10% Spendenaktion für QT5 und Neuem Browser

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
User avatar
Thomas Müller
Posts: 270
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller »

Habe ebenfalls meinen zugesagten Betrag auf den Weg zu Silvan Scherrer gebracht.

Thomas

_diver
Posts: 243
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

Hallo zusammen

nur als kleine Info:
wir haben bis und mit heute € 3600 verbuchen können. Wir sind überzeugt dass die restlichen € 400 auch noch kommen.

Vielen Dank für den Support.
Last edited by _diver on Fri 11. May 2018, 10:49, edited 1 time in total.

_diver
Posts: 243
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

_diver wrote:
Fri 4. May 2018, 09:15
Hallo zusammen

nur als kleine Info:
wir haben bis und mit heute € 3600 verbuchen können. Wir sind überzeugt dass die restlichen € 400 auch noch kommen.

Vielen Dank für den Support.
Hallo nochmals

anlässlich der WSE konnten wir die letzten noch ausstehenden Beträge entgegen nehmen. Somit wurde alles aus dieser Kampagne bezahlt.
Im Endeffekt kamen sogar € 150 mehr zusammen.

Vielen Dank an die Sponsoren

User avatar
ThomasOF
Posts: 220
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF »

Hallo,

der Gesamt-Spendenstand beträgt inzwischen 74%. Hab ihn gestern noch ein kleines bisschen erhöht.

Thomas

LutzG
Posts: 92
Joined: Mon 23. Dec 2013, 14:24

Post by LutzG »

Ich auch ...

Martin Vieregg
Posts: 388
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg »

Ich habe mich kürzlich mit Silvan ausgetauscht und er hat berichtet, dass die Browserentwicklung aktuell faktisch ruht, weil kein Geld mehr da ist. Wir haben es nun bis zu einer Pre-Alpha-Version geschafft, auf einigen Rechnern der OS/2 Nutzer auch schon lief. Im Vergleich zu dem Weg, der schon gegangen ist, fehlt nicht mehr viel. Deshalb muss jetzt einmal grundsätzlich überlegt werden, wie wir als Community weiterverfahren. Leider ist die Frage auch letztlich die Frage, ob es mit OS/2 und ArcaOS überhaupt weitergeht. Wenn ein neuer Spendenaufruf, dann wäre es meines Erachtens jetzt der richtige Zeitpunkt.
Silvan, bitte schätze mal ab, was insgesamt noch fehlt. Wir müssen dann auch im englischen Forum eine Nachricht posten.

User avatar
Sigurd
Posts: 866
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd »

Finde ich eine gute Idee. Ich wäre auch dabei, zusätzlich zum Treffen in Köln. Allerdings glaube ich leider nicht, dass sich da noch genügend Leute finden lassen werden. Das Interesse insgesamt scheint doch recht eingebrochen zu sein (Anmeldezahlen für Köln, Warpstock 2021 (Hut ab vor der Mühe der Organisation!) im wesentlichen ein reines ArcaNoae Event, Beiträge hier und auf os2world.com).

Ich wünschte mir es wäre anders und würde mich gerne hier vom Gegenteil überzeugen lassen. ArcaOS wäre ohne die Arbeit von Bitwise, Paul, Lars, Wim und vielen weiteren schon längst das "reine" Industriesystem, welches ArcaNoae vorschwebt und wo es jetzt wohl auch hingeht. Selbst wenn (U)EFI und GPT kommen sollten, all die anderen Probleme sind einfach zu zahlreich (was da z.B. für/mit Windows 11 für BIOS und Hardwareanforderungen wieder kommen) und ArcaOS wird sich auf neueren Systemen dann einfach nicht mehr installieren lassen. Da auch immer noch das Speicherproblem ab ca. Core i 7te Generation ungelöst ist, und wohl auch nicht lösbar sein wird, ist es auf modernerer Hardware sowieso obsolet. Da habe ich die Hoffnung persönlich aufgegeben.

Und wenn ich es virtuell nutzen will, da reicht schon - wie andere ja auch immer schreiben - ein Warp 4 oder 4.52 (sogar 3 oder 2.1, wenn ich nicht ins Netz will), vor allem wenn man es sowieso zu dem Zweck installiert, noch "alte" OS/2 Programme laufen zu lassen.

Es ist bedauerlich, aber es gibt ohnehin wesentlich Wichtigeres, doch vor allem kann ich sagen: "Schön war die Zeit!!!" besonders und gerade auch wegen der schönen Community/Gemeinschaft hier!! :) Diese würde ich gerne noch einmal in Köln mit so vielen Teilnehmern wie möglich erleben. :)
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
DonLucio
Posts: 677
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio »

Sigurd wrote:
Wed 15. Sep 2021, 16:38
Das Interesse insgesamt scheint doch recht eingebrochen zu sein (Anmeldezahlen für Köln, Warpstock 2021
Nur weil man nicht zu einer Messe kommt, heißt das nicht, dass man kein Interesse hat. Obgleich deine Kern-Aussage wohl leider stimmt...

