Nach Umstellung auf Voip Mailabruf langsam

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
eCSBenutzer
Posts: 227
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Nach Umstellung auf Voip Mailabruf langsam

Post by eCSBenutzer » Fri 5. Apr 2019, 08:23

...ich bin nun seit letzter Woche Donnerstag auch der direkten ISDN-Anbindung seitens der Telekom beraubt worden. Und darf mich nun dieser neuen tollen Technik bedienen. Weniger Leistung zum gleichen Preis....Klasse!!
Und: Seit diesem Zeitpunkt habe ich Probleme mit dem Mailabruf. PMMail (2.20.2382) und stunnel (4.26): der Abruf (die Anzeige) per Remote der Mailheader geht nur noch seeeeehr quälend (langsam). Für den Abruf von ca. 10Mailheaders der Telekom brauche ich jetzt ca. 1min. Der Abruf per TB ist ähnlich langsam. Bei GMX das gleiche
Ich weis nicht was die Telekomiker bei der Umstellung auf VoiP alles machen.

Log vor der Umstellung:

Code: Select all


2019.03.22 06:20:54 LOG7[60:2]: Service t-online_pop3s finished (0 left)
2019.03.22 06:20:58 LOG7[60:1]: Service t-online_pop3s accepted FD=16 from 127.0.0.1:61680
2019.03.22 06:20:58 LOG7[60:2]: Service t-online_pop3s started
2019.03.22 06:20:58 LOG5[60:2]: Service t-online_pop3s accepted connection from 127.0.0.1:61680
2019.03.22 06:20:58 LOG6[60:2]: connect_blocking: connecting 194.25.134.46:995
2019.03.22 06:20:58 LOG7[60:2]: connect_blocking: s_poll_wait 194.25.134.46:995: waiting 10 seconds
2019.03.22 06:20:58 LOG5[60:2]: connect_blocking: connected 194.25.134.46:995
2019.03.22 06:20:58 LOG5[60:2]: Service t-online_pop3s connected remote server from 192.168.1.1:61681
2019.03.22 06:20:58 LOG7[60:2]: Remote FD=17 initialized
2019.03.22 06:20:58 LOG7[60:2]: SNI: host name: securepop.t-online.de
Log nach der Umstellung:

Code: Select all

2019.04.05 07:28:31 LOG5[63:2]: Connection closed: 240 bytes sent to SSL, 25088 bytes sent to socket
2019.04.05 07:28:31 LOG7[63:2]: Service t-online_pop3s finished (0 left)
2019.04.05 07:37:00 LOG7[63:1]: Service t-online_pop3s accepted FD=16 from 127.0.0.1:62978
2019.04.05 07:37:00 LOG7[63:2]: Service t-online_pop3s started
2019.04.05 07:37:00 LOG5[63:2]: Service t-online_pop3s accepted connection from 127.0.0.1:62978
2019.04.05 07:37:00 LOG6[63:2]: connect_blocking: connecting 194.25.134.46:995
2019.04.05 07:37:00 LOG7[63:2]: connect_blocking: s_poll_wait 194.25.134.46:995: waiting 10 seconds
2019.04.05 07:37:06 LOG5[63:2]: connect_blocking: connected 194.25.134.46:995
2019.04.05 07:37:06 LOG5[63:2]: Service t-online_pop3s connected remote server from 192.168.1.1:62979
2019.04.05 07:37:06 LOG7[63:2]: Remote FD=17 initialized
2019.04.05 07:37:06 LOG7[63:2]: SNI: host name: securepop.t-online.de
2019.04.05 07:37:09 LOG7[63:2]: Starting certificate verification: depth=2, /C=DE/O=T-Systems Enterprise Services GmbH/OU=T-Systems Trust 
Wenn ich mir diese beiden Zeilen ansehe:


davor:
2019.03.22 06:20:54 LOG7[60:2]: Service t-online_pop3s finished (0 left)
2019.03.22 06:20:58 LOG7[60:1]: Service t-online_pop3s accepted FD=16 from 127.0.0.1:61680

danach:
2019.04.05 07:28:31 LOG7[63:2]: Service t-online_pop3s finished (0 left)
2019.04.05 07:37:00 LOG7[63:1]: Service t-online_pop3s accepted FD=16 from 127.0.0.1:62978

sind die Zeiten sehr angestiegen.

