HobX11 Gimp22 IBM Works mit Arca503

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
User avatar
herby
Posts: 86
Joined: Tue 24. Dec 2013, 12:45
Location: 35104 Lichtenfels

HobX11 Gimp22 IBM Works mit Arca503

Post by herby » Mon 27. Aug 2018, 11:45

Hi,
habe es nach vielen versuchen geschaft Arca503 auf einen HP EliteBook 2570p mit Core i7 (Win mit Knoppix und GParted plattgemacht) zu installieren.
Funktioniert bis auf WLan, die vier Kerne werden auch dargestellt.
Auf dem Desktop PC mit einen MSI Mainboard PH61A-P35(B3) will 503 nicht.
Verscheidene DVDs gebrannt, alle möglichkeiten mit Stick erstellen versucht und als Ziel mehrere Laufwerke ausprobiert, es will aber nicht gelingen.
Die Inst. bleibt immer bei der Auswahl des Laufwerks stehen.
Nun nochmal zum HP, wollte aus Nostalgie IBM Works von der eCs CD2 Version 1.2 installieren, es öffnet sich das Fenster verschwindet aber sofort wieder, in der Workslog wir eine works.rsp als nicht vorhanden gemeldet.
Lotus W4 von der CD3 geht einwandfrei.
Dann sollte HobX11 drauf, damit der Gimp 2.2 seinen Unterbau bekommt, bricht aber der mit Meldung eine vorhandene dll sei nicht da ab.
Hat das schon jemand hinbekommen?
In einer Oracle VM unter win10 läuft 503 nach installation der Gasterweiterung auch flüssig.
mfg
Herbert

User avatar
herby
Posts: 86
Joined: Tue 24. Dec 2013, 12:45
Location: 35104 Lichtenfels

Post by herby » Wed 29. Aug 2018, 16:31

Mal selber Antworten,
Nostalgie IBMWORKS löbt.
HOBX11 löbt, nur der Gimp will noch nicht so recht.

mfg
Herbert

User avatar
DonLucio
Posts: 322
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Thu 30. Aug 2018, 00:06

herby wrote:
Mon 27. Aug 2018, 11:45
In einer Oracle VM unter win10 läuft 503 nach installation der Gasterweiterung auch flüssig
Gibt es da inzwischen auch den sogen. "Shared Folder", also ein beliebiges Verzeichnis im Wirtssystem, das im virtuellen OS/2 über einen Laufwerksbuchstaben angesprochen werden kann?

Gruß,
Lutz Wagner

User avatar
herby
Posts: 86
Joined: Tue 24. Dec 2013, 12:45
Location: 35104 Lichtenfels

Post by herby » Thu 30. Aug 2018, 00:26

Hi,
ich kann den Ordner anlegen, aber angezeigt wird er nicht.
Habe da auch noch keine Lösung.
mfg
Herbert

User avatar
efbe
Posts: 46
Joined: Thu 11. Sep 2014, 19:33
Location: Dortmund

Post by efbe » Thu 30. Aug 2018, 08:49

DonLucio wrote:
Thu 30. Aug 2018, 00:06
herby wrote:
Mon 27. Aug 2018, 11:45
In einer Oracle VM unter win10 läuft 503 nach installation der Gasterweiterung auch flüssig
Gibt es da inzwischen auch den sogen. "Shared Folder", also ein beliebiges Verzeichnis im Wirtssystem, das im virtuellen OS/2 über einen Laufwerksbuchstaben angesprochen werden kann?

Gruß,
Lutz Wagner
Nein, aus der VB 5.2.18 Doku:
14.2. Known Issues
Guest Additions for OS/2. Shared folders are not yet supported with OS/2 guests. In addition, seamless windows and automatic guest resizing will probably never be implemented due to inherent limitations of the OS/2 graphics system.

MfG
Frank

User avatar
DonLucio
Posts: 322
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Thu 30. Aug 2018, 11:14

herby wrote:
Thu 30. Aug 2018, 00:26
ich kann den Ordner anlegen, aber angezeigt wird er nicht.
Habe da auch noch keine Lösung.
Das entspricht meiner Erfahrung, die ich mit Oracle's VB vor drei Jahren gemacht habe. "not yet supported" in der VB 5.2.18 Doku heißt doch dann zu gut deutsch: Nie mehr.

Bleibt die Frage: Wie kann man von einem OS/2-Gast aus mit seinem Wirt Daten austauschen? Das Problem ist doch: Wenn ich mein aktuelles ArcaOS-System in ein virtuelles System migrieren will, muß ich doch nach der Installation des reinen ArcaOS alle meine Daten in die neue virtuelle Welt importieren, Und das sind in meinem Fall gut dreiviertel Terabytes. Wie gehe ich da vor? Alles per EMail senden ...? Oder einen FTP-Server im Wirt installieren?

Oder hat der OS/2-Gast Zugriff auf die USB-Ports des Wirts? Das wäre eine brauchbare Lösung.

Gruß,
Lutz Wagner

erdmann
Posts: 211
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Thu 30. Aug 2018, 11:40

Ja,unter Virtualbox hat das Gastsystem Zugriff auf die USB Ports. Dazu muss man im Gast das entsprechende Device ( nach dem Einstecken) attachen.

User avatar
efbe
Posts: 46
Joined: Thu 11. Sep 2014, 19:33
Location: Dortmund

Post by efbe » Thu 30. Aug 2018, 12:31

DonLucio wrote:
Thu 30. Aug 2018, 11:14

Bleibt die Frage: Wie kann man von einem OS/2-Gast aus mit seinem Wirt Daten austauschen? Das Problem ist doch: Wenn ich mein aktuelles ArcaOS-System in ein virtuelles System migrieren will, muß ich doch nach der Installation des reinen ArcaOS alle meine Daten in die neue virtuelle Welt importieren, Und das sind in meinem Fall gut dreiviertel Terabytes. Wie gehe ich da vor? Alles per EMail senden ...? Oder einen FTP-Server im Wirt installieren?

Oder hat der OS/2-Gast Zugriff auf die USB-Ports des Wirts? Das wäre eine brauchbare Lösung.
Mit arcaos (und auch schon vorher) kommen FTP Client / Server mit. Dein Wirtsystem sollte so etwas auch haben.
USB Durchgriff geht auch, aber die doppelte Kopiererei ist bei 750 Gigabyte ziemlich öde.

Eine andere Möglichkeit ist eventuell für die Datenübernahme die originale os2 Platte/Partition als Raw disk in VB einzubinden, also Durchgriff vom Gast auf den Wirt. In der VB Doku:
9.9. Advanced storage configuration
9.9.1. Using a raw host hard disk from a guest

MfG
Frank

User avatar
DonLucio
Posts: 322
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Thu 30. Aug 2018, 16:24

efbe wrote:
Thu 30. Aug 2018, 12:31
aber die doppelte Kopiererei ist bei 750 Gigabyte ziemlich öde.
Eben. Deswegen ist ja auch das Konzept des Shared Folder so bestechend. Habe damit jahrelang ein virtuelles Windows XP (als Gast) unter meinem OS/2 als Wirt betrieben, ohne Daten doppelt zu haben. Das funzte prima mit VPC von Innotek. Leider wurde das Produkt von Microsoft übernommen.

Wie man von deren Website erfährt, läuft VPC aber nur bis Windows7 ....

Gibt es denn sonst keine anderen VM-Lösungen? Weiß jemand, wie es z.B. bei Virtual Box aussieht mit Shared Folder?

Gruß,
Lutz Wagner

aschn
Posts: 676
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Thu 30. Aug 2018, 17:57

Mit VirtualBox und SaMBa solltest Du doch auch Dateien austauschen können ohne Shared Folders. Ich sehe an der Stelle keinen Bedarf.
Andreas Schnellbacher

User avatar
herby
Posts: 86
Joined: Tue 24. Dec 2013, 12:45
Location: 35104 Lichtenfels

Post by herby » Thu 30. Aug 2018, 18:02

Hallo Andreas Schnellbacher,
Mit Samba und ftp funktioniert der Austausch.
Aber das füllen der Ordner dauert unheimlich lange.

Hast Du nicht mal nen Tip gepostet? wie die Ordner schneller gefüllt werden.
Herbert

User avatar
DonLucio
Posts: 322
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Thu 30. Aug 2018, 18:16

aschn wrote:
Thu 30. Aug 2018, 17:57
Mit VirtualBox und SaMBa solltest Du doch auch Dateien austauschen können ohne Shared Folders. Ich sehe an der Stelle keinen Bedarf.
Samba ist AFAIK ein Netzwerkprotokoll. Ich kann damit Dateien in mein virtuelles OS/2 importieren.

Shared Folder aber macht mehr. Es erlaubt, Daten *ein*mal zu speichern (im Wirt) und gemeinsam vom Wirt und vom Gast darauf zuzugreifen.

Ich kann auf diese Weise z.B. MP3s oder Fotos / Videos gleichermaßen unter beiden Systemen nutzen. Z.B. mit Windows-Programmen bearbeiten und mit meinen (teils selbstgeschriebenen) OS/2-Programmen hören / anschauen.

Korrigier' mich bitte, wenn ich falsch liege.

Gruß,
L.W.

aschn
Posts: 676
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Thu 30. Aug 2018, 19:09

DonLucio wrote:
Thu 30. Aug 2018, 18:16
Shared Folder aber macht mehr. Es erlaubt, Daten *ein*mal zu speichern (im Wirt) und gemeinsam vom Wirt und vom Gast darauf zuzugreifen.
Das ist doch auch genau der Sinn von Netzwerkverbindungen. Shared Folders benutzt intern mit Sicherheit auch ein Netzwerkprotokoll.
Andreas Schnellbacher

User avatar
DonLucio
Posts: 322
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Thu 30. Aug 2018, 19:39

aschn wrote:
Thu 30. Aug 2018, 19:09
DonLucio wrote:
Thu 30. Aug 2018, 18:16
Shared Folder aber macht mehr. Es erlaubt, Daten *ein*mal zu speichern (im Wirt) und gemeinsam vom Wirt und vom Gast darauf zuzugreifen.
Das ist doch auch genau der Sinn von Netzwerkverbindungen. Shared Folders benutzt intern mit Sicherheit auch ein Netzwerkprotokoll.
Ok, werde ich mal ausprobieren. Hab bisher noch keine Erfahrung mit Samba. Ich unterstelle mal, dass der Wirt (Windows) das auch bereitstellen kann.

Danke,
L.W.

Sven Schmidt
Posts: 17
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

Post by Sven Schmidt » Sun 9. Sep 2018, 14:50

Hallo Herby,

ich habe auch letztens mittels per ISO-Drive eingebundenen eCS-Cd #2 versucht das Works zu installieren und den gleichen Fehlerzustand festgestellt. Bin leider damals wegen der fortgeschrittenen Stunde nicht zu einer Tiefenanalyse gekommen.
Die Installation unter eCS 2.x erfolgt wohl mit dem FeatureInstaller und ich vermute mal, dass die Scripts für ArcaNoae angepasst werden müss(t)en.

Bisher läuft auf dem alten Rechner eCS 1.x/2.x und das Works-Paket wird wegen der Alt-Daten benötigt.
Auch z.B. das Faxworks zum Faxen; ja ist etwas anachronistisch aber solange es noch funktioniert... :D
Irgendwann wird ein neuerer Rechner dort als Ersatz eingerichtet werden und wahrscheinlich wegen der Hardware nicht mehr mit eCS sondern ArcaOS.
Spätestens dann muss Works auch wieder funktionieren. Muss dazu aber vorher auch noch schauen, wo u.a. für FaxWorks Pro die Installationsdateien sind.

Hatte letztens ein Systemtool wegen dem Digitizer Pen auf dem x220t installieren wollen.
Leider hat der AnPM kein solches Tool integriert bzw. es ist unvollständig.
Dieses brachte ein Fehler solange ich den Ordner eCS\Install\Detectei mit drei Dateien zur Verfügung stellte.

Ich kann aus beiden Ereignissen nur meine eigenen Rückschlüsse ziehen. Aber ArcaOS ist ja noch jung.
Entweder Du schaust Dir selber die Response-Files und deren Voraussetzungen an oder wartest ein wenig....
Gruß aus Berlin
Sven

User avatar
Sigurd
Posts: 553
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Sun 9. Sep 2018, 15:21

Ich habe es gerade mit ArcaOS 5.03 getestet:

Das komplette Bonuspak inklusive IBM Works, VoiceType usw. läßt sich mittels dieser Methode hier von Alex Taylor, die ich 2014 mal ausgegraben hatte, wunderbar installieren:

Siehe hier: viewtopic.php?f=2&t=45&p=270&hilit=Voice+Type#p270

Und hier: viewtopic.php?f=2&t=11&p=268#p268

Und schließlich: http://comp.os.os2.apps.narkive.com/rDb ... tall-works

Und wenn die benutzte OS/2 Warp 4 CD eine Deutsche Version ist, dann installieren sich auch alle Bonuspak Programme auf dem englischen ArcaOS auf Deutsch. Ich bin wirklich mit dem ArcaOS mehr und mehr zufrieden!

Viel Erfolg!

P.S.: muss nur noch mal eben nachschlagen, wie ich das featureinstall Symbol wieder von der WPS weg bekomme, evtl. wieder mit Blackhole
Last edited by Sigurd on Sun 9. Sep 2018, 15:43, edited 2 times in total.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
Sigurd
Posts: 553
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Sun 9. Sep 2018, 22:15

Hier mal ein Bild dazu:
BonuspackArcaOS.png
Und mit dem Progamm "Blackhole" wurde ich auch das Installationsobjekt wieder los ;) :)
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Sigurd on Sun 9. Sep 2018, 22:17, edited 1 time in total.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
Sigurd
Posts: 553
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd » Mon 10. Sep 2018, 13:42

Man muss übrigens kein CD Laufwerk haben, es reicht, wenn man den Ordner FI von der Warp 4 CD kopiert irgendwo ablegt. Wenn das Installationsprogramm keine CD (bei ARcaOS in Laufwerk S:) findet, dann fragt es nach dem Pfad und den kann man von Hand auch auf der Festplatte eintragen, dort wo man den Ordner FI hinkopiert hat. ;)
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!