Sigurd wrote:Da auch immer noch das Speicherproblem ab ca. Core i 7te Generation ungelöst ist, und wohl auch nicht lösbar sein wird, ist es auf modernerer Hardware sowieso obsolet.
Nach meiner jüngsten Erfahrung kann man mit Core i-Systemen der 6. Generation hervorragend mit AOS arbeiten. Die meisten oder sogar alle dieser Systeme haben noch Legacy-BIOS. Man muß zwar - je nach Hersteller - ein wenig herumfrickeln, aber bisher hat's immer geklappt, AOS darauf zum Laufen zu kriegen. Auch mit HD-Monitoren, Sound und LAN. Ok, leider nur mit 4GB RAM.

Und ich glaube, man wird diese Systeme noch etliche Jahre lang kaufen können.

Sigurd wrote:...vor allem kann ich sagen: "Schön war die Zeit!!!"
Sigurd, bitte nicht schon das Totenglöckchen läuten!
Ich glaube, es gibt noch eine schöne - Non-Mainstream - Zukunft für unsere alte Mutter IBM/OS/2 :-)

Ach ja, das noch:
Das Browser-Problem - für mich seit Jahren das drängendste Problem und potentiell Grund, mich von OS/2 zu verabschieden - ist für mich final gelöst mit Hilfe von RDP und einem kleinen billigen Win7Pro-PC hinterm Schrank (wie hier schon einmal ausgeführt). Dass die Entwicklung bei bww nun ruht, tangiert mich nicht mehr. Und dass meine Sponsering Beträge für die Katz waren - so what. Ich wünsche bww trotzdem weiterhin alles Gute.

Gruß,
Lutz W.

User avatar
ThomasOF
Posts: 220
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF »

Hallo,

hier dazu auch meine Meinung:

Bisher ging es immer gut weiter mit unserem System und ich bin darum sehr glücklich. Und Probleme sind letztlich immer da um gelöst zu werden. Also wozu Trübsal blasen? Das Glas ist halb voll. UEFI und GPT werden kommen.

Das nächste Kölner Treffen habe ich auch fest im Blick.

Thomas

User avatar
Sigurd
Posts: 866
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd »

Hallo Lutz,
DonLucio wrote:
Wed 15. Sep 2021, 17:20
Nur weil man nicht zu einer Messe kommt, heißt das nicht, dass man kein Interesse hat. Obgleich deine Kern-Aussage wohl leider stimmt...
So wollte ich es auch nicht verstanden wissen, das Treffen in Köln findet im November auf jeden Fall statt, es sollte unter anderen nur als Beispiel dienen, wie sehr es gerade in der letzten Zeit mit dem Interesse im Allgemeinen zurück gegangen ist.
DonLucio wrote:
Wed 15. Sep 2021, 17:20
Nach meiner jüngsten Erfahrung kann man mit Core i-Systemen der 6. Generation hervorragend mit AOS arbeiten. Die meisten oder sogar alle dieser Systeme haben noch Legacy-BIOS. Man muß zwar - je nach Hersteller - ein wenig herumfrickeln, aber bisher hat's immer geklappt, AOS darauf zum Laufen zu kriegen. Auch mit HD-Monitoren, Sound und LAN. Ok, leider nur mit 4GB RAM.
Und ich glaube, man wird diese Systeme noch etliche Jahre lang kaufen können.
Na klar, das ist ja möglich und richtig, nur die Systeme der 6.ten Generation wurden Ende 2015 vorgestellt, dass sind jetzt auch geschmeidige 6 Jahre. Ich spreche ja ohnehin nur für mich, und für mich ist es eben auf neuerer Hardware interessant. Wenn ich da das HP Spectre X360 13 Zoll sehe, welches ich seit 1 1/2 Jahren (und das ist für mich schon eine verdammt lange Zeit, und ich sehe absolut keinen Grund, das Gerät durch ein anderes zu ersetzen) als Hauptarbeitspferd nutze, mit Intel Core i7 10th Generation, Oled Display (gerade bei meinen schlechten Augen eine Super Sache, das beste Display, was ich bisher gesehen habe) usw., dann möchte ich gar nicht mehr zurück auf die "alte" Hardware. Und auch wenn es komisch sein mag, in der Praxis sind für mich z.B. ein umklappbares Display und ein Stift, mit dem ich vernünftig etwas notieren kann, absolut Gold wert. Selbst wenn ich auf dem Spectre ArcaOS jemals ans Laufen bekäme, die Hardware würde nur rudimentär unterstützt.

Und mit 1GB RAM zu arbeiten statt mit den vollen 16GB ist auch keine Option. Mit was für Programmen sollte ich dann arbeiten?

