Moneyplex und SEPA

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
ajunra
Posts: 369
Joined: Mon 23. Dec 2013, 06:40
Location: Insel Rügen

Moneyplex und SEPA

Post by ajunra » Thu 2. Jan 2014, 03:03

Nachdem uns die EU mal wieder mit einer wahnsinnigen Erleichterung beim europäischen Zahlungsverkehr zwangsweise beglückt hat (war auch wahnsinnig wichtig: immerhin hatte ich in unserem Betrieb in den vergangenen 10 Jahren zwar noch keine, aber privat sehr wohl im gleichen Zeitraum bestimmt schon drei(!) Überweisungen mit Ziel ausserhalb Deutschlands zu tätigen. Zwei davon blieben sogar innerhalb der EU!), hat - bzw. wird es zumindest bekommen - unser Betrieb ein Problem mit moneyplex welches bekanntlich kein SEPA spricht.

Kennt jemand ein Programm welches mittels ODIN/JAVA6 o.ä. via HBCI-Kartenleser (seriell oder wenn es sein muss auch USB) Überweisungen/Kontoauszüge etc. erledigen bzw. abholen kann? Ideal wäre natürlich eine Möglichkeit die Daten einfach in Moneyplex zu importieren, aber da habe ich noch weniger Hoffnung als auf ein Programm welches via ODIN funktioniert. Sollte keine andere Möglichkeit bestehen, dann hätte ich auch noch ein Wintendo (oder ggf. auch einen Pinguin) für den VPC 5.1 bzw. SVista oder VirtualBox für eCS.

Pflicht: HBCI via Kartenleser
Pflicht: läuft (wie auch immer) unter eCS

Bevor Ratschläge kommen wie "nimm doch ein XXXX und virtualisiere die eCS..." Nö. Bei uns läuft nur eCS und den Arbeitsfluss auf XXXX umzustellen tu ich uns nicht an. Auch nicht den 'Sicherheitsgewinn' eines noch so tollen XXXX-Hostsystem welches man nicht zu sehen bekommt weil ein ach so toller neuer Virtueller PC sofort durchstartet und mir gleich die eCS als Gast anzeigt. Wenn da mal das System klemmt habe ich auch garkeinen Schimmer - von der Installation ganz zu schweigen. Und von einem XCOPY zur Systemwiederherstellung habe ich bisher auch nur unter OS/2-eCS gehört. Schneller geht die Installation auf neuer Hardware nimmer - ACPI-Probleme hin oder her (Ja ja, UEFI und GPT-Probleme lasse ich erstmal aussen vor solange man sogar neue Hardware bekommt welche problemlos läuft und so ein schneller PC-Ersatz bei Hardware-Problemen sind.) Diese Probleme und auch die Diskussion ob nicht eine Virtualisierte eCS der 'bessere' Weg sei, gehören in ein anderes Thema/Faden. Da brauch ich nämlich nicht zu lesen da ich bei diesem Thema Beratungsresistent bin.

Also bitte hierher nur Programmvorschläge und ggf. Schritt-für-Schritt Anleitungen. Danke!
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 974
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Thu 2. Jan 2014, 10:25

Ich machs halt schon einen Weile mit dem Browser und Onlinebanking über die Webseite der Bank. Dieser Scanner für den Sicherheitscode, den man vor den Bildschirm halten muss, funktioniert auch da computerunabhängig. Bei meiner Bank kann man auch Kontoauszüge downloaden, zB. im XML oder CSV Format, und diese dann z.B. in Tabellenkalkulationen importieren.

Ist Handarbeit, dafür geht es nativ.

kmb
Posts: 24
Joined: Fri 3. Jan 2014, 12:40

Post by kmb » Fri 3. Jan 2014, 12:51

Hallo,

schick, das neue Forum...

Also, am ehesten käme da Hibiscus in Betracht:

http://www.willuhn.de/wiki/doku.php

Bis 2009 mit Java 1.4, aber nun 1.6.

