Dooble Browser Fragen zur Benutzung

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
Andi B.
Posts: 633
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

ThomasFrey wrote:
Thu 7. Jul 2022, 02:13
Ja, das ist wirklich grotesk. Wurde der australische Kollege überhaupt gefragt, ob er das Projekt übernehmen kann ? Mit Vorurteilen ist niemandem geholfen. Er müsste sich dann halt dazu verpflichten, den Code open source netlabs.org wieder zur Verfügung zu stellen.
Sorry, aber warum hier so naive Fragen stellen? Schreib doch einfach Paul eine E-mail und frag ihn selbst ob er das kann/will bevor du hier anderen "Vorurteile" unterstellst.

Jeder der die letzten Jahre ein bißchen beobachtet hat was BWW bzw. Paul geliefert haben und in welcher Qualität die Änderungen gemacht, dokumentiert und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurden, hat da ein ziemlich gutes Bild davon. Zumindest wenn man nur einen Hauch von Ahnung bezüglich Softwareentwicklung hat. Paul ist Paul und macht seine Sachen wie er sie halt macht. Und wenn dabei was rauskommt was jemand benutzen kann, super. Aber wenn's dann irgendwo klemmt oder der Hack den er eingebaut hat nur auf seinem bzw. wenigen anderen Systemen läuft, muss man sich halt damit abfinden. Er macht es ja kostenlos. Und deswegen beschwere ich mich sicher nicht über seine Sachen (Ausnahme Dooble). Aber zu meinen er würde/könnte die Arbeit von BWW weiterführen, ist doch sehr weit weg von der Realität. Selbst wenn er seinen Hauptberuf kündigen würde und jemand sein Gehalt bezahlen könnte (garantiert nicht die OS/2 Community, zumindest nicht über Monate), er könnte es nicht. Ich natürlich auch nicht, ebenso wie (fast) alle hier.

Also bitte etwas mehr Realitätssinn. Oder wenn man zu wenig Einblick in einen Bereich hat, dann kann man ja auch mal glauben was ein Experte weiter oben schreibt.

Edit: Rechtschreibfehler (einige, die übrigen bitte ignorieren)

ThomasFrey
Posts: 126
Joined: Fri 2. Apr 2021, 17:29

Post by ThomasFrey »

Martin Vieregg wrote:
Wed 6. Jul 2022, 11:23
Aber beim Aufrufen von Youtube stürzt Dooble in 80% der Fälle ohne Fehlermeldung ab.
Hallo Martin

Bei mir läuft YouTube im Dooble wieder. Es liegt an mit highmem.exe gepatchten System-DLLs, siehe Seite 1 2. Meldung in diesem Thread. FireFox läuft auch wieder stabil. [Edit: <-- stabiler]

Martin Vieregg
Posts: 429
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg »

Ich habe tatsächlich das Skript vor der Dooble Installation und nicht danach ausgeführt. Jetzt läuft es ohne Fehlermeldungen durch.

Dann habe ich testweise das VIRTUALADRESSLIMIT von 3072 auf 2500 heruntergesetzt. Es stürzt nicht mehr immer, aber immer noch sehr oft ab.

Wie funktioniert die Highmem Funktion eigentlich? Wird das in den > 4GB Bereich geladen oder wohin? Ich habe 8 GB physischen Hauptspeicher und eine große knapp 4 GB große Ramdisk eingerichtet. Soll ich die Ramdisk verkleinern bzw. mir mehr Hauptspeicher kaufen? Wenn es 32 bit ist, spielt sich aber vermutlich alles unter 4 GB ab.

aschn
Posts: 1332
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Martin Vieregg wrote:
Fri 8. Jul 2022, 20:47
Wie funktioniert die Highmem Funktion eigentlich? Wird das in den > 4GB Bereich geladen oder wohin? Ich habe 8 GB physischen Hauptspeicher und eine große knapp 4 GB große Ramdisk eingerichtet.
Der physikalische Speicher interessiert kaum. Bei 32-Bit-Systemen ist sowieso bei 4 GB Schluss (adressierbarer Speicher) und davon werden noch mal einige 100 MB für's System abgezogen. Der Speicher ist virtuell, so dass die Obergrenze für den oberen Speicherbereich nur bei VAL liegt. Die Trennung in unteren und oberen Speicherberich, die nur "neuere" Kernels ermöglichen, liegt bei 512 MB. Ältere stellen nur max. 512 MB zur Verfügung. Sinnvoll ist es das Swappen möglichst zu verhindern, wenn nicht JavaScript im Browser oder ein Video vorher für den Absturz sorgt. Eigentlich geht aktuelles Multimedia mit OS/2 überhaupt nicht stabil.

