Markierungen in / auf PDF's, JPG's?

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
Rolf Stephan
Posts: 66
Joined: Fri 3. Jan 2014, 21:16

Markierungen in / auf PDF's, JPG's?

Post by Rolf Stephan » Thu 26. Feb 2015, 21:55

Hallo OS/2-Freunde,

in / auf PDF's und JPG's sehe ich häufig vorgenommene Markierungen. Beispielsweise ist ein Bildausschnitt rot eingekreist. Habe ich unter OS/2 auch diese Möglichkeit? In PMView oder Lucide konnte ich dergleichen nicht finden.

Danke,

Rolf Stephan

Jörg Rustmeier
Posts: 132
Joined: Sun 7. Sep 2014, 20:58

Post by Jörg Rustmeier » Fri 27. Feb 2015, 16:52

Rolf Stephan » Do 26. Feb 2015, 21:55 wrote:in / auf PDF's und JPG's sehe ich häufig vorgenommene Markierungen. Beispielsweise ist ein Bildausschnitt rot eingekreist. Habe ich unter OS/2 auch diese Möglichkeit? In PMView oder Lucide konnte ich dergleichen nicht finden.
Mit qpdfview lassen sich Anmerkungen hinzufügen (Text und Hervorhebungen) standardmäßig in gelb; die Farbe lässt sich in den Einstellungen ändern. Einkreisungen sind wohl nicht möglich. Diese und etliche andere Markierungen und Hervorhebungen lassen sich aber mit HotShots in Pixelgrafiken (in verschiedenen Formaten) einfügen; das Ergebnis kann man vektorbasiert (*.hot) und wiederum als Pixelgrafik abspeichern. Ein PDF könnte man gegebenenfalls mit pdftoppm aus dem Poppler-Paket in eine Pixelgrafik überführen und diese mit HotShots bearbeiten.

ftp://ftp.netlabs.org/pub/qtapps/qpdfview-0_4_14-GA.zip
ftp://ftp.netlabs.org/pub/qtapps/hotshots-2.2.0-os2.7z
http://rpm.netlabs.org/release/00/zip/p ... 1_oc00.zip

Gruß, Jörg

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 977
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Fri 27. Feb 2015, 18:23

Hallo,

PDFs kann man auch mit Ghostscript seitenweise in ein Bitmapformat umwandeln. Mit XPDF lassen sich auch Grafiken aus PDFs extrahieren (sinnvoll, wenn man nicht die ganze Seite benötigt). Manchmal tuts auch ein Screenshot. In den Bitmaps kann man dann mit Paint-Programmen drin rummalen.

PDFs selbst entsprechend zu bearbeiten, so dass es richtige PDFs mit Fonts, Vektorobjekten etc. bleiben ist m.W. nach mit OS2 nicht möglich. man kann natürlich markierte Bitmaps wieder als PDF Seite erstellen, was zu unschön großen Dateien führen kann.

Wenn man Zugriff auf die Sourcen hat, zB. ein OO -Dokument, kann man das natürlich entsprechend mit Markierungen ergänzen und dann ein 'richtiges' PDF daraus machen.

Rolf Stephan
Posts: 66
Joined: Fri 3. Jan 2014, 21:16

Post by Rolf Stephan » Sat 28. Feb 2015, 20:22

Hallo Jörg und Frank,

Danke für Eure Vorschläge.

Ich wollte es daraufhin mal mit Qpdfview versuchen. Habe dann aber von einer Installation abgesehen. Es muß mir ein zu hoher Installationsaufwand betrieben werden. Vielmehr sind erst einmal Voraussetzungen mit einer unglaublich umfangreichen Liste aufzuspielender Zusatzsoftware zu schaffen. Nachstehend die Aufstellung für eine ZIP-Installation. Das ist mir ein wenig zuviel des Guten, für meine einfache Absicht, auf Fotos (JPG's) bestimmte Ausschnitte für den Betrachter zu markieren.
Nachstehend der Softwarebedarf für dieses Qpdfview als Auszug des Readme. Auf derlei Anforderungen bin ich schon manchmal gestoßen und habe auf das Programm deswegen lieber verzichtet.

Ist da nicht ein Programm mit geringeren Ansprüchen verfügbar?

