CD nach mp3 kovertieren - womit?

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
Benutzeravatar
Thomas Müller
Beiträge: 201
Registriert: Di 24. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Bremen

CD nach mp3 kovertieren - womit?

Beitrag von Thomas Müller » Mi 14. Nov 2018, 13:10

Eine Frage in die Runde,

welches Tool bietet sich eurer Meinung nach an, um auf CD aufgenommene Audio-Dateien (Lieder) in ein mp3-Format zu konvertieren. Ich würde eines mit einer grafischen Oberfläche bevorzugen.
Vielen Dank für eure Tips.

Thomas

morcvomorc
Beiträge: 59
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 09:42

Beitrag von morcvomorc » Mi 14. Nov 2018, 13:46

Hallo,

ich kann das "es-mp3-pack" empfehlen. Hat für meine Zwecke immer wunderbar funktioniert.

DL - link: https://www.ehlertronic.de/uploads/medi ... 3-pack.zip
Webseite: https://www.ehlertronic.de/ -> OS2/ECS -> Software Tips

zum editieren von ID3 tags benutze ich qoobar, zu finden hier: https://ecsoft2.org/qoobar


VG

Benutzeravatar
wilfried
Beiträge: 610
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 18:26
Wohnort: Barsinghausen

Beitrag von wilfried » Mi 14. Nov 2018, 16:00

Hi Thomas,

hier ist die Freeware Version von tonigy V 1.7 mit LAME und Zugriff auf die FreeDB im Einsatz inklusive eines REXX-Scripts zwecks Automation.
Zuletzt geändert von wilfried am Mi 14. Nov 2018, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.

Andi B.
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:40

Beitrag von Andi B. » Mi 14. Nov 2018, 17:16

Exact Audio Copy. So und jetzt steinigt mich ;-) Gibt's leider nur für Windoze.

Man kann auch mit RSJ die Tracks einer CD auf Festplatte ziehen und wenn ich mich recht erinnere als .ogg speichern. Aber dann brauchst noch immer einen zusätzlichen Schritt um z.B. per WPS Rechts-Klick in mp3 zu wandeln. Dazu muß aber auch dass mp3 pack installiert sein (oder waren es AudioDataCD-Creator?), und und und....

Als ich meine CDs als FLAC am Rechner haben wollte, habe ich viele Tools für OS/2 ausprobiert. Da waren auch einige Java Programme dabei. Letztendlich hab ich dann aber schweren Herzens doch den Win Rechner angeworfen und es dort mit EAC gemacht. Auch die Coverbilder die man da gleich mitrunterladen kann, sind ganz nett. Am mp3 Player und am MediaCenter PC sieht das damit gleich viel übersichtlicher aus.

Wenn ich nun von diesen flac mp3s haben will, dann nehm ich ffmpeg und OS/2. Ein cmd script mit for %i ... und den für mich sinnvollen Parametern hab ich für diverse Formatkonvertierungen angelegt. Die MP3 Tags mußte ich aber noch anpassen mit mp3diags (?). Das geht auch unter OS/2.

Kommt drauf an was du wirklich machen willst. Wenn es dir um hohe Qualität geht (eher nicht, denn dann würdest du ja nach flac fragen) oder du viele CDs rippen willst, dann nimm EAC. Nur einige wav Dateien in mp3 geht auch mit OS/2.

ajunra
Beiträge: 355
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 06:40
Wohnort: Insel Rügen

Beitrag von ajunra » Mi 14. Nov 2018, 20:26

Wenn Du unter OS/2 / eCS / ArcaOS bleiben möchtest: leechmp3.
Zu finden auf Hobbes: http://hobbes.nmsu.edu/h-search.php?key ... ton=Search
Dazu benötigst Du noch die Programme leech und lame.
Bei leechmp3 existiert eine Hilfeseite im html-Format welche die Installation und die Bedienung (leider fremdsprachlich) erklärt.
Wenn Du vor der Installation von leechmp3 schon cdrecord/2 installiert hast, wird das ganze auch von leechmp3 benutzt.
Schön ist dabei auch, daß leechmp3 auch guckt ob das Dateisystem Tonigy installiert ist. Wenn ja, muß man es vor dem Start von leechmp3 starten und es wird statt leech benutzt. (Tonigy gibt es auch von hobbes - falls der Verweis auf die Projektseite oben später nicht mehr funktionieren sollte...)

