Kann mir jemand erklären, wie ich dieses Fenster unterdrücken kann.
Ich weiß jetzt zwar nicht, welche Mittel zur Verfügung stehen. Aber zumindest kann man auch mit einfachen kostenlosen Dienstprogrammen bspw. Xray die Sache näher durchleuchten, um genug über Anzahl und Struktur der Fenster zu erfahren. Aus den bordeigenen Mitteln des Toolkits müßte man sich erst ein Gestell zusammenschrauben.

User avatar
ak120
Posts: 838
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Fri 9. Feb 2018, 13:08

Es gibt natürlich auch einfache Programme für die Befehlszeile, bspw. BYWINDOW, welche diese Aufgabe erfüllen können.