Grüße,

Rolf Stephan



2.1 kLIBC, GCC4Core, Qt4, Zlib, cups
------------------------------------

2.1.b ZIP Installation
----------------------

kLIBC
-----

1. Download kLIBC 0.6.6 or better (see http://svn.netlabs.org/libc for more
information)
2. Install the files to your libpath eg x:\ecs\dll

GCC4Core
--------

1. Download GCC4Core 1.3.0 or better from http://ftp.netlabs.org/pub/gcc
2. Install the files to your libpath eg. x:\ecs\dll

Qt4 dll
-------

1. Download Qt4 4.7.3 or better (see http://svn.netlabs.org/qt4 for more
information)
2. Install the files according to the readme

Zlib
----

1. Download zlib from http://rpm.netlabs.org/release/00/zip
2. Unpack and install z.dll to your libpath eg. x:\ecs\dll

Jpeg, Tiff, Png
---------------

1. Download libjpeg, libtiff and libpng from http://rpm.netlabs.org/release/00/zip
2. Unpack and install the dll to your libpath eg. x:\ecs\dll

poppler
-------

1. Download poppler and poppler-qt from http://rpm.netlabs.org/release/00/zip
2. Unpack and install the dll to your libpath eg. x:\ecs\dll

djvulibre
---------

1. Download djvulibre from ftp://ftp.netlabs.org/pub/unixos2/djvulibre-3_5_25.zip
2. Unpack and install djvu.dll to your libpath eg. x:\ecs\dll

cups
----

1. Go to eCUPS wiki to see how to install eCUPS (http://svn.netlabs.org/ecups)
2. Install eCUPS according to the above wiki

freetype/fontconfig
-------------------

1. Download freetype and fontconfig from http://rpm.netlabs.org/release/00/zip
2. Unpack and install freetyp6.dll and fntcfg2.dll to your libpath eg. x:\ecs\dll

ghostscript
-----------

1. Download ghostscript as zip from ftp://ftp.netlabs.org/pub/unixos2/gs910os2.zip
2. Unpack and install the gsdll2.dll to your libpath eg. x:\ecs\dll
(note this ghostscript should be compatible with P. Smedley's 9.10 port, but his ports lack
some features needed for qpdfview)

pthread
-------

1. Download pthread from http://rpm.netlabs.org/release/00/zip
2. Unpack and install pthr01.dll to your libpath eg. x:\ecs\dll

Jörg Rustmeier
Posts: 132
Joined: Sun 7. Sep 2014, 20:58

Post by Jörg Rustmeier » Sat 28. Feb 2015, 23:38

Rolf Stephan » Sa 28. Feb 2015, 20:22 wrote:Ist da nicht ein Programm mit geringeren Ansprüchen verfügbar?
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, kann das auch der letzte AcrobatReader für OS/2 nicht. Es bleibt dann wohl nur noch Franks Tipp: Aus der betreffenden PDF-Seite eine Pixelgrafik machen und diese mit einem beliebigen Malprogramm bearbeiten. Ich würde mir allerdings die Mühe machen und die Liste mit den Prärequisiten für qpdfview abarbeiten. Auch andere QT-Programme, von denen ich mindestens 10 verwende, benützen diese. Gruß, Jörg

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 977
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Sun 1. Mar 2015, 09:57

Hello,,

für Pixelgrafiken:

Hat OpenOffice keine Paint-Fuktionalität? (ich habs nicht installiert). Damals bei Staroffice war doch sowas dabei.

Anonsten scheint Jörgs Vorschlag Hotshshots ja genau auf Deinen Anwendungsfall zugeschnitten zu sein.

Es gibt sionst noich einen Reihe von alten Paint-Programmen auf Hobbes, die ich nicht getestet habe.

Möglich wären auch DTP Programme wie Maul oder Scribus, da würdest Du Dir die Grafik in den Hintergrund laden und entsprechende Elemente drüber legen.

Andi B.
Posts: 515
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Sun 1. Mar 2015, 13:02

Fürs Nachbearbeiten von Bilder verwende ich noch immer Micrografix PicturePublisher. Unter eCS die WinOS2 Version. Ist halt leider mit den 8.3 Dateinamen etwas umständlich. Könnte man aber auch unter VBOX/VPC laufen lassen. Gimp wäre noch eine Alternative. Aber damit hab ich mich noch nie so richtig anfreunden können. Außerdem ist die Installation unter eCS auch nicht ohne. QT Programme habe ich dafür noch nicht ausprobiert.

