Javascript - die Pest des 21. Jahrhunderts

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
User avatar
Frank Wochatz
Posts: 976
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Javascript - die Pest des 21. Jahrhunderts

Post by Frank Wochatz » Mon 19. May 2014, 18:23

Geht eigentlich nur mir so? Javascript entwickelt sich zu einem immer größeren Ärgernis. Die Webprogrammierer scheinen auch immer intensiver davon (in Verbindung mit Libraries) Gebrauch zu machen.

Beispielsweise die neue Webseite von Carlsen, die ich häufig besuchen muss. Die haben so eine automatische Ergänzung von Worten im Suchefeld und so anderen On-The-Fly-Kram. Ich tippe sehr schnell, da verschluckt sich die Seite ständig. Von der Performance der Seite ganz zu schweigen.

Etwas Linderung verschafft das Firefox Addon YESSCRIPT. im Gegensatz zum bekannten NoScript, welches grundsätzlich alle Scripts verbietet, erlaubt YESSCRIPT erstmal alle Scripte, die dann aber für einzelne Webseiten abgeschaltet werden können - was etwas praxistauglicher ist, als NoScript. Manche Webseiten sind nun wieder benutzbar.

Ich frag mich nur, was sich manche Webentwickler so dabei denken, ihr Zeug auf die Menschheit loszulassen.

User avatar
LotharS
Posts: 691
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Mon 19. May 2014, 19:52

Frank Wochatz wrote: Ich frag mich nur, was sich manche Webentwickler so dabei denken, ihr Zeug auf die Menschheit loszulassen.
Anscheinend bist Du mir aber jetzt seehr böse :D
Habe ich es doch selbst an einer Stelle eingesetzt. Meine kleine Anwendung http://www.duesselsprinter.de/sudoku.html tut eigentlich perfekt ohne aktiviertes JS, aber fürs Eintippen nicht ganz so elegant.
Manchmal steht man einfach vor dem Problem, dass mit HTML bzw. PHP immer erst eine Nachricht über den Server hin und her geschickt werden muss, um eine Formulareingabe zu verarbeiten. Eleganter wäre es daher oft, wenn eine Fehlermeldung oder Folgeaktion bereits im Browser des Benutzers angesteuert würde; und manches geht mit HTML/PHP nicht besser - sofern überhaupt. Die Alternativen wäre ein Java-Applet oder irgendwas mit Flash, aber ob das dann benutzerfreundlicher wäre?

Schlimm ist in der Tat, wenn irgend eine eigentlich Bread&Butter-Seite ausgerechnet nur mit JS, Java oder Flash gescheit angezeigt wird, oder noch doofer: nur für den IE gefrickelt ist. Frei nach Murphys Law "Wer irgendwie programmieren kann, der tut es auch". :)

Ich habe mittleiweile kein Problem damit, mit Noscript auf vertrauenswürdigen Seiten JS gezielt zu aktivieren, wenn's denn sein muss (darunter in Shops), etwa angenehm hier http://www.gewandhaus.de/spielplan/. Dann aber ausschließlich für diese Seite. Nicht aber für die allgegenwärtige tonnenweise Werbung drumherum - da bleibt mir solche "Pest" wenigstens erspart ;)

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 976
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Tue 20. May 2014, 08:38

Da bin ich Dir überhaupt nicht böse Lothar! :)

Man kann das alles machen, solange es gut und performant funktioniert (und zwar nicht nur auf der 8-core Workstation des Programierers mit Kabelnetz, sondern z.B. auch auf schwachbrüstigen mobilen Geräten). Und am besten sollte einen Webseite auch dann eben auch ohen JavaScript laufen (von mir aus simpler).

Ich finde es krass, dass heute der Webbrowser und die Webseiten die Hardwareanforderungen meines Rechners neu definieren. Komplexes DTP und Bildbearbeitung mit vergleichbaren Daten brauchen heute weniger Power als das Rendern einer Website. Aber das is wohl der Lauf der Dinge.