Unter Linux war das so aufwändig, dass nun bei mir Moneyplex da läuft, die letzte Bank, die ich unter MP für OS/2 betreiben konnte, hat im Dez. auf HBCI 3.0= FinTS aufgerüstet.

Da gibt es noch AqBanking und GnuCash unter Linux, auch je HBCI. Schau sie Dir an, wenn Dir da etwas gefällt, könnte man es vielleicht über eine Portierungsumgebung wie die von Paul Smedley portieren.

KlausB

Markus
Posts: 77
Joined: Mon 23. Dec 2013, 16:32

Post by Markus » Fri 3. Jan 2014, 21:37

kmb wrote: Also, am ehesten käme da Hibiscus in Betracht:
http://www.willuhn.de/wiki/doku.php
Kleine Frage: Kann man damit auch Überweisungen ausdrucken?
Im Handbuch steht lediglich
Durch das Klicken auf den Button „Jetzt ausführen…“ wird die Überweisung an die Bank übermittelt.
Ja ich weiß, wer druckt im Internetzeitalter noch Überweisungen aus?

eCSBenutzer
Posts: 263
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Fri 10. Jan 2014, 07:32

Markus wrote: Ja ich weiß, wer druckt im Internetzeitalter noch Überweisungen aus?
Na ich - für die Steuererklärung.......
Ich nehme noch Moneyplex für Linux - in wieweit die SEPA schon unterstützen weis ich nicht - muss mal anfragen....

User avatar
MikeK
Posts: 265
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

Post by MikeK » Fri 10. Jan 2014, 13:19

Ich habe deswegen mit Matrica kommuniziert.
Hier ein teil der Antwort:
"Wir verstehen natürlich die Vorzüge von OS/2.
Nicht umsonst haben wir moneyplex seinerzeit eben genau aus diesen Gründen dafuer entwickelt.
Es ist derzeit keine zuverlässige Aussage möglich wie es weitergeht mit OS/2.
Es gibt Planungen ein Update bereit zu stellen.-
Die kann ich Ihnen jedoch nicht terminlich zusagen.
Momentan ist aber doch eine Verlängerung hinsichtlich SEPA Lastschriften erwirkt worden.
Die klassischen Zahlungen (IZV) sind bei vielen Banken sowiesso noch länger moeglich.
Im Moment sind wir sehr überfordert mit der gesamten SEPA Umstellung
haben stark erhöhtes Aufkommen von Mails und Telefon.
Wenn möglich würden wir bitten dies Thema noch etwas zurückzustellen."

Man muss die Hoffnung also noch nicht aufgaben. :)
Grüße aus Potsdam,
Mike

eCSBenutzer
Posts: 263
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Fri 10. Jan 2014, 18:12

Schön zu hören...

ajunra
Posts: 369
Joined: Mon 23. Dec 2013, 06:40
Location: Insel Rügen

Post by ajunra » Wed 22. Jan 2014, 14:06

Hallo Klaus,
kmb wrote: Also, am ehesten käme da Hibiscus in Betracht:

http://www.willuhn.de/wiki/doku.php
...
Unter Linux war das so aufwändig, dass nun bei mir Moneyplex da läuft...
Das mit dem aufwändig scheint auch unter eCS zuzutreffen... Um Hibiscus zum laufen zu bewegen benötigt man 'Jameica' (http://www.willuhn.de/wiki/doku.php?id= ... _arm_linux), um das zum laufen zu bewegen braucht es SWT: The Standard Widget Toolkit http://www.eclipse.org/swt/
Nun bin ich ein kompletter Laie was JAVA betrifft: Wie bekomme ich beides denn zum laufen? Jameica ohne SWT sagt mir nur: "Failed to load MainClass manifest attribute from H:\Programme\jameica\jameica.jar"

Wie bekomme ich also SWT unter eCS zum rennen...? Ist das überhaupt möglich oder scheitert es an der fehlenden Eclipse-Version? Irgendwie fehlt mir bei den ganzen Abhängigkeiten mittlerweile der Durchblick. Ich kann Klaus' Kommentar bezüglich 'zu aufwändig' echt verstehen...