PDFs kann man zwar einfach mit Ghostview/Ghostscript in Bilder umwandeln. Aber direktes bearbeiten von PDFs so elegant wie unter Win mit Foxit v4 (v5 mag ich nicht) fehlt uns. Also wieder VBOX mit WinXP und Foxit4. Schade halt, dass VBOX unter eCS doch ziemliche Einschränkungen hat.

aschn
Posts: 996
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sun 1. Mar 2015, 14:22

Für Grafikformate ist OpenOffice hervorragend geeignet. Für PDF-Dateien ist mir nichts einfaches eingefallen, außer dass man das vielleicht mal mit Kommentaren versuchen könnte.

Zu OpenOffice: Ich hab Draw aus Apache OpenOffice 4.1.1.1 benutzt. Hier die Schritte:

Code: Select all

1.  Bitmap importiern

        Einfügen -> Bild -> Aus Datei...

2.  Bitmap ausrichten

        Shift-Taste beim Aufziehen halten um Größenverhaltnis beizubehalten

3.  Weitere Objekte hinzufügen, z.B. Texte, Linien, Ellipsen

        Werkzeugleiste "Zeichnen"

4.  Format dieser Objekte bearbeiten, z.B. Füllen, Linienstärke, Farbe

        Kontextmenü der Objekte
   
5.  Positionen dieser Objekte evtl. korrigieren

6.  Alle Objekte markieren

        Mit der Maus einen Rahmen um alle Objekte ziehen
   
7a. Exportmöglichkeit 1

        Datei -> Exportieren
            [X] Selektion
            Dateiformat: z.B. PNG oder JPEG
            Dateiname auswählen
            [ Exportieren... ]
                [ OK ]

7b. Exportmöglichkeit 2

        Kontextmenü der markierten Objekte
            Umwandeln -> In Bitmap

        Kontextmenü des markierten Bitmap-Objekts
            Als Grafik speichern...            
                Dateiformat: z.B. PNG oder JPEG
                Dateiname auswählen
                [ Speichern ]

8.  Damit die Objekte später wieder verändert werden können entweder
    als OpenOffice-Datei sichern oder in ein Vektorformat exportieren.
Andreas Schnellbacher

User avatar
ehtron
Posts: 116
Joined: Mon 23. Dec 2013, 10:11

Post by ehtron » Sun 1. Mar 2015, 14:34

Hi :)
hier unter libreoffiche.. sollte sicher auch mit openoffice gehen...

pdf im office draw öffnen..
das neue object mit der anordnung nach hinten stellen.

bei rein grafischen pdf's mit der transparenz experimentieren.

ich gehe davon aus, dass oo unter eCS auch pdf's lesen kann.

anschliessend mit dem pdf drucker / oder export, die pdf neu erstellen

aschn
Posts: 996
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sun 1. Mar 2015, 15:05

Nö, PDF-Import geht vielleicht mit LibreOffice, aber nicht mit OpenOffice. Dabei glaub ich nicht, dass das eine Einschränkung der OS/2-Version ist.

BTW: LibreOffice gefällt mir auch in vielem besser. Am größten find ich den Unterschied bei der Tabellenkalkulation. OpenOffice ist mir da viel zu unkomfortabel.
Andreas Schnellbacher

User avatar
ehtron
Posts: 116
Joined: Mon 23. Dec 2013, 10:11

Post by ehtron » Sun 1. Mar 2015, 15:24

Hi :)

ok.. sorry, dachte es ginge auch mit OO...

Rolf Stephan
Posts: 66
Joined: Fri 3. Jan 2014, 21:16

Post by Rolf Stephan » Sun 1. Mar 2015, 21:48

Hallo zusammen,

JPG's
Ja, JPG's können in Open Office Draw importiert und dort als ODG-Dateien bearbeitet werden. Auch das Exportieren der geänderten Datei wieder nach JPG ist möglich. Nur: die Änderung wird dabei leider anscheinend nicht übernommen. Jedenfalls verhielt es sich hier nach einigen Versuchen so (OO 3.2).

Euren weiteren Vorschlag 'Hotshot' werde ich noch ausprobieren.

PDF's
Ist Euch noch ein anderes Programm als Ghostscript bekannt, welches eine Umwandlung in ein Grafikformat enthält? Ghostscript besitze ich nämlich nicht.

Danke,

Rolf Stephan

Jörg Rustmeier
Posts: 132
Joined: Sun 7. Sep 2014, 20:58

Post by Jörg Rustmeier » Sun 1. Mar 2015, 22:48

Rolf Stephan » So 1. Mär 2015, 21:48 wrote:Ist Euch noch ein anderes Programm als Ghostscript bekannt, welches eine Umwandlung in ein Grafikformat enthält? Ghostscript besitze ich nämlich nicht.
Kostet nix: http://os2ports.smedley.id.au/index.php ... hostscript (Befehlszeilenprogramm) und http://hobbes.nmsu.edu/download/pub/os2 ... v50os2.zip (der Betrachter dazu). Auf der Befehlzeile z.B.: gsos2 -dSAFER -dBATCH -dNOPAUSE -sDEVICE=png16m -r300 -dGraphicsAlphaBits=4 -sOutputFile=Ausgabe.png Eingabe.pdf oder in Ghostview über das Menü (Datei -> Konvertierung...). Mein Lieblingsprogramm ist pdftoppm (pdftoppm -png Eingabe.pdf Ausgabe) aus dem Poppler-Paket: http://rpm.netlabs.org/release/00/zip/p ... 1_oc00.zip (hatte ich schon einmal empfohlen und ist in älterer Version in xpdf enthalten, worauf Frank hingewiesen hatte. Gruß, Jörg

aschn
Posts: 996
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sun 1. Mar 2015, 23:28

Ich hab das jetzt auch noch mal mit OpenOffice 1.1.0 probiert: Geht alles genauso, nur dass bei 7b. der Menüpunkt zum Sichern als Bitmapdatei fehlt. Dafür geht aber das Kopieren in die Zwischenablage. 7a. klappt auch - und alles rasend schnell, aber ohne Glättung und in scheußlicher Schrift.

Ich werd das Gefühl nicht los, dass es hier darum geht mit möglichst alten Programmen möglichst sinnvolle Sachen zu machen. ;-) Warum einfach, wenn's auch anders geht?
Andreas Schnellbacher

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 977
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Mon 2. Mar 2015, 08:15

Ich werd das Gefühl nicht los, dass es hier darum geht mit möglichst alten Programmen möglichst sinnvolle Sachen zu machen. ;-) Warum einfach, wenn's auch anders geht?
Einfach ist relativ. Ich finde GhostScript einfach, da ich es ständig benutze und gelernt habe. Ich habe mir zum Rastern von Vektor nach Pixel WPS Objekte angelegt, auf die ich Bilddaten droppe. Einfach gehts eigentlich nicht. GhostScript rendert super, ich kann die Auflösung einstellen. In GS sind auch einige Jahre Entwicklung eingeflossen, das ist High Quality Software. Es kommt natürlich darauf an, was man sonst so benutzt, und da ich OO nicht im Einsatz habe (mag keine Office Pakete).

XPDF hat ein Feature, was ich so noch garnicht woanders gesehen haben. Ich kann damit alle Bilder extrahieren, und zwar auch Sachen die nicht sichtbar sind. Wenn im PDF zB. ein Bild ein anderes überlagert, kann ich mit XPDF das unten liegende Bild vollständig abspeichern.

Ist mir generell auch egal wie alt eine Software ist, wenn Sie funktioniert. ;)

Ein richtiger PDF Editor wäre natürlich auch noch eine feine Sache.

Rolf Stephan
Posts: 66
Joined: Fri 3. Jan 2014, 21:16

Post by Rolf Stephan » Mon 2. Mar 2015, 21:30

Hallo zusammen,

unter Open Office gelingt es mir nun, JPG-Dateien zu importieren, gewünschte Stellen beispielsweise mit einem roten Rahmen zu markieren und und die geänderte Grafik wieder als JPG abzuspeichern und letztendlich mit einem gängigen Bildbetrachtungsprogramm wie PMView - nun mitsamt der Markierung - anzeigen zu lassen.