Ja ja; es gab mal eine Zeit, da wurde so einiges in Sachen Multimedia für OS/2 gemacht... ;)


P.S. Könnte es sein, daß die Suche hier im Forum nicht funktioniert? Wenn ich nach leechmp3 suche, erscheint eine komplett leere (weiße) Seite... :o
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra

eCSBenutzer
Beiträge: 231
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 07:24
Wohnort: 641m ü. NN

Beitrag von eCSBenutzer » Do 15. Nov 2018, 19:02

AVxCAT ? :idea:

LutzG
Beiträge: 87
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 14:24

Beitrag von LutzG » Mi 21. Nov 2018, 17:56

Frag mal bei Lutz Wagner nach wegen CDMagic/2: hier unterwegs als Don Lucio

ajunra
Beiträge: 355
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 06:40
Wohnort: Insel Rügen

Beitrag von ajunra » Do 22. Nov 2018, 01:31

Ja, leider bleibt nur ein direkter Kontakt - z.b hier übers Forum - zu ihm. Seine Netzpräsenz hat er ja leider bei Inkrafttreten der DSGVO geschlossen.

P.S. Etwas funktioniert noch: Zwar leider nicht der Download des Programmes selbst, aber man bekommt noch die Doku.
Zuletzt geändert von ajunra am Do 22. Nov 2018, 01:46, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra

Benutzeravatar
Frank Wochatz
Beiträge: 956
Registriert: So 22. Dez 2013, 22:04
Wohnort: Berlin

Beitrag von Frank Wochatz » Sa 24. Nov 2018, 09:00

wilfried hat geschrieben:
Mi 14. Nov 2018, 16:00
Hi Thomas,

hier ist die Freeware Version von tonigy V 1.7 mit LAME und Zugriff auf die FreeDB im Einsatz inklusive eines REXX-Scripts zwecks Automation.
Genau so habe ich das damals auch gemacht, geht ganz gut.

Benutzeravatar
DonLucio
Beiträge: 411
Registriert: So 29. Dez 2013, 01:14
Wohnort: Hamburg

Beitrag von DonLucio » So 25. Nov 2018, 23:52

ajunra hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 01:31
Etwas funktioniert noch: Zwar leider nicht der Download des Programmes selbst, aber man bekommt noch die Doku.
Doch, der Download funzt noch. Hier.

Programm wurde allerdings seit 8 Jahren nicht mehr gepflegt ... :o

LutzG
Beiträge: 87
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 14:24

Beitrag von LutzG » Do 28. Feb 2019, 15:19

DonLucio hat geschrieben:
So 25. Nov 2018, 23:52
Programm wurde allerdings seit 8 Jahren nicht mehr gepflegt ... :o
Programm läuft aber bei mir immer noch anstandslos.

Gruß
LutzG

Martin Vieregg
Beiträge: 210
Registriert: Di 19. Aug 2014, 09:30

Beitrag von Martin Vieregg » Do 28. Feb 2019, 15:35

Dafür gibt es die Kommandozeilenprogramme LIME und GOGO (letzteres ist schneller). Die kann man mit meiner BATCHBURN Batchdateisammlung steuern. Batchburn erzeugt temporäre Batchdateien und nutzt dabei ein anderes Tool von mir: DO

Bei GOGO muss man etwas aufpassen, es gibt Versionen, bei denen die erzeugten Dateien sich nicht sauber anhören. Mit Version 3.11 von 2003 habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Das bequeme an Batchburn + Lame/Gogo ist, dass man mit einem Befehl alle WAV-Dateien in einem Unterverzeichnis samt weiterer Unterverzeichnisse konvertieren kann, so dass es bei größeren Datenmengen schnell bequemer ist als ein graphisches Programm.
Zuletzt geändert von Martin Vieregg am Do 28. Feb 2019, 15:38, insgesamt 1-mal geändert.