Hier noch die STunnel-Einstellung - aber da es mit TB ja auch so langsam geht eigentlich ohne Belang...

Code: Select all

cert = stunnel.pem
socket = l:TCP_NODELAY=0
socket = r:TCP_NODELAY=0
client = yes
debug = 7
verify = 0
output = E:/Internet/Stunnel/stunnel.log 


[t-online_pop3s]
accept = localhost:995
connect = securepop.t-online.de:995
delay = yes
;# protocol = pop3

[t-online_smtps]
accept = localhost:465
connect = securesmtp.t-online.de:465
delay = yes
;# protocol = smtp 

[pop3s]
accept = localhost:996
connect = pop.gmx.net:995
delay = yes
;# protocol = pop3

[smtps]
accept = localhost:466
connect = mail.gmx.net:465
delay = yes
;# protocol = smtp

[pop1und1]
accept = localhost:997
connect = pop3.web.de:995
delay = yes
;# protocol = pop3 

[smtp1und1]
accept = localhost:467
connect = smtp.web.de:465
delay = yes
;# protocol = smtp
Wo könnte das Problem liegen?
Und was kann ich am System ändern...
Kann ich überhaupt was ändern?

User avatar
LotharS
Posts: 517
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Fri 5. Apr 2019, 16:06

Die Mails kommen sicher nicht per _Voice_(over_IP) :)
Aber dann doch per DSL, Router und LAN/WLAN:
- Welche DSL-Geschwindigkeit bietet Dir die Telekom denn vor Ort _wirklich_? Im Netz gibt es einige "Speedtests", wenigstens für näherungsweise. Hier in der Landeshauptstadt kriege ich höchstens nahe 25Mbit...
- Du hast doch hoffentlich einen passenden Router, und zwar VDSL-fähig?
- Hängt Dein System am LAN oder WLAN?
Für meine genügsamen Belange komme ich ja damit aus.... Und an PMMail liegt's sicher nicht.

Allerdings ist hier die Sprachqualität (Analog-Tel an neuerer Fritzbox) seit der Umstellung schlechter geworden.

eCSBenutzer
Posts: 227
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Fri 5. Apr 2019, 18:53

LotharS wrote:
Fri 5. Apr 2019, 16:06
Die Mails kommen sicher nicht per _Voice_(over_IP) :)
Weis mans... :D
LotharS wrote:
Fri 5. Apr 2019, 16:06
Aber dann doch per DSL, Router und LAN/WLAN:
- Welche DSL-Geschwindigkeit bietet Dir die Telekom denn vor Ort _wirklich_? Im Netz gibt es einige "Speedtests", wenigstens für näherungsweise. Hier in der Landeshauptstadt kriege ich höchstens nahe 25Mbit...
25MBit - traumhaft, ich habe 2MBit - aber das schon immer. Daran liegts nicht. Ein paar Header runterladen - das kann keine Minute dauern.
Vorher gings ja auch.
LotharS wrote:
Fri 5. Apr 2019, 16:06
- Du hast doch hoffentlich einen passenden Router, und zwar VDSL-fähig?
VDSL - soll ich weinen - siehe oben :oops:
OK, ich habe mir eine FB7590 zugelegt. Aber das schon vor der Umstellung so vor drei Monaten. Ging relativ problemlos von der FB3370 umzustellen. Aber die FB3370 - die kann ja keine Telefonie - nicht mal über VoiP - die könnte ich mal testweise dranhängen.
LotharS wrote:
Fri 5. Apr 2019, 16:06
- Hängt Dein System am LAN oder WLAN?
LAN

aschn
Posts: 748
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Fri 5. Apr 2019, 19:55

Mir fällt nur ein, was Du noch testen kannst:
  • E-Mails mit Thunderbird und IMAP. Damit ist es vielleicht einfacher alle Optionen auszuprobieren. Mit web.de hab ich hier Port 993. (POP3 wäre Port 995 und SMTP ist Port 587.) Connection Security steht auf SSL/TLS und Authentification steht auf Normal password. Huch, unverschlüsselt. Das muss ich wieder ändern, war mal zum Testen. Es ist einfach mit der Mozille alle Anmeldemethoden durchzuprobieren.
  • Anderes OS.
  • Andere Verschlüsselungseinstellungen testen. (Ich kenn mich mit PMMail nicht aus.)
Ich hab hier in der Großstadt auch VDSL und 50 MBit/s, bis zu 100 MBit/s werden angeboten. (Weiter draußen gibt's teilweise LWL statt Kupfer.) Die Umstellung für Internet war problemlos, die für die Telefone unzureichend beschrieben.