Nach so einer Möglichkeit habe ich gesucht. Danke, für Eure Hilfe.

Hotshot werde ich auch noch probieren. Euren Vorschläge zu PDF's werde ich in den nächsten Tagen nachgehen.

Gruß,

Rolf Stephan

Guest

Post by Guest » Tue 3. Mar 2015, 16:39

Rolf Stephan » Mo 2. Mär 2015, 21:30 wrote:JPG-Dateien zu importieren, gewünschte Stellen beispielsweise mit einem roten Rahmen zu markieren und und die geänderte Grafik wieder als JPG abzuspeichern und letztendlich mit einem gängigen Bildbetrachtungsprogramm wie PMView - nun mitsamt der Markierung - anzeigen zu lassen.
Man kann das natürlich mit OO machen. Warum aber nicht gleich einen Imageeditor nehmen, der das kann? PMView kann es nicht, aber das gute altehrwürdige, offenbar hier in Vergessenheit geratene Embellish kann es (gibt es imho auf hobbes, sonst bei mir anfragen).

Embellish ist Jahre alt, wird nicht mehr gepflegt, kann aber VIELES! Einen roten Kreis um eine Stelle ziehen ist schneller erledigt als das OO überhaupt geladen wurde.


Gruß,
Don Lucio.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 977
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Mon 9. Mar 2015, 22:22

Ich bin grad mal mein Softwarearchiv durchgegangen. Empfehlenswert als schlankes Zeichenprogramm wäre "Drawit". Ist allerdings nicht free.

Viele andere, ältere Programme haben Darstellungsfehler (womöglich Graka-Treiber bedingt). Logart hatte schon immer Bugs (kann man leider eher bedingt gebrauchen).

aschn
Posts: 996
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Mon 9. Mar 2015, 22:50

Frank Wochatz » Mo 2. Mär 2015, 08:15 wrote:
Ich werd das Gefühl nicht los, dass es hier darum geht mit möglichst alten Programmen möglichst sinnvolle Sachen zu machen. ;-) Warum einfach, wenn's auch anders geht?
Einfach ist relativ. Ich finde GhostScript einfach, da ich es ständig benutze und gelernt habe.
Frank, das hab ich überhaupt nicht gemeint, sondern dass Rolf lieber ein altes OOo nutzt, das "keiner" mehr kennt (obwohl es frei ist) und sich danach noch gegen Ghostscript wehrt. Ich selbst nutze Ghostscript seit 1996, damals häufig in Verbindung mit Skripten.
Andreas Schnellbacher

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 977
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Tue 10. Mar 2015, 10:08

Achso, alles klar! :)

volkerd
Posts: 24
Joined: Thu 17. Jul 2014, 20:39

Post by volkerd » Tue 10. Mar 2015, 16:50

Kann das gute alte Impos/2 nicht so was, in JPGs zumindest?

Volker

User avatar
Prof. Knox
Posts: 87
Joined: Wed 6. Aug 2014, 16:34

Post by Prof. Knox » Tue 10. Mar 2015, 17:50

Hallo/2,

zu jpg ist ja schon genug gesagt, aber zu pdf kann ich möglicherweise noch etwas beitragen:

Es gibt ein sehr hübsches Handschriftprogramm namens Jarnal (Java 1.4.2 basierend) http://www.dklevine.com/general/softwar ... l-down.htm. Dieses kann für solche Zwecke leicht genutzt werden. Ich habe einen kleinen Batch

C:\Programs\java142\bin\java.exe -Dfile.encoding=UTF-8 -Xmx192m -jar jarnal.jar -p100x45 -t "F:\eigene Schablonen\Jarnal-Templates\pdf-Import.jaj" -b %1 %2 %3 %4 %5

mit *.pdf verbunden der die pdf's in das Programm importiert und öffnet. Dann kann in der Datei nach Herzenslust herumgekritzelt, gemarkert, gelöscht (=weiß überpinselt) oder auch Text hinzugefügt werden.

