JFS auf USB-Festplatten

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
User avatar
ThomasOF
Posts: 120
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

JFS auf USB-Festplatten

Post by ThomasOF » Sat 9. Sep 2017, 16:44

Hallo,

womöglich war das folgende schon früher einmal Thema auer ich finde es nicht mehr.

Ich habe eine USB-Festplatte 1 TB, kann sie aber mit OS2 (in der Ausprägung ArcaOS) nicht vollständig nutzen und auch nicht formatieren. Sondern wenn ich formatieren will werden nur 502 MB (oder so etwa) zugelassen. Das ist ja nicht die ganze Festplatte. Und eine zweite Partition für den Rest scheint auch nicht zu gehen.

Mit Linux geht eine JFS-Partition anzulegen und vollständig zu partitionieren aber OS2 behauptet dann trotzdem die Diskette sei nicht richtig formatiert. Auch wenn man mit DFSee den Bootsektor danach noch mal neu schreiben läßt.

Ich habe im Forum schon gelesen dass 2 TB gehen würden.

Bin für jeden Tipp dankbar.

Thomas

User avatar
ak120
Posts: 833
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Sat 9. Sep 2017, 21:16

ThomasOF wrote: Ich habe eine USB-Festplatte 1 TB, kann sie aber mit OS2 (in der Ausprägung ArcaOS) nicht vollständig nutzen und auch nicht formatieren. Sondern wenn ich formatieren will werden nur 502 MB (oder so etwa) zugelassen. Das ist ja nicht die ganze Festplatte. Und eine zweite Partition für den Rest scheint auch nicht zu gehen.

Mit Linux geht eine JFS-Partition anzulegen und vollständig zu partitionieren aber OS2 behauptet dann trotzdem die Diskette sei nicht richtig formatiert.
Mit welchem Programm wurde die "JFS-Partition" angelegt? Dies sollte nicht erforderlich sein oder ist u.U. völlig abwegig. Das sinnvollste, was man mit dieser Einheit vorerst unter Linux machen sollte, wäre das Löschen des MBR - so sind keinerlei störende Partitionsinformationen für die spätere Einrichtung unter OS/2 mehr enthalten.
Auch wenn man mit DFSee den Bootsektor danach noch mal neu schreiben läßt.
Manchmal hilft es zuvor dem OS2DASD.DMD für die entsprechende Einheit den Parameter FULLSIZE mitzugeben. Dann sollte auch im Anschluß das Erstellen einer Nicht-Boot-Platteneinheit (LVM-Platteneinheit) möglich sein.

ajunra
Posts: 334
Joined: Mon 23. Dec 2013, 06:40
Location: Insel Rügen

Post by ajunra » Mon 11. Sep 2017, 13:25

ThomasOF wrote:Hallo,

womöglich war das folgende schon früher einmal Thema auer ich finde es nicht mehr.
sieh mal hier: Neue externe 1TB Platte

Ich hoffe daß das hilft...
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra

User avatar
ThomasOF
Posts: 120
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF » Mon 11. Sep 2017, 22:08

ajunra wrote:
ThomasOF wrote:Hallo,

...Neue externe 1TB Platte

Ich hoffe daß das hilft...
Ja das hat super geholfen. Schöne Grüße auf die Insel Rügen.

Thomas