Dias digitalisieren

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
Rolf Stephan
Beiträge: 66
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 21:16

Dias digitalisieren

Beitragvon Rolf Stephan » Mi 22. Feb 2017, 19:24

Hallo, OS/2-Freunde,

ist jemanden bekannt, ob unter OS/2 das Digitalisieren von Dias möglich ist? Und könnte ich gegebenenfalls eine Aufstellung der erforderlichen Hard- und Software erhalten?

Besten Dank,

Rolf Stephan
Benutzeravatar
thorolf
Beiträge: 353
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 16:14
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon thorolf » Fr 24. Feb 2017, 00:43

Rolf Stephan hat geschrieben:Hallo, OS/2-Freunde,

ist jemanden bekannt, ob unter OS/2 das Digitalisieren von Dias möglich ist? Und könnte ich gegebenenfalls eine Aufstellung der erforderlichen Hard- und Software erhalten?

wenn man wenige Dias in mäßiger Qualität scannen will, geht das sicher mit einem von OS/2 unterstütztem Scanner und mit PMView und Scanner-Modul oder Sane.

Ich kenne keinen "ordentlichen" Dia-Scanner für den es einen OS/2-Treiber gibt, zudem fehlen vernünftige Twain-Module welche die wichtigsten Funktionen von guten Scannern unterstützen. Und überhaupt gibt es kaum noch gute Dia-Scanner auf dem Markt, die, die es gibt sind richtig teuer, Treiber gibt es dann nur für Windows, mit Glück noch für MacOS X.

Alternativ bietet sich eine Selbstbaulösung mit alten Dia-Projektor an, bei dem man die Linse gegen eine Mattscheibe tauscht, eine andere Lampe einbaut und das auf die Mattscheibe projizierte Bild mit einer ordentlichen Digitalkamera abfotografiert.

Diaprojektor und Kamera müssen synchron laufen, sowas steuert man am besten mit einem Arduino oder Raspi, für die spätere Bildbearbeitung braucht man ein ordentliches Fotoprogramm, PMView wird hier kaum reichen.

Alles in allem dürfte OS/2 dafür wohl weniger gut geeignet sein ...
Grüße,

Thorolf
Benutzeravatar
Wolfie
Beiträge: 61
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 19:11
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Wolfie » Fr 24. Feb 2017, 09:26

Ich hatte vor Jahren meine Dias unter OS/2 Warp 4 mit dem Epson Perfection 2400 PHOTO und Tame/2 mit den mitgelieferten Epson-Treiber digitalisiert. Dieser Scanner besitzt eine Durchlicht-Einheit für 4 Daias sowie für einen zusammenhängenden Kleinbildfilm entsprechender Länge. Das funktionierte recht gut. Mit einem Rexx-Script habe ich dann die Arbeit automatisiert und konnte auf diese Weise jeweils 4 Dias nacheinander scannen.

Ob das heutigen Ansprüchen genügt, wo es spezialisierte Dia-Scanner gibt, weiß ich natürlich nicht.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
thorolf
Beiträge: 353
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 16:14
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon thorolf » Fr 24. Feb 2017, 12:06

Wolfie hat geschrieben:Mit einem Rexx-Script habe ich dann die Arbeit automatisiert und konnte auf diese Weise jeweils 4 Dias nacheinander scannen.

das meinte ich mit "wenige Dias in mittelmäßiger Qualität".

Ob das heutigen Ansprüchen genügt, wo es spezialisierte Dia-Scanner gibt, weiß ich natürlich nicht.

Da dieses Thema bei mir auch noch ansteht, kann ich sagen, das obige Lösung keine Alternative ist.

Entweder richtigen Dia-Scanner (ohne OS/2), Selbsbau-Fotoapperat-Scanner (besser ohne OS/2) oder Dienstleister (vermutlich auch ohne OS/2) ...
Grüße,

Thorolf
Rolf Stephan
Beiträge: 66
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 21:16

Beitragvon Rolf Stephan » Sa 25. Feb 2017, 22:23

...

Es scheint also keine aktuelle Lösung mit guter Bildqualität zu geben. Um einen Dia-Projektor umzubauen und solche projizierten Bilder dann abzufotografieren, fehlen mir die besonderen Kenntnisse. Ich habe auch keine Vorstellung von der Qualität derart erzeugter digitaler Bilder.

Deshalb habe ich mich gerade kurz über Dia-Scanner informiert. Es scheint da preiswerte Geräte zu geben, zum Beispiel von Rollei, die auf einer internen SD-Karte die gescannten Dias speichern (Somit unabhängig von einem Betriebssystem). Für etwa 100Euro. Scheinbar wird das Dia allerdings nicht gescannt, sondern fotografiert. Es wird sehr unterschiedlich bewertet. Von gut bis schlecht.

Höherwertige Scanner werden auch verliehen, wie ich gerade erfahre. Was für meine einmalige Archivierung geeignet wäre. Aber natürlich nicht mit OS/2-Unterstützung.

Gruß,

Rolf Stephan
Benutzeravatar
herby
Beiträge: 78
Registriert: Di 24. Dez 2013, 12:45
Wohnort: 35104 Lichtenfels

Beitragvon herby » Sa 25. Feb 2017, 23:17

Hallo,
ich habe das unter OS/2 mit einen Umax Astra 2100 SCSI versucht.
Mit den Programmen CFM, Tame und PMSANE.
Geht sehr lagsam vorran.
Jedes Bild muss einzeln selektiert und bearbeitet werden.
Hier läuft noch ein Win für Finazprogramme.
Ein Epson GT 1500 ist der Scanner, der soll das können.
Filmstreifen oder Dias eingelegt und los.
Jedes Bild oder Negativ braucht ungefähr 3 min zum einscannen.
Da ist es günstiger, die Bilder hochzuladen und bearbeiten zu lassen.
mfg
Herbert
Rolf Stephan
Beiträge: 66
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 21:16

Beitragvon Rolf Stephan » So 26. Feb 2017, 21:09

Herbert, kannst Du bitte erklären, wie das gemeint ist:

'Da ist es günstiger, die Bilder hochzuladen und bearbeiten zu lassen.'

Ich frage, weil ich nicht wüßte, wie Dias hochzuladen wären.

Gruß,

Rolf Stephan
Benutzeravatar
herby
Beiträge: 78
Registriert: Di 24. Dez 2013, 12:45
Wohnort: 35104 Lichtenfels

Beitragvon herby » Mo 27. Feb 2017, 01:44

Ein bißchen unglücklich von mir geschildert.
Ich habe die Dias eingeschickt und Digitalisieren lassen.
Kostet etwas,ist aber der schnellere weg.
Mit dem Scanner funktioniert es, nur ist der Zeitaufwand immens hoch.
Zu Hause Digitalisieren geht, lohnt aber nicht.
Herbert
Zuletzt geändert von herby am Mo 27. Feb 2017, 01:46, insgesamt 1-mal geändert.
MarcSenn

Beitragvon MarcSenn » Do 16. Mär 2017, 14:34

Es Gibt kleine Scanner im handel wo man eine sd einlegt oder usbstick und kann den einfach das Dia einlegen wo den gleich aufs den speicher geschrieben wird, von da den auf den PC.
z.B
https://www.amazon.de/Rollei-DF-S-Negat ... B003Z1MGO4

Das Gute Betriebsystemunabhängig.
Zuletzt geändert von MarcSenn am Do 16. Mär 2017, 14:42, insgesamt 2-mal geändert.

Zurück zu „OS/2 & eCS - Apps“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste