ApacheOpenOffice 4.1.3 erhältlich

(DE) Neuigkeiten zu den Themen OS/2, eCS, und dem OS/2-Forum
(EN) News about OS/2, eCS and the OS/2 Forum
User avatar
Thomas Müller
Posts: 160
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

ApacheOpenOffice 4.1.3 erhältlich

Post by Thomas Müller » Wed 14. Dec 2016, 06:33

Herwig B. hatte auf dem OS/2-User-Treffen die baldige Verfügbarkeit von ApacheOpenOffice 4.1.3 bereits angekündigt. Nun ist es so weit.
Hier http://www.bitwiseworks.com/press/20161130.php gibt es mehr zu erfahren.

Thomas

User avatar
hanno
Posts: 78
Joined: Thu 9. Jan 2014, 22:20

Post by hanno » Wed 14. Dec 2016, 08:51

ApacheOpenOffice 4.1.3GA: gesponsert, Link erhalten, heruntergeladen, installiert - läuft tippi toppi :D
Ein großes Dankeschön an die Macher!

User avatar
herby
Posts: 80
Joined: Tue 24. Dec 2013, 12:45
Location: 35104 Lichtenfels

Post by herby » Thu 15. Dec 2016, 22:12

Hallo,
welche Sponsorunit ist das Bitte.
Und wie lange braucht die Antwort?
Habe heute einfach OO gekauft, aber nur eine PDF-Rechnung erhalten.
mfg
herby

User avatar
thorolf
Posts: 363
Joined: Wed 25. Dec 2013, 16:14
Location: Rhein-Main

Post by thorolf » Fri 16. Dec 2016, 00:27

herby wrote:Und wie lange braucht die Antwort?
Habe heute einfach OO gekauft, aber nur eine PDF-Rechnung erhalten.
per Überweisung waren es gut 24h und Sponsor-Unit war das keine, sondern das "Produkt" AOO, wenn die Zahlung eingegangen ist, gibt es einen Link zum Herunterladen, eine (PDF-)Rechnung habe ich nicht bekommen, die soll man wohl herunterladen können.

Was mich nervt ist, das man zum Bestellen einen Account anlegen muss, Gastbestellung geht nicht ...
Grüße,

Thorolf

Gerhard
Posts: 64
Joined: Sun 20. Jul 2014, 00:04
Location: Wuppertal

Post by Gerhard » Fri 16. Dec 2016, 20:19

habe soeben per paypal bezahlt. Leider mit der Österreichischen Mehrwertsteuer.
Zwei e-mail erhalten; einmal mit der Zahlungsbestätigung und mit einer pdf-Rechnung.
Aber ein Link zum Download ist nicht zu sehen. Vielleicht dauert es eine Weile bis eine weitere e-mail ankommt mit dem link?
(In Zeiten des Onlineeinkaufs ist man schnell ungeduldig)

Viele Grüße,
Gerhard

User avatar
herby
Posts: 80
Joined: Tue 24. Dec 2013, 12:45
Location: 35104 Lichtenfels

Post by herby » Fri 16. Dec 2016, 21:24

Hi,
kommt wenn das verfiziert ist.
Hat bei mir ca einen Tag gebraucht.
Aber dann geht die Post ab, das Programm schnurrt wie ein Kätzchen.
herby
Last edited by herby on Fri 16. Dec 2016, 21:25, edited 1 time in total.

Gerhard
Posts: 64
Joined: Sun 20. Jul 2014, 00:04
Location: Wuppertal

Post by Gerhard » Sat 17. Dec 2016, 21:26

Hallo,

ja stimmt: Eben kam die mail und dann klappte der download.
Kann das Apache neben dem alten OpenOffice installiert werden oder sollte das vorher gelöscht werden?

Herzlichen Dank,
Gerhard

Edit: alles klar... die alten OpenOffice Dateiformate muss ich noch ab und an lesen! Daher:
http://www.os2.org/viewtopic.php?f=6&t= ... ache#p5280
Last edited by Gerhard on Sat 17. Dec 2016, 21:30, edited 1 time in total.