Ich kann auch sagen, dass ich alles mal versucht habe, auf dem S12 Yoga von Thinkpad hatte ich das ja auch schon alles mit OS/2 (leider nicht unter ArcaOS) vollfunktionsfähig ans Laufen bekommen, aber an ernsthaftes Arbeiten damit war nicht zu denken. Und es ist schon ein Riesenunterschied, ein Kunststoff Yoga von Anfang 2015 mit einem metallenen HP Spectre von Anfang 2020 zu vergleichen, da liegen in Haptik, Stabilität, Geschwindigkeit, Laufzeit, Display usw usw Welten.
DonLucio wrote:
Wed 15. Sep 2021, 17:20
Sigurd, bitte nicht schon das Totenglöckchen läuten!
Ich glaube, es gibt noch eine schöne - Non-Mainstream - Zukunft für unsere alte Mutter IBM/OS/2 :-)
Ja, für mich läutet auch nicht das Totenglöckchen, ich werde einfach so gut wie keine Zeit oder Geld mehr in das System stecken. Benutzen werde ich es weiter auf den alten Geräten, aber keine Zeit und Energie mehr in Tests und Versuche auf neuerer Hardware mehr stecken. Diese "schöne Zeit", ist für mich tatsächlich vorbei. ist doch nix schlimmes. Ich hatte noch einmal ArcaOS verlängert, läuft noch bis nächstes Jahr, in der ganz schmalen Hoffnung darüber noch tatsächlich eine "Deutsche" Version zu bekommen, die für mich persönlich halt schön wäre. Wenn nicht, dann eben nicht. Ich würde auch noch einmal den Browser unterstützen, weil Silvan, Herwig & Co da so viel Energie reingesteckt haben, dass es wirklich schade wäre, wenn das Projekt so zu Ende ginge (Das hohe Interesse, das ArcaNoae diesem Projekt - ein "Enduser Projekt" halt, kein "Industrielles" - entgegenbringt, schlägt sich in deren finanzieller Beteiligung nieder, die nach meinem Kenntnisstand gegen Null geht). Und es wurde halt noch einmal sehr gerne Geld in das Treffen in Köln gesteckt.

Und es ist für mich auch völlig in Ordnung, wenn jeder das so sieht wie er möchte, ist doch vollkommen klar, ich will und muss ja keinen überzeugen, wollte ich nie. Für mich ist es eben anders, für mich gibt es keine "Native" Zukunft für ArcaOS auf den Geräten, die ich benutzen möchte. Es wird ein System für Industriecomputer werden.

Ich wünsche Dir und allen noch viele schöne Jahre mit dem System, ich höre ja auch nicht ganz auf, wer kann das schon, der mit OS/2 mal in Berührung war. ;-) Aber die richtig aktiven Zeiten sind für mich vorbei. Umso mehr freue ich mich auf das nochmalige Treffen in Köln.

Hallo Thomas,
ThomasOF wrote:
Wed 15. Sep 2021, 18:53
Hallo,

hier dazu auch meine Meinung:

Bisher ging es immer gut weiter mit unserem System und ich bin darum sehr glücklich. Und Probleme sind letztlich immer da um gelöst zu werden. Also wozu Trübsal blasen? Das Glas ist halb voll. UEFI und GPT werden kommen.

Das nächste Kölner Treffen habe ich auch fest im Blick.

Thomas
der Meinung war ich eigentlich auch. Aber die Probleme, die da kommen, können nicht mehr gelöst werden, und wenn doch einige davon, so werfen diese gleich wieder einen Haufen weitere unlösbarer Probleme auf.

Ich freue mich schon, Dich in Köln zu sehen!!!!
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

MKH
Posts: 72
Joined: Sun 1. Jul 2018, 08:18

Post by MKH »

Hallo Sigurd,

ich hoffe trotzdem, auch weiterhin von dir hier zu lesen. Deine konstruktiven Beiträge würden doch sehr fehlen.

Für mich persönlich ist OS/2 (ArcaOS) so gut benutzbar wie schon lange nicht mehr. Es ist für mich inzwischen auch keine Frage einer Alternative mehr. Meine PC-Ära würde mit OS/2 enden.
Die meisten Dinge des täglichen Bedarfs lassen sich übers Smartphone erledigen. Und für die restlichen Dinge würde mir auch ein Tablet reichen. Trotzdem würde ich im Augenblick noch nicht auf die SmartSuite oder BlueCAD verzichten wollen. Ja selbst IBM Works findet wieder immer häufiger seine Verwendung. Warum auch nicht?

Und wenn ich mir hier die Beträge von Lars z.B. durchlese, dann sehe ich auch, dass es noch unendlich viel zu entdecken gibt. Ich wäre froh, wenn ich nur einen Bruchteil des Verständnisses für OS/2-Programmierung hätte. Und es scheint leider auch extrem schwierig zu sein, sich entsprechendes anzueignen. Mal von Thema "Zeit" abgesehen. Leider.