Aber vielleicht kann mir ja hier jemand auf die Sprünge helfen: Welche Version von SWT muss ich mir denn nun aus dem Netz Puken: Wind/Linux/Solaris/HPUX/AIX/MAC-OSX - welche könnte passen?

Schöne Grüße aus dem weißen Norden
ajunra
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra

User avatar
Pepe
Posts: 12
Joined: Wed 15. Jan 2014, 14:21

Post by Pepe » Wed 22. Jan 2014, 17:47

Hallo ajurna
Ich hatte neulich mal einfach bei Olaf Willuhn nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Hash: SHA1

Hallo,

> Wie kann man jameica dazu bringen auch unter OS/2 zu
> laufen?Installiert ist OpenJDK6.

Das geht leider nicht, da es meines Wissens nach keine
SWT-Implementierung fuer OS/2 gibt, die fuer Jameica aber benoetigt wird.

Gruss
Olaf
--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Bisher hat meines Wissens nur Jürgen Ulbst eine Version von HIBISCUS unter JAMAICA zum arbeiten bewegen können.

http://forum.golem.de/read.php?19036,1023678,1023678

http://www.juergen-ulbts.de/Sonstiges/J ... S20_01.jpg

Das ist aber nun schon mehr als 5 Jahre her, und man hört davon seitdem nichts mehr.
Die Weiterentwicklung der SWT-Implementierung ruht auch seit der Zeit.
Dazu noch folgende interessante Links:

http://www.os2world.com/oldforum/index.php?topic=277.0

http://swtswing.sourceforge.net/main/index.html

Es sieht also schlecht aus mit dieser Homebanking-Variante für OS/2 . Selbst wenn Du die Programmteile von 2008
(HIBISKUS 1.7 und JAMAICA 1.5)zur Arbeit bewegen könntest, ohne SEPA-Implementierung hast Du auch keine Freude daran.

Gruß

Peter

ajunra
Posts: 369
Joined: Mon 23. Dec 2013, 06:40
Location: Insel Rügen

Post by ajunra » Wed 22. Jan 2014, 18:47

Hallo Peter,
Das ist aber nun schon mehr als 5 Jahre her, und man hört davon seitdem nichts mehr.
Die Weiterentwicklung der SWT-Implementierung ruht auch seit der Zeit.
Ich fand vorhin noch eine neuere Version http://trac.netlabs.org/swt/wiki, aber auch diese ruht seit nunmehr drei Jahren...

Schade eigentlich, denn Hibiscus bringt seit neuestem sogar eine Kartenleser-Schnittstelle (neuer als die ct von moneyplex) mit.

Nun ja, dann muss ich eben weitersuchen.

Danke für euer bemühen!
ajunra
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra

MarcSenn

Post by MarcSenn » Fri 24. Jan 2014, 12:03

Sepa ist ja eigentlich nicht Schlecht die gesamte Welt spricht den gleich. ;) und nein auf kleinst Firmen kann man nicht Rücksicht das geht nicht und auf eine Firma wo ein System einsetzt wo in der Firmenwelt seit 10 jahren tot ist auch nicht. ;)
Ihr seit doch eine Firma und wenn ihr denn Entwicklern von Moneyplex eine Spende von 15000-20000 euro macht wird die sicher für euch ein SEPA Modul eingebaut in eure OS/2 Version, was ja den auch länger hält weil das Veränder sich ja nicht. ;) Ohne Geld passiert heute nix.

