DynDNS selbstgemacht

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
User avatar
DonLucio
Posts: 466
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

DynDNS selbstgemacht

Post by DonLucio » Fri 14. Mar 2014, 01:08

In letzter Zeit häufen sich in meinem Umfeld die Probleme, wo jemand einen Server (http-, ftp-, etc.) zu Hause betreibt und die weltweite Erreichbarkeit mittels DynDNS.org (oder einem anderen Anbieter) herzustellen versucht, was in der tatsächlichen Praxis dann aber scheitert. Ich meine mich zu erinnern, dass auch hier im Forum vor ein paar Wochen das Thema mal angesprochen wurde (weiß nicht mehr genau das Stichwort).

Es gibt aber ganz einfache und vor allem zuverlässige Lösungen, die man selbst bauen kann und durch die man unabhängig von irgendwelchen Anbietern wird. Einzige Voraussetzung ist ein eigener Webspace (Homepage-Domain) mit php-Support. Sowas gibt es heute an jeder Ecke für wenig Geld (teils auch kostenlos).

Ich will hier kein totes Pferd reiten, für manchen mag das altbekannt sein. Falls doch jemand an der Lösung interessiert ist, hab ich das mal etwas detaiilierter beschrieben und auch etwas lauffähigen Code dazu geschrieben: http://os2.zworks.de/MyDynDNS/deu/index.html (z.Zt. nur in deutsch).

Don Lucio.

eCSBenutzer
Posts: 265
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Fri 14. Mar 2014, 06:55

Einzige Voraussetzung ist ein eigener Webspace (Homepage-Domain) mit php-Support. Sowas gibt es heute an jeder Ecke für wenig Geld (teils auch kostenlos).
Und da gehts bei mir schon los. PHP: schon mal davon gehört - nie gemacht. WebSpace - wer schaut dort alles rein...
DynDNS geht schon - man muss sich halt jeden Monat einmal einloggen - ansonsten geht das ohne Probleme.
Die Lösung mit MyDynDNS ist aber zugegebenermaßen reizvoll
Gruss

User avatar
DonLucio
Posts: 466
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Fri 14. Mar 2014, 10:43

eCSBenutzer wrote:Und da gehts bei mir schon los. PHP: schon mal davon gehört - nie gemacht.
Mußt du auch nicht. Dafür liefere ich ja den PHP-Dreizeiler mit. Der funktioniert (jedenfalls für diese einfache Grundfunktion) unmodifiziert.
WebSpace - wer schaut dort alles rein...
Lass' ihn doch reinschauen. Da ist ja nix drin, außer eben dem PHP-Dreizeiler, und der birgt ja nun wirklich keine Geheimnisse.
DynDNS geht schon ...
Wenn's bei dir klappt, dann ok, klar. Ich habe aber einige Fälle kennengelernt, wo's Probleme gibt, der unterschiedlichsten Art.

Hinzu kommt noch etwas, was Geschmacksache ist: Ich habe gern möglichst alles selbst "unter Kontrolle". Und ich finde es auch eleganter, den Zugriff zu meinem Homeserver nicht über "DonLucio4711.DynDNS.Org.net" zu starten, sondern über "DonLucio.de/MyHomeserver". Das ist aber sicher eine Marginalie, zugegeben.

Ich wollte nur eine alternative Möglichkeit aufzeigen. Jeder kann's natürlich machen, wie er will.

Gruß,
Don Lucio.

Andi B.
Posts: 512
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Fri 14. Mar 2014, 14:58

Finde ich sehr interessant. Muß nur noch testen ob mein Provider php scripts zulässt.

User avatar
DonLucio
Posts: 466
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Fri 14. Mar 2014, 16:54

Andi B. wrote:Muß nur noch testen ob mein Provider php scripts zulässt.
Ich hoffe, ich komme hier nicht in den Verdacht, versteckte Werbung zu betreiben, wenn ich diese Information abgebe:
Es gibt Kostenlos-Angebote, die sogar php beinhalten, z.B. http://www.hostinger.de/.

Oder Billig-Angebote von Firmen, denen ich zwar niemals eine echte Web-Präsenz anvertrauen würde, die aber für die DynDNS-Zwecke ausreichen sollten, z.B. 1blu.

Gruß,
D.L.