Die modifizierte Datei kann wieder als Bild oder pdf exportiert oder im eigenen Format gespeichert werden. Das eigene Format *.jaj ist ein zip-Container der das original pdf und diverse Vektorangaben enthält.

Wenn man sich die Mühe des Trainings macht, klappt auch Handschrifterkennung. Echt praktisch ist auch ein mini-Taschenrechner der auf handschriftliche Eingaben das Ergebnis digital ausgibt.

Ihr merkt schon, ich mag das Programm. Ist natürlich auch angejahrt (braucht aber keine große Installation).
Mit freundlichen Grüßen

Prof. Knox

Rolf Stephan
Posts: 66
Joined: Fri 3. Jan 2014, 21:16

Post by Rolf Stephan » Tue 10. Mar 2015, 21:58

Hallo zusammen,

Impos/2 - von Volker vorgeschlagen - wäre wirklich bestens für meine Zwecke geeignet. Ich schreibe 'wäre', weil das Programm ausgerechnet meine selbst aufgenommenen Fotos erstaunlicherweise nicht einlesen kann. Andere Fotos, natürlich auch JPG'2, werden hingegen geladen. Es wird die Fehlermeldung ausgegeben:

Datei '<Name>' ist keine gültige Bildtatei.

Alle bei der Installation verfügbaren Filter habe ich übernommen.

Dabei macht mir PMView und der OS/2-Bildbetrachter mit denselben Fotos keine Schwierigkeiten. Es handelt sich um übliche JPG-Dateien (JPEG-komprimiert, 1600*1200 Auflösung ) von einer aktuellen und auch älteren digitalen Kamera erstellt, von einer SD-Karte auf Festplatte kopiert.

Also muß ich wieder mal bei Euch nachfragen, ob jemand den Grund für diese Überraschung ahnt oder weiß.

Danke,

Rolf Stephan

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 977
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Wed 11. Mar 2015, 08:09

Hallo,

ältere Programme haben mitunter Probleme mit bestimmten Formaten oder auch mit bestimmten Optionen in Formaten. JPG ist nicht gleich JPG. Impos gehört wohl auch dazu, das Programm ist ja uralt.

Es ist allerdings eh zu empfehlen, JPGs vor der Bearbeitung in ein Format zu konvertieren, dass keine verlustbehaftete Kompression anwendet. Die Konvertierung mit PMView dauert einige Sekunden. Als Zielformat würde ich mal komprimiertes TIF testen (PNG wird sicherlich von Impos auch nicht unterstützt).

Sollte das auch nicht gehen, mal idiotensicher OS2 BMP testen. Geht das auch nicht, dann liegt es ev. an der Dateigröße (einige ältere Programme haben Probleme mit den heutigen riesigen Auflösungen).

Ansonsten kannst Du mit einem Trick auch mit PMView einen rechteckigen Rahmen um einen bestimmten Bereich ziehen. Bereich markieren und ausschneiden. Dann den Bereich in ein anderes Fenster Einfügen, dort den Bereich mit einem Rand von zB. 3 Pixeln markieren, auf Bereich zuschneiden und dann alles auswählen, kopieren und übers Clipboared wieder in das alte Bild einfügen. Das gibt einen schwarzen Rahmen. Wenn Du das Bild ganz zu Anfang invertierst, und am Ende wieder zurücl invertierst hast Du einen weissen Rand. Falls Dir das reicht...

Wenn Du täglich viel Sachen dieser Art machen willst, womöglich mit Pfeilen dann ist ein Zeichenprogramm schon besser, da kann man sich dann auch Templates für die Pfeile etc. erstellen. Dann würde ich ev. mal lieber dieses QT Programm probieren...

volkerd
Posts: 24
Joined: Thu 17. Jul 2014, 20:39

Post by volkerd » Thu 12. Mar 2015, 11:55

Impos/2 ist aus der Steinzeit, klar, damals gab es noch keine Digitalkameras. Trotzdem wundert mich das, denn soweit ich mich erinnern kann hatte ich keine Probleme mit Fotos aus meinen Kameras, vielleicht mal die Komprimierung und / oder Größe der Fotos in der Kamera reduzieren. Falls das nichts nützt, dann hilft vermutlich in der Tat nur abspeichern in einem anderen Format. Für einzelne Fotos sicher akzeptabel.

Volker