Der physikalische Speicher > 4 GB lässt sich mit der QsInit-RAM-Disk (PAE ist eingebaut, QsINit von Dmitry Zavalskov, die GUI für die RAM-Disk von Rich Walsh) nutzen (was man auch immer damit im Zeitalter von SSDs anfangen will).

Ein Werkzeug, das die vier Speicherbereiche anschaulich sichtbar macht, ist SystemLoad (sl.exe) von Andrey Vasilkin mit dem Modul DosQuerySysInfo.
Andreas Schnellbacher

Martin Vieregg
Posts: 429
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg »

Hier sieht man, wie auf meinem System das SystemLoad Module DosQuerySysInfo aussieht, wenn Dooble mit Youtube doch mal läuft, ohne abzustürzen. Ich habe den Eindruck, dass Dooble sogar weniger Speicher braucht als Firefox. Kann jemand einmal erläutern, was wir hier sehen? Was sind die roten Striche? Die dreidimensionalen Balken sind die freien Bereiche und nicht die benutzten, soviel habe ich schon verstanden. Wenn man das Anwendungsprogramm verlässt, werden die dreidimensionalen Balken wieder länger.

SystemLoad.png
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

aschn
Posts: 1332
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Was die roten Linien sollen, hab ich auch noch nicht herausgefunden oder wieder vergessen. Kann sein, dass der Bereich eines Balkenendes bis zur roten Linie der belegte Speicher ist. ein Balken selbst zeigt jedenfalls die Summe aller freien Bereiche eines jeweiligen Speicherbereichs an, wie Du auch schon geschrieben hast.

Erfahrungsgemäß ist immer die Verknappung eines der beiden Shared-Bereiche der Grund für Stillstand wegen Speichermangel. Wenn es der untere Shared-Bereich ist, dann sollte man größere DLLs hochladen. Dabei mit Code beginnen, Daten geht häufig nicht. Bei den mit aktuellerem gcc kompilierten Sachen geht meistens beides.

Holger hat am 7.12.2014, 20.1.2013 und 9.8.2013 einiges dazu geschrieben.
Andreas Schnellbacher

Gerhard
Posts: 138
Joined: Sun 20. Jul 2014, 00:04
Location: Wuppertal

Post by Gerhard »

Mal eine Frage zur Benutzung von Dooble - und zwar zur Downloadfunktion.
Ich kapiere überhaupt nicht, wie man mit Dooble Downloads machen kann. Wenn ich entsprechende Links in Webseiten anklicke, öffnet sich beim Dooble das Downloadfenster, mit dem Eintrag des Links und der Dateigröße. Das war es.
Ich finde keine Einstellmöglichkeiten, wo der Domload gesopeichert wird oder werden soll, noch finde ich auf meinem PC dann diese heruntergeladene Datei. Die Hilfefunktion von Dooble hilft mir leider nicht weiter. (Irgend eine erzeugte db Datei finde ich leider nicht) Könnte mir da jemand weiterhelfen?

Vielen Dank,
Gerhard

Andi B.
Posts: 633
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Ich meine im Downloadfenster, da wo die Dateien angezeigt werden welche man runtergeladen hat, steht ganz oben der Pfad. Bei mir irgendwas mit %home%\default\Desktop oder so ähnlich. Also irgendwo im typischen Linux home Pfad.

ThomasFrey
Posts: 126
Joined: Fri 2. Apr 2021, 17:29

Post by ThomasFrey »

Da kann man dann den gewünschten Pfad eintragen. Habe es auch nicht auf Anhieb gefunden und musste suchen.

Gerhard
Posts: 138
Joined: Sun 20. Jul 2014, 00:04
Location: Wuppertal

Post by Gerhard »

Hallo Ihr beiden,

ganz herzlichen Dank - wenn man Augen im Kopf hat ist es doch so einfach!
Im Browserfenster oben recht den "Pfeil nach unten" für Downloads anklicken. Dann erscheint auch schon die Downloadseite und oben eine lange Zeile mit dem Pfad. Hier ist das (standardmäßig) c:/home/desktop
Dort ist der Pfad auch individuell änderbar.

DANKE
Gerhard