User avatar
LotharS
Posts: 691
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Tue 3. Jun 2014, 07:57

Frank Wochatz » Di 20. Mai 2014, 08:38 wrote: Man kann das alles machen, solange es gut und performant funktioniert.... Und am besten sollte einen Webseite auch dann eben auch ohen JavaScript laufen (von mir aus simpler).
Beim Umstieg auf die neue URL hab' ich's wieder gemerkt: Selbst dieses Dein Forum lässt sich wirklich gescheit nur gebrauchen mit aktiviertem Javascript (und Cookies obendrein). Fazit: Nicht jeder harmlose Pickel ist gleich die Pest :P

Was allerdings die überhandnehmenden "Wucherungen" betrifft, sind wir uns ja völlig einig :)

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 976
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Tue 3. Jun 2014, 08:35

Naja, es ist aber schon ein Unterschied. Bei einem Forum mit Login liegt es eben in der Natur der Sache, dass Cookies verwendet werden. Das ist auch eine sehr komplexe Webanwendung, die aber immernoch mehr Performance hat als so manche Infoseite, bei der zB. erstmal MB-weise Daten im Hintergrund per JS gecached werden...
Außerdem beschäftigen wir als Nicht-Kommerzielle Seite keine Programmierer, sondern greifen natürlich auch auf fertige Sachen zurück. Einiges wird sich daran auch noch ändern, zB. der OS2Workld Newsfeed. Das war für den Anfang ertsmal eine schnelle Lösung, die sich auch noch ändern wird.

Es ist aber zu beobachten, dass die Webseiten im Netz immer exzessiver JS (und auch anderen Sachen wie Serverskripte) benutzen, was die Performance drückt. Ich kenne diverse Websiten, die in den letzten Jahren neu aufgesetzt wurden, heute eigentlich die gleiche Funktionalitätt haben wie früher, jedoch extrem lahm sind.

Ich war jetzt gerade in einer ländlichen Gegend mit sehr gutem Mobile-Fon-Empfang, aber sehr schlechter Bandbreite. Solche Internetseiten waren da so gut wie nicht benutzbar... :)

MarcSenn

Post by MarcSenn » Thu 12. Jun 2014, 12:54

also eigentlich ist man heute soweit das man einmal eine Webseite schreibt für alle Geräte Plus einer Erkennung. die den wenn man mit einem Handy Browser zugreift die Handy Seiten version Läuft und wenn mit PC Browser die PC Version solte heute Standart sein im jahre 2014. hmm Javascript macht eben ja auch schöne seiten und Bedienung vereinfachen, und man kann da leider nicht auf ein paar 1000 User eingehen wo das nicht mögen weil den kommen die wo das mögen nicht mehr auf die Seite, Web Shops wo veraltet sind und veraltete Bedienung haben und so sind ganz schnell tot, Heute ist wichtig das die Webseite den User erkennen und anzeigen was neu ist im Shop was dieser User Interessiert oder neue Versionen einer Software wo man mal gekauft hat auch wenn noch nicht angemeldet. was ich machen würde wäre anzeige ob man auch als PC User die Mobil version sehen will und den auch fürs nächste mal speichern das er nicht jedes mal anklicken muss.

Also ich schalte immer um auf die PC seiten wenn ich mit dem Handy surfe weil den vieles fehlt in der Mobil Version der seiten udn wenn mal in einem gibt wo kein guten Empfang ist den lass ich das Handy stecken ich sterbe nicht wenn ich ne Stunde mal nicht auf dem Handy Arbeite.
Öm ja diese Automatische Wort finden ist eigentlich deaktivierbar in den Browsern.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 976
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Thu 12. Jun 2014, 13:32

Och Marc, das Internet ist ein Maintreammedium, und erstmal kein Spielplatz für High-Tech-Geeks wie Dich. Sollte es jedenfalls nicht sein. Dies auch noch so wie Du gerade als Lauf der Dinge zu beschwören - das ist MediaMarkt- und Saturn- Verkaufsberatungsniveau. Normale Menschen wollen sich nicht jedes Jahr einen neuen Rechner kaufen, das wollen nur die, die das Zeug verkaufen. Zum anderen zeigen diverse Webseiten, wie man es anders und viel besser machen kann, als mit Scripten die nach jedem Tastenanschlag irgendwas runterladen. Dieser ganze Unsinn im Netz muss zum Thema gemacht werden, sonst geht das immer weiter so.

Und wie gesagt - klar kann man Sachen wie Javascript verwenden - solange es nicht auf Kosten der Anwender geht.

Btw Steinzeit, ich mache mit meinem Steinzeit-System heute noch mehr, als so manche Windows Geeks, die 2 TB Software auf Ihrem Rechner parken.