Währe schön eine Vbox version für OS/2 geben mit USB Unterstützung, den könnte man dort die Win version von Moneyplex einsetzen Plus ein USB Reader. ;)

Noch ne Frage Du wärst Firma Moneyplex würdest Du für 10-20 OS/2 User 10000. von euro Verbprogrammieren und den für irgent was 50 euro zu Verkaufen. ;) würdest Du auch nicht tun weil eine Firma ist ja da zum Geld verdienen nicht zum Geld Raus werfen Gegründet worden.

ajunra
Posts: 369
Joined: Mon 23. Dec 2013, 06:40
Location: Insel Rügen

Post by ajunra » Sat 25. Jan 2014, 07:48

Sepa ist ja eigentlich nicht Schlecht die gesamte Welt spricht den gleich.
Na ja, zumindest Europa. Aber weil das ja so genial ist sprichst Du sicherlich auch Esperanto. Ist schließlich auch Weltsprache = nicht schlecht. ;)
und nein auf kleinst Firmen kann man nicht Rücksicht das geht nicht
Natürlich nicht. Auch die Bürger in Europa sind eigentlich nur ein lästiges Beiwerk. Wichtig und ausschlaggebend sind einzig und allein Großkonzerne und die viel reisenden Politiker! (Wie konnt' ich das nur übersehen... ;) )
Ihr seit doch eine Firma und wenn ihr denn Entwicklern von Moneyplex eine Spende von 15000-20000 euro macht
Hmm. Habe ich da was falsch in Erinnerung oder habe ich mich missverständlich ausgedrückt :?: : Ich will nix von Matrica! Schon gar nicht umsonst! Mir ist durchaus bewusst daß Matrica wohl kaum noch auf OS/2 bzw. eCS setzt! Ich fragte aus genau diesem Grund nach alternativen... :roll:
Währe schön eine Vbox version für OS/2 geben mit USB Unterstützung
Na klar wäre das schön, jedoch gibt es nach meinem Wissen eine Unterstützung der seriellen Schnittstelle. Dies sollte wohl auch für einen (bisher von Moneyplex unterstützten) Kartenleser wohl ausreichen. Schön wäre so manches...

Zu Deiner Frage: Nein. Würde ich sicherlich nicht. Aber ich würde wahrscheinlich klare Worte finden. Da das Wort 'würde' doch extrem spekulativ ist setze ich noch einen drauf: Ich würde aber sicherlich versuchen die aktuellen Versionen maximal portierbar zu gestalten - auch für eCS, denn dort gab es in den letzten Jahren mit GCC/QT4/Java1.6 etc doch schon einige Fortschritte. Man muss nicht immer die letzte Technologie nehmen: Am neuesten ist nicht gleich am besten!

Schöne Grüße
ajunra

P.S. Bevor Kommentare zu meinem Schlußsatz kommen: Seit mein Betrieb nicht nur massiv auf klassische/historische Produkte setzt sondern das auch ganz groß nach außen kommuniziert, haben wir jährliche Zuwachsraten im zweistelligen Prozentbereich in einem Marktbereich der schon seit längerem als 'sterbend' deklariert wird. Das ganze hat aber zugegeben nichts mit Rechnern zu tun, wohl aber mit Mehraufwand.
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra

eCSBenutzer
Posts: 263
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Sat 25. Jan 2014, 17:08

ajunra wrote:. Man muss nicht immer die letzte Technologie nehmen: Am neuesten ist nicht gleich am besten!
Auch ein Grund für eCS
Zu Matrica und Moneyplex: Ich habe den Eindruck, das eCS / OS/2 für diese Firma keine Zukunft mehr hat, obwohl ja ein - wenn auch geringer - Bedarf vorhanden zu seien scheint. Und auch, das die Benutzer, wenn es denn möglich wäre , Marktunübliche Preise zahlen würden - einfach aus Mangel an Alternativen.
Denn der Textbaustein von Matrica - welcher hier zitiert wurde - ist fast genauso wie der. welchen ich vor ein paar Jahren wegen HBCI usw. bekommen habe.
Und Moneyplex in einer VM habe ich über Weihnachten probiert - aber da braucht es doch schon was potenteres wie meine Hardware.
Also wird Moneyplex weiterhin mit einem Ubuntu auf einer externen Festplatte genutzt. Und meine Linuxversion scheint auch nicht Sepafähig zu sein - zumindest habe ich nichts dergleichen gefunden...
Die Linuxversion ist doch Sepafähig - war nur etwas versteckt.... :D