Xpcom.dll und Seamonkey

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
-micky
Posts: 324
Joined: Mon 7. Sep 2015, 00:44

Xpcom.dll und Seamonkey

Post by -micky » Mon 22. Oct 2018, 13:03

Ich habe versucht:

seamonkey-2.42.9esr.en-US.os2
seamonkey-2.42.9esr_r3.en-US.os2

zum Laufen zu bekommen. Nur meckert Seamonkey dann rum es würde die Xpcom.dll nicht finden. Diese ist aber zweimal vorhanden. Einmal bei Thunderbird ESR 10.0.12 und einmal bei Firefox ESR 10.0.12.

Die für Seamonkey erforderlichen Libs habe ich alle installiert.

Ich muß dazu sagen momentan läuft ein Seamonkey 2.14. Aber selbst wenn man das entfernt tritt obiger Fehler auf.

Als System habe ich die ecomstation 2.2 en Beta mit den neuesten Arca Noae Treibern. Habe auch immer alle Libs mit dem Arca Noae Package Manager upgedatet.


Micky
Last edited by -micky on Mon 22. Oct 2018, 14:46, edited 1 time in total.

User avatar
ak120
Posts: 905
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Mon 22. Oct 2018, 13:49

-micky wrote:
Mon 22. Oct 2018, 13:03
Ich habe versucht:

seamonkey-2.42.9esr.en-US.os2
seamonkey-2.42.9esr_r3.en-US.os2

zum Laufen zu bekommen. Nur meckert Seamonkey dann rum es würde die Xcom.dll nicht finden. Diese ist aber zweimal vorhanden. Einmal bei Thunderbird ESR 10.0.12 und einmal bei Firefox ESR 10.0.12.

Die für Seamonkey erforderlichen Libs habe ich alle installiert.
Wenn man unterschiedliche Mozilla-Anwendungen verschiedener Versionsstände betreiben möchte, sollte man die Hinweise zu LIBPATHSTRICT beachten.
Ich muß dazu sagen momentan läuft ein Seamonkey 2.14. Aber selbst wenn man das entfernt tritt obiger Fehler auf.

Als System habe ich die ecomstation 2.2 en Beta mit den neuesten Arca Noae Treibern. Habe auch immer alle Libs mit dem Arca Noae Package Manager upgedatet.
Ob dieses Verfahren hinreichend zuverlässig ist, kann ich nicht einschätzen. Wurde auch nicht vergessen, das System mehrfach neu zu starten?

Ein Systemneustart und ein ordentliches Setzen der Umgebungsvariablen für die jeweiligen Mozilla-Anwendungen sollten üblicherweise ausreichen.

User avatar
Sepp Mayr
Posts: 131
Joined: Mon 13. Jan 2014, 11:28
Location: Bayern, oda wos hobt ihr dachd?

Post by Sepp Mayr » Mon 22. Oct 2018, 14:18

-micky wrote:
Mon 22. Oct 2018, 13:03
Nur meckert Seamonkey dann rum es würde die Xcom.dll nicht finden. Diese ist aber zweimal vorhanden. Einmal bei Thunderbird ESR 10.0.12 und einmal bei Firefox ESR 10.0.12.
Ich denke du benötigst eine xcom.dll welche in dem seamonkey-Paket dabei sein sollte. Die TB / FF -ESR 10.0.12-Versionen passen sicher nicht.
Mia san mia

-micky
Posts: 324
Joined: Mon 7. Sep 2015, 00:44

Post by -micky » Mon 22. Oct 2018, 14:57

Da fehlt ein P. Muß natürlich heißen Xpcom.dll. Das Seamonkey Paket hat keine Xpcom.dll.

Ich kann die auch nicht updaten. Wenn ich bei der Schnellinstallation vom Package Manager eingebe: "Xpcom oder "Xpcom.dll" dann heißt es: Das Paket befindet sich bereits auf dem letztem Stand oder es sind keine Aktualisierungen vorhanden.

Gibt es die überhaupt einzeln oder in welchem Lib Paket ist die denn mit drin?


Micky

User avatar
ak120
Posts: 905
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Mon 22. Oct 2018, 15:44

-micky wrote:
Mon 22. Oct 2018, 14:57
Da fehlt ein P. Muß natürlich heißen Xpcom.dll. Das Seamonkey Paket hat keine Xpcom.dll.
Die entsprechende Funktionalität steckt ja auch nun in der XUL.DLL.
Weiterhin sollte man vorsichtshalber ein neues Profil verwenden.