User avatar
herby
Posts: 80
Joined: Tue 24. Dec 2013, 12:45
Location: 35104 Lichtenfels

Post by herby » Sat 17. Dec 2016, 21:45

Hi,
ich habe vorher das ältere OO mit WarpIni deinstalliert.
Dann 4.1.3 istalliert und alles war gut.
Falls Du noch StarOffice 5.1 Dateien hast, kann man die mit OO 3.2 konvertieren und dann in 4.1.3 weiter benutzen.
herby

User avatar
MikeK
Posts: 186
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

Post by MikeK » Sat 17. Dec 2016, 22:41

Genau so ist es bei mir auch. StarOffice5.1, OpenOffice3.2 & OpenOffice4.1.3 laufen problemlos nebeneinander. OpenOffice 4.1.2 sollte vor der Installation von Version 4.1.3 ordentlich (mit Warpin) deinstalliert werden. Steht so auch in der readme.
** Warning **
Do not install this version over an existing installation.
Grüße aus Potsdam,
Mike

MarcSenn

Post by MarcSenn » Wed 1. Feb 2017, 21:09

So mal wider was fürs OS/2 weiter leben getan aOO gekauft. ^^
Das neue angekündigte Blue OS/2 kommt den Natürlich auch in den Gekauft Ordner. ^^
Einfach weil man OS/2 unterstützen muss, mit dem ich groß geworden bin, wobei zuerst PCdos das aller höchste war mit Geoworks und Norton Commander zusammen und den OS/2 mit Norton Commander für OS/2. ^^
Liebte die Gelbe Firma.

Auch wenn ich lieber hätte wenn wer LibreOffice für OS/2 umsetzen würde, der Code ist ja vielleicht neuer aktueller aber
eigentlich nicht schwieriger umzusetzen.

User avatar
thorolf
Posts: 363
Joined: Wed 25. Dec 2013, 16:14
Location: Rhein-Main

Post by thorolf » Wed 1. Feb 2017, 22:34

MarcSenn wrote:Auch wenn ich lieber hätte wenn wer LibreOffice für OS/2 umsetzen würde, der Code ist ja vielleicht neuer aktueller aber eigentlich nicht schwieriger umzusetzen.
soweit ich weiß, haben die ziemlich viel "aufgeräumt", sprich viel alten, obsoleten Code gelöscht.

Ich gehe sicher davon aus, das dies auch für den OS/2-Quellcode gilt ...
Grüße,

Thorolf

User avatar
ARoederer
Posts: 292
Joined: Fri 27. Dec 2013, 17:25
Location: Hamburg / Germany

Post by ARoederer » Wed 1. Feb 2017, 22:48

Moin
Der OS/2 Code ist AFAIK schon lange vor dem Fork von LibreOffice aus dem OOo-Code entfernt worden.
Der OOo/2 Port besteht im wesentlichen aus dem Installer und Anpassungen des Code, damit die Binarys mit Odin laufen.

Für ein LibreOffice/2 dürfte das einen kompletten Neubeginn bedeuten. (Vom Installer abgesehen)

Andreas
Last edited by ARoederer on Thu 2. Feb 2017, 15:11, edited 1 time in total.

Andi B.
Posts: 402
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Thu 2. Feb 2017, 09:13

Der OOo/2 Port besteht im wesentlichen aus dem Installer und Anpassungen des Code, damit die Binarys mit Odin laufen.
Soweit ich informiert bin, gilt dies nicht für OOO/2 Versionen 3 & 4. Die aktuellen Versionen nutzen nicht Odin, sondern werden aus dem öffentlichen Apache Repsitory mit dem gcc und den zugehörigen Tools gebaut. Die für OS/2 notwendigen Anpassungen in den Quellen und im Build System werden und wurden von Yuri eingechecked.

Soweit meine Erinnerung zu den Präsentationen und Gesprächen mit Yuri. Auch wenn ich nicht prinzipiell was gegen die Verwendung von Odin hätte, der Unterschied hier ist, es werden nicht Win Binaries mithilfe vom Odin-Übersetzungslayer ausgeführt, sondern der Quellcode wird mit OS/2 Compileren und OS/2 Libraries (welche oft auch von *nix sourcen gebuildet werden) übersetzt .

User avatar
MikeK
Posts: 186
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

Post by MikeK » Thu 2. Feb 2017, 15:08

Herwig B. hatte auf dem Usertreffen in Köln gesagt, dass der OS/2-spezifische Code immer noch im LibreOffice enthalten sei. Aber eben schon lange nicht mehr gepflegt. Insgesamt sieht Herwig das Libreoffice (in der Win-Version) als weniger stabil als die OpenOffice-Version an. Kann ich selber nicht beurteilen, da ich nur mit OO arbeite (OS/2 und Win). Er hat auch nicht ausgeschlossen, wenn auch als unwahrscheinlich bezeichnet, dass man zukünftig auf den LibreOffice-Fork setzen wird. "Sag niemals nie."