Deine 2 MBit/s sollten schnell genug sein für E-Mails.
Andreas Schnellbacher

ehemaliger
Posts: 55
Joined: Wed 22. Nov 2017, 23:46

Post by ehemaliger » Fri 5. Apr 2019, 21:38

aschn wrote:
Fri 5. Apr 2019, 19:55
Connection Security steht auf SSL/TLS und Authentification steht auf Normal password. Huch, unverschlüsselt. Das muss ich wieder ändern...
Wieso? Wenn die Verbindung über SSL läuft ist das völlig O.K.. Manche Mailserver unterstützen im SSL-Mode gar nichts anderes.

User avatar
LotharS
Posts: 517
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Fri 5. Apr 2019, 22:42

aschn wrote:
Fri 5. Apr 2019, 19:55
Authentification steht auf Normal password.
normal fürs Login. Die Mail selbst geht über SSL.

eCSBenutzer
Posts: 227
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Sat 6. Apr 2019, 09:58

Noch einmal: Die 2MBit hatte ich schon immer - ist ein RAM-Anschluss. Vor der Umstellung ging der Abruf der Header ruckzuck, jetzt langsam. Wobei:jetzt mal abgerufen per PMMail:

2019.04.06 09:22:53 LOG7[60:2]: Service t-online_pop3s finished (0 left)
2019.04.06 09:23:28 LOG7[60:1]: Service t-online_pop3s accepted FD=16 from 127.0

Das ging entschieden flotter.
Ich will auch an der Abrufmethode usw. nichts ändern. Es hat ja mal - für 2MBit entsprechend - schnell funktioniert.
Gibts eigentlich eine Methode/Programm, solche Sachen zu testen? Ich weis ja nicht mal wie und wo ich mit Suchen anfangen soll.
Breitbandmessung/Speedtest habe ich mal gemacht. Naja...
Es läuft ja alles über einen Raspi mit pihole, DoH usw. Schon länger. Den hatte ich auch schon mal rausgenommen. Ohne fühlbare Ergebnisse.
Frage zum Schluss: Wie kann ich unter eCS sehen, welcher DNS genommen wird. Man kann ja mehrere eintragen...

User avatar
LotharS
Posts: 517
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Sat 6. Apr 2019, 11:39

Hm, mag ja doch sein, dass die Dir Deine Mails digital _vorlesen_ :lol:

Deine stunnel-Konfiguration erscheint mir (mindest auf den ersten Blick) völlig ok.
Wie kann ich unter eCS sehen, welcher DNS genommen wird. Man kann ja mehrere eintragen...
Eigentlich solllte fürs Heimnetz der Router als DNS-Server eingetragen sein, x:\mptn\etc\resolv2 , hier:

Code: Select all

nameserver 192.168.2.1
domain fritz.box

Die externe DNS-IP findest Du in der FB-Konfiguration unter Internet->Online-Monitor o.ä.

Alternativ tut vielleicht ein Mobile-Hotspot, kann manchmal schneller als inhouse-WLAN sein. ;)
Last edited by LotharS on Sat 6. Apr 2019, 11:40, edited 1 time in total.

eCSBenutzer
Posts: 227
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Sat 6. Apr 2019, 15:42

Wo ich die DNS-Einträge finde, das weiß ich. Aber z.B. bei der FB kann man altermnative DNS-Server Eintragen wie Cloudflare und Quadnine usw. Und dann sieht unter Online, welcher verwendet wird. Bei mir läuft alles über Pihole. Und dort ist z.B. getdnsapi.net (185.49.141.37) aktuell.
Aber falls dort Probleme auftreten ist eben auf der FB noch Ersatz eingetragen. In der Resol/2 ist eingetragen:
nameserver 192.168.1.30
nameserver 1.1.1.1

Und daher die Frage: Wie kann ich prüfen, welchen der beiden eCS verwendet.
Gut,man könnte nur einen eintragen und wenn die Namesauflösung nicht geht....(isses klar ;) )