-micky
Posts: 324
Joined: Mon 7. Sep 2015, 00:44

Post by -micky » Tue 23. Oct 2018, 12:39

Wo kommt denn diese Xpcom.dll her wenn die nicht im Seamonkey Paket ist?


Micky

User avatar
ak120
Posts: 905
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Tue 23. Oct 2018, 17:58

-micky wrote:
Tue 23. Oct 2018, 12:39
Wo kommt denn diese Xpcom.dll her wenn die nicht im Seamonkey Paket ist?
Das ist abhängig vom Build-System bzw. der Build-Konfiguration.
https://developer.mozilla.org/de/docs/XPCOM

-micky
Posts: 324
Joined: Mon 7. Sep 2015, 00:44

Post by -micky » Wed 24. Oct 2018, 13:08

Nachdem ich noch ein paar Verzeichnisse in den libpath eingetragen habe, kann ich Seamonkey starten. Zumindest die oben genannten Fehlermeldungen sind weg. Es kommen dann aber nur ein paar Piepse und Seamonkey öffnet sich nicht.

Was bitte kann denn noch nicht passen?


Micky

Andi B.
Posts: 418
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Wed 24. Oct 2018, 14:12

Habe auch immer alle Libs mit dem Arca Noae Package Manager upgedatet.
Nachdem ich noch ein paar Verzeichnisse in den libpath eingetragen habe, kann ich Seamonkey starten. Zumindest die oben genannten Fehlermeldungen sind weg. Es kommen dann aber nur ein paar Piepse und Seamonkey öffnet sich nicht.

Was bitte kann denn noch nicht passen?
Für mich passt da einiges nicht zusammen was du da schreibst. Wenn du ANPM benutzt, dann sind die %unixroot% Verzeichnisse im Libpath eingetragen. Und somit alle DLLs der erforderlichen Pakete dort drinnen und auffindbar. Wenn du dann noch irgendwelche Verzeichnisse, vielleicht sogar noch davor, einträgst, welche verheimlichst du ja, dann wird das normalerweise nicht dazu führen, dass dein System besser, sondern nur noch schlimmer vermurkst wird.

Nochmal die saubere Vorgangsweise wie sie sicher auch in der Readme steht - ANPM installieren und alle Pakete aus der Readme mit ANPM installieren. Dann passt der Libpath (fast), und auch alle DLLs werden gefunden. Das was nicht in der readme steht ist, das ev. der Punkt (.; ) im Libpath nach hinten, zumindest nach die %unixroot% Einträge, verschoben werden sollte. Und es gab readmes wo ein Paket nicht aufgelistet war. Welches weiß ich nicht mehr und auch nicht, ob das nicht schon korrigiert ist.

-micky
Posts: 324
Joined: Mon 7. Sep 2015, 00:44

Post by -micky » Thu 25. Oct 2018, 12:52

mozsupport-2018-05-05-2
seamonkey-2.42.9esr_r3.en-US.os2

Diese beiden habe ich ins Hauptverzeichnis der HDD kopiert.

In den Libpath eingetragen:

c:\mozsupport-2018-05-05-2;
c:\mozsupport-2018-05-05-2\nss;

http://rpm.netlabs.org/release/00/zip/f ... 1_oc00.zip runtergeladen und in das Hauptverzeichnis der HDD entpackt.

ftp://ftp.netlabs.org/pub/gcc/gcc4core-1_3_1.wpi runtergeladen und installiert.

Im Libpath .; nach hinten gebracht.

Mit pmdll wird die Lib icudt.dll mit nichts anderem verbunden dargestellt. Ist das so richtig?

Wenn ich das richtig sehe fehlt da was oder Seamonkey stört sich an einer schon vorhandenen Lib. Ich habe es nämlich auf einer ecomstation 1.1, Grundinstallation, ohne Probleme zum laufen bekommen. Das Teil läuft damit allerdings nicht gerade schnell.

Im übrigen habe ich in der Config.sys so gut wie nie was selber geändert. Das haben die installierten Programme selber gemacht.


Micky

User avatar
ak120
Posts: 905
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Thu 25. Oct 2018, 21:49

So kann es leider auch nicht funktionieren, da bspw. fontconfig ohne zusätzliche Vorkehrungen mit einer solchen Verzeichnisstruktur nichts anfangen kann. Die neueren Versionen verlangen das Setzen von UNIXROOT und nach Bedarf noch weiteren Umgebungsvariablen. Wem dies nicht paßt, kann es zur Not entsprechend abändern und neu übersetzen. Die Informationen sind in der beigefügten README zumindest angedeutet, weiterführende Hinweise können dem Diskussionsforum mozilla.dev.ports.os2 oder dem Quelltext selbst entnommen werden.