Grüße aus Potsdam,
Mike

MarcSenn

Post by MarcSenn » Thu 2. Feb 2017, 21:32

Also ich habe auch mit OO gearbeitet den gab es den Splitt, weil viele Leute nicht mehr mochten das ein Kommerzielle Firma über OO wachte und das spätere Apache Lizenz auch nicht allen gefallen hat, und es Kamm LibreOffice dazu wo in der Hand aller User ist und nicht mehr Oracle, zuerst noch sehr OO nah, bis sie den neue Anpassungen machten und auch Oberfläche verändert/Aufräumten und sich immer weiter entfernten voneinander.
Ich mochte LibreOffice Sofort schon weil es alles enthielt was zum arbeiten da ist OO musste man dies und das noch nachinstallieren.

Wie man in meiner Auflistung in der Fußzeile sieht, verwenden ich immer das neuste Relase oder neuste Beta(gerade 5.3.1(nun leider noch nicht 64bit also noch die 4.3.0.3)) zum arbeiten und immer das Neuste Alpha(auch nur noch 64bit) zum testen und schauen wegen neues.
Und immer wenn die alpha zur beta wird wird das den meine Arbeits Version.

Stabilität: mhh na ja die alpha natürlich nicht gerade für den Betrieb verwenden weil er da sicher noch oft Fehler und abstürze zeigen würde im Dauerstress.
Die Beta ist da den eigentlich schon sehr stabil und wenn es mal Fehler/Funktionen wo zum Absturz führen bekannt werden, schnell auch behoben.
Mir sind jetzt in beiden Versionen eigentlich noch nie abgestürzt vorgekommen.
AOO ist hald langsamer in der Entwicklung was den halt auch heißt das die Funktionen und Stabilität etwas besser ist was den eher heißt 4.1.3 ist den bei LibreOffice die Linie 4.2.* wo den sich eher auch für Firmen Anbietet.
Wobei die AOO Beta/alpha fast nie zu gebrauchen ist die letzte wo ich testete stürzte sicher bei jedem Dokument ab, wobei die Libre den in der alpha relativ sehr stabil ist.
Wobei ja man hört das man AOO sowieso fallen lassen will, weil immer weniger Entwickler mitmachen???

PS: Heute Bekommen, 10 Uhr. ;-)
Last edited by MarcSenn on Fri 3. Feb 2017, 15:48, edited 3 times in total.

MarcSenn

Post by MarcSenn » Fri 3. Feb 2017, 20:27

Also Meine Erfahrungs Meldung.
Vbox gestartet Hmm eCS nicht gefunden öm ups also wider neu.
mit eCS 2.2b2, also Ram 3.7GB(immer das Höchste für 32bit BS) HD herstellt 11 GB groß Per feste Größe(egal bei einer 3TB HD) ide controller
CD Laufwerk, und ein Diskettenlaufwerk wo mein Key als img gespeichert ist, den kann ich einfach auf Import gehen aufs A: und key laden
Installiert ohne angaben den hat ecs die VM HD gefixt neu gestartet Bootmanager eingerichtet (Wegen 11GB, will den noch eine Daten Partition herstellen aus der 11GB darum so groß oder ich versuche mal sata Controller in der Vbox) OS/2 Partition jfs formatiert, kein usb Unterstützung weil es sonst der Installer stehe bleibt nach dem ersten Booten.

Den das erste ARG wieso immer noch nicht die erforderlichen DLL Dateien dabei das AOO läuft.
Den Yum installiert, die dlls heruntergeladen per yum, AOO installiert läuft Prima.
Startzeit 6 Sekunden bis zum schreiben können, nicht schlecht für ein Office auf einem VM installierten BS.

LOL AOO zeigt immer noch keine Rote Linie bei udn schreiben. Naja LibreOffice auch nicht. ^^

Ach wieso immer soo kompliziert, wieso kann man nicht das yum wpi Paket und das wpi grundpacket wenn man noch mit OS/2 4.5 arbeitet auch in den Ordner, tun ins Dropbox Verzeichnis und eine Anleitung wo steht.
1. wenn noch OS/2 4.5 wpi installer starten udn installieren
1a. wenn ab eCS oder mit installiertem wpi Grundpaket: rpm-yum-bootstrap.wpi starten und installieren
2. AOO-4130-GA-base-de.wpi oder Wunsches Sprache starten und Installieren.
3. Auf dem Desktop Ins Yum Bootstrap Verzeichnis wechseln, Yum Bootstrap Console starten und
yum install libc libgcc1 libgcc-fwd openssl curl libjpeg libxslt libicu zlib libxml2 mmap pthread urpo libstdc++6 libstdc++ eingeben in der OS2 Eingabezeile.
AOO starten.