User avatar
ARoederer
Posts: 353
Joined: Fri 27. Dec 2013, 17:25
Location: Hamburg / Germany

Post by ARoederer » Sat 15. Mar 2014, 14:52

Moin

Deinem PHP-Skript fehlen die Sicherheitsüberprüfungen.
a) Jeder kann seine IP-Adresse dort hinterlegen.
b) Du schreibst die Portnummer ungeprüft auf die HDD

Wenn Interesse besteht, kann ich Dir eine Passwortabfrage und die Validierung einzubauen.

Andreas

User avatar
DonLucio
Posts: 466
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Sat 15. Mar 2014, 19:27

Hallo Andreas,
ARoederer wrote:Deinem PHP-Skript fehlen die Sicherheitsüberprüfungen.
In dem Skript auf meiner Website fehlt noch so manches, claro.
Aber ich habe es bewußt gaaaanz simpel gehalten, weil es soll nur dem Zweck dienen, das Prinzip zu veranschaulichen.
ARoederer wrote:a) Jeder kann seine IP-Adresse dort hinterlegen.
Das ist sicherlich nicht gut. Aber dagegen hilft ein simpler Passwortschutz mit einer .htaccess-Datei. Dann muß aber auch das lokal laufende Rexx-Skript diesen Login mit beinhalten (im http-GET). Wie gesagt, mein Ziel war absolute Beschränkung auf das Prinzipelle.
ARoederer wrote:b) Du schreibst die Portnummer ungeprüft auf die HDD
Wogegen soll ich die prüfen? Ihre Gültigkeit wird ja durch die Gegebenheiten auf dem (lokalen) Homeserver definiert. Und dort muß ja ohnehin die tatsächliche Port-Zuordnung im Router spezifiziert werden (Port-Forwarding). Von daher wäre es sogar denkbar, Portnummern 1, 2, 3 ... zu vergeben, die erst im Router auf die tatsächlichen Portnummern zugewiesen werden.
ARoederer wrote:Wenn Interesse besteht, kann ich Dir eine Passwortabfrage und die Validierung einzubauen.
Die Passwortabfrage brauche ich nicht unbedingt, wie gesagt, da gibt es viele Möglichkeiten, nicht nur .htaccess, sondern auch eigen programmierte Lösungen sind denkbar. Alles Geschmacksache, möchte ich nicht standardisieren.

Aber wenn du eine Validierung der Portnummer weißt, wäre ich interessiert, die zu erfahren.

Gruß,
Lutz W.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 976
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Sun 16. Mar 2014, 11:11

Es gibt auch noch eine Alternative, die wir hier mal besprochen haben:

http://www.commtalk.org/cgi-bin/wwwthre ... &sb=5&vc=1

Dabei wird nach dem Verbindungsaufbau (in dem Fall ISDNPM) eine Datei auf einen Webspace hochgeladen. Diese enthält die IP des Homeservers und eine HTML-Weiterleitung auf die IP. Damit ist ein Homeserver mit dynamischer IP über eine Domain erreichbar.

User avatar
DonLucio
Posts: 466
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Sun 16. Mar 2014, 12:22

Hallo Frank,
Frank Wochatz wrote:Es gibt auch noch eine Alternative, die wir hier mal besprochen haben:
http://www.commtalk.org/cgi-bin/wwwthre ... &sb=5&vc=1
Eine interessante Lösung. Sie hätte gegenüber meiner den Vorteil, dass man kein PHP benötigt auf der eigenen Homepage.

Was mir aber unklar ist: Uwe schreibt in dem o.a. Posting:
Wählt sich der eigene Rechner nun ins Netz, bekommt er eine dynamische IP zugwiesen. Diese IP stellt man fest und modifiziert mit dieser eine WEB-Seite auf dem Providerrechner.
Wie stelle ich auf dem lokalen Rechner fest, welche externe IP-Adresse der Provider mir zugeordnet hat? Mit der Rexx-Funktion SockGetHostId() bekomme ich ja nur meine lokale IP-Adresse (192.168. ...).

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 976
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Sun 16. Mar 2014, 13:45

Hallo Lutz,
Wie stelle ich auf dem lokalen Rechner fest, welche externe IP-Adresse der Provider mir zugeordnet hat? Mit der Rexx-Funktion SockGetHostId() bekomme ich ja nur meine lokale IP-Adresse (192.168. ...).
das komtm darauf an, wie Du ins Internet gehst.

Mit DSL und ISDN müsste man die IP Adresse mit IFCONFIG auslesen können.

Mit ISDNPM haben wir damal imo die IP aus ISDNPM abgefragt, aus Injoy müsste man die Adresse auch auslesen können.

Wenn Du über einen Router ala Fritzbox ins Netz gehst, mußt Du imo den Router auslesen (frag mich jetzt nicht wie das geht, kommt halt auf den Router an) oder einen externen Service benutzen, zB. http://getmyipaddress.org/ (dann bist Du aber im Prinzip wieder bei Deiner Lösung).

User avatar
DonLucio
Posts: 466
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Sun 16. Mar 2014, 15:40

Hallo Frank,
Frank Wochatz wrote:oder einen externen Service benutzen, zB. http://getmyipaddress.org/ (dann bist Du aber im Prinzip wieder bei Deiner Lösung).
Gegenüber meiner Lösung hätte dein Vorschlag mit dem Echoserver immer noch den Vorteil, auf PHP verzichten zu können. Das kann für den einen oder anderen ausschlaggebend sein.

Dafür hätte man andererseits im lokalen Rexx-Skript mehr Aufwand (z.B. FTP-Coding) und man wäre von der Protokoll-Stabilität des Echoservers abhängig.

Deswegen wäre es schön, wenn man mit Bordmitteln die ext. IP-Adresse erfahren könnte, z.B. - wie du schreibst - mit ifconfig (aus dem Router auslesen wäre vermutlich auch eine geräte-abhängige, nicht standardisierte Lösung). Wenn du also zum ifconfig die genaue Syntax sagen könntest - das wäre schon ein Fortschritt.

Gruß,
Lutz

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 976
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Sun 16. Mar 2014, 17:18

Hallo Lutz,
Deswegen wäre es schön, wenn man mit Bordmitteln die ext. IP-Adresse erfahren könnte, z.B. - wie du schreibst - mit ifconfig (aus dem Router auslesen wäre vermutlich auch eine geräte-abhängige, nicht standardisierte Lösung). Wenn du also zum ifconfig die genaue Syntax sagen könntest - das wäre schon ein Fortschritt.
ifconfig geht mit Router imo nicht. M.W. wird die Internet-IP Deines Routers nicht an den Rechner übergeben. Die Lösungen die man für die Abfrage im Internet so findet, lesen das Log des Routers aus.

Ansonsten wäre die Syntax:
ifconfig eth0 (DSL)

ifconfig scheint zudem auch unter OS2 nicht komplett zu sein. Unter Linux reicht ein ifconfig ohne Parameter, und die Daten werden zurückgegeben (aber eben auch nur wie mit SockGetHostId())

Wenn Du einen externen Router verwendest, wird kein Weg dran vorbeiführen, den Router direkt auszulesen. Das geht zB. mit HTTP-Request, wenn Dein Router eine Webadministration hat. Ich hab ja für die Fritzbox ein Programm geschrieben, das die Anruferlister ausliest. Ich benutze WGET und starte einen HTTP Request (inkl. Login). Ist möglich und keine Zauberei, aber wie Du schon sagst bei jedem Router sicher anders.

Hier gibts übrigens einen Minivarainte des IP Echos (gut zum parsen):
http://ipecho.net/plain

User avatar
DonLucio
Posts: 466
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Sun 16. Mar 2014, 17:31

Hallo Frank,
Frank Wochatz wrote:Wenn Du einen externen Router verwendest,...
Ist das nicht sowieso immer Voraussetzung, wenn man eigene Server betreibt? Ich denke, spätestens wenn man mehr als 1 hat (z.B. ein NAS und ein Forum) braucht's einen Router
Frank Wochatz wrote:...wird kein Weg dran vorbeiführen, den Router direkt auszulesen. Das geht zB. mit HTTP-Request, wenn Dein Router eine Webadministration hat.
Das wäre immerhin mal eine Idee. Ist aber wohl ne Menge Programmieraufwand. Aber wenn man partout kein PHP auf der Website haben will, dann wär's eine Lösung.

Ok, vielen Dank für die zusätzlichen Anregungen.
Gruß,
Don Lucio.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 976
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Sun 16. Mar 2014, 17:36

Ja, aber wenn der Router eine Software auf einem Computer ist, auf den Du Zugriff hast, dann ist die Sache natürlich einfacher und flexibler. Dann kannst Du Dir die IP vom Router aus zusenden, bzw. der Router Computer lädt die IP dann gleich sekber hoch.

Ich hatte das noch nachträglich eingegeben, super Sache:
Hier gibts übrigens einen Minivarainte des IP Echos (gut zum parsen):
http://ipecho.net/plain

aschn
Posts: 980
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sun 16. Mar 2014, 17:51

Das OS kann natürlich nicht die andere Seite des Routers anzeigen. Das versteht sich von selbst. Der Router übernimmt diese Aufgabe ganz alleine, sonst wäre es kein Router. Das OS bekommt davon nichts mit.
Frank Wochatz wrote: Ansonsten wäre die Syntax:
ifconfig eth0 (DSL)
Nö, anders:

Code: Select all

epm: D:\ > ifconfig lan0
lan0: flags=b863<UP,BROADCAST,NOTRAILERS,RUNNING,MULTICAST,BRIDGE,SNAP,LOOPBRD>
	inet 192.168.0.35  netmask 0xffffff00 broadcast 192.168.0.255

epm: D:\ > ifconfig eth0
ioctl (SIOCGIFFLAGS): No such device or address

epm: D:\ > ifconfig -?
Usage:  ifconfig  [-q] interface
 	[ [ address [ dest_addr ] ] [ up | down | delete] [ netmask mask ]
        [ broadcast brd_addr ] ]
	[ metric n ]
	[ mtu    n ]
	[ trailers | -trailers ]
	[ arp | -arp ]
	[ allrs | -allrs ]
	[ snap | -snap ]   [ bridge | -bridge ]
	[ icmpred | -icmpred ]
	[ 802.3 | -802.3 ]
	[ canonical | -canonical ]
	[ multibc | multifa ]
	[ alias | -alias ]
	[ backup | -backup ]

Andreas Schnellbacher

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 976
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Sun 16. Mar 2014, 17:56

Ah sorry sitze gerade an Linux, da ist es etwas anders. Ansonsten geht noch netstat -a

aschn
Posts: 980
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sun 16. Mar 2014, 19:09

Vorausgestzt, Du hast gerade eine Verbindung aufgebaut, hilt auch folgendes weiter:

Code: Select all

epm: D:\ > netstat -s
--------------------------------------------------------------------------
                              AF_INET Address Family:
                              Total Number of sockets 40

  SOCK   TYPE       FOREIGN          LOCAL         FOREIGN         STATE
                     PORT             PORT            HOST
======  =====      ==========      ==========      ==========    ========
     1  DGRAM               0 netbios-dgm..138         0.0.0.0  UDP
     2  DGRAM               0 netbios-ns..137         0.0.0.0  UDP
     3 STREAM               0 netbios-ssn..139         0.0.0.0  CLOSED    
     4  DGRAM               0 emfis-data..140         0.0.0.0  UDP
     6 STREAM               0               0         0.0.0.0  CLOSED    
  4776 STREAM           63245           63246       127.0.0.1  ESTABLISH 
  4777 STREAM           63246           63245       127.0.0.1  ESTABLISH 
  5551 STREAM        http..80           63682    62.138.116.3  ESTABLISH 
  5576 STREAM        http..80           63702  85.183.195.131  ESTABLISH 
  5610  DGRAM               0               0         0.0.0.0  UDP
     0 STREAM        http..80           63687  85.183.195.131  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63690  85.183.195.131  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63691  85.183.195.131  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63692  85.183.195.131  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63693  85.183.195.131  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63694  85.183.195.131  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63708   62.138.116.23  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63709   62.138.116.23  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63710   62.138.116.23  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63711   62.138.116.23  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63712   62.138.116.23  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63703  85.183.195.131  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63704  85.183.195.131  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63705  85.183.195.131  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63706  85.183.195.131  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63688  85.183.195.121  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63689  85.183.195.121  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63695  85.183.195.121  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63683    62.138.116.3  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63680 173.194.113.168  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63696  85.183.195.121  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63684    62.138.116.3  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63697  85.183.195.121  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63685    62.138.116.3  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63698  85.183.195.121  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63686    62.138.116.3  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63699  85.183.195.121  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63700  85.183.195.121  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63701  85.183.195.121  TIME_WAIT 
     0 STREAM        http..80           63679 173.194.113.174  TIME_WAIT 
--------------------------------------------------------------------------
                              AF_OS2 Address Family:
                              Total Number of sockets 4

Type: STREAM   State:    ---          
Local Name:    \socket\10          
Foreign Name:  
          
Type: STREAM   State:    CONNECTED          
Local Name:              
Foreign Name:  \socket\10
          
Type: STREAM   State:    ---          
Local Name:    \socket\11          
Foreign Name:  
          
Type: STREAM   State:    CONNECTED          
Local Name:              
Foreign Name:  \socket\11
          


epm: D:\ > 
Das listet dann sogar die externe IP-Adresse, die der Provider dem Router zugewiesen hat. Das funktioniert leider nur, solange eine Verbindung besteht. Der Router selbst und der Provider sind schlauer. Externe Werkzeuge sind notwendig.
Andreas Schnellbacher

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 976
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Sun 16. Mar 2014, 20:00

Super - noch besser!
Nur - wie fischt man sich da die richtige IP raus.

Andi B.
Posts: 512
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Mon 17. Mar 2014, 09:18

Wie stelle ich auf dem lokalen Rechner fest, welche externe IP-Adresse der Provider mir zugeordnet hat?
Bei eCS ist seit einiger Zeit ein myip.exe dabei welche dir diese liefert. Alex hat das mal gemacht und ich hab einiges für mich erweitert (regelmäßiges schreiben in ein log file). Liegt auch auf hobbes.

Myip benötigt auch einen externen echo server. Einige sind in der sample cfg datei hinterlegt. ipecho.net kannte ich noch nicht, muß ich mal ergänzen. Besser wäre aber ein 'stabiler' OS/2 - eCS echo server der sich nicht alle Jahre verabschiedet. Vielleicht wäre das hier auf teamos2hamburg.de oder auf os2world.com möglich.

Nachtrag: wenn man auf hier einen echo server einrichten würde, wäre wahrscheinlich auch eine User/Passwort Abfrage dafür sinnvoll. Sonst fragt die ganze Welt hier an.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 976
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Mon 17. Mar 2014, 10:04

Vielleicht wäre das hier auf teamos2hamburg.de oder auf os2world.com möglich.
Super Idee. ev. dann gleich auf os2.org. Andreas?

User avatar
ARoederer
Posts: 353
Joined: Fri 27. Dec 2013, 17:25
Location: Hamburg / Germany

Post by ARoederer » Mon 17. Mar 2014, 19:58

Moin

Hab ich mal eingerichtet. http://ip.os2.org/

Andreas

Andi B.
Posts: 512
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Mon 17. Mar 2014, 21:06

Super, das ging aber schnell. Der passende Eintrag in die myip.cfg dazu sieht so aus -

Code: Select all

ip.os2.org 80 / Address is:
Btw. kleiner Rechtschreibfehler - You / Your

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 976
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Mon 17. Mar 2014, 21:39

ARoederer wrote:Hab ich mal eingerichtet. http://ip.os2.org/
Sehr gut, besten Dank! Da werd auch auch mal wieder meinen Homeserver aktivieren.

User avatar
ARoederer
Posts: 353
Joined: Fri 27. Dec 2013, 17:25
Location: Hamburg / Germany

Post by ARoederer » Mon 17. Mar 2014, 21:40

Moin Andi

Typo ist korrigiert. Danke.

Du solltest für MyIP nicht die Hauptseite nutzen. Die muss ich die Tage noch ein bischen umgestalten.
( ip.os2.org/checkip/ oder ip.os2.org/plain/ )

Andreas

Andi B.
Posts: 512
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Mon 17. Mar 2014, 21:52

Die Unterseiten hab ich zwar probiert, aber irgendwie hat das nicht geklappt. Nach "sending GET http://ip.os2.org/checkip/ HTTP/1.0" kommt zurück -

Code: Select all

'HTTP/1.1 404 Not Found
21:03:23  P219,T1 : Date: Mon, 17 Mar 2014 20:03:23 GMT
21:03:23  P219,T1 : Server: Apache/2.2.26 (CentOS)
21:03:23  P219,T1 : Content-Length: 206
21:03:23  P219,T1 : Connection: close
21:03:23  P219,T1 : Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
21:03:23  
21:03:23  P219,T1 : <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN">
21:03:23  P219,T1 : <html><head>
21:03:23  P219,T1 : <title>404 Not Found</title>
21:03:23  P219,T1 : </head><body>
21:03:23  P219,T1 : <h1>Not Found</h1>
21:03:23  P219,T1 : <p>The requested URL /checkip/ was not found on this server.</p>
21:03:23  P219,T1 : </body></html>
21:03:23  P219,T1 : ' (HTTP/1.1 404 Not Found
21:03:23  P219,T1 : Date: Mon, 17 Mar 2014 20:03:23 GMT
21:03:23  P219,T1 : Server: Apache/2.2.26 (CentOS)
21:03:23  P219,T1 : Content-Length: 206
21:03:23  P219,T1 : Connection: close
21:03:23  P219,T1 : Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
21:03:23  
Irgendwie stimmt da offensichtlich der Aufruf von myip nicht ganz. Da müßte ich mal mittracen was ein Webbrowser genau sendet.