-----------------------
Da sucht man sich zu tote im inet ohne Yum.
Last edited by MarcSenn on Sat 4. Feb 2017, 11:38, edited 5 times in total.

User avatar
mseidel
Posts: 17
Joined: Tue 14. Mar 2017, 10:45
Location: Hamburg

Post by mseidel » Tue 14. Mar 2017, 11:34

MarcSenn wrote: Wobei ja man hört das man AOO sowieso fallen lassen will, weil immer weniger Entwickler mitmachen???
Gibt es das Gerücht etwa immer noch? ;-)

Wenn alles glatt läuft ist die Version 4.1.4 vor Warpstock EU fertig und Yuri Dario kann schon etwas zum Stand der nativen OS/2-Version erzählen.
Danach (bzw. parallel) wird an der Version 4.2.0 gearbeitet.

Gruß/2

Matthias

MarcSenn

Post by MarcSenn » Tue 14. Mar 2017, 15:38

ist aber Doof hab mich gefreut das es endlich nur noch LibreOffice gibt :lol: :lol:

User avatar
mseidel
Posts: 17
Joined: Tue 14. Mar 2017, 10:45
Location: Hamburg

Post by mseidel » Tue 14. Mar 2017, 21:38

Warum würde dich das denn freuen?!

MarcSenn

Post by MarcSenn » Wed 15. Mar 2017, 14:40

Weil den alle Programmierer wo vorher bei AOO arbeiteten bei LibreOffice Mitarbeiten würden. ^^
Wieso 2 fast quell gleiche Office wieso nicht auf ein Office alles setzen.

Ach PS:
Wie ist das hab ja AOO 4.1.3 os2 gekauft ist das jetzt nur für diese Version bezahlt oder auch für neuere updates?
z.B 4.2 usw?
Last edited by MarcSenn on Wed 15. Mar 2017, 14:52, edited 3 times in total.

Andi B.
Posts: 402
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Wed 15. Mar 2017, 15:54

MarcSenn wrote:..... nur für diese Version bezahlt oder auch für neuere updates?
z.B 4.2 usw?
Du weißt nicht was du gekauft hast? Hast du einen Supportvertrag für gewisse Zeit gekauft? Für welche und zu welchen Bedingungen? Beinhaltet dein Kaufvertrag irgendwelche zukünftige Versionen? Gibt es eine 4.2 für welche du bezahlt haben könntest?

MarcSenn

Post by MarcSenn » Wed 15. Mar 2017, 16:11

Dies
http://www.bitwiseworks.com/shop/index. ... &id_lang=2

Da steh ja nicht mal eine Version.
Last edited by MarcSenn on Wed 15. Mar 2017, 16:12, edited 1 time in total.

User avatar
mseidel
Posts: 17
Joined: Tue 14. Mar 2017, 10:45
Location: Hamburg

Post by mseidel » Wed 15. Mar 2017, 16:17

MarcSenn wrote:Weil den alle Programmierer wo vorher bei AOO arbeiteten bei LibreOffice Mitarbeiten würden. ^^
Nein, würden sie nicht.
MarcSenn wrote:Wieso 2 fast quell gleiche Office wieso nicht auf ein Office alles setzen.
Das musst du die Jungs von LibreOffice fragen...
MarcSenn wrote:Ach PS:
Wie ist das hab ja AOO 4.1.3 os2 gekauft ist das jetzt nur für diese Version bezahlt oder auch für neuere updates?
z.B 4.2 usw?
Das musst du bww fragen, wenn du es da gekauft hast.

MarcSenn

Post by MarcSenn » Thu 16. Mar 2017, 14:11

Weil die LibreOffice Leute nicht unter Oracles Aufsicht arbeiten wollten zuerst und später die Apache Lizenz auch nicht so toll fanden.


Ach egal ich sehe es ja wenn ich das nächste mal wider auf den BWW email Link Klicke ob sich da was gemacht hat. :mrgreen:

User avatar
mseidel
Posts: 17
Joined: Tue 14. Mar 2017, 10:45
Location: Hamburg

Post by mseidel » Thu 16. Mar 2017, 18:36

MarcSenn wrote:Weil die LibreOffice Leute nicht unter Oracles Aufsicht arbeiten wollten zuerst und später die Apache Lizenz auch nicht so toll fanden.
Und nun? Jetzt sind sie abhängig von anderen Firmen... Bzw. einige sogar bei denen angestellt.

Frag doch ruhig bei bww nach, die sind nett und helfen gerne!
Last edited by mseidel on Thu 16. Mar 2017, 18:38